+ Antworten
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 51 bis 56 von 56

Thema: Gold kaufen?

  1. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    35.409

    AW: Gold kaufen?

    Zitat Zitat von Daphnia Beitrag anzeigen
    Man müsste also den goldeuro zur Scheideanstalt oder Degussa bringen.
    Die lokale Sparkasse schreibt, "Edelmetalle können Sie jederzeit zum aktuellen Rückkaufspreis veräußern" -- ich hätte da jetzt angenommen, daß sie meinen "bei uns" und nicht "bei Goldhändler zwei Straßen weiter"...

    Scheint also eine Sache der entsprechenden Banken zu sein.

    Nur weil etwas ein gesetzliches Zahlungsmittel ist, heißt nicht, daß es angenommen werden *muß* (siehe "einen Beutel voller 1-Cent-Münzen" oder der meist zum Scheitern verurteilte Versuch, mit einem Hunni beim Busfahrer eine innerstädtische Fahrkarte zu kaufen.) Gesetzliche Zahlungsmittel werden allerdings zum Nennwert angenommen, nicht zum Materialwert...
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  2. Inaktiver User

    AW: Gold kaufen?

    Zitat Zitat von Daphnia Beitrag anzeigen

    Bez Fälschungen: ich hatte hauptsächlich von Barrenfälschunhen gelesen, als mit nicht edelmetall-kern.
    Daphnia
    Ja.
    Das sind Wolframbarren welche galvanisch vergoldet werden.
    ( Meist recht dick, weswegen der klassische Test mittels Prüfsäure wirkungslos ist. )

    Wolfram deswegen, weil es der Dichte und somit den Abmaßen und dem Gewicht von Gold am nächsten kommt.
    Es gäbe noch ein paar andere Nachbarn im Periodensystem, die sind aber entweder flüssig oder schlicht so teuer, dass sich das nicht lohnt sie zu benutzen.

    Nun hat Wolfram aber auch ein paar entscheidende Nachteile für Fälscher.

    Erstens ist es schwer in Form zu bringen.
    Darum konzentrieren die sich auch eher auf Barren als auf Münzen.
    Logisch, Ein einfacher Quader ist leichter zu pressen als eine Münze mit all ihren Details.

    Und zweitens ist es vereinfacht gesagt magnetisch.
    Was Gold so gar nicht ist.

    Hier ein schöner Link, ich hoffe er ist nicht wieder "kommerziell"

    Krügerrand Goldmünzen - Wolfram Fälschungen erkennen.

    Und drittens, hat es einen völlig anderen Klang als echtes Gold.
    Der "Pingtest" sollte jedem nach dem Konsum von ein bis zwei einschlägigen Youtube Videos ein leichtes sein.


    Wer nun also eine Schieblehre, eine Feinwaage, einen Neodym-Magneten und zwei Ohren sein eigen nennt, müsste auf der relativ sicheren Seite sein.

    Ach ja, und natürlich einen "GMV".
    Verkäufe im Internet wesentlich unter tagesaktuellem Materialwert sind Betrug.
    Egal wie sie beschrieben oder begründet werden.
    Geändert von Inaktiver User (04.04.2020 um 01:27 Uhr)

  3. Inaktiver User

    AW: Gold kaufen?

    Zitat Zitat von Daphnia Beitrag anzeigen
    Was meint ihr eigentlich zum Gold-Euro-der wurde bisher in der Diskussion gar nicht erwähnt.
    Zitat Zitat von Hair Beitrag anzeigen
    Wird von meiner Bank nicht angekauft. Ist mW auch kein gesetzliches Zahlungsmittel in D.
    .

    Darf ich fragen, warum nicht ?
    Und vor allem, ob wir hier vom selben "Gold-Euro" sprechen ?

    Ich verstehe darunter die Münzen welche vom Bundesfinanzminsterium herausgegeben werden und auf Euro Nennwerte lauten.

    So was hier zum Beispiel:

    Bundesfinanzministerium
    50-Euro-Goldmunze „Kontrabass“ aus der neuen Serie „Musikinstrumente“


    Warum sollte eine Bank den nicht ankaufen ?
    Und ges. Zahlungsmittel ist er m.W. auch. Nur wird wohl keiner so blöd sein damit einkaufen zu gehen. Zumindest nicht zum Nennwert.
    Geändert von Inaktiver User (04.04.2020 um 01:32 Uhr)

  4. Inaktiver User

    AW: Gold kaufen?

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Nur weil etwas ein gesetzliches Zahlungsmittel ist, heißt nicht, daß es angenommen werden *muß* (siehe "einen Beutel voller 1-Cent-Münzen" oder der meist zum Scheitern verurteilte Versuch, mit einem Hunni beim Busfahrer eine innerstädtische Fahrkarte zu kaufen.) ...

    Doch, eigentlich schon.

    Weil:

    Euorscheine sind in Deutschland die einzigen unbeschränkten gesetzlichen Zahlungsmittel, was bedeutet, dass Beträge in unbegrenzter Höhe bar bezahlt werden können.

    Soviel zum Hunni und dem Busfahrer. Wenn der nicht wechseln kann ist es theoretisch sein Problem und nicht das des Hunni-Besitzers.
    Gleiches gilt übrigens eigentlich auch für die berühmten Zapfsäulenaufkleber mit "keine 200,- und 500,- Euro Noten".
    Wenn ein echter Hobbyquerulant da den Kostümverein ruft, bekommt er wahrscheinlich recht.

    Und auch der Beutel voll Münzen kann echte Freude verbreiten.

    Euro-Münzen hingegen sind hierzulande beschränkte Zahlungsmittel, da nur Beträge im Wert bis 200,- € in Münzen beziehungsweise 50 Münzen insgesamt angenommen werden müssen.

    Das Brötchen mit 1 Cent Münzen bezahlen ist also durchaus drin.
    Wird die Verkäuferin gleich morgens um 5:30 Uhr bestimmt auch tierisch freuen, weil die um die Uhrzeit ja eh immer über fehlendes Wechselgeld klagen.

    Und um den Bogen zum Gold zu schlagen:

    Auch deutsche Euro-Gedenkmünzen gelten in Deutschland als gesetzliche Zahlungsmittel.

    Wer sie allerdings dafür benutzt ist selber Schuld.


    (Quelle: ᐅ Gesetzliches Zahlungsmittel: Definition, Begriff und Erklarung im JuraForum.de )

  5. Avatar von Daphnia
    Registriert seit
    22.02.2014
    Beiträge
    975

    AW: Gold kaufen?

    Vielen Dank an alle für die Erläuterungen.

    Ich meinte die vom Finanzmin.ausgegebenen Halbunzer.(nicht ausm internet.)
    Begonnen mit der Euroumstellung: es gab da auch noch eine niedriggewichtigere DM aus Gold-so als Abschied.
    Habe ich aber nicht.
    Man musste die im Herbst bestellen, den genauen Preis bekam man erst später mitgeteilt-wie grad der aktuelle Goldpreis war. Zum Jahresende wurde geliefert.

    Und nein, einkaufen würd ich auch nicht damit!
    Daphnia

  6. Inaktiver User

    AW: Gold kaufen?

    Liest die TE hier eigentlich noch ?

+ Antworten
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •