Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 35
  1. User Info Menu

    viele verschiedene Handwerker - und das Trinkgeld?

    Hallo Ihr Lieben,
    ich grüble über dem bekannten Trinkgeldproblem. Wir haben demnächst in insgesamt 2 Wochen, 7 verschiedene Handwerksfirmen im Haus(Elektro, Fliesen, Wasser, Maurer, Maler, Küche raus, Küche rein andere Fa.). Davon kommen sicher minimum jeweils 2 Handwerker pro Firma.
    Nun überlege ich mir, wieviel Trinkgeld da wohl zusammenkommen wird, für Getränke und Brötchen wird gesorgt.
    Wenn jeder 10 € erhält, bin ich ja so bei ca. 140 bis evtl. 200 €, und noch die Kosten für die Verpflegung dazu.
    Ich finds eigentlich ganz schön viel. Aber wieviel würdet ihr in meiner Situation geben?
    HAtte schon mal jemand so viele Leute auf einem "Haufen" zu bedenken?
    Ich würde mich über Tipps sehr feuen!
    Mandine

  2. User Info Menu

    AW: viele verschiedene Handwerker - und das Trinkgeld?

    Ist das heute echt noch üblich Handwerkern Brotzeit und Getränke plus Trinkgeld zu reichen?
    Ich meine, das sind doch alles Firmen und keine Bekannten, bei denen man selbstverständlich für die Verpflegung aufkommt.

    Zugegeben, den zwei Männern die meine Granitplatte in der Küche eingebaut haben, habe ich auch 20 oder 30 Euro in die Hand gedrückt, zu Trinken gabs aber nur Kaffee oder alternativ gesprudeltes Wasser. Die haben aber zu zweit einen ganzen Tag geschuftet und mir noch einen Extrawunsch erfüllt. Für Brotzeitdienste bin ich nicht zuständig, soll die Ehefrau Brote schmieren, wenn gewünscht.

    Arbeiten denn die Handwerker allesamt ganze Tage oder nur stundenweise? Wenn du dich schon um Getränke und Brotzeit kümmerst, könntest du entweder das Trinkgeld ausfallen lassen oder für zwei Leute dann einfach 10 Euro insgesamt geben.
    "Es ist oft produktiver, einen Tag lang über sein Geld nachzudenken, als einen Monat für Geld zu arbeiten.”
    (John D. Rockefeller)

  3. Inaktiver User

    AW: viele verschiedene Handwerker - und das Trinkgeld?

    Zitat Zitat von Nocturna
    Wenn du dich schon um Getränke und Brotzeit kümmerst, könntest du entweder das Trinkgeld ausfallen lassen oder für zwei Leute dann einfach 10 Euro insgesamt geben.
    Das finde ich auch.
    Trinkgeld gibt's, wenn jemand etwas besonders gut/schnell erledigt, oder Sonderwünsche erfüllt werden, aber nicht generell.
    Getränke gibt es selbstverständlich bei längerer Verweildauer, aber nicht wegen 1h was einbauen. Essen ist eigene Angelegenheit.

  4. User Info Menu

    AW: viele verschiedene Handwerker - und das Trinkgeld?

    Also die jeweiligen Handwerker sind dann schon ganze TAge da, Fliesen dauern z.B. 5-6 Tage, Elektro 2 Tage, Maler auch 2 TAge, die anderen so 2-3 Std. Küche aufbauen sicher auch einen ganzen Tag.
    Ich werde vll. auch nur Kaffee und Wasser, und eine Süssigkeit dazu hinstellen.

  5. User Info Menu

    AW: viele verschiedene Handwerker - und das Trinkgeld?

    Ich versteh das nicht so ganz.
    Wieso muss ich, wenn ich mir Leute kommen lasse, die gegen Bezahlung eine Arbeit erledigen, diesen noch zusätzlich Geld geben, wenn sie ihre Arbeit ordentlich machen? Ich bezahle sie doch schon dafür, dass sie gut arbeiten!

    Ich komme weder auf die Idee, denen Essen oder Trinken anzubieten noch bekommen die bei mir Trinkgeld.

    Ich geh ja auch nicht zum Steuerberater, zum Arzt oder in die Autowerkstatt, bringe denen was zu trinken oder zu essen mit und drücke ihnen zum Abschied ein Trinkgeld in die Hand, nur weil die etwas für mich erledigt haben.

    Ich bin freundlich und bedanke mich, das muss reichen.
    Stumpfsinn, Stumpfsinn, du mein Vergnügen,
    Stumpfsinn, Stumpfsinn, du meine Lust.
    Gäb's keinen Stumpfsinn, gäb's kein Vergnügen,
    gäb's keinen Stumpfsinn, gäb's keine Lust.

  6. Inaktiver User

    AW: viele verschiedene Handwerker - und das Trinkgeld?

    Bei mir bekämen sie überhaupt kein Trinkgeld.

    Handwerksarbeitslohn ist dermaßen irre teuer, da habe ich für Trinkgelder nichts locker. Es sei denn, man hat wirklich übermäßig gute Leistung erbracht.

  7. User Info Menu

    AW: viele verschiedene Handwerker - und das Trinkgeld?

    Mandine,
    du bist ja großzügig (oder ist dein Mann Handwerker, und du willst ein bißchen Werbung fürs Trinkgeld machen? )

    Wenn es Handwerker von Firmen sind, kriegen die von mir nur Cola oder Kaffee. Machen sie aber etwas extra, z.B. frage ich dann oft, ob sie noch irgendeine Kleinigkeit zusätzlich erledigen können, also praktisch ohne Bezahlung, dann kriegen sie natürlich Trinkgeld.

    Sind es Freunde und machen das so nebenbei, kriegen sie natürlich auch extra was.
    "Ich würde auch gerne eine Rede in Deutschland halten. Aber ich würde das viel lieber als Präsident der Vereinigten Staaten tun als nur als Präsidentschaftskandidat.“
    (John McCain )

  8. User Info Menu

    AW: viele verschiedene Handwerker - und das Trinkgeld?

    Hmmm, also Handwerker gibts bei uns in der ganzen Familie nicht, leider..
    Und in einem Nachbarstrang hab ich gelesen, dass auch Trinkgeld gegeben wird, und nicht zu knapp.
    Beim Friseur oder Restaurant macht man das ja auch.
    Aber das es so viele gleichzeitig sein werden, finde ich es insgesamt zu viel Geld.

    Vielleicht kann mal ein Handwerker/Angehöriger was dazu sagen, was ist so üblich?

    Gruß Mandine

  9. Inaktiver User

    AW: viele verschiedene Handwerker - und das Trinkgeld?

    Hallo Mandine,

    mein Mann und ich führen einen Handwerksbetrieb. Unsere Mitarbeiter sind täglich bei Kunden im Einsatz.

    Dabei freuen sie sich über Getränke schon sehr. Im Winter zum Aufwärmen; im Sommer sind die eigenen Getränke trotz Kühlbox oft nicht mehr so prickelnd.
    Essen bekommen sie selten und erwarten dies auch nicht. Jeder von ihnen hat entweder eine Brotzeit dabei oder kauft sich unterwegs etwas.
    Manche Kunden stellen zum Kaffee Kekse dazu, hin und wieder gibt es ein Stück Kuchen.

    Bei unserer Arbeit erwarten die Kunden meist viel Schmutz und sind ganz erfreut, wenn alles flott und sauber über die Bühne gegangen ist. Deshalb bekommen unsere Monteure häufig ein Trinkgeld, meist so zwischen 5,00 und 20,00 Euro zu Zweit für einen halben Tag Arbeit.

    Wenn Du sehr zufrieden mit der geleisteten Arbeit bist, rufe in der Firma an, verlange den Chef und lob die Monteure namentlich für die gute Arbeit.
    In Zeiten von unsicheren Arbeitsplätzen kannst Du einem Arbeitnehmer damit oft mehr Gutes tun als mit einem Trinkgeld.
    Bei uns kommt das recht häufig vor und glaub mir, der Chef merkt sich das gut.

    L.G., Rayla

  10. Inaktiver User

    AW: viele verschiedene Handwerker - und das Trinkgeld?

    Auf was für seltsame "Ideen" doch manche kommen. Wenn man bedenkt wie teuer heute Handwerker sind und wie sie oft genug arbeiten da würde mir nicht im Traum einfallen auch noch Trinkgeld auszuzahlen. Gleiches gilt für Essen und Trinken.
    *kopfschüttel*

Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •