Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 25
  1. User Info Menu

    AW: Fondspolice läuft aus, wie am besten das bisher Erreichte sichern?

    Zitat Zitat von Henne65 Beitrag anzeigen

    dann habe ich mal eine ganz doofe frage an die gemeinde hier (hoffentlich kriege ich hier nicht nur kloppe...). gesetzt den fall, ich beginne jetzt noch dieses und jenes, baue mir ein bissel auf für den renteneintritt, und ein jahr vorher muss mein ehemann ins heim...

    wie macht ihr alle das? wie geht ihr damit um? du darfst als ehepaar zusammen nur ein vermögen von 10.000 euro haben, incl. sterbevorsorge, das ist doch quasi nichts?! sorry, ich hoffe, dass mein mann noch ewig bei mir ist, ich könnte auch früher abtreten, alles keine frage, aber was ist, wenn?
    Du mußt Dich schon entscheiden, was Du willst. Vermögen aufbauen oder den Staat für Pflege zahlen lassen. Beides zusammen geht nicht.
    Keiner kann verhindern, dass ich klüger werde (Konrad Adenauer).

  2. Moderation

    User Info Menu

    AW: Fondspolice läuft aus, wie am besten das bisher Erreichte sichern?

    .
    Geändert von wildwusel (16.07.2020 um 00:26 Uhr) Grund: auf altes posting geantwortet
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  3. User Info Menu

    AW: Fondspolice läuft aus, wie am besten das bisher Erreichte sichern?

    Zitat Zitat von Wiedennwodennwasdenn Beitrag anzeigen
    Du mußt Dich schon entscheiden, was Du willst. Vermögen aufbauen oder den Staat für Pflege zahlen lassen. Beides zusammen geht nicht.
    ...tja, das ist soweit klar, allerdings wird der staat so oder so für die pflege aufkommen müssen, wenn es denn leider mal so weit kommen wird, denn wir sind alles andere als begütert. das bisschen, was dann vielleicht da ist, wird für pflege nicht lange reichen.

    wenn ich sage, 10.000 euro sind quasi nichts, dann meine ich damit, dass ich damit vielleicht zwei jahre meine karge rente aufpimpen kann, damit ich im alter nicht arm wie eine kirchenmaus bin. bei sagen wir mal 50.000 euro hätte ich ein polster für vielleicht zehn jahre.

    letztendlich habe ich wohl nur die möglichkeit, mir bzw. uns in den nächsten jahren einfach ein bisschen mehr zu gönnen. ganz oben steht die hoffnung, so lange wie möglich gesund und zusammen zu bleiben.

    ich weiß, dass das thema nicht ganz einfach ist, es kommt schnell so rüber, als wollte man den staat besch*ßen, ich frage mich halt einfach, wie das viele frauen machen, die vielleicht auch einen deutlich älteren mann haben und möglicherweise im rentenalter sehr lange allein leben werden. vor richtiger altersarmut habe ich große angst, musste das leider im engeren umfeld mal mit erleben, nicht schön...
    Auch in diesem Jahr unterstütze ich von Herzen gern eine Spendenaktion der farbfreudigen Kuh .

    Tanzen ist Träumen mit den Beinen. (Herwig Mitteregger)

    So wie die Schere und der Wasserkrug des sorgsamen Gärtners den Baum in die Höhe treiben, so lassen die Schmerzen und die Tränen vom vergangenen Jahr des Menschen Seele reifen. (chinesisches Sprichwort)

  4. User Info Menu

    AW: Fondspolice läuft aus, wie am besten das bisher Erreichte sichern?

    Henne65, hat dein Mann denn gar keine Rente oder anderweitige Vorkehrungen getroffen um sich abzusichern?
    Meine Eltern wurden zuhause gepflegt, ich sage nicht, dass das einfach war, aber für uns war es die beste Möglichkeit und ich würde es jederzeit wiederholen.
    Pflegegeld fließt ja vermutlich, So dass man dieses Geld für einen mithelfende Pflegedienst nutzen kann.
    Sich beizeiten mit dem Thema auseinander zu setzen, ist sehr sinnvoll.

    Auch wenn eine gute Pflegekraft engagiert werden müsste und diese Pflege soviel kostet würde, wie ein Heimplatz, wäre es mir das wert. Wir sehen ja gerade, wie isoliert die alten Menschen in Heimen sind, das möchte ich für mich weitestgehend ausschließen.
    Vielleicht fallen euch noch brauchbare Ideen ein?. Womöglich wird dein Mann 100 Jahre alt und benötigt kaum Hilfe ;-).
    Das wahre Zeichen von Intelligenz ist nicht das Wissen, sondern die Vorstellungskraft.
    A. Einstein

  5. User Info Menu

    AW: Fondspolice läuft aus, wie am besten das bisher Erreichte sichern?

    danke dir samson, mein mann hat leider nur eine kleine rente, da kann man nun nichts mehr dran machen. und natürlich will keiner von uns jemals ins heim . wir hoffen einfach mal das beste.
    Auch in diesem Jahr unterstütze ich von Herzen gern eine Spendenaktion der farbfreudigen Kuh .

    Tanzen ist Träumen mit den Beinen. (Herwig Mitteregger)

    So wie die Schere und der Wasserkrug des sorgsamen Gärtners den Baum in die Höhe treiben, so lassen die Schmerzen und die Tränen vom vergangenen Jahr des Menschen Seele reifen. (chinesisches Sprichwort)

  6. User Info Menu

    AW: Fondspolice läuft aus, wie am besten das bisher Erreichte sichern?

    Zitat Zitat von Henne65 Beitrag anzeigen
    letztendlich habe ich wohl nur die möglichkeit, mir bzw. uns in den nächsten jahren einfach ein bisschen mehr zu gönnen. ganz oben steht die hoffnung, so lange wie möglich gesund und zusammen zu bleiben.
    Krankheit und Pflegebedürftigkeit kommen meist schleichend. Klar gibt es Schlaganfälle, wo man direkt zum Pflegefall fürs Heim wird. Aber hier kannst du, bevor das Heim mit seinen Kosten Monat für Monat zuschlägt, noch schnell deinen Lebensstandard so verbessern (neue Elektrogeräte, neue Couch, gute hochwertige Kleidung,), dass du für längere Zeit abgesichert bist.

    Ich will auch keine moralisch anrüchigen Ratschläge geben, aber dir ist schon klar, dass Bargeld oder Gold (Stückelung beachten) auf keinem Kontoauszug stehen?
    "Es ist oft produktiver, einen Tag lang über sein Geld nachzudenken, als einen Monat für Geld zu arbeiten.”
    (John D. Rockefeller)

  7. Moderation

    User Info Menu

    AW: Fondspolice läuft aus, wie am besten das bisher Erreichte sichern?

    Zitat Zitat von Nocturna Beitrag anzeigen
    Aber hier kannst du, bevor das Heim mit seinen Kosten Monat für Monat zuschlägt, noch schnell deinen Lebensstandard so verbessern (neue Elektrogeräte, neue Couch, gute hochwertige Kleidung,), dass du für längere Zeit abgesichert bist.
    So wahr.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  8. User Info Menu

    AW: Fondspolice läuft aus, wie am besten das bisher Erreichte sichern?

    Wenn beide über 65 Jahre sind liegt das Schonvermögen bei ca 10.000 € pro Person. Und die Freibeträge für Leistungen aus Lebensversicherung und Rentenversicherung gehen noch mal extra.

  9. Moderation

    User Info Menu

    AW: Fondspolice läuft aus, wie am besten das bisher Erreichte sichern?

    Zitat Zitat von Henne65 Beitrag anzeigen
    dann habe ich mal eine ganz doofe frage an die gemeinde hier (hoffentlich kriege ich hier nicht nur kloppe...). gesetzt den fall, ich beginne jetzt noch dieses und jenes, baue mir ein bissel auf für den renteneintritt, und ein jahr vorher muss mein ehemann ins heim...
    Henne, ist das ein was-wäre-wenn (= überwiegend Neugier), ein Angstszenario (worst case), oder ist das wahrscheinlicher als viele andere mögliche Entwicklungen und muß in der Finanzplanung berücksichtigt werden?

    S*** happens. Leute sterben mit einer Million auf dem Konto, oder werden in Armut hundert Jahre alt. Leute werden krank, oder verlieren ihren Job, oder lassen sich mit den falschen Leuten ein und stürzen finanziell ab. Leute fallen von der Bordsteinkante und brechen sich den Hals. "Sicherheit" existiert nicht. Es gibt nur Risikovermeidung und Risikomilderung, und die stoßen auch auf ihre Grenzen. Je mehr und je länger die Einnahmen die Ausgaben überstiegen haben, desto mehr Krisen kann man (finanziell) überstehen, und jedes bißchen hilft, aber eine Pechsträhne kann immer länger dauern, als man Geld hat.

    Das ist deprimierend, aber dieses Wissen sollte helfen, Finanzplanung realistisch zu machen. Und, wie ich schon in kurz sagte, Nocturnas Hinweis, daß man mit den letzten Rücklagen, ehe sie verdunsten, den Haushalt (langebige Konsumgüter, nachhaltige Gesundheitausgaben) auf Vordermann bringen sollte, ist in der Situation gut. Man kann m.W. auch relativ frühzeitig einen Vertrag mit einem Bestattungsunternehmer machen und bezahlen -- dann ist *das* Geld schon mal vom Tisch. Und außer auf langlebige Konsumgüter sollte man bei den "letzen Rücklagen" auch die Reduktion der laufenden Kosten im Blick haben (z.B. vielleicht besser jetzt ein E-Bike kaufen als in einem halben Jahr weder für's Auto noch für eine Neuanschaffung Geld zu haben.)

    Wie sich langlaufende Verträge verhalten, wenn der Staat zum Selbsttragen von Kosten mahnt, weiß ich nicht, aber das läßt sich bestimmt herausfinden. Wenn das Geld ohnehin weg ist, sobald z.B. Pflege bezahlt werden muß, und der Staat einspringt, wenn es weg ist, gibt es keinen Grund, das über das Schutzvermögen hinausgende Geld nicht in schwankende Anlagen (ich empfehle breit gestreute Aktien-ETFs) zu investieren, wenn du das möchtest. (Aber lies das nach. Bürokratie tut manchmal seltsame Dinge.) Denn dann hat im "Kostenfall" der Staat das Risiko -- und die Chance. Für dich ist es dann schnurz.

    Aus obengenanntem Grund (Haushalt sturmfest machen) würde ich allerdings immer einen gewissen Betrag in der Handkasse halten. Wenn ich dafür eine Strategie ermitteln sollte, würde ich sagen, "ich gehe davon aus, daß mein ETF 50% verlieren kann. Wenn das nicht reicht, um den Haushalt sturmfest zu machen, packe ich das, was daran fehlt, auf Tagesgeld".

    Aber mal ab von dem "Pflegefall" (und anderen vermögensverbrauchenden Situationen mit Backup durch Sicherungssysteme): Ich würde mir im Rentenalter nicht mehr ohne Not was vom Mund absparen.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  10. User Info Menu

    AW: Fondspolice läuft aus, wie am besten das bisher Erreichte sichern?

    danke ihr lieben fürs mitdenken .

    es ist eine worst-case-vorstellung von mir, die mir angst macht. ich bin deutlich unter 65, mein mann deutlich drüber. konsum ist definitiv die nächsten jahre angedacht, auch zähne und so was ...

    bestattungsvorsorge ebenfalls, wobei ich gelesen habe, dass so ein geld mit in das schonvermögen einberechnet wird, was ich unfassbar finde.

    mit diesen ETFs beschäftige ich mich derzeit ein wenig, ich brauche noch mehr zeit und ruhe dazu als ich im moment erübrigen kann. die sogenannte handkasse habe ich definitiv vorrätig, gibt mir einfach ein besseres gefühl nach sehr vielen kargen jahren, dass jetzt einfach mal was übrig ist und ich keine sorgen haben muss, wenn waschmaschine und herd gleichzeitig den geist aufgeben sollten.

    ich muss mich auf jeden fall noch deutlich mehr mit dem thema beschäftigen, nach und nach, brennt ja derzeit nicht.
    Auch in diesem Jahr unterstütze ich von Herzen gern eine Spendenaktion der farbfreudigen Kuh .

    Tanzen ist Träumen mit den Beinen. (Herwig Mitteregger)

    So wie die Schere und der Wasserkrug des sorgsamen Gärtners den Baum in die Höhe treiben, so lassen die Schmerzen und die Tränen vom vergangenen Jahr des Menschen Seele reifen. (chinesisches Sprichwort)

Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •