Antworten
Seite 2 von 78 ErsteErste 12341252 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 776
  1. Moderation

    User Info Menu

    AW: Der EURO / Risikren / Negativzinsen - wie retten wir unser Erspartes (halbwegs)?

    .
    Geändert von wildwusel (27.07.2019 um 20:02 Uhr) Grund: falscher Kontext
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  2. Moderation

    User Info Menu

    AW: Der EURO / Risikren / Negativzinsen - wie retten wir unser Erspartes (halbwegs)?

    Zitat Zitat von luciernago Beitrag anzeigen
    ich finde schon, dass der Strang hier ins Politikforum gehört.
    Argh, grrrr, jetzt hab ich im falschen Kontext geantwortet.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  3. User Info Menu

    AW: Der EURO / Risikren / Negativzinsen - wie retten wir unser Erspartes (halbwegs)?

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Beim Geld wird aus der Freundschaft eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts.

    Wobei die Gruppen a) der Leute, mit denen ich Geschäfte machen würde und b) der Leute mit denen ich befreundet sein wollen würde, nicht deckungsgleich sind.
    Ich bin ganz bei Dir.
    Ich mache keine Geschäfte mit Freunden, das geht erfahrungsgemäss nicht gut.

    Ich habe einigen Freunden (m/w/d) jetzt mal etwas aus der Klemme geholfen und buche das als soziales Engagement ab. Die Freundschaften sind mir zu wertvoll, um sie durch Zankerei wegen der Rückzahlung (leidliche Erfahrung!) zu belasten.

    luci
    LEBE LIEBER UNGEWÖHNLICH

  4. User Info Menu

    AW: Der EURO / Risikren / Negativzinsen - wie retten wir unser Erspartes (halbwegs)?

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Argh, grrrr, jetzt hab ich im falschen Kontext geantwortet.
    und ich trottel habe auch noch geantwortet *mal-selber-eine-reinhau*

    *grins*

    luci
    LEBE LIEBER UNGEWÖHNLICH

  5. Moderation

    User Info Menu

    AW: Der EURO / Risikren / Negativzinsen - wie retten wir unser Erspartes (halbwegs)?

    @Luci, wir werden es intern besprechen.

    Analuisa, Moderation


    Edit: Bis geklärt ist, wo der Strang hingehört, schließe ich hier ab.
    Geändert von Analuisa (27.07.2019 um 20:41 Uhr)
    Ich weiß noch, wie wir in Auschwitz in der Baracke saßen und uns überlegt haben,was wir den Deutschen antun würden. [...] es waren die schlimmsten Dinge, über die wir nachdachten. Aber dann sagten wir uns: Wenn wir das täten, dann wären wir genauso schlimm wie sie.
    Ruth Webber, geb. Rut Muszkies, zum Zeitpunkt ihrer Befreiung 9 Jahre alt


    Moderation in der Religion, der Politik und im Glücklicher Leben.

  6. Moderation

    User Info Menu

    AW: Der EURO / Risikren / Negativzinsen - wie retten wir unser Erspartes (halbwegs)?

    Liebe Userinnen und User,

    da der Fokus dieses Themas auf den individuellen Handlungsoptionen liegt, haben wir Modeatorinnen und VIPs im Team entschieden, dass der Strang im Forum "Wie legen Sie ihr Geld an?" besser untergebracht ist.

    Ich verschiebe ihn nun und öffne wieder. Ich wünsche allen Interessierten eine spannende Diskussion.

    Viele Grüße,
    Analuisa, Moderation


    Ergänzende Info für die User*innen dieses Unterforums: Dieser Strang wurde aus dem Politikforum hierher verschoben.
    Ich weiß noch, wie wir in Auschwitz in der Baracke saßen und uns überlegt haben,was wir den Deutschen antun würden. [...] es waren die schlimmsten Dinge, über die wir nachdachten. Aber dann sagten wir uns: Wenn wir das täten, dann wären wir genauso schlimm wie sie.
    Ruth Webber, geb. Rut Muszkies, zum Zeitpunkt ihrer Befreiung 9 Jahre alt


    Moderation in der Religion, der Politik und im Glücklicher Leben.

  7. User Info Menu

    AW: Der EURO / Risiken / Negativzinsen - wie retten wir unser Erspartes (halbwegs)?

    Zitat Zitat von luciernago Beitrag anzeigen
    Ein heikler Punkt ist noch eine LV, die war früher bei Zuteilung steuerfrei. Das wurde geändert. Soll ich weiter einzahlen?
    Wann wurde die denn abgeschlossen?

    Soweit ich weiß, gab es da immer Bestandsschutz, auch für die normalen Zahlungen bis zur Fälligkeit.

    Eine Lebensversicherung vor 2005 abgeschlossen ist zur Zeit so richtig attraktiv - die alten Steuervorteile plus ein nennenswerter Mindestzins.
    Also - wenn das zutrifft - unbedingt weiter einzahlen.

    Und ansonsten - um sich zu schützen, muss man in Sachwerte gehen - und das sind Immobilien (die wollen derzeit aber leider "alle", so dass die Preise hoch sind) und Aktien (natürlich mit dem entsprechenden Risiko).
    Oder man muss Risiko auf sich nehmen, dann bekommt man im Durchschnitt eine Risikoprämie, aber es kann auch völlig schiefgehen.

    Wenn man kein Risiko tragen möchte, dann gibt es derzeit Nullzins - da kommt man nicht drumrum.

  8. Inaktiver User

    AW: Der EURO / Risiken / Negativzinsen - wie retten wir unser Erspartes (halbwegs)?

    Zunächst ein Kommentar zu den genannten Typologien:
    Dass 4a erst als post scriptum aufgeführt wird, wundert mich, denn 4a dürfte statistischer Haupt-Fall in Deutschland sein, gefolgt von 4b (und 1). 4 c hingegen würde ich bei 3 - Elite - verordnen, einer Gruppe, die hier höchstens noch ein Luxusproblem hat.

    Frage in die Runde: Gilt eigentlich noch die Empfehlung "von früher", dass man sein Vermögen in Sach- und Geldvermögen splitten sollte?

    Jedenfalls, da mein Geld in ertragreichen, aber natürlich flauteanfälligen ETFs steckt, habe ich mir auch Gedanken gemacht, wie ich einen Teil "in Sicherheit bringe":
    Ich habe einen Teil der Gewinne meiner IT-ETFs für eine freiwillige Nachzahlung in die GRV verwendet, damit ich ab Lebensalter 63 abschlagsfrei in Rente gehen kann. Ja, das hat auch Nachteile (- pro und contra wurde vor einiger Zeit in einem anderen Strang diskutiert), aber es ist lukrativer als eine private RV, vom Staat subventioniert und vor allem (!) als einzige mir bekannte Geld- (statt Sach-)Anlage inflationssicher. Denn selbst bei einer Riesen-Inflation wird die Rente angepasst werden. Und so sehr das Rentenniveau auch sinken wird, erst bei einem Zusammenbruch der Demokratie wird ein erworbener Rentenanspruch im Sinne von "wer mehr eingezahlt hat, bekommt mehr heraus" ausgehebelt werden (- sagt zumindest meine Glaskugel).
    Geändert von Inaktiver User (28.07.2019 um 13:33 Uhr)

  9. User Info Menu

    AW: Der EURO / Risiken / Negativzinsen - wie retten wir unser Erspartes (halbwegs)?

    Galah,

    danke für den tipp mit der einmalzahlung in die rv. Ich muss doch mal zur rentenberatung . .

    lg luci
    LEBE LIEBER UNGEWÖHNLICH

  10. User Info Menu

    AW: Der EURO / Risiken / Negativzinsen - wie retten wir unser Erspartes (halbwegs)?

    Zitat Zitat von luciernago Beitrag anzeigen
    Galah,

    danke für den tipp mit der einmalzahlung in die rv. Ich muss doch mal zur rentenberatung . .

    lg luci
    Als Selbständige achte ich darauf, dass es steuerlich absetzbar ist (Vorsorgeaufwendungen). Sonst rechnen sich aus meiner Sicht weder LV noch gesetzliche RV. Eher in Rente gehen kannst du doch als Selbständige sowieso. Aber okay, wenn es um größtmögliche Sicherheit geht ist das sicher eine Option, die allerdings auch nur aufgeht, wenn die Inflation ertäglich bleibt, wovon gerade Euroskeptiker nicht wirklich ausgehen.

    Ich denke es gibt auch immer noch Immobilien, die um die 4-5 % solide Rendite einbringen und auch noch Wertsteigerung. Dann kann man auch noch Nutznießer der Niedrigzinspolitik sein, wenn man dafür einen überschaubaren Kredit aufnimmt.

    Splitten sollte man halt immer, läuft das eine nicht, dann hoffentlich das andere.

Antworten
Seite 2 von 78 ErsteErste 12341252 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •