+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30

  1. Registriert seit
    05.01.2015
    Beiträge
    18

    ? zu US-Aktien

    Guten Tag zusammen, mein Depot soll um ein paar US-Titel erweitert werden, bislang habe ich nur einen ETF auf den S&P 500. Was wäre zu empfehlen? AT&T oder Verizon? Beide haben ein günstiges KGV und eine ansehnliche Dividendenrendite? Welcher Firma würdet ihr in den nächsten 15 Jahren mehr zutrauen?
    Danke und einen schönen Sonntag.
    Moose15

  2. Avatar von Nocturna
    Registriert seit
    29.09.2005
    Beiträge
    13.001

    AW: ? zu US-Aktien

    Zitat Zitat von moose15 Beitrag anzeigen
    Guten Tag zusammen, mein Depot soll um ein paar US-Titel erweitert werden, bislang habe ich nur einen ETF auf den S&P 500. Was wäre zu empfehlen? AT&T oder Verizon?
    Sollen noch mehr US-Aktien in dein Depot? Welche Branchenmischung hast du im Auge? Die beiden Aktien sind Telekommunikationsunternehmen. Beide hatten ihren Höhepunkt im Jahr 2000 und haben seitdem noch nicht die alte Kurshöhe erreicht.

    Ich mag solche Aktien nicht. Durch die 2000er Krise mussten alle Aktien durch und die wirklich guten Unternehmen haben den darauffolgenden Absturz längst wieder gutgemacht. Warum also nicht welche von denen wählen?

    Die USA hat echte Wachstumswerte, wo der Chart links unten anfängt und rechts oben aufhört, natürlich mit den üblichen Schwankungen der Aktienmärkte. Falls du noch keine US-Einzeltitel hast, würde ich mich zuerst im Gesundheitssektor (Medizin, Pharmo, Biotech) und beim Konsum (Getränke, Nahrung, Gastronomie) bedienen. Das sind Bereiche, die garantiert Wachstumspotenzial haben, weil am Konsum so gut wie nie gespart wird und die Weltbevölkerung immer älter und kränker wird.

    Ich will es mal ganz rabenschwarz formulieren. Ich habe die gesamte Kette in meinem Depot abgedeckt. Die Menschen rauchen, trinken, essen zu viel und zu fett, werden krank, brauchen Insulin, Herzklappen und künstliche Gelenke und ich verdiene immer mit …

    Mein Depot ist noch weiter optimiert , es umfasst auch sportliche Zeitgenossen und welche mit Kindern. Auch die Schönheitsbranche und die Umwelt ist darin abgedeckt. Ich kann nur sagen, irgendwas hat immer Konjunktur.
    "Es ist oft produktiver, einen Tag lang über sein Geld nachzudenken, als einen Monat für Geld zu arbeiten.”


  3. Registriert seit
    06.08.2006
    Beiträge
    557

    AW: ? zu US-Aktien

    Zitat Zitat von Nocturna Beitrag anzeigen
    Ich will es mal ganz rabenschwarz formulieren. Ich habe die gesamte Kette in meinem Depot abgedeckt. Die Menschen rauchen, trinken, essen zu viel und zu fett, werden krank, brauchen Insulin, Herzklappen und künstliche Gelenke und ich verdiene immer mit …
    Und noch in dunkelrabenschwarz: Menschen fahren gerne mit einem großen Auto mit hohem Spritverbrauch zum Zigaretten, Schnaps und Fastfood kaufen, und Menschen mögen andere Menschen nicht unbedingt automatisch sehr gerne.
    Also sind renditemäßig auch Unternehmen aus der Erdöl- und Rüstungsindustrie ziemlich sichere Angelegenheiten. Halt vielleicht nur schlecht fürs eigene Karma. Muß jede selber wissen.

    Zitat Zitat von Nocturna Beitrag anzeigen
    ...Schönheitsbranche..
    Ich glaube, ich hatte hier schonmal gefragt - ich persönlich könnte mir vorstellen, dass in nächster Zeit Tattooentfernung ein Wachstumsmarkt wird - wo kann man da im kleinen Rahmen investieren? Ich wollt' nicht gleich eine Praxis mit angestellten Hautärzten anmieten...


  4. Registriert seit
    05.01.2015
    Beiträge
    18

    AW: ? zu US-Aktien

    Vielen Dank für die Hinweise. Vielleicht dann eher Aktien wie Johnson & Johnson oder 3M. Bei Microsoft oder P & G oder Abbott finde ich das KGV "sportlich". Die Produkte von Kimberly Clark braucht man eigentlich auch immer, egal wie es der Wirtschaft geht...


  5. Registriert seit
    05.01.2015
    Beiträge
    18

    AW: ? zu US-Aktien

    Derzeit sind etwa 3 % im Depot besagter Etf S&P 500, der Rest Deutschland und Europa. Ich möchte den Anteil der USA auf knapp 10 % steigern, finde aber, dass beim ETF im Vergleich zu Einzelaktien die Rendite recht bescheiden ist. Darum schaue ich nach Dividendenaristokraten.

  6. Avatar von Nocturna
    Registriert seit
    29.09.2005
    Beiträge
    13.001

    AW: ? zu US-Aktien

    Zitat Zitat von moose15 Beitrag anzeigen
    Vielen Dank für die Hinweise. Vielleicht dann eher Aktien wie Johnson & Johnson oder 3M. Bei Microsoft oder P & G oder Abbott finde ich das KGV "sportlich". Die Produkte von Kimberly Clark braucht man eigentlich auch immer, egal wie es der Wirtschaft geht...
    Deine neuen Ideen klingen in meinen Ohren ziemlich gut. Johnson und Johnson habe ich seit 1996 im Depot, eine absolut solide Aktie, 464 Prozent Wertentwicklung ohne reinvestierte Dividenden. Die Dividendenzahlungen steigen jährlich und was damals nur ein Kleckerbetrag in meinem Depot war, ist jetzt eine solide vierteljährlich Auszahlung. Die Dividenden und ihre Steigerungen lassen hier wunderbar ablesen, kein Direktlink weil kommerziell: johnsonandjohnson.gcs-web.com/stock-information/dividends-splits

    3 M gibt’s derzeit mit einem Abschlag, weil die Gewinnprognose für 2019 gesenkt werden musste. Derzeit läuft ein Restrukturierungsprogramm. Für 7 Milliarden wurde Acelity eingekauft im Bereich Wundversorgung, dafür wurden Gaswarner und Flammendektoren abgegeben. Es ist immer psychologisch schwierig nicht zum Höchstkurs zu kaufen, aber hier könnte sich eine gute Gelegenheit ergeben eine solide Aktie mit solider Dividendenzahlung zu erwerben.

    Zitat Zitat von moose15 Beitrag anzeigen
    Derzeit sind etwa 3 % im Depot besagter Etf S&P 500, der Rest Deutschland und Europa. Ich möchte den Anteil der USA auf knapp 10 % steigern, finde aber, dass beim ETF im Vergleich zu Einzelaktien die Rendite recht bescheiden ist. Darum schaue ich nach Dividendenaristokraten.
    Du hast Europa und Deutschland übergewichtet im Depot? Mein Schwergewicht liegt zu 65 Prozent in den USA.
    "Es ist oft produktiver, einen Tag lang über sein Geld nachzudenken, als einen Monat für Geld zu arbeiten.”

  7. Avatar von Nocturna
    Registriert seit
    29.09.2005
    Beiträge
    13.001

    AW: ? zu US-Aktien

    Zitat Zitat von weka Beitrag anzeigen
    Ich glaube, ich hatte hier schonmal gefragt - ich persönlich könnte mir vorstellen, dass in nächster Zeit Tattooentfernung ein Wachstumsmarkt wird - wo kann man da im kleinen Rahmen investieren? Ich wollt' nicht gleich eine Praxis mit angestellten Hautärzten anmieten...
    Da bin ich überfragt. In meinem Depot liegen nur Unternehmen, die einen Börsenwert von mindestens 5 Milliarden haben. Schönheit wird bei mir mit Beiersdorf und L'Oréal abgehandelt und das machen die beiden Aktien ausnehmend gut. Wenn nur die Franzosen nicht so eine grauenhafte Quellensteuer hätten, da bleibt viel schönes Geld im Steuerdickicht liegen.
    "Es ist oft produktiver, einen Tag lang über sein Geld nachzudenken, als einen Monat für Geld zu arbeiten.”

  8. Avatar von Antje3
    Registriert seit
    04.05.2002
    Beiträge
    12.713

    AW: ? zu US-Aktien

    Vielleicht in ein Unternehmen investieren, daß die entsprechenden Laser herstellt, die man zur Tattoo-Entfernung braucht?

    Ich kenn mich nicht so aus - aber das ist die "Ausrüstung" einer auf sowas spezialisierten Praxis....

    PicoSure® Alexandrit Laser (Cynosure) Wellenlänge: 755nm
    Q-switched Nd:YAG Laser RevLite® (Cynosure) Wellenlänge: 1064nm / 532nm
    Rubinlaser SINON (Quantel-Derma®) Wellenlänge: 694nm
    Erbium YAG Laser Erylas® Wellenlänge: 2.940nm
    kombinierter Dioden & KTP Laser (DouLas®) Wellenlängen: 810nm, 940nm, 980nm und 532nm
    KTP Laser Nuvolas® Wellenlänge: 532nm
    Nd:YAG Laser Modul (Lumenis®) Wellenlänge: 1064nm
    Dioden Laser LightSheer® Wellenlänge: 800nm
    Fractional CO2 Laser Encore (Lumenis®) Wellenlänge: 10.600nm
    Nd:YAG Laser PinPoint® (Cynosure®) Wellenlänge: 1064nm
    IPL One (Lumenis®) Wellenlänge: 800nm
    IPL Laser MediLux® (Palomar®) Wellenlängen: 400nm und 1.400nm
    Wer glaubt, daß Abteilungsleiter Abteilungen leiten, glaubt auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten..


  9. Registriert seit
    05.01.2015
    Beiträge
    18

    AW: ? zu US-Aktien

    Danke für die Antworten... Ja, 3% USA ist sehr wenig. Msci World habe ich auch ordentlich, aber D und EU (mit Allianz, MRe, Unilever, Siemens und Airbus als Beispiel) sind eben dem home bias geschuldet, ich möchte nach und nach mehr USA ins Depot holen.


  10. Registriert seit
    03.06.2019
    Beiträge
    63

    AW: ? zu US-Aktien

    Was haltet Ihr von Amazon?
    The sky is always blue above the clouds.

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •