+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 33 von 33
  1. Avatar von Orlanda07
    Registriert seit
    07.08.2007
    Beiträge
    147

    AW: welche Depotbank?

    Zitat Zitat von Quirin Beitrag anzeigen
    Ich würde sowohl synthetische als auch verleihende ETFs ausschließen, denn beides ist im Zweifel Murx und verstößt gegen das Paradigma des geschützten Sondervermögens.
    Mach' ich

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Ja, das wundert mich. Mit Wertpapierleihe verbinde ich etwas, daß der Fonds tut, um Transaktionskosten zu reduzieren -- nicht etwas, daß der Broker tut. (Kaufen/Verkaufen kostet Geld, "leihst du mir einen Adidas für zwei Siemens" nicht, und laufende Kosten sind der Punkt, in dem ETFs um Kunden konkurrieren.)
    Ja, ich war auch verwundert. Die Ermächtigung des Broker muss "ausdrücklich und schriftlich erteilt werden; sie darf weder in Geschäftsbedingungen des Verwahrers enthalten sein.....". (Depotgesetz. Ich hoffe ich zitiere hier die richtige Gesetzesgrundlage ) Ich werde also einen deutschen Broker wählen, der von der BaFin reguliert wird.
    Nur in einem ruhigen Teich spiegelt sich das Licht der Sterne (Chinesisches Sprichwort)


  2. Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    10.440

    AW: welche Depotbank?

    Ich würde immer nur deutsche Broker und Depotbanken nehmen, sofern man nicht gezielt bestimmte Funktionen und Möglichkeiten benötigt, die es hier nicht gibt.

    Wenn es mal Probleme gibt, dann wird man die deutsche Sprache, deutsches Recht, deutsche Firma und deutschen Gerichtsstandort erst so richtig zu schätzen wissen.


  3. Registriert seit
    02.11.2018
    Beiträge
    9

    AW: welche Depotbank?

    Ich habe jetzt gefunden, dass meines noch kostenlos ist (über den Vermittler). Inzwischen ist aber die Bedingung, dass mindestens 20T€ drauf sind, damit es kostenlos ist. Ansonsten beträgt die Gebühr 30€/Jahr.

    Für den Part für den VWL Fonds zahle ich 12€ jährlich, aber das ist ja noch mal etwas anderes.

    Für meine Fondssparpläne zahle ich gar keine Gebühren. Für die ETFs fallen ATCs und ETF Transaktionsentgeld an, ca. 0,5%

+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •