+ Antworten
Seite 90 von 92 ErsteErste ... 40808889909192 LetzteLetzte
Ergebnis 891 bis 900 von 919

Thema: ETF Anfänger


  1. Registriert seit
    07.08.2019
    Beiträge
    2

    AW: ETF Anfänger

    Hallo liebe Bricom-Gemeinde! :-)

    Ich hole mal diesen Topic hoch, weil meine Frage hier sehr gut reinpasst...
    Nach langem Prokrastinieren habe ich im letzten Jahr endlich das Thema Geldanlage angepackt und viiiel gelesen (u.a. in dieses super hilfreichen Forum!) und mir ein Depot zugelegt (und gebührenfrei am 'Tag der Aktien' mit meinen ersten Aktien bestückt). Nun will ich endlich auch das Thema ETF-Sparplan angehen, aber komme mir vor wie eine Blinde, die durchs Labyrinth finden muss... :-(

    Geplant ist ein Sparplan auf dem MSCI World, den ich mit 50 EUR monatlich besparen will. Ausgeguckt hatte ich mir ursprünglich den iShares Core MSCI World UCITS ETF (A0RPWH), in den ich bereits per Einmalanlage investiert habe und den ich dann passenderweise per Sparplan weiter besparen wollte.
    Das Problem ist nun nur, dass meine Bank keinen kostenlosen Sparplan für diesen ETF anbietet. :-/

    Nun schwanke ich zwischen den oben genannten und dem Xtrackers MSCI World Swap Ucits ETF, für den im Rahmen einer Aktion bis Ende 2022 ein kostenloser Sparplan angeboten wird (natürlich unter Vorbehalt, dass die Bank diese Aktion früher beenden kann)...

    Es stehen sich nun also gegenüber

    iShares (A0RPWH)
    Sparplan-Ausführung 1,5%
    Verwaltungsgebühr 0,20% Total Expense Ratio 0,20 %
    vs.
    Xtrackers (DBX1MW)
    Sparplan-Ausführung 0,00%
    Verwaltungsgebühr 0,35% Total Expense Ratio 0,45%

    Etwas mehr als drei Jahre Ausgabeaufschlag zu sparen klingt natürlich fein und ich könnte nach Ablauf der Aktion natürlich auf den iSharesA0RPWH wechseln... Andererseits will ich mich auch nicht „verzetteln“ und dann zwei ETFs haben, die letztlich quasi dasselbe abdecken... Und vom Bauchgefühl her gab es ja einen Grund, dass ich zum ersteren tendierte (physische Replikation vs. synthetischer und das größere Fondvermögen – vllt. vollkommen irrationale Gründe, aber das Bauchgefühl ist halt da).

    Könnt ihr mir evtl. etwas raten? Mache ich mir wieder mal zu viele Gedanken?

  2. Avatar von Nocturna
    Registriert seit
    29.09.2005
    Beiträge
    13.104

    AW: ETF Anfänger

    Erst mal bravo, dass du dich mit dem Thema beschäftigt hast. Wieder ein Schäfchen, das der Herde zugeführt worden ist.

    Zu deinem Fall gibt es erstmal die nackten Zahlen. Der Einfachheit halber habe ich eine jährliche Rendite von 5 Prozent angenommen und 3 Jahre Laufzeit.
    ETF 1
    ETF 2

    Tatsächlich hat der ETF ohne Ausgabeaufschlag die bessere Rendite. Allerdings reden wir hier von 20 Euro innerhalb drei Jahren. Solange du noch mit "kleinen Zahlen" unterwegs bist, kann man diese Differenz vernachlässigen. Wenn du mal 20 Börsenjahre hinter dir hast, stehen da andere Zahlen und da merkt man den Unterschied schon deutlicher.

    Wenn du dich mit dem physischen Fonds besser fühlst, dann handle danach. Die paar Euro machen innerhalb drei Jahren das Kraut nicht fett. Du bist noch neu an der Börse. Alles was dir Zuversicht und Selbstvertrauen gibt, ist wertvoll. Wenn du von dir und deiner Anlage überzeugt bist und deswegen im Krisenfall nicht kopflos handelst, ist das jeden Cent wert.
    "Es ist oft produktiver, einen Tag lang über sein Geld nachzudenken, als einen Monat für Geld zu arbeiten.”


  3. Registriert seit
    07.08.2019
    Beiträge
    2

    AW: ETF Anfänger

    Danke für die Antwort, Nocturna. Die verlinkte Seite kannte ich tatsächlich noch gar nicht und werde sie gleich mal zu meinen Favoriten packen. :-)

    Ja, die Sparquote ist noch ausbaufähig, das ist langfristig auch geplant, aber zunächst habe ich andere Baustellen und versuche nicht zuviel auf einmal zu wollen (u.a. will ich noch meine eiserne Tagesgeld-Rücklage für kurzfristige Notfälle etwas hochzüchten)...

    Ich weiß zwar, dass das Wichtigste ist endlich den Sprung vom Grübeln ins Handeln zu wagen, aber so ganz kann ich anscheinend nicht davon lassen 'die perfekte Entscheidung' treffen zu wollen... In Liebesdingen muss jeder seine eigenen Fehler machen, aber bei Finanzthemen profitiere ich lieber von den Erfahrungen anderer. :-D Und ich habe mich halt gefragt, ob meine Vorbehalte gegen Option 2 einfach irrational sind und ich unnötig Rendite verschenke (obwohl die Summe ja eigentlich zu vernachlässigen ist).

    Aber vielleicht habe ich auch nur mal einen kleinen Schubser von einer Expertin gebraucht, der mich erleichtert und in meiner ersten Wahl bestätigt. ;-) Diese kostenlose Sparplan-Aktion hatte mich jetzt echt ins Grübeln gebracht... Aber gut, die paar Tage abwarten haben sich ja jetzt gelohnt, da die Kurse zur Zeit ordentlich fallen und ich nun einen etwas günstigeren Einstiegszeitpunkt erwische. ;-D


  4. Registriert seit
    29.07.2019
    Beiträge
    367

    AW: ETF Anfänger

    Ich lese gerade mal wieder ein wenig "rum" und bin überwältigt von den Begrifflichkeiten.

    DKB bietet das:

    Depoteröffnung und Depotführung dauerhaft gratis
    1,50 Euro Pauschalgebühr je Sparplanausführung
    Kein Ausführungsentgelt für mehr als 200 Fonds-Aktionssparpläne
    Keine Ordergebühr bei mehr als 180 ETF Aktionssparplänen
    Kostenfrei Sparpläne einrichten, ändern oder löschen

    50 Euro Sparrate – Gebühr 1,50 Euro
    100 Euro Sparrate – Gebühr 1,50 Euro
    150 Euro Sparrate – Gebühr 1,50 Euro
    300 Euro Sparrate – Gebühr 1,50 Euro
    Das verstehe ich aber nicht: "Wer größere Sparraten aufbringen kann und mehr nicht gebührenfrei Ordern kann, muss nur geringe Renditeeinbußen aufgrund der Entgelte hinnehmen. Für Sparer mit Sparraten von 50 Euro gibt es günstigere Angebote bei der Konkurrenz. Teilweise sind 25 Euro Sparrate bei volumenabhängiger Gebühr von 1,5 Prozent (gleich 0,38 Euro) verfügbar."

    Heißt das nur bis 300 Euro beträgt die Gebühr 1,50 und alles drüber ist teurer?

    Es ist wirklich nicht einfach, wenn man dem Thema so fern ist wie ich.

    Wird ein ETF Sparplan geschlossen und die Anteile werden verkauft, fällt eine Gebühr von 25 Euro an. Werden Fondssparpläne langfristig genutzt, fällt diese Verkaufsgebühr nicht ins Gewicht. Was den außerbörslichen Verkauf von Fonds und ETFs anbelangt, ist eine Gebühr von pauschal 25 Euro je Verkaufsorder zu bezahlen.

    Ich suche ja etwas, wo ich eine Summe einzahlen werde, nicht ständig eine bestimmte Summe (z. B. monatlich) überweisen werde.

    Die Bank bietet mehrere 100 ETF-Sparpläne. Ist das überhaupt ein Sparplan mit einer festen Summe? Und wenn ja, wie findet man da bloß den einen unter den mehreren hundert? Ich könnte mir gut vorstellen, dass ich auch zukaufen und verkaufen wollen würde.

  5. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.047

    AW: ETF Anfänger

    Wegwarteline, guck mal in der Preisübersicht (hier, pdf) auf Seite 12.

    Das ist das gültige Dokument.

    Auswählen eines ETF:
    - Welchen Index? (Er sollte breit aufgestellt sein und zu deinen Ideen/deiner Strategie passen.)
    - Thesaurierend oder ausschüttend?
    - Synthetisch oder mit den konkreten Aktien des Index tatsächlich im Fondsvermögen?
    - Welche ETFs, auf die diese Bedingungen zutreffen, davon gibt es mit kostenlosen Sparplänen? (oder: Welche Fondsgesellschaft gefällt dir besser als andere?)

    Dann hast du "deinen" Indexfonds.

    Nächster Schritt: Kostenoptimierung.

    Rechne durch,
    - wieviel du anlegen willst,
    - ob einmal oder immer mal wieder,
    - ob du für Einmal- oder Gelegenheitsanlagen möglichst große Beträge zusammenbringen willst/kannst (und optimiere das, falls es mehr als 10T aber weniger als 25T sind),
    - oder ob du das Geld über einen Sparplan Schritt für Schritt in Papiere schiebst, was evt. kostenlos möglich ist. In dem Fall, überlege dir, wo du das Geld zwischenlagerst, und wie hoch du die Sparrate wählen willst (oder durch die Bedingungen der Bank kannst).

    Das dümmste, was du machen kannst, ist in Größenordnungen von unter 1000 Euro ohne Sparplan zu kaufen, da zahlst du für jede Order mindestens 10 Eu, das ist 1% bei 1000 Euro Anlage (teuer), 5% bei 200 Euro (absurd), und 10% bei 100 Euro. Bei solchen Beträgen bist du mit einem Sparplan besser bedient. (m.W. brauchst du nicht zu überweisen. Die buchen ab. Und nicht alle Sparpläne sind monatlich.)

    ***

    Obligatorische Anmerkung: Das obige ist so, wie ich die Aufstellung, die ich verlinkt habe, verstehe. Ich kann mich irren. Wenn jemand sieht, daß ich mich irre, bitte korrigieren. Ehe jemand nach meinen Berechnungen und Annahmen reales Geld investiert, möge er Rechnungen und Annahmen überprüfen.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **


  6. Registriert seit
    29.07.2019
    Beiträge
    367

    AW: ETF Anfänger

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Wegwarteline, guck mal in der Preisübersicht (hier, pdf) auf Seite 12.
    .
    Danke wildwusel. Ich arbeite mich da wirklich millimeterweise heran. Ich hab da einfach so gar keinen Zugang, aber ich werde mich bemühen. :-)


  7. Registriert seit
    21.09.2014
    Beiträge
    9.542

    AW: ETF Anfänger

    Guten Abend,

    bisher war ich hier stille Mitlesererin - ich überlege auch wie ich regelmäßig noch etwas Geld anlegen könnte.

    Gerade jetzt läuft eine Doku auf arte über Blackrock (= i.shares), ist auch in der arte mediathek.

    Ich kann die Doku nur empfehlen.

    ETF - für mich doch lieber nicht....
    Think before you print.


  8. Registriert seit
    09.01.2019
    Beiträge
    626

    AW: ETF Anfänger

    Zitat Zitat von print Beitrag anzeigen
    Guten Abend,

    bisher war ich hier stille Mitlesererin - ich überlege auch wie ich regelmäßig noch etwas Geld anlegen könnte.

    Gerade jetzt läuft eine Doku auf arte über Blackrock (= i.shares), ist auch in der arte mediathek.

    Ich kann die Doku nur empfehlen.

    ETF - für mich doch lieber nicht....
    Ich habe die Doku auch gesehen, frage mich aber, was das so konkret mit ETF's zu tun hat.*

    Ansonsten bin ich sehr dankbar über diesen Strang. Als jemand, der mehr als überproportional viel Geld in "Beton" hat, aber nicht noch mehr Geld in Beton investieren möchte, bilden sich hier interessante Perspektiven heraus.

    *Nur als kleiner Ausflug:
    Die Doku hat doch letztlich nur das bedient, was jeder schon vorher über Blackrock ahnte und bedient sehen wollte. Böse Fondsgesellschaft, die Druck auf CEOs ausübt und sich an Waffenherstellern beteiligt. Dass beispielsweise auch die Polizei bei ihrer Ausrüstung so einen Waffenhersteller benötigt, wird natürlich geflissentlich unter den Teppich gekehrt. Und dass Anteilseigner schon mal ihrem Geschäftsführer auf die Finger klopfen, passiert jeden Tag - und das unter Umständen auch im kleinen Handwerksbetrieb.
    Geändert von MannMann (18.09.2019 um 11:57 Uhr)


  9. Registriert seit
    13.04.2014
    Beiträge
    5.587

    AW: ETF Anfänger

    Zitat Zitat von print Beitrag anzeigen
    Guten Abend,

    bisher war ich hier stille Mitlesererin - ich überlege auch wie ich regelmäßig noch etwas Geld anlegen könnte.

    Gerade jetzt läuft eine Doku auf arte über Blackrock (= i.shares), ist auch in der arte mediathek.

    Ich kann die Doku nur empfehlen.

    ETF - für mich doch lieber nicht....
    Was ist deine ins Auge gefasste Alternative? Einzelwerte?


  10. Registriert seit
    21.09.2014
    Beiträge
    9.542

    AW: ETF Anfänger

    Ich habe mir die Doku angeschaut weil ich mal wissen wollte wie das so funktioniert - also nicht wie mache ich das, sondern das ganze System.
    Was mich am meisten abstößt ist, dass Blackrock wie auch andere Vermögensverwalter (gilt auch für ETF) zu viel Macht bekommen durch diese irrsinnige Konzentration von Geld.

    Ich habe nicht soooo viel Geld rumliegen dass ich jetzt eine Alternative zu Betongold suchen müsste.
    Ein Teil meiner Vorsorge ist sowieso auch über solche Produkte in meiner Altersvorsorge abgebildet (betriebliche Altersvorsorge), mehr muß nicht sein.

    Vermutlich kaufe ich noch einige Anteile bei meiner Wohnungsgenossenschaft, da gibt es zwar nur schmalen Zins aber ich weiß was mit meinem Geld gemacht wird. Die bauen gerade wo es geht, das gefällt mir.

    Trotzdem finde ich toll wie ihr euch hier Tipps gebt und unterstützt
    Think before you print.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •