+ Antworten
Seite 105 von 112 ErsteErste ... 55595103104105106107 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.041 bis 1.050 von 1115

Thema: ETF Anfänger


  1. Registriert seit
    06.03.2005
    Beiträge
    3.018

    AW: ETF Anfänger

    Zitat Zitat von Slipperman Beitrag anzeigen
    Man kann per Excel auf beliebige Internetseiten zugreifen, also z.B. auch auf irgendwelche Finanzseiten und die Kurse dann quasi verknüpfen.

    In dem Tool habe ich 5 Depots abgebildet und kann mir darin dann eben auch beliebig Dinge ausrechnen oder Ausschüttungen in die Performance einrechnen, was in Online-Depots üblicherweise nicht der Fall ist. Bis auf das Aktualisieren der Kurse läuft alles in Excel, damit ist das ganze unabhängig von allem anderen.
    Ah, OK, d. h. Du greifst gar nicht auf die Daten der echten Depots zu, sondern baust die nach. Einerseits hätte ich da Lust drauf, da ich auch gerne eine Gesamtperformance bestimmen würde (mir fehlen neben den Ausschüttungen auch noch die Erträge aus Verkäufen), andererseits bin ich zu faul, da mtl. die Sparpläne nachziehen. Muss ich nochmal drüber nachdenken...


  2. Registriert seit
    02.01.2020
    Beiträge
    30

    AW: ETF Anfänger

    Danke wildwusel für die Antwort!!


  3. Registriert seit
    04.06.2003
    Beiträge
    3.875

    AW: ETF Anfänger

    Hab auch mal ne Frage. Wird die Steuer ansonsten gleich abgezogen? Als Auslandsdeutsche habe ich keinen Freibetrag.

    Ich habe im Oktober mit einem Sparplan angefangen. Als Auszug habe ich bekommen: Vorabpauschale, da steht Stichtag 1.1.2020 Kapitalertrag 0 EUR.
    Dann habe ich noch den Jahresdepotauszug, der ein + als eingezahlt aufweist.

    Bin bei der Consorsbank.

    Danke.


  4. Registriert seit
    18.03.2010
    Beiträge
    5.320

    AW: ETF Anfänger

    https://www.welt.de/finanzen/article205108514/Indexfonds-Globale-ETF-befeuern-eine-gewaltige-Tech-Blase.html
    Ich fand den Artikel zu den etf recht interessant

  5. Avatar von Nocturna
    Registriert seit
    29.09.2005
    Beiträge
    13.417

    AW: ETF Anfänger

    Zitat Zitat von Pia1976 Beitrag anzeigen
    Ah, OK, d. h. Du greifst gar nicht auf die Daten der echten Depots zu, sondern baust die nach.
    Es gibt übrigens ein sehr potentes Programm Portfolio Performance (google), mit dem man sehr viele Kennzahlen abrufen kann, von denen man vorher noch nie gehört hat. Die Eingewöhnungsphase ist allerdings nicht ganz leicht. In mein Depot logge ich mich meist nur einmal pro Monat ein. Wenn ich wissen will, was Sache an der Börse ist, starte ich mein PP Programm, da habe ich sämtliche Wertpapiere und aktuellen Kurse drin. Sparpläne lassen sich da auch abbilden.


    Das Programm ist um Welten aussagekräftiger als die komischen Tools, die man so im Depot angezeigt bekommt. Bei den Banken kann man weder die Entwicklung von beliebigen Zeiträumen oder die Asset Allocation im Auge behalten. Ok, für den MSCI World ist Asset Allocation kein Thema, aber für die Einzelaktienanleger sehr wohl.

    Ich wünschte, ich hätte das Programm schon früher gehabt, aber 15 Jahre Dividenden nachpflegen ist ein Ding der Unmöglichkeit. Zumindest habe ich aber seit einigen Jahren den absoluten Durch- und Überblick und das lohnt sich total. Seither kann ich mit Kennzahlen glänzen, von denen ich vorher nicht mal den Namen kannte.
    "Es ist oft produktiver, einen Tag lang über sein Geld nachzudenken, als einen Monat für Geld zu arbeiten.”
    (John D. Rockefeller)

  6. Avatar von Nocturna
    Registriert seit
    29.09.2005
    Beiträge
    13.417

    AW: ETF Anfänger

    Zitat Zitat von tuerkisblau Beitrag anzeigen
    Ich fand den Artikel zu den etf recht interessant
    Was hilfts, soll der Sparer jetzt raus aus den ETFs und selbst entscheiden, welche Aktien er ins Depot legt? Das geht, zumindest bei unerfahrenen Anlegern, garantiert schief. Die meisten Börsianer sind scheue Rehe mit Dollarzeichen in den Augen und verlieren bei der kleinsten Krise die Nerven. Weil wir seitdem es ETFs gibt, bisher nur Minikrisen hatten und noch nie was Ernsthaftes im Busch war, wird der nächste Kursabsturz eine interessante Angelegenheit.

    Ich fühle mich aber mit Einzelaktien keineswegs auf der sicheren Seite, denn mein Depot bildet einen eigenen Querschnitt durch den Aktienmarkt ab, das dann im Gesamtrauschen einer Krise ebenfalls in die Knie geht, ob nun 25 oder 35 Prozent ist dann auch schon egal. Das lässt sich weder verhindern noch durch geschickte Aktienauswahl großartig vermindern. Das Einzige, was helfen würde, wäre rechtzeitig in Cash zu gehen, aber mangels Glaskugel wird das nicht passieren.

    Die Devise lautet: wenn die Krise kommt, Nerven bewahren und absolut gar nichts tun. Egal, was die hysterischen Massen dazu bewegt hat, zu diesem Zeitpunkt komplett aus den Wertpapieren zu flüchten ist in ein paar Jahren wieder Geschichte. Das Geld muss irgendwohin und die Leute werden an die Börse zurückkehren. Gut für die, die nicht verkauft haben. Noch besser für die, die zaghaft ein paar Nachkäufe getätigt haben.
    "Es ist oft produktiver, einen Tag lang über sein Geld nachzudenken, als einen Monat für Geld zu arbeiten.”
    (John D. Rockefeller)

  7. Avatar von Zartbitter
    Registriert seit
    25.04.2006
    Beiträge
    33.789

    AW: ETF Anfänger

    ... Ich lese mit.
    Nur wer sich ändert, bleibt sich treu! (Wolf Biermann)

  8. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    35.122

    AW: ETF Anfänger

    Zitat Zitat von tuerkisblau Beitrag anzeigen
    Ich fand den Artikel zu den etf recht interessant
    Zu viel Geld und nichts, wofür man es *jetzt* ausgeben will/kann/sollte, befeuert derzeit Blasen.
    Das Rentensystem von einem Umlagesystem wegzubewegen ist allein schon stark blasenbildend.
    Man könnte Geld dem Staat für Infrastrukturaufgaben leihen und es so in den Wirtschaftskreislauf zurückführen, aber der will ja nicht.

    @Alemanita, ich hab keine Ahnung von ausländischem Steuerrecht. Als Datenpunkt: Ich muß die Zinsen meiner ausländischen Anlagen in der Steuererklärung angeben, da wird nichts gleich "ab Werk" abgezogen.

    Zitat Zitat von Nocturna Beitrag anzeigen
    Die Devise lautet: wenn die Krise kommt, Nerven bewahren und absolut gar nichts tun.
    Mir ist von 2000 bis 2002 und von 2007 bis 2009 mein Depots jeweils um mehr als 50% zusammengekracht. Wenn ich nicht dämlicherweise 2001 un-be-dingt ein Motorrad gewollt hätte und dafür Papiere verkauft, wäre der Effekt so ziemlich Null gewesen.

    Wenn's wieder 50% runtergeht, kaufe ich nach.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **
    Geändert von wildwusel (21.01.2020 um 21:38 Uhr)

  9. Inaktiver User

    AW: ETF Anfänger

    ...
    Geändert von Inaktiver User (22.01.2020 um 13:26 Uhr)


  10. Registriert seit
    18.03.2010
    Beiträge
    5.320

    AW: ETF Anfänger

    @nocturna

    ich finde halt, dass man auch negative Berichte zur Kenntnis nehmen sollte. Bislang schient mir die Berichterstattung über etf s immer sehr positiv, was mich an sich schon misstrauisch machte.

    Ob man Nerven bewahren kann oder nicht, unterscheidet erfolgreiche von nicht erfolgreichen Anlegern, diese Analyse teile ich.

    Die nächste Krise wird spannend. Bisher gab es ja schon einige Situationen, in denen es dann eben doch zu keiner Krise kam.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •