Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12
  1. User Info Menu

    Umfrage Schnelle Tilgung Hauskredit vs. Sparen fürs Alter

    Irgendwie hab ich einen Knoten im Kopf: Schnelles Abzahlen eines Kredits fürs Haus vs. Sparen fürs Alter.

    Derzeit bespare ich zwei ETFs und habe einen Riestervertrag. Außerdem experimentiere ich seit kurzem mit P2P-Krediten. Nun wollen wir einen Kredit von ca. 150T Euro aufnehmen, um unser Haus zu sanieren.

    Der erste Finanztipp ist ja immer, schnell seine Schulden los zu werden. Dann müsste ich natürlich zumindest das Besparen der ETF-Sparplänen einstellen, um höhere Tilgungsraten zahlen zu können. (Den Riester würde ich wegen der Zulagen für drei Kindern behalten). Oder macht es Sinn, kleinere Raten zu nehmen, um weiter anzusparen zu können?

    Vielen Dank für Anregungen, um den Knoten zu lösen ;-)
    Geändert von Reduktion (05.10.2017 um 18:06 Uhr)

  2. User Info Menu

    AW: Schnelle Tilgung Hauskredit vs. Sparen fürs Alter

    Hallo,

    Zitat Zitat von Reduktion Beitrag anzeigen
    Der erste Finanztipp ist ja immer, schnell seine Schulden los zu werden. Dann müsste ich natürlich zumindest das Besparen der ETF-Sparplänen einstellen, um höhere Tilgungsraten zahlen zu können.
    das würde insbesondere dann Sinn machen, wenn die Kreditzinsen höher sind, als die erwartete Rendite aus den ETFs. Tendenziell würde ich die ETFs weiter besparen, denn sie sichern Dein Einkommen im Alter, und würde den Kredit aus dem laufenden Einkommen zurückzahlen.

    Gruß

    W.
    Be yourself no matter what they say (Sting).

  3. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Schnelle Tilgung Hauskredit vs. Sparen fürs Alter

    den riester vertrag wuerde ich auf das minimum zurueckfahren, bei 3 kindern ist er sicher lohnenswert wegen der zulagen

    grundsaetzlich ist es eine milchmaedchenrechnung wie w. bereits schreibt

    lieber hoeher verzinst sparen und niedrige zinsen bezahlen
    als schneller die schulden abbezahlt zu haben, aber auf einen hohe rendite durch fehlendes sparen zu verzichten

    rechne es dir doch einfach einmal aus

  4. User Info Menu

    AW: Schnelle Tilgung Hauskredit vs. Sparen fürs Alter

    Ich sehe das ähnlich. Derzeit bekommt ihr doch sehr günstig Geld von der Bank, da würde ich jetzt nicht versuchen, hopplahopp abzuzahlen und sonst nix weiter zu besparen. Aber lasst euch halt ausrechnen, was es monatlich für verschiedene Laufzeiten (5, 10, 20 Jahre, was weiß ich) bei Volltilgung ausmacht. Dann könnt ihr ja berechnen, wieviel ihr monatlich zahlen könnt/wollt. Du könntest zB auch deine ETF-Sparpläne etwas reduzieren? Möglich ist vieles. Wenn was übrig ist, könnt ihr ja immer auch mal sondertilgen.
    “Sometimes I think the surest sign that intelligent life exists elsewhere
    in the universe is that none of it has tried to contact us.” (aus Calvin & Hobbes)

  5. User Info Menu

    AW: Schnelle Tilgung Hauskredit vs. Sparen fürs Alter

    Sehe ich anders. Du kannst über die Rendite deiner ETF-Besparung kaum eine sinnvolle Aussage für einen Direktvergleich treffen. Du kannst zwar davon ausgehen, dass auf lange Sicht die Rendite schön ist, aber für einen konkreten Anwendungsfall jetzt für ein paar Jahre eben nicht.

    Wir sind am Aktienmarkt gut gelaufen und tun es noch. Aber kommt vielleicht in den nächsten Jahren eine Baisse am Aktienmarkt wie weiland 2001 und 2008?

  6. User Info Menu

    AW: Schnelle Tilgung Hauskredit vs. Sparen fürs Alter

    Wenn du keine Aussage selber treffen kannst, dann bieten sich zwei Möglichkeiten an: nur Kredit tilgen oder halbe-halbe.

  7. Moderation

    User Info Menu

    AW: Schnelle Tilgung Hauskredit vs. Sparen fürs Alter

    Im Moment sind die Zinsen so niedrig, daß ich das Abbezahlen der Immoblilie nicht an erste Stelle stellen würde. Andererseits können die ETFs auch ein bißchen liegen, entweder steigen sie wie verrückt, dann ist es gut, oder sie dümpeln oder fallen, dann solltest du jetzt nichts reinstecken, sondern später.

    Ich würde sagen, Prio 1 ist, beim Ablauf der Zinsbindung die Restsumme auf den Tisch legen zu können. Bis dahin kannst du mit dem Geld mache, was du für angemessen hältst. Sollten die Zinsen steigen, fallen die Aktien vermutlich, aber du kannst das Ersparte dann schnell in Zinsanlagen stopfen.

    Rechne Rendite gegen Risiko, und sieh zu, daß du in einem ungünstigen Szenario nicht pleite gehst, das ist für den Privatanwender wichtiger, als die Rendite zu optimieren.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  8. User Info Menu

    AW: Schnelle Tilgung Hauskredit vs. Sparen fürs Alter

    Der Restbetrag meines Kredites ist so gering, daß ich ihn sofort zurückzahlen kann.
    Lediglich aus steuerlichen Gründen ist er mit einer Tilgung von 5 % p. a. noch vorhanden.
    Aber ich würde einer Tilgung immer den Vorrang gegenüber Sparen geben.

    Besonders das selbstgenutze Haus wird wohl inzwischen steuerlich wie eine Liebhaberei behandelt. Zinsen und Abschreibung werden, wenn ich richtig informiert bin, steuerlich nicht mehr berücksichtigt. Also tilgt man die Schulden bevor man spart und gleichzeitig Zinsen bezahlt.
    Aber ich lasse mich da gerne aufklären!

    Riesterverträge werden, wenn Volker Pisters recht hat, auf die Mindestrente angerechnet.
    Bei Youtube kann man sich das ansehen.

    Das ist eigentlich eine Sauerrei, aber die SPD soll es so geregelt haben. Also nur das Minimum sparen wegen der Zuschüsse oder ganz einstellen, wenn das möglich sein sollte.

    Ansonsten sollte man Fonds meiden und lieber in ETFs sparen.

    Mit 20 % meines frei verfügbaren Geldes habe ich mich vorletzte Woche in Derivaten von BASF, Daimler und Bayer engagiert. Im vierten Quartal ist das immer recht günstig.

    In den 2 Wochen haben die schon 20 % zugelegt und werden sich vermutlich bis mitte Dezember noch gut entwickeln.
    Das wird dann das Spielgeld für die kleinen Wünsche.

    .
    Geändert von Peter9 (30.10.2017 um 22:56 Uhr)

  9. User Info Menu

    AW: Schnelle Tilgung Hauskredit vs. Sparen fürs Alter

    Wir haben es - auf mein Betreiben Hin- so gehalten:
    - Haus schnell abbezahlt ( ich schlafe ohne Schulden besser)
    - Riester nur als Minimalversion, da Zuschüsse für drei Kinder
    - zusätzliche betriebliche Altersvorsorge
    - "langweiliger" Banksparplan
    - (Klein)- Zockerei mit Aktien

  10. User Info Menu

    AW: Schnelle Tilgung Hauskredit vs. Sparen fürs Alter

    Zitat Zitat von Peter9 Beitrag anzeigen
    Riesterverträge werden, wenn Volker Pisters recht hat, auf die Mindestrente angerechnet.
    Bei Youtube kann man sich das ansehen.

    Das ist eigentlich eine Sauerrei, aber die SPD soll es so geregelt haben. Also nur das Minimum sparen wegen der Zuschüsse oder ganz einstellen, wenn das möglich sein sollte.
    Die Mindestrente wird ja durch den Staat aufgestockt. Da läuft es wie mit allen Sozialleistungen: eigene Einkünfte (in dem Fall Riesterrente) werden nun mal angerechnet. Die, die vorgesorgt haben, sind angeschmiert. Andererseits möchte ich auch nicht auf Sozialleistungen angewiesen sein - wenn es sich vermeiden lässt - und würde lieber die gesetzliche Rente mit einer Riesterrente aus eigenen Mitteln aufstocken. In meinem Fall stocke ich meine gesetzliche Rente mit in über 20 Jahren im ÖD erworbenen Anwartschaften in der VBL auf. Ist nicht viel, aber besser als nix.
    Geändert von schubidu (31.10.2017 um 13:08 Uhr)

Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •