+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

  1. Registriert seit
    02.03.2017
    Beiträge
    238

    Ferienwohnung/Haus als Geldanlage - Erfahrungen erbeten

    Ich lagere meinen eigenen Strang mal aus, da ich gerade die Idee hatte, eine Wohnung z.B in Spanien zu kaufen und zu vermieten.

    In Spanien ginge sogar ein Haus


    Ich denke da weniger an airbnb aufgrund ev Nichterlaubnis, sondern möchte das schon ganz offiziell halten und entsprechend versteuern

    Mein eigenes Einkommen ist nicht hoch und die Mieteinnahmen würden abzüglich nicht soo hoher Steuern immer noch eine Verbesserung darstellen

    Ich habe Kinder und einen großen Bekanntenkreis, die zumindest dort für einen "angemessenen Preis" urlauben könnten

    Neben der aktuellen Idee, das Geld anderweitig anzulegen (s der alte Strang) habe ich gerade mal das Netz durchforstet und unter der Voraussetzung, vor Ort eine Beteuung des Eigentums zu haben, erbitte ich hiermit Eure Erfahrungen als Vermieter
    Mama, wolltest Du lieber einen Jungen oder ein Mädchen?

    "Eigentlich wollte ich nur die Butter aufheben "
    Geändert von changes (12.02.2019 um 16:05 Uhr)

  2. Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    15.829

    AW: Ferienwohnung/Haus als Geldanlage - Erfahrungen erbeten

    Lebst du in D oder in Spanien?
    Hast du dich mal mit der steuerlichen Seite der Ferienhausvermietung beschäftigt?
    Wer macht die Übergabe, die Reinigung, Reparaturen etc. wenn du nicht vor Ort bist?


    Ich weiß, dass man mit einem Ferienhaus Geld verdienen kann - aber man kann auch viel Geld damit verlieren.
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"


  3. Registriert seit
    02.03.2017
    Beiträge
    238

    AW: Ferienwohnung/Haus als Geldanlage - Erfahrungen erbeten

    Zitat Zitat von Promethea71 Beitrag anzeigen
    Lebst du in D oder in Spanien.
    In D.

    Ich fange ja gerade erst an, mich damit zu beschäftigen, da ich nun dieses Geld anlegen möchte.

    Vor Ort würde ich mir eine Art Hausmeister suche oder Freunde von hier dort umsonst wohnen lassen gegen Renovierung


    Steuer, dazu kann ich mich entsprechend vorher ! beraten lassen

    In NL ist es ungleich schwieriger und in manchen Ländern der EU darf man nicht auf die Art kaufen, muß selbst bewohnen

    Spanien ist da anders aufgestellt, lt Netz
    Mama, wolltest Du lieber einen Jungen oder ein Mädchen?

    "Eigentlich wollte ich nur die Butter aufheben "


  4. Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    10.709

    AW: Ferienwohnung/Haus als Geldanlage - Erfahrungen erbeten

    Ich habe keine Erfahrung damit, aber im Prinzip spielst du damit Unternehmer, ohne Unternehmer sein zu wollen. Mein Tipp: sein lassen!

    Zitat Zitat von changes Beitrag anzeigen
    Mein eigenes Einkommen ist nicht hoch und die Mieteinnahmen würden abzüglich nicht soo hoher Steuern immer noch eine Verbesserung darstellen
    Du weißt nicht, ob du überhaupt Mieteinnahmen haben wirst.

    Zitat Zitat von changes Beitrag anzeigen
    Ich habe Kinder und einen großen Bekanntenkreis, die zumindest dort für einen "angemessenen Preis" urlauben könnten
    Du weißt nicht, ob die das überhaupt wollen.

    Zitat Zitat von changes Beitrag anzeigen
    Neben der aktuellen Idee, das Geld anderweitig anzulegen (s der alte Strang) habe ich gerade mal das Netz durchforstet und unter der Voraussetzung, vor Ort eine Beteuung des Eigentums zu haben, erbitte ich hiermit Eure Erfahrungen als Vermieter
    Was kostet die Betreuung? Wie kontrollierst du deren Arbeit von Deutschland aus?

    Zitat Zitat von changes Beitrag anzeigen
    Ich fange ja gerade erst an, mich damit zu beschäftigen, da ich nun dieses Geld anlegen möchte.
    Das ist eigentlich keine Geldanlage, sondern eine Geldausgabe.

    Zitat Zitat von changes Beitrag anzeigen
    Vor Ort würde ich mir eine Art Hausmeister suche oder Freunde von hier dort umsonst wohnen lassen gegen Renovierung
    Und die wollen dort Urlaub machen? Und den teilweise mit arbeiten verbringen? Die können das auch? Die haften dann dafür, wenn sie Murks fabrizieren, dein Haus dadurch undicht ist oder Rohre Wasser lassen und du nach drei Monaten erfährst, dass dein Haus kaputt und komplett verschimmelt ist?

    Zitat Zitat von changes Beitrag anzeigen
    Spanien ist da anders aufgestellt, lt Netz
    Kannst du Spanisch? Wenn nein, dann ist das bereits ein Ausschlusskriterium.

    Du weißt, dass es in Spanien extrem schwierig ist, Hausbesetzer legal aus dem Haus herauszubekommen?


  5. Registriert seit
    02.03.2017
    Beiträge
    238

    AW: Ferienwohnung/Haus als Geldanlage - Erfahrungen erbeten

    Dankeschön für Eure Antworten.

    Ich spreche spanisch

    Recherchiert hab ich , dass die Ferienwohnungen in der nahen Umgebung auf den bekannten Seiten gut ausgebucht sind.
    Nicht nur im Hochsommer, sondern auch vorher/nachher

    Es wäre eine Wohnung in einer Anlage und ich würde natürlich vorher per entsprechenden Zuständigkeit klären, ob es eine Schrottimmobilie ist

    Dennoch : du/ihr habt Recht, ich bin unerfahren!

    Aber das in jedem Bereich, das Geld anzulegen

    Etwas in mir schreit auf, es nur auf ein TG Konto zu deponieren, zumal ich bisher 6 % bekam


    Im Monat,. nicht im Jahr

    Das war riskant, aber ich hab die Entwicklung der Firma seit 10 Jahren verfolgt und war von der Sache überzeugt
    Mama, wolltest Du lieber einen Jungen oder ein Mädchen?

    "Eigentlich wollte ich nur die Butter aufheben "


  6. Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    10.709

    AW: Ferienwohnung/Haus als Geldanlage - Erfahrungen erbeten

    Ich weiß nicht, wie viel Geld du hast (stand vielleicht irgendwo), aber wenn es mehr als eine Summe ist, die du schnell ersetzen kannst, also sowas wie ein halbes Netto-Jahresgehalt, dann musst du diversifizieren, also in verschiedene Anlagen investieren.

    Würde dein ganzes Geld in der einen Immobilie stecken? Dann nicht.

    Würde dein ganzes Geld in der einen 6-%-Anlage stecken? Dann nicht.

    Ist irgendwas davon nachschusspflichtig? Dann nicht.

    Es geht immer darum, was passiert, wenn eine Anlage kollabiert. Ist dann alles weg? Musst du vielleicht noch nachschießen?

  7. Avatar von Nocturna
    Registriert seit
    29.09.2005
    Beiträge
    12.831

    AW: Ferienwohnung/Haus als Geldanlage - Erfahrungen erbeten

    Damit so eine Sache aus der Ferne funktioniert, bedarf es einer absolut vertrauenswürdigen Verwaltung, die sich um alles kümmert. Diese Verwaltung müsste dann für alles zuständig sein, Vermietung, Instandhaltung, Hausabrechnung, steuerliche Unterlagen. Kennst du eine solche Verwaltung? Nein? Dann lass es.

    Ich war mal für einige Jahre Anteilhabern an einer Wohnung in einer Timesharing/Wohnanlage auf Gran Canaria. Ich kenne den Prospekt und Versprechungen der Immobiliengesellschaft und ich habe das Hickhack von Verwaltung, Hotel, Betreiber hinterher erlebt. Aus einer günstigen Art Urlaub zu machen, wäre beinahe ein teures Vergnügen geworden. Ich bin noch mit einem blauen Auge rausgekommen und habe meine Anteile zurückgeschenkt (!), bevor größere Kosten aufgelaufen wären.

    Klar, Timesharing ist eine ganz andere Kiste als eine vermietete Eigentumswohnung, ich sehe aber trotzdem viel Potenzial zum Schiefgehen, weil du immer auf die saubere Zuarbeit von Dritten angewiesen bist. Eine sichere Anlage ist es defintiv nicht!!!
    "Es ist oft produktiver, einen Tag lang über sein Geld nachzudenken, als einen Monat für Geld zu arbeiten.”

  8. Avatar von BlueVelvet06
    Registriert seit
    26.03.2017
    Beiträge
    5.013

    AW: Ferienwohnung/Haus als Geldanlage - Erfahrungen erbeten

    Zitat Zitat von changes Beitrag anzeigen
    Recherchiert hab ich , dass die Ferienwohnungen in der nahen Umgebung auf den bekannten Seiten gut ausgebucht sind.
    Nicht nur im Hochsommer, sondern auch vorher/nachher
    In der nahen Umgebung von was? Von dem Ort, in dem du jetzt wohnst?

    Zitat Zitat von changes Beitrag anzeigen
    Etwas in mir schreit auf, es nur auf ein TG Konto zu deponieren, zumal ich bisher 6 % bekam
    Im Monat,. nicht im Jahr

    Das war riskant, aber ich hab die Entwicklung der Firma seit 10 Jahren verfolgt und war von der Sache überzeugt
    6 % Zinsen im Monat sind 72% Zinsen im Jahr. Dir ist schon klar, dass das Wucher ist und damit sittenwidrig? Von solchen Erwartungen würde ich mich mal ganz schnell verabschieden.
    Die zwei häufigsten Motive für Mord sind Liebe und Geld.
    Ich werde definitiv eines natürlichen Todes sterben.


  9. Registriert seit
    07.09.2016
    Beiträge
    41

    AW: Ferienwohnung/Haus als Geldanlage - Erfahrungen erbeten

    Das scheint wohl Fake zu sein.
    Habe selbst ein Haus in Spanien. Vermiete auch teilweise. Die Immis sind nicht mehr so günstig. Meins gabe ich nun 25Jahre, abbezahlt, aber dennoch habt man Nebekosten, man braucht jemand verlässlichen, der drauf schaut und durch kümmert, wenns Probleme gibt. Erlaubnis Ferienvermietung dort anzubieten, Steuern...in Spanien nicht gering, Doppelbesteuerung, RücklGen bilden.... bis das ein Einkommen bringt gehen Jahre ins Land.


  10. Registriert seit
    02.03.2017
    Beiträge
    238

    AW: Ferienwohnung/Haus als Geldanlage - Erfahrungen erbeten

    Ich danke Euch !
    Das meine ich ernst, ich bin unerfahren, habe im Bekanntenkreis Niemanden, der sich auskennt und Ihr seid mir mit Erfahrungen lieber.
    Zumindest um mich mit verschiedenen Richtungen zu beschäftigen um dann immer noch zu Fachleuten zu gehen

    Ok, Ausland hab ich dann auch verworfen

    Aktuell FeWo in Deutschland

    Im besten Fall mit Verwaltung!

    Und zum Putzen dachte ich an eine Agentur, die Putzhilfen stellt, also auch versichert

    Darüber könnte dann das Putzen beiMieterwechsel laufen

    Wohnmobil kaufen und vermieten wäre auch noch eine Idee- natürlich auch hoch versichert.

    Im Grunde geht es mir darum mehr als nur 200Euro im Monat zu bekommen
    Ca 500 müssten es ungefähr sein

    Und bei FeWo kommt im Jahr mehr raus, als bei einer Vermietung an Studenten
    Mama, wolltest Du lieber einen Jungen oder ein Mädchen?

    "Eigentlich wollte ich nur die Butter aufheben "

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •