+ Antworten
Seite 5 von 89 ErsteErste ... 345671555 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 890

Thema: ETF Anfänger


  1. Registriert seit
    02.02.2015
    Beiträge
    28

    AW: ETF Anfänger

    Nein für onvista.
    Von der ing diba war dieses Angebot ab 500,- Euro gebührenfrei zu kaufen, aber eben kein Sparplan im eigentlichen Sinne.
    Ich muss auch noch das post ident verfahren abwarten....

    Und irgendwann, mit viel Muße, befasse ich mich vielleicht mal mit meiner LV .

    Aber eins nach dem anderen. Dafür, dass ich mich jahrelang auf das allernötigste beschränkt hatte, was meine Finanzen betrifft, bin ich jetzt schon sehr zufrieden mit meinen Fortschritten.
    Geändert von tesra (11.11.2015 um 19:02 Uhr) Grund: Schreibfehler

  2. Moderation Avatar von Sunny71
    Registriert seit
    25.12.2003
    Beiträge
    18.851

    AW: ETF Anfänger

    Ja genau, so geht es mir auch. Es ist gut, jetzt mal Schritte in die richtige Richtung zu gehen. Alles auf einmal geht nicht und muss auch nicht sein.

    Ich werde als nächstes mal meinen Fondssparplan kündigen und den Betrag ins dann hoffentlich bestehende Depot umschichten. Dann werde ich einen Sparplan auf 2 ETFs beginnen. So der Plan.

    Und wenn ich mich nicht vertan habe mit dem LV-Rechner dann stelle ich die Verträge beitragsfrei und spare das Geld auch lieber anderweitig.



    Wie haltet Ihr es mit dem "sicheren Anteil" Eurer Ersparnisse ? Dahingehend habe ich noch keinen Plan. Im Moment geht alles auf TK mit 1,1 % Zinsen. Ich habe gesehen, dass Anleihen zur Zeit auch nicht richtig viel mehr bringen, habe da aber auch noch nicht den tollen Überblick.
    Liebe Grüße
    sunny Moderation im Brustkrebsforum, ansonsten normale Userin

    "Zweierlei eignet sich als Zuflucht vor den Widrigkeiten des Lebens: Musik und Katzen"
    (Albert Schweitzer)

  3. Avatar von Reduktion
    Registriert seit
    19.04.2011
    Beiträge
    2.183

    AW: ETF Anfänger

    Ich habe ja dieses Jahr auch mit zwei ETFs angefangen - bin also auch Anfängerin.

    Nachdem es die ersten Monate nur Minus war, habe ich neulich mal wieder reingeschaut: insgesamt PLUS. Der eine ETF (Entwicklungsländer) aber immer noch minus.


  4. Registriert seit
    02.02.2015
    Beiträge
    28

    AW: ETF Anfänger

    Hallo Reduktion

    Besparst du deine ETFs per Sparplan oder hast du einmalig investiert ?
    Ich werde die Kurse in den ersten Monaten sicherlich auch mit Argusaugen verfolgen, einfach weil es neu für mich ist.
    Aber es sollte schon eine langfristige Anlage sein. Deswegen ist, soweit ich das bisher verstanden habe, ein vorübergehendes Minus, zumal in der Anfangszeit, völlig ohne Belang und wird auch immer mal wieder vorkommen. Darauf sollte man schon vorbereitet sein.

    VG, Tesra
    "Ob du glaubst du schaffst es, oder ob du glaubst, du schaffst es nicht - du wirst in jedem Fall Recht behalten" Henry Ford

    "Es sind die kleinen Rechthabereien, die eine große Liebe zermürben"
    Max Frisch

  5. Avatar von Reduktion
    Registriert seit
    19.04.2011
    Beiträge
    2.183

    AW: ETF Anfänger

    Sparplan.
    Beide für 50 Euro im Monat, erstmal zum reinkommen und schauen.

    Am Anfang habe ich oft reingeschaut. Als es dann ständig im Minus war habe ich beschlossen, nicht mehr reinzuschauen und das Ding machen zu lassen, ohne mich damit zu belasten. Und siehe da: beim letzten Mal reinschauen war das Depot insgesamt im Plus.

  6. Avatar von Nocturna
    Registriert seit
    29.09.2005
    Beiträge
    13.002

    AW: ETF Anfänger

    Zitat Zitat von Sunny71 Beitrag anzeigen
    Mannmann, das ist echt frustrierend, zumal mir gerade nochmal erzählt wurde, ich hätte eben 2,75% Garantiezins und mit Überschüssen käme man fast an 4 % ran.
    Klar bekommst du 2,75 % + x.

    Fragt sich nur auf welchen Betrag du diese Zinsen bekommst, denn vorher gehen Abschlussprovision, Vertriebsaufwand, Verwaltung und Todesfallschutz von deinem Beitrag ab. Weil aber keine Versicherung ihre Kosten nennt, kann man nur raten, wie die tatsächliche Verzinsung aussieht, auf keinen Fall sind es jedoch 2,75 auf deine gesamten Einzahlungen.

    Hier ist es nochmal ausführlich erklärt.
    "Es ist oft produktiver, einen Tag lang über sein Geld nachzudenken, als einen Monat für Geld zu arbeiten.”

  7. Avatar von Nocturna
    Registriert seit
    29.09.2005
    Beiträge
    13.002

    AW: ETF Anfänger

    Zitat Zitat von Sunny71 Beitrag anzeigen
    Wie haltet Ihr es mit dem "sicheren Anteil" Eurer Ersparnisse ? Dahingehend habe ich noch keinen Plan. Im Moment geht alles auf TK mit 1,1 % Zinsen. Ich habe gesehen, dass Anleihen zur Zeit auch nicht richtig viel mehr bringen, habe da aber auch noch nicht den tollen Überblick.
    Geldanlage wird in verschiedene Risikoklassen unterteilt, es kursieren verschiedene Modelle bei Banken und Anlageberater, aber zumindest über Risikoklasse 1 sind sich fast alle einig:
    • Tages-, Termin-, Festgeld, Sparbuch, -brief, -pläne, Bausparverträge oder Pfandbriefe und europäische Geldmarktfonds

    Wenn du als Gegenstück zu deinem Wertpapieren risikolos anlegen willst (obwohl man selbst bei ausländischen Tagesgeld schon Turbulenzen erlebt hat), dann hast du nur obenstehende Wahl. Im Tagesgeld kann man die nötige flüssige Reserve vorhalten plus das, was man anspart, um es vielleicht mal bei passenden Gelegenheiten im Depot zu investieren.

    Mittelfristige Projekte bedient man mit einer Festgeldleiter. Jedes Jahr wird ein Betrag X für 3-5 Jahre angelegt. Hat man das die 3-5 Jahre durchgezogen, wird jedes Jahr ein Betrag zur Wiederanlage fällig. Das hat den Vorteil, dass man sofort von steigenden Zinsen profitieren würde, wenn sie mal kommen werden. Natürlich könnten die Zinsen auch nochmal sinken, aber dann hat man zumindest auf den anderen 2-4 Verträge noch die besseren Zinsen.

    Langfristig, für den Zeitraum 10+ Jahre gibt es für mich sowieso nur die Börse. Ich bin bei 20 Jahren Anlagedauer angekommen, da hat man so viele gute Erfahrungen mitgemacht, weswegen mir für langfristiges Investment nichts anderes mehr in die Tüte kommt. Immobilien sind ebenfalls eine sehr langlaufende Investmentklasse, aber nicht für jeden Geldbeutel geeignet, Aktien und Fonds dank kleiner Stückelungen jedoch sehr wohl.
    "Es ist oft produktiver, einen Tag lang über sein Geld nachzudenken, als einen Monat für Geld zu arbeiten.”

  8. Avatar von Reduktion
    Registriert seit
    19.04.2011
    Beiträge
    2.183

    AW: ETF Anfänger

    Zitat Zitat von Nocturna Beitrag anzeigen
    Langfristig, für den Zeitraum 10+ Jahre gibt es für mich sowieso nur die Börse. Ich bin bei 20 Jahren Anlagedauer angekommen, da hat man so viele gute Erfahrungen mitgemacht, weswegen mir für langfristiges Investment nichts anderes mehr in die Tüte kommt.
    Da bist du mein Vorbild :-)

  9. Avatar von Nocturna
    Registriert seit
    29.09.2005
    Beiträge
    13.002

    AW: ETF Anfänger

    Zitat Zitat von Reduktion Beitrag anzeigen
    Da bist du mein Vorbild :-)
    Das ist gut so, denn als Neuanleger braucht man einen langen Atem.

    Wenn man das Glück hat und den Anfang eines Boomzeitraums (sogenannte Hausse) erwischt, ist der Start natürlich sehr leicht. Wenn die Kurse schon sehr hoch sind wie jetzt und es kräftig rauf und runter schwankt, tut man gut daran sich vorzustellen, wie man in 10 Jahren auf den Börsenkurs vom 11.Nov 15 zurückblickten wird. Wahrscheinlich nur mit einem Fragezeichen, denn was in den Medien immer tagesaktuell gehypt wird, ist nach einem längeren Zeitraum so interessant wie der Sack in China.

    Klar ist man als Anfänger neugierig und schaut täglich auf sein Depot. Solange das Nervenkostüm mitmacht, ist es ok, aber wenn man dann in Panik falsche Entscheidungen trifft und statt vorgehabter 10 Jahre plötzlich an einem Tiefpunkt im 4. Jahr aussteigt, läuft es falsch. Die ganzen Börsenticker mit Dax rauf und Dow runter sind nur für Spekulanten interessant. Wer in langen Zeiträumen denkt, dem kann sowas wirklich egal sein.
    "Es ist oft produktiver, einen Tag lang über sein Geld nachzudenken, als einen Monat für Geld zu arbeiten.”

  10. Inaktiver User

    AW: ETF Anfänger

    Guten Abend, ich möchte auch, wie Tesra in einen Index-Aktienfonds mtl. ca. 50-100 Euro einzahlen.
    Natürlich möglichst kostengünstig. Bei der Deutschen Bank habe ich ein Aktien-Depot, aber die haben keine solche Möglichkeit.
    Der Bankberater empfahl mir "Maxblue"
    Wie finde ich denn hier: https://www.maxblue.de/media/Produktliste_maxblue_WertpapierSparplan.pdf

    das richtige Produkt für mich?
    Die Banker kann man schlecht fragen.

    Ich bin übrigens 54 und möchte mit Anfang 60 genug Geld zusammengespart haben, damit ich (fast) mit dem arbeiten aufhören kann. Diese Aktien sind nur ein kleinerer Teil des Ganzen.
    Zum Thema Frauen und eine gute Nase: Meine Aktien waren z. Teil in schlechten Zeiten nur 1/3 des Kaufpreises wert. Habe es ausgesessen und Mitte 2007 in der Woche mit dem Höchststand (im Nachhinein betrachtet) einen guten Teil davon verkauft. War so ein Gefühl...

    Hat jemand Erfahrung mit maxblue?

+ Antworten
Seite 5 von 89 ErsteErste ... 345671555 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •