+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17
  1. Avatar von Nocturna
    Registriert seit
    29.09.2005
    Beiträge
    13.034

    AW: Riester Rente DWS - Licht ins Dunkle ? ETF

    Zitat Zitat von Aidachen Beitrag anzeigen
    Ich habe allerdings auch nur einen Minivertrag abgeschlossen, also immer nur so viel eingezahlt, dass ich die max. Förderung erhalten habe.
    Aufgrund der Kinder und des Teilzeitjobs waren meine monatlichen Beträge sehr gering, im unteren zweistelligen Betrag.

    Mittlerweile erhalte ich nur noch Förderung für ein Kind und ich verdiene mehr, so dass meine Beiträge rasant steigen.
    Allerdings steigen meine Rentenansprüche kaum, daher passt für micht das Verhältnis nicht mehr, sobald im nächsten Jahr auch die Förderung für das jüngste Kind wegfällt, die Versicherung wird dann beitragsfrei gestellt.
    Genau das ist ein Szenario, wo Riester Sinn macht. Und Aidachen hat auch die richtigen Schlussfolgerungen daraus gezogen. Mitnehmen, solange es wegen der Förderung passt und dann beitragsfrei stellen. Das ist sinnvoll. Alles richtig gemacht.

    Es gibt sicher mehr Frauen, wo eine ähnliche Konstellation vorherrscht, deswegen es falsch ist Riester global zu verurteilen. Aber die Randgruppe, die wirklich profitiert ist verhältnismäßig klein und keineswegs ist Riester für alle gut, wie immer gerne propagiert wird. Hier mal ein Link, bitte selbst ein www davor machen: vzhh.de/themen/finanzen/private-altersvorsorge-riester-etc/ist-die-riester-rente-sinnvoll
    "Es ist oft produktiver, einen Tag lang über sein Geld nachzudenken, als einen Monat für Geld zu arbeiten.”


  2. Registriert seit
    25.10.2014
    Beiträge
    158

    AW: Riester Rente DWS - Licht ins Dunkle ? ETF

    Ich habe in einem Finanzforum mal eine Aufstellung gefunden, wonach man sich ausrechnen konnte, ob sich Riester für einen persönlich lohnen könnte. Bei Interesse könnte ich das mal suchen gehen.

    Das Ergebnis war jedenfalls, dass es neben niedrigen Abschluss- und Produktkosten auf drei Komponenten ankommt: Langlebigkeit, Fördersumme (Anzahl Kinder) und Steuerliche Absetzbarkeit.

    Und für mich überraschend - es wurde ganz klar gesagt, dass sich Riester vor allem für Gutverdiener wegen der steuerlichen Absetzbarkeit lohnen kann und nicht klassisch wie überall propagiert für Hausfrauen mit Kind. Das ist nicht ganz die von der Politik gewünschte Zielgruppe.


    Zitat Zitat von ahokay Beitrag anzeigen
    ...
    Dann würde ich das investierte Geld - bei mir wären es 220 monatlich lieber in etwas anderes investieren. ...
    In diesem Zusammenhang wundert mich übrigens deine monatliche Belastung, denn eigentlich macht es nicht viel Sinn mehr als die geförderte und absetzbare Summe in den Vertrag einzuzahlen. Steuerersparnis und Förderung sind ja eigentlich das einzig möglicherweise Interessante. Um die volle Fördersumme (seit 2018: 175 €) zu bekommen musst du jährlich mindestens 4 % deines Bruttogehaltes einzahlen, aber steuerlich absetzbar sind maximal 2100 €. Von diesen 2100 € werden die 175 € noch abgezogen, macht 1925, das sind monatlich 160,50 €.
    Alles andere würde ich definitiv sowieso in eine andere Altervorsorge stecken.
    Es ist dumm sich über die Welt zu ärgern. Es kümmert sie nicht

    Gegen das Altern hilft nur jung sterben
    Geändert von Tamen (18.07.2019 um 15:59 Uhr)

  3. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    33.720

    AW: Riester Rente DWS - Licht ins Dunkle ? ETF

    Zitat Zitat von Tamen Beitrag anzeigen
    In diesem Zusammenhang wundert mich übrigens deine monatliche Belastung, denn eigentlich macht es nicht viel Sinn mehr als die geförderte und absetzbare Summe in den Vertrag einzuzahlen. Steuerersparnis und Förderung sind ja eigentlich das einzig möglicherweise Interessante.
    Mensch Tamen, da sagst du was. Das ist mir beim Lesen von ahokays Posting komplett entgangen. Da hast du natürlich recht, 220 im Monat in einen Riester ist zu viel...

    (Das wäre mir beim Abschluß auch schon entgangen, wenn mich die nette Frau von der Bank da nicht darauf hingewisen hätte.)
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **


  4. Registriert seit
    06.03.2005
    Beiträge
    2.532

    AW: Riester Rente DWS - Licht ins Dunkle ? ETF

    Leute, nun hackt doch nicht auf dem Riester herum, ohne zu wissen, was genau die TE abgeschlossen hat.

    Ist sie nämlich Gutverdiener und hat vielleicht eine Toprente Dynamik bei der DWS abgeschlossen (=Fondssparplan ohne Zillmerung), so muss das gar nicht schlecht sein. Da wäre es blöd, wenn sie kündigt. Hat sie hingegen geringe Einkünfte und eine DWS RiesterrentePremium, sieht es schon ganz anders aus. Wobei die Zillmerung da inzwischen auch schon durch wäre und man sich nicht über die verschüttete Milch ärgern sollte.

    Das mit dem zu hohen Beitrag lässt mich allerdings auch an der Vermittlerin zweifeln, bzw fürchten, dass die eher auf ihren eigenen Profit geschaut hat...


  5. Registriert seit
    10.06.2015
    Beiträge
    1.154

    AW: Riester Rente DWS - Licht ins Dunkle ? ETF

    Also ist es mit Riester, wie mit allen anderen Anlagen: Man muss wissen, was man tut und was man erreichen möchte.
    Ist ja mit Immobilien, Aktien und ETF´s nicht anders.

    Schade finde ich nur, dass der Staat so viel Geld investiert, ohne sicherzustelllen, dass es tatsächlich seinen Zweck erfüllt. Bei solchen Projekten wäre der Staat in der Pflicht gewesen, ein "narrensicheres" Produkt anzubieten.

    Nicht jeder mit einer kleinen Rente, der eine kleine Aufstockung gut gebrauchen könnte, ist in der Lage sich durch die ganzen Vertragsbedingungen zu kämpfen.
    Da hätte der Staat Verantwortung übernehmen müssen.

  6. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    33.720

    AW: Riester Rente DWS - Licht ins Dunkle ? ETF

    Zitat Zitat von Aidachen Beitrag anzeigen
    Schade finde ich nur, dass der Staat so viel Geld investiert, ohne sicherzustelllen, dass es tatsächlich seinen Zweck erfüllt.
    Ein Schelm, wer Arges dabei denkt.

    Bei derartigen Programmen denke ich mich schon öfters, "Angenommen, sie tun genau so wie sie sind genau das, wofür sie angelegt wurden..." (:Guckt nach der Schelmenkappe. Muß hier irgendwo sein.:)
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **


  7. Registriert seit
    25.10.2014
    Beiträge
    158

    AW: Riester Rente DWS - Licht ins Dunkle ? ETF

    Zitat Zitat von Pia1976 Beitrag anzeigen
    Leute, nun hackt doch nicht auf dem Riester herum, ohne zu wissen, was genau die TE abgeschlossen hat.
    Hab ich das?

    Ich hab einen Riester (ohne genau zu wissen, ob meine Produktauswahl damals eine gute Idee war) und zahl sogar steueroptimiert ein. Deswegen kenne ich ja den maximal geförderten Betrag.
    Es ist dumm sich über die Welt zu ärgern. Es kümmert sie nicht

    Gegen das Altern hilft nur jung sterben

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •