+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 28 von 28
  1. Inaktiver User

    AW: Geldanlage im "Alter" - ohne einschlägiges Wissen

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht, ein wie großes Problem bei Gold Fälschungen sind.
    Witzig, das Ding mit dem Kartenspiel. Vergleichbar wohl mit bestimmten Handtaschen, oder Turnschuhen.

    Das Problem mit den Fälschungen bei Gold sehe ich nämlich auch, deshalb bin ich skeptisch. Degussa kenne ich vom Namen her. Ob das sicher ist? 1 kg bei Degussa kostet ca. 40600 Euro..... Nur als Umwandlungsmöglichkeit vielleicht ganz gut, aber teuer zur Zeit und irgendwie kommen an keiner Seite ein paar Zinsen raus.

  2. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    33.791

    AW: Geldanlage im "Alter" - ohne einschlägiges Wissen

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Witzig, das Ding mit dem Kartenspiel. .
    Ist auf jeder Ebene ein recht komplexes Spiel. Dagegen ist Geldanlage zwar genauso schwer vorhersehbar, aber übersichtlicher. Und wenn man bedenkt, daß Neunjährige Magic spielen können...
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  3. Avatar von Nocturna
    Registriert seit
    29.09.2005
    Beiträge
    13.041

    AW: Geldanlage im "Alter" - ohne einschlägiges Wissen

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Das Problem mit den Fälschungen bei Gold sehe ich nämlich auch, deshalb bin ich skeptisch. Degussa kenne ich vom Namen her. Ob das sicher ist
    Gold ist genauso einfach zu kaufen wie jedes andere Produkt auch. Man kann es von seiner Hausbank beziehen oder einfach im Web bei den großen Goldhändlern (pro aurum, Degussa, ec ) online kaufen und es per Wertpaket zusenden lassen oder selbst abholen, wenn man eine Filiale in der Nähe hat. Große Summen splitten und bar zahlen, damit man anonym bleibt,
    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    1 kg bei Degussa kostet ca. 40600 Euro..... Nur als Umwandlungsmöglichkeit vielleicht ganz gut, aber teuer zur Zeit und irgendwie kommen an keiner Seite ein paar Zinsen raus.
    Gold taugt nicht als Geldanlage. Es ist eine Versicherung für den Worst Case und gut geeignet um spurenlos Geld von Person A zu Person B zu transferieren ohne dass Behörden oder vorgesetzte Stellen davon Wind bekommen. Genau für solche Fälle halte ich Gold vorrätig.

    Was die Zinsen angeht, die Wertentwicklung meines Depots, das ich mit 33 Jahren aufgesetzt hat übertrifft die Rendite meines Goldmünzenkaufs mit 16 Jahren um ein Vielfaches. Man mag mir nachsehen, dass ich mit 16 Jahren nicht gewusst habe, wie man reich wird und Gold war nunmal mein erster Versuch. In unserem Alter sollte man aber die Langfristcharts lesen können und von Gold als Anlageprodukt Abstand halten.
    "Es ist oft produktiver, einen Tag lang über sein Geld nachzudenken, als einen Monat für Geld zu arbeiten.”
    Geändert von Nocturna (10.07.2019 um 20:47 Uhr)


  4. Registriert seit
    19.05.2018
    Beiträge
    3.028

    AW: Geldanlage im "Alter" - ohne einschlägiges Wissen

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Mit schlechten Aktien kann man aber immer Geld verlieren, und schlecht ist oft a) das, was in der Hausse (Aktienboom) gehypt wird (Telekom) b) das, dessen Rahmenbedingungen sich ändern (Eon), und c) das, wo das Management sich für besonders clever hält (Enron). Einzelaktien können Totalverlust machen.
    Es gibt keine schlechten Aktien, nur falsche Zeitpunkte, wann du kaufst und verkaufst.

    Ansonsten sollte man sich von Einzelaktien fern halten, wenn nicht Zeit und Wissen da ist oder man die Branche nicht beurteilen kann.

    Eine Möglichkeit ist auch, sich bei einer Verbraucherzentrale erst einmal einen Überblick zu verschaffen, bevor das Geld angelegt oder investiert wird.


  5. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    4.725

    AW: Geldanlage im "Alter" - ohne einschlägiges Wissen


  6. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    33.791

    AW: Geldanlage im "Alter" - ohne einschlägiges Wissen

    Zitat Zitat von Saetien2 Beitrag anzeigen
    Wie oft kommt das bei Dir denn vor?
    Was?
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  7. Avatar von ereS
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    13.720

    AW: Geldanlage im "Alter" - ohne einschlägiges Wissen

    Zitat Zitat von Nocturna Beitrag anzeigen
    Gold ist genauso einfach zu kaufen wie jedes andere Produkt auch. Man kann es von seiner Hausbank beziehen oder einfach im Web bei den großen Goldhändlern (pro aurum, Degussa, ec ) online kaufen und es per Wertpaket zusenden lassen oder selbst abholen, wenn man eine Filiale in der Nähe hat. Große Summen splitten und bar zahlen, damit man anonym bleibt
    nur bitte nicht bei ebay oder sonstwo kaufen, sondern nur bei den bekannt serioesen haendlern
    das auge der moderatoren ist ueberall...

  8. Inaktiver User

    AW: Geldanlage im "Alter" - ohne einschlägiges Wissen

    Zitat Zitat von ereS Beitrag anzeigen
    nur bitte nicht bei ebay oder sonstwo kaufen, sondern nur bei den bekannt serioesen haendlern
    Oh ja, das denke ich auch. Ich hatte eine Zeit lang bei Ebay immer mal alten Schmuck gekauft (ist Jaaaahre her). Einfach weil ich alten Schmuck mag. Würde ich heute auch nicht mehr machen. Es ist auch recht einfach Stempel in minderwertiges Metall zu prägen.

+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •