+ Antworten
Seite 6 von 94 ErsteErste ... 456781656 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 935

Thema: ETF Anfänger


  1. Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    10.918

    AW: ETF Anfänger

    6 Jahre ist ein recht kurzer Zeitraum für die Aktienanlage, zudem wenn wir grad schon schön weit oben sind.

  2. Moderation Avatar von Sunny71
    Registriert seit
    25.12.2003
    Beiträge
    18.859

    AW: ETF Anfänger

    Zitat Zitat von Reduktion Beitrag anzeigen
    Da bist du mein Vorbild :-)
    Meins auch .


    Zitat Zitat von Nocturna Beitrag anzeigen
    Klar bekommst du 2,75 % + x.

    Fragt sich nur auf welchen Betrag du diese Zinsen bekommst, denn vorher gehen Abschlussprovision, Vertriebsaufwand, Verwaltung und Todesfallschutz von deinem Beitrag ab. Weil aber keine Versicherung ihre Kosten nennt, kann man nur raten, wie die tatsächliche Verzinsung aussieht, auf keinen Fall sind es jedoch 2,75 auf deine gesamten Einzahlungen.
    Im Grunde ist mir das ja in den letzten Wochen schon klar geworden. Ich hatte ihn bloß ganz direkt gefragt und er hat es so behauptet. Unglaublich.

    Auf den Rechner kann ich mich ja verlassen, oder ? Ich hab alles in allen Variationen eingegeben, mit und ohne Einbeziehung der Überschüsse, es ist entweder negativ oder 0, irgendwas.

    Was mir noch nicht ganz klar geworden ist, ist ob ich durch die Beitragsfreistellung noch irgendwelche Nachteile/Abzüge habe. Wobei das ja auch fast schon egal ist, weil ich sonst gar keine Alternative sehe.


    Zitat Zitat von Nocturna Beitrag anzeigen
    Hier ist es nochmal ausführlich erklärt.
    Danke ! Die Seite scheint gerade ein Serverproblem zu haben, das versuche ich später nochmal.
    Liebe Grüße
    sunny Moderation im Brustkrebsforum, ansonsten normale Userin

    "Zweierlei eignet sich als Zuflucht vor den Widrigkeiten des Lebens: Musik und Katzen"
    (Albert Schweitzer)

  3. Moderation Avatar von Sunny71
    Registriert seit
    25.12.2003
    Beiträge
    18.859

    AW: ETF Anfänger

    Zitat Zitat von Nocturna Beitrag anzeigen
    Das ist gut so, denn als Neuanleger braucht man einen langen Atem.

    Wenn man das Glück hat und den Anfang eines Boomzeitraums (sogenannte Hausse) erwischt, ist der Start natürlich sehr leicht. Wenn die Kurse schon sehr hoch sind wie jetzt und es kräftig rauf und runter schwankt, tut man gut daran sich vorzustellen, wie man in 10 Jahren auf den Börsenkurs vom 11.Nov 15 zurückblickten wird. Wahrscheinlich nur mit einem Fragezeichen, denn was in den Medien immer tagesaktuell gehypt wird, ist nach einem längeren Zeitraum so interessant wie der Sack in China.

    Klar ist man als Anfänger neugierig und schaut täglich auf sein Depot. Solange das Nervenkostüm mitmacht, ist es ok, aber wenn man dann in Panik falsche Entscheidungen trifft und statt vorgehabter 10 Jahre plötzlich an einem Tiefpunkt im 4. Jahr aussteigt, läuft es falsch. Die ganzen Börsenticker mit Dax rauf und Dow runter sind nur für Spekulanten interessant. Wer in langen Zeiträumen denkt, dem kann sowas wirklich egal sein.
    Ich hoffe mal, dass wir das hinbekommen. Ich lese jetzt ja schon eine Weile hier und in einigen Finanzblogs und habe mir auch ein Musterdepot auf JustETF angelegt. Das schwankte gleich schon mal ganz ordentlich . Aber ich hoffe, ich habe das verinnerlicht.
    Liebe Grüße
    sunny Moderation im Brustkrebsforum, ansonsten normale Userin

    "Zweierlei eignet sich als Zuflucht vor den Widrigkeiten des Lebens: Musik und Katzen"
    (Albert Schweitzer)

  4. Moderation Avatar von Sunny71
    Registriert seit
    25.12.2003
    Beiträge
    18.859

    AW: ETF Anfänger

    Zitat Zitat von Nocturna Beitrag anzeigen

    Mittelfristige Projekte bedient man mit einer Festgeldleiter. Jedes Jahr wird ein Betrag X für 3-5 Jahre angelegt. Hat man das die 3-5 Jahre durchgezogen, wird jedes Jahr ein Betrag zur Wiederanlage fällig. Das hat den Vorteil, dass man sofort von steigenden Zinsen profitieren würde, wenn sie mal kommen werden. Natürlich könnten die Zinsen auch nochmal sinken, aber dann hat man zumindest auf den anderen 2-4 Verträge noch die besseren Zinsen.
    Theoretisch ist mir das soweit klar. Ich frage mich nur, ob es sich lohnt, Festgeld für 1,6 Prozent abzuschließen, wenn mein TK schon 1,1 bietet und dafür voll flexibel ist. Ich hatte schon überlegt, ob ich einfach 50/50 mache. Ein Teil fließt in den Fondssparplan, der andere aufs TK. Oder ist das doof ?
    Liebe Grüße
    sunny Moderation im Brustkrebsforum, ansonsten normale Userin

    "Zweierlei eignet sich als Zuflucht vor den Widrigkeiten des Lebens: Musik und Katzen"
    (Albert Schweitzer)

  5. Avatar von Radieserl
    Registriert seit
    20.07.2009
    Beiträge
    251

    AW: ETF Anfänger

    Ich finde das nicht doof, hab es selbst auch so. Habe die Hälfte langfristig in ETF/Renten/Aktien und die andere Hälfte auf dem Tagesgeldkonto. Ich würde derzeit kein Geld als Festgeld anlegen, auch wenn die Zinsen in absehbarer Zeit nicht steigen werden. Aber wegen 0,5 % - nee.
    Jeder Fehler erscheint unglaublich dumm, wenn andere ihn begehen (G.C. Lichtenberg).

  6. Avatar von Nocturna
    Registriert seit
    29.09.2005
    Beiträge
    13.118

    AW: ETF Anfänger

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Der Bankberater empfahl mir "Maxblue"
    Wie finde ich denn hier: das richtige Produkt für mich?
    Die Banker kann man schlecht fragen.
    Maxblue ist der Onlinebroker der Deutschen Bank. Und ja bei ETFs ist eine Beratung nicht vorgesehen, was auch ok ist, denn die Bank verdient daran nichts. Deswegen wird dir ein herkömmlicher Bankangestellter auch nie einen ETF empfehlen, sondern nur einen ihrer gemanagten Fonds, wo Gebühren und Kickbacks fließen.

    Ob Wertpapiere überhaupt für dein gewünschtes Ziel, möglichst viel Rendite genau zu deinem 60. Geburtstag zu erzielen, für dich geeignet sind, wäre noch mal zu hinterfragen. Es gibt keine Garantie für Gewinn zum Zeitpunkt X bei Wertpapieren. Es kann vorher gut laufen oder auch wieder ein, zwei Jahre später, aber was ist, wenn exakt zu deinem 60. Geburtstag irgendwo ein Krieg ausbricht und die Kurse in den Keller gehen? Ich rate gerne zu Wertpapieren, aber immer mit Anlagehorizont von mindestens 10 Jahren und flexiblem Ausstiegsdatum. Nur dann kann man sich die Rosinen vom Kuchen picken.

    Das richtige Produkt für dich hängt von deinen Vorstellungen ab. Willst du einen ETF auf den Weltindex oder lieber in Europa investieren, weil du vielleicht schon in den USA investiert bist? Ein Depot sollte sich im Idealfall ergänzen und nicht die Positionen doppelt besetzen. Du solltest deine bisherigen Fonds auf ihre Anlageschwerpunkte überprüfen und dann entscheiden, was dir noch fehlt.

    Ansonsten ist mir aufgefallen, dass die Deutsche Bank für ihre Produkte, die db-xtracker keine Transaktionskosten verlangt, wenn du kostengünstig anlegen willst. Bei Comstage, ihares und Lyxor kommt eine Transaktionsgebühr dazu. Auf Seite 6 und 7 des PDFs sind alle ETFs aufgelistet. Du brauchst nur noch die gewünschte Region (Deutschland, Europa, Nordamerika ….) auswählen, die dir vorschwebt und dir dort die ETFs durchsehen. Lass dich von den WKN im PDF nicht irritieren, einfach in Google eingeben, dann fallen dazu die ISIN raus, mit denen man Infos googeln kann.
    "Es ist oft produktiver, einen Tag lang über sein Geld nachzudenken, als einen Monat für Geld zu arbeiten.”

  7. Avatar von Nocturna
    Registriert seit
    29.09.2005
    Beiträge
    13.118

    AW: ETF Anfänger

    Zitat Zitat von Radieserl Beitrag anzeigen
    Ich würde derzeit kein Geld als Festgeld anlegen, auch wenn die Zinsen in absehbarer Zeit nicht steigen werden. Aber wegen 0,5 % - nee.
    Das ist im Prinzip richtig, wenn ihr davon überzeugt seid, dass es keine weitere Zinssenkung mehr geben wird. Falls doch, dann wäre ein Festgeld mit 1,6 Prozent schon fast wieder attraktiv zu nennen.

    Ich bin aber bei diesen Überlegungen draußen, ich habe mir noch vor den Zinssenkungen ein Alternativprodukt gesichert (Sparplan mit jährlich steigenden Zinsen und Boni) mit bis zu 20 Jahren Laufzeit. Ersetzt bei mir die Sparbriefleiter. Ich habe dafür hier im Forum auch Werbung gemacht, wahrscheinlich aber ohne Erfolg, seufz.
    "Es ist oft produktiver, einen Tag lang über sein Geld nachzudenken, als einen Monat für Geld zu arbeiten.”

  8. Moderation Avatar von Sunny71
    Registriert seit
    25.12.2003
    Beiträge
    18.859

    AW: ETF Anfänger

    Das klingt ja richtig gut, Nocturna ! War wohl leider vor meiner Entdeckung dieses Forums . Schade, dass ich nicht früher die Kurve gekriegt habe.



    Zitat Zitat von Radieserl Beitrag anzeigen
    Ich finde das nicht doof, hab es selbst auch so. Habe die Hälfte langfristig in ETF/Renten/Aktien und die andere Hälfte auf dem Tagesgeldkonto. Ich würde derzeit kein Geld als Festgeld anlegen, auch wenn die Zinsen in absehbarer Zeit nicht steigen werden. Aber wegen 0,5 % - nee.
    Ah, prima ! Dann lasse ich es wohl auch so. Ist auch erstmal am einfachsten und übersichtlichsten.
    Liebe Grüße
    sunny Moderation im Brustkrebsforum, ansonsten normale Userin

    "Zweierlei eignet sich als Zuflucht vor den Widrigkeiten des Lebens: Musik und Katzen"
    (Albert Schweitzer)


  9. Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    10.918

    AW: ETF Anfänger

    Wenn Festgeld mit z. B. 6 Monaten Laufzeit mehr Zinsen gibt als Tagesgeld, dann ist das doch eine gute Alternative zu Tagesgeld, zumindest für den Anteil, über den man nicht sofort verfügen muss, weil das Auto grad kaputtgegangen ist.

  10. Moderation Avatar von Sunny71
    Registriert seit
    25.12.2003
    Beiträge
    18.859

    AW: ETF Anfänger

    Uah, es ist soweit . Ich habe soeben für die Hälfte meines Weihnachtsgeldes 70% MSCI world und 30% MSCI Emerging markets gekauft . Hoffentlich hab ich alles richtig gemacht. Es war die erste Amtshandlung in meinem neuen Depot .

    Mit dem Sparplan fange ich an, wenn ich endlich meinen anderen Kram geregelt habe (die KL runtergeschraubt und den Fond verkauft). Der Betrag heute entspräche aber sonst drei geplanten Monats-Sparraten.


    Ich hab nochmal eine Frage an die Profis: ich habe ja wie gesagt diesen Allianz Aktien Europa-Fond bei Allianz Global investors. Jetzt hab ich gesehen, dass man den auch über die DAB kaufen kann. Kann ich grundsätzlich den Fond in mein neues Depot übernehmen ? Wenn ja, wie geht das ? Ich habe mir nämlich überlegt, dass das alles vereinfachen würde. Ich könnte ihn dann selbst online verkaufen und hätte das Geld gleich auf dem Depotkonto und könnte es wieder anlegen. Dann muss ich nicht dauernd hin und her überweisen.


    Eigentlich sind es zwei Fragen : Die Versicherung hat mir angeboten, meine KL-Verträge aufs Minimum runterzuschrauben. Sie schicken mir eine Berechnung, die ich dann nochmal durch den KL-Rechner jagen werde. Oder weiß jemand so schon, ob das besser oder schlechter ist, als mit den Beiträgen komplett auszusetzen ?
    Liebe Grüße
    sunny Moderation im Brustkrebsforum, ansonsten normale Userin

    "Zweierlei eignet sich als Zuflucht vor den Widrigkeiten des Lebens: Musik und Katzen"
    (Albert Schweitzer)

+ Antworten
Seite 6 von 94 ErsteErste ... 456781656 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •