+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18
  1. Avatar von Miya-Daiko
    Registriert seit
    15.01.2016
    Beiträge
    9.243

    Honoris Finanzierung Erfahrung?

    Hallo zusammen.
    Hat jemand von euch Kenntnisse von Honorarfinanzierung?
    Honoris finance, versuche ich zu googeln, aber ich finde nichts.
    Im Prinzip betreuen die deine Finanzierung gegen Geld. Es geht um Altersversorgung, sprich langfristige Anlage. Mir ist völlig klar, dass auch die Bankenbfinanzieren lassen.
    Ich wünsche niemandem etwas Schlechtes. Ich wünsche allen nur, dass sie Menschen wie sich selbst begegnen
    bei Twitterperlen gelesen

  2. Avatar von Wiedennwodennwasdenn
    Registriert seit
    05.03.2016
    Beiträge
    1.593

    AW: Honoris Finanzierung Erfahrung?

    Zitat Zitat von Miya-Daiko Beitrag anzeigen
    Hat jemand von euch Kenntnisse von Honorarfinanzierung?

    Im Prinzip betreuen die deine Finanzierung gegen Geld.

    Es geht um Altersversorgung, sprich langfristige Anlage.

    dass auch die Bankenbfinanzieren lassen.
    Also, was denn jetzt ? Vermutlich wieder eine Masche, um dem Anleger das Geld aus der Tasche zu ziehen.
    Das Universum und die menschliche Dummheit sind unbegrenzt. Beim Universum bin ich mir nicht sicher (Albert Einstein).


  3. Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    10.366

    AW: Honoris Finanzierung Erfahrung?

    Meinst du jetzt einen Kredit (Finanzierung) oder eine Altersvorsorge?

  4. Avatar von Miya-Daiko
    Registriert seit
    15.01.2016
    Beiträge
    9.243

    AW: Honoris Finanzierung Erfahrung?

    Altersvorsorge


    Unser Geld ziehen Sie alle aus der Tasche. Fragt sich nur, ob es sinnvoll ist, es rausgehen zu lassen
    Ich wünsche niemandem etwas Schlechtes. Ich wünsche allen nur, dass sie Menschen wie sich selbst begegnen
    bei Twitterperlen gelesen


  5. Registriert seit
    01.01.2018
    Beiträge
    7

    AW: Honoris Finanzierung Erfahrung?

    ich hab gegoogelt, direkt der erste link mit Deinen Angaben war ein TReffer, also mit honoris finance, dort findest auch in dem sub menü *Über uns* ein Leistungs- und Preisverzeichnis

    sie bekommen zunächst einmal Geld für eine Beratung, die Fragen für mich wären:
    1. ob sie auch an dem Ergebnis der Beratung - also aus Anbietersicht- teilhaben und somit evtl nicht mehr unabhängig/neutral beraten.............
    2. was ist mein Vorteil an der Beratung in dem Sinne: was kann der Berater was ich nicht kann............

  6. Avatar von Wiedennwodennwasdenn
    Registriert seit
    05.03.2016
    Beiträge
    1.593

    AW: Honoris Finanzierung Erfahrung?

    Zitat Zitat von Miya-Daiko Beitrag anzeigen
    Unser Geld ziehen Sie alle aus der Tasche. Fragt sich nur, ob es sinnvoll ist, es rausgehen zu lassen
    Das hängt davon ab, was sie Dir dafür bieten. Die Erfahrung zeigt, dass es beiden allermeisten Verkäufern nicht lohnt.
    Das Universum und die menschliche Dummheit sind unbegrenzt. Beim Universum bin ich mir nicht sicher (Albert Einstein).

  7. Avatar von Nocturna
    Registriert seit
    29.09.2005
    Beiträge
    12.607

    AW: Honoris Finanzierung Erfahrung?

    Zitat Zitat von Miya-Daiko Beitrag anzeigen
    Honoris finance, versuche ich zu googeln, aber ich finde nichts.
    Da hast du aber nur flüchtig geschaut. Neugierig wie ich bin, habe ich 20 Minuten investiert und kenne jetzt die Geschäftszahlen der Firma, die Gesellschafter, Podcasts, PDFs und einen alten TV-Bericht über Andree Breuer, der die treibende Kraft hinter der Firma ist.

    Was soll ich sagen? Wenn du dein Geld bisher in Versicherungsprodukte gesteckt hast und deinen Barbestand auf einem Tages-/Festgeldkonto geparkt hast, dann wird dir die Finanzberatung garantiert helfen. Aber das ist nun wirklich nicht das Verdienst eines einzelnen Beraters, sondern einfach dem geschuldet, dass dein Geld an der Börse investiert wird, wo es bessere Renditechancen hat. Wer dazu einen Finanzdienstleister braucht, bitte gerne. Nebenbei bemerkt, wir (ein paar engagierte Mitschreiberinnen in diesem Forum) verteilen dieses Wissen schon seit Jahren kostenlos in diesem Forum.

    Ein Versprechen des Herrn Breuers ist übrigens die Antwort darauf zu wissen, wie man sein Geld richtig anlegt und zwar zu 100 Prozent, in dem er hilft nicht auf die Versprechen der Finanzindustrie hereinzufallen. 100 Prozent ist eine gewagte Behauptung. Ich weiß wie man Geld vernünftig anlegt und ich habe auch schon oft genug die Finanzprodukte von Versicherungen hier kritisch zerlegt, aber 100 Prozent Wissen, nein – das traue mich mir nicht zu.

    Die Beratung durch die Honoris wird sehr wahrscheinlich erfolgreich sein. Herr Breuer gibt anderen Beratern Schützenhilfe, in dem er in deren Vortrag als Referent auftritt. Er wirbt mit einer Quote von 70 Prozent der Teilnehmer, die einen Nachfolgetermin wollen, wovon wiederum 75 Prozent neue Honorarkunden werden. Der Mann ist ganz klar von sich überzeugt.

    Laut einem PDF von Herrn Breuer, das ich im Web gefunden habe, werden die Kundengelder übrigens in ETFs angelegt. Aber nicht in irgendwelchen der 1300 ETFs , sondern natürlich in die richtigen, die er dank einer speziellen Software identifiziert. Er wirbt mit Renditen von 2012 bis 2016 von 5,98 in einem konservativ gehalten Depot. Bei „nur“ 60 Prozent Aktienanteil wären es dann 9,26 nach Produktkosten gewesen.

    Sehr geschickt von Herrn Breuer. Der Zeitraum ist gut gewählt, denn es waren hervorragende Jahre an der Börse. Weil ich ebenfalls Software am Laufen habe, kann ich das bestätigen. Wenn ich genau diesen Zeitraum eingrenze komme ich auf 11,15 Prozent Rendite, allerdings bei nahezu 100 Prozent Aktienquote. Aber ich bin ja auch nicht Herr Breuer. Wenn man übrigens diesen Zeitraum geringfügig verändert, wird es wieder weniger spektakulär.

    Ich will dem Mann nichts Böses. Wie gesagt, wer sonst sein Geld auf dem Tagesgeldkonto vergammeln lässt, wird auf lange Sicht gesehen profitieren. Und wenn man sich selbst an die Börse traut, was zwar schade ist, aber die Haltung begegnet mir hier im Forum andauernd, dann muss ich eben jemand anderen genug vertrauen, dass der das Geld richtig anlegt.

    Tatsache ist und bleibt, das Gras ist bei Herrn Breuer nicht grüner. Die Rendite ist vom Weltgeschehen auf den Börsen abhängig. Wir hatten exzeptionell gute Aktienjahre, es werden andere folgen und die Renditen werden sich auf einem niedrigeren Niveau einpendeln, die Summe aus guten und schlechten Jahren. Wichtig ist allerdings überhaupt investiert zu sein. Und wer dafür einen Honorarberater braucht, dem kann dann eben nur so geholfen werden.

    Noch ein Wort zum Schluss, je höher die Aktienquote, umso besser war das Ergebnis der letzten Jahre. Wenn es ein Honorarberater schafft, Kunden, die sonst ihr Geld am Tagesgeldkonto verschimmeln lassen, zu dieser Aktienquote zu überreden bin ich beeindruckt. Ich rede mir hier immer einen Wolf, dass man doch wenigstens mit 10 oder vielleicht sogar 20 Prozent seines Vermögens an die Börse gehen sollte. Den meisten hier ist das aber deutlich zu risikoreich.

    Sorry für den langen Text.
    "Es ist oft produktiver, einen Tag lang über sein Geld nachzudenken, als einen Monat für Geld zu arbeiten.”

  8. Avatar von Miya-Daiko
    Registriert seit
    15.01.2016
    Beiträge
    9.243

    AW: Honoris Finanzierung Erfahrung?

    Zitat Zitat von projektmanagerin Beitrag anzeigen
    ich hab gegoogelt, direkt der erste link mit Deinen Angaben war ein TReffer, also mit honoris finance, dort findest auch in dem sub menü *Über uns* ein Leistungs- und Preisverzeichnis

    sie bekommen zunächst einmal Geld für eine Beratung, die Fragen für mich wären:
    1. ob sie auch an dem Ergebnis der Beratung - also aus Anbietersicht- teilhaben und somit evtl nicht mehr unabhängig/neutral beraten.............
    Sie werden entlohnt nach Anlagebetrag, in einer Summe.
    Sie kommen überall hin mit (wird gesagt) und nehmen am jeweiligen Bankgespräch
    teil, es soll für jeden die perfekte Anlage gefunden werden.
    Zitat Zitat von projektmanagerin Beitrag anzeigen
    2. was ist mein Vorteil an der Beratung in dem Sinne: was kann der Berater was ich nicht kann............
    Junger Mensch, unerfahren, möchte fürs Alter vorbeugen.
    Es ist mir völlig klar, dass Banken und Versicherungen Gebühren erheben, meist versteckt.
    Der junge Mann möchte 200€ monatlich sparen, angelegt auf 40 Jahre. Es war ein irrer guter Berater, klasse Verkäufer. Er ist geblendet.
    Was mich stutzig macht, ich finde außer die Homepage nichts von denen. Keine Erfahrungsberichte, weder negativ noch positiv. Find ich merkwürdig.


    Strang Titel ist nicht korrekt, das war wohl mein Selbstschreibfindungsprogramm
    Sollte Honoris finance Erfahrungen heißen. Sorry
    Ich wünsche niemandem etwas Schlechtes. Ich wünsche allen nur, dass sie Menschen wie sich selbst begegnen
    bei Twitterperlen gelesen

  9. Avatar von Nocturna
    Registriert seit
    29.09.2005
    Beiträge
    12.607

    AW: Honoris Finanzierung Erfahrung?

    Zitat Zitat von Miya-Daiko Beitrag anzeigen
    Sie werden entlohnt nach Anlagebetrag, in einer Summe.
    Sie kommen überall hin mit (wird gesagt) und nehmen am jeweiligen Bankgespräch
    teil, es soll für jeden die perfekte Anlage gefunden werden.
    Der Berater kommt mit zur Bank? Wegen eines Anlagebetrags von 200 Euro monatlich? Und was macht der Berater dann? Sagt der seinem Klienten vor den Augen des Bankers, dass dessen Angebot unrentabel ist wegen hoher Zusatzkosten? Kann ich mir nicht vorstellen.
    Zitat Zitat von Miya-Daiko Beitrag anzeigen
    Was mich stutzig macht, ich finde außer die Homepage nichts von denen. Keine Erfahrungsberichte, weder negativ noch positiv. Find ich merkwürdig.
    Hast du meinen Beitrag gelesen, den ich gestern nur eine Minute vor dem deinigen gepostet habe? Es gibt Infos im Web und ich benutze nur google als Suchmaschine, also kein Geheimwissen.
    Zitat Zitat von Miya-Daiko Beitrag anzeigen
    Der junge Mann möchte 200€ monatlich sparen, angelegt auf 40 Jahre. Es war ein irrer guter Berater, klasse Verkäufer. Er ist geblendet.
    Der junge Mann soll ein Depot eröffnen und einen ETF-Sparplan auf den MSCI World nehmen. Jetzt gleich und ohne langes Überlegen. Wenn er meint, dass woanders das Gras grüner ist, kann er sich zwischenzeitlich in aller Ruhe informieren. Falls er dann wirklich nach reiflicher Überlegung zur Überzeugung kommt, dass irgendein Berater ein besseres Angebot hat, kann er seinen Sparplan jederzeit und ohne Kosten kündigen.

    Das ist der beste und ehrlichste Ratschlag dem ich einem jungen Menschen geben kann, der einen Anlagehorizont von 40 Jahren vor sich hat, aber gänzlich unerfahren mit Geldanlage und an der Börse ist. Ich habe einen Sohn, dem ich sicherlich das Beste an Finanzberatung zukommen lasse, was mir möglich ist, aber selbst ihm habe ich genau das geraten. Für regelmäßige (monatliche) Sparraten kann nur ein ETF-Sparplan das Maß aller Dinge sein.
    "Es ist oft produktiver, einen Tag lang über sein Geld nachzudenken, als einen Monat für Geld zu arbeiten.”

  10. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    30.634

    AW: Honoris Finanzierung Erfahrung?

    Kleine Fußnote zu Google-Suchen: Was du bei Google findest, hängt davon ab, wonach du bei Google schon gesucht hast. Wenn nicht sowohl Nocturna wie auch Miya-Daiko vor jeder Suche gewissenhaft "klar Schiff" auf ihrem Rechner machen, werden da nicht die gleichen Ergebnisse rauskommen.

    Wenn das google-fu schwach scheint, andere Suchmaschine
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •