Antworten
Seite 4 von 16 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 155
  1. Inaktiver User

    AW: Ich möchte Fragen nach meiner Herkunft nicht beantworten

    Wie wäre es mit:
    ich verbinde mit meiner alten Heimat nicht nur schönes.
    Ich lebe nun auch deshalb hier, um das alles hinter mir zu lassen.
    Daher möchte ich, zumindest zum jetzigen Zeitpunkt, mich auch nicht detaillierter dazu äussern ... gehört für mich zum Prozess loszulassen.

    So ein wenig sollte man schon rauslassen ... allein schon, um die Gerüchteküche nicht maßlos zu befeuern.

  2. Inaktiver User

    AW: Ich möchte Fragen nach meiner Herkunft nicht beantworten

    Sag deinen aktuellen Wohnort.. fertig

  3. User Info Menu

    AW: Ich möchte Fragen nach meiner Herkunft nicht beantworten

    Ja, oder den Stall wechseln. Denn wenn sie wirklich keinen Kontakt mit Leuten aus ihrer Vergangenheit will, dann wird das das einfachste sein.

    Wenn es in der Stadt einen ebenso guten Stall gibt.

    Ich kenne das Gefühl und bin ganz froh, dass ich weit genug weg gezogen bin (um den halben Erdball) damit ich meine Ruhe von alten Geschichten habe. Es gibt nichts schlechtes über mich zu berichten. In den paar Geschichten bin ich eher das Opfer gewesen. Aber auch da ist es manchmal soweit, dass man keine Mitleid mehr will.

    Ich würde das mit dem Stallwechsel total verstehen und das ist auch für Dein Pferd besser, wenn Du oft und froh gelaunt zum Reiten kommst.

  4. Inaktiver User

    AW: Ich möchte Fragen nach meiner Herkunft nicht beantworten

    Liebe Honigsalami,

    ich kann Dich auch verstehen, tut mir leid, dass Du da (verständlicherweise) andere Erwartungen an diesen Neustart hattest.

    Ich würde, gerade um dem Ganzen wieder schnellstmöglich zu entkommen, sehr freundlich Auskunft über meinen Heimatort geben, gerade wenn die andere Person ebenfalls aus dieser Gegend kommt und sich auskennt. Ansonsten kannst Du wirklich nur mit "In der Nähe von...." antworten. Aber wenn sie explizit aus dem Nachbardorf kommt, wäre es schon komisch, da herum zu drucksen und sowas gefeuert meiner Meinung nach die Gerüchteküche an und führt dann dazu, dass die Frau immer weiter fragt und vielleicht auch in der alten Heimat ihre Bekannten darauf anspricht.

    Grundsätzlich würde ich nach kurzer freundlicher Auskunft das Gespräch Gespräch schnell in ihre Richtung lenken und freundlich distanziert bleiben.

    Wäre das nicht ein Anlass, um Deine Vergangenheit aufzuarbeiten?
    Sowas kann Dir überall auf der Welt passieren, ich hatte da schon die kuriosesten Begegnungen auf der Welt.

    Kannst Du es so sehen: Du bist Opfer und Du arbeitest es auf, damit Du den Ballast abschütteln kann. Vergessen wird es nicht sein, aber verarbeitet.

    Alles Gute für Dich!
    Venice

  5. User Info Menu

    AW: Ich möchte Fragen nach meiner Herkunft nicht beantworten

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Aber wenn sie explizit aus dem Nachbardorf kommt, wäre es schon komisch, da herum zu drucksen und sowas gefeuert meiner Meinung nach die Gerüchteküche an und führt dann dazu, dass die Frau immer weiter fragt und vielleicht auch in der alten Heimat ihre Bekannten darauf anspricht.
    Möglicherweise hat die Frau genauso wenig Bedarf nach Gesprächen über die alte Heimat wie die TE.

  6. User Info Menu

    AW: Ich möchte Fragen nach meiner Herkunft nicht beantworten

    Zitat Zitat von Cariad Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht, ob der Gedanke für dich eher erleichternd oder eher unangenehm ist, aber ich schreibe ihn einfach mal hin: Ich glaube (oder fürchte) dass Mobbing für die Opfer katastrophal, aber für Täter und Mitläufer eher eine unbedeutende Anekdote ist. Man wird also nicht denken: "Mia ist doch die, die so ätzend war und die alle voll fertiggemacht haben." Sondern eher: "Mia war die, die wir damals immer wegen ihrer komischen Mütze gehänselt haben. Ist mir ein bisschen peinlich heute." Oder vielleicht auch: "Mia? Keine Ahnung, mit der hatte ich nie viel zu tun."

    Wie gesagt, ob das gut oder schlecht für dich ist, weiß ich nicht.
    Nach meiner Erfahrung bleibt die Zeit bei Ehemaligen immer stehen.

    Wenn man sich selber ändert - aber eben nicht.
    Das manifestiert sich dann auch: in form von: manche Menschen von früher sind mir so was von fremd. Die sind dann eben Fremde. Und da gibt es auch nichts Vertrautes mehr.

    Keine - von früher. Ich staune da manchmal selber.
    Jeder lebt wohl in seiner Welt. Und die Welt kann sich eben auch verändern.

    Fakt ist - in meinen Augen: wer nicht mehr die/der von früher ist, wird auch nicht mehr so behandelt. Das merken die dann schon. Und manchmal fallen dann Bemerkungen wie: die ist aber komisch geworden.

    Auf jeden Fall macht es sich bemerkbar ob man noch so reagiert wie früher - ob die alten Knöpfe gedrückt werden können.

    Am schwersten ist das im familiären Kreis. Aber, wenn man da entsprechend guckt und nicht auf die alten Sprüch eingeht - geht den Menschen auch der Stoff aus.

    Das ist dann so ein innerer Abstand der sich gebildet haben kann.
    Mir ist das mal mit einer ehemals besten Freundin passiert.

    Die war einfach nicht mehr die für mich.
    Ich konnte einfach nichts mehr mit ihr anfangen. Sie ist da neu hier in die Gegend gezogen.
    Meinte, mich schon oft gesehen zu haben.

    Für mich verschwinden manche Menschen einfach.
    Mode kann man kaufen.
    Stil muss man haben.

    Edna Woolmanchase
    Chefredakteurin, Vogue, 1914 - 1952

  7. User Info Menu

    AW: Ich möchte Fragen nach meiner Herkunft nicht beantworten

    Du siehst dich, was das potentielle gespräch betrifft, halt schon im vorhinein als opfer und möchtest abwehren.
    Dich da gedanklich schonmal drauf vorzubereiten ist ein guter schritt in richtung aktivität.

    Gespräche sind eine art tanz und wer fragt, der führt das gespräch.

    Du könntest also erstmal im vagen bleiben ( nächstgrössere stadt nennen), wenn weiter nachgehakt wird, vielleicht wirklich so reagieren wie von tom beschrieben

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    ......
    ich verbinde mit meiner alten Heimat nicht nur schönes.
    Ich lebe nun auch deshalb hier, um das alles hinter mir zu lassen.......
    Und dann versuchen, das gespräch auf jetzt und hier überzuleiten, z.b. nach irgendetwas pferdespezifischem fragen, wo sie ihren reitbedarf kauft etc.
    Sollte das gespräch wieder auf den ort zurückkommen : Schallplatte hängt, die sätze von oben "wie schon gesagt, ich verbinde......." und dann den teil anhängen:
    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    ...Daher möchte ich, zumindest zum jetzigen Zeitpunkt, mich auch nicht detaillierter dazu äussern ... gehört für mich zum Prozess loszulassen.......
    Dann wieder thema zurück zum pferdebedarf wechseln.
    Kann man notfalls mehrfach wiederholen, wenn du dabei freundlich bleibst und offen für ein gespräch über pferdebedarf bist, wirkst du dabei ja weder unfreundlich noch abweisend.

    Falls, was ich nicht glaube, tatsächlich immer weiter nachgebohrt wird, könntest du, aber echt möglichst locker und freundlich mal :
    "du bist ja wirklich hartnäckig / neugierig" sagen und dann direkt wieder vom pferdebedarf reden.

    Dann ist das gegenüber in der situation, sich selbst als ausgesprochen neugierig zu präsentieren, wenn es danach wirklich nochmal nachbohren würde.

    Aber die grundregel -wer fragt, der führt - ist immer eine gute strategie.
    Sofern du prinzipiell ja kommunizieren möchtest, nur eben über gewisse themen nicht.
    Die Gedanken sind frei....

  8. User Info Menu

    AW: Ich möchte Fragen nach meiner Herkunft nicht beantworten

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Wie wäre es mit:
    ich verbinde mit meiner alten Heimat nicht nur schönes.
    Ich lebe nun auch deshalb hier, um das alles hinter mir zu lassen.
    Daher möchte ich, zumindest zum jetzigen Zeitpunkt, mich auch nicht detaillierter dazu äussern ... gehört für mich zum Prozess loszulassen.

    So ein wenig sollte man schon rauslassen ... allein schon, um die Gerüchteküche nicht maßlos zu befeuern.
    Für die meisten Menschen ist die Frage nach dem früheren Wohnort ein völlig unverfängliches Smalltalk-Thema. Ich wäre völlig verdattert, wenn ich dann mit solchen Andeutungen konfrontiert wäre.

    Stalkender, gewalttätiger Expartner? Tod eines Kindes?

    Das ist die sicherste Methode, die Gerüchteküche zu befeuern.

  9. Moderation

    User Info Menu

    AW: Ich möchte Fragen nach meiner Herkunft nicht beantworten

    Wenn du einen halbwegs lockeren Tonfall hinkriegst, könnte ich mir auch sowas denken: "Ich komm aus NRW - frag nicht, ich bin froh, dass ich jetzt hier bin. Allein die tolle Landschaft! Ich mag den See hier total!" Oder sonst etwas, das das Gespräch direkt aufs Hier lenkt.
    Always be a little kinder than necessary. – James M. Barrie

    Moderation in den Foren "Rund um den Job", "Rund ums Eigenheim", "Fehlgeburt" und "Wissenschaft und Umweltschutz"

  10. User Info Menu

    AW: Ich möchte Fragen nach meiner Herkunft nicht beantworten

    Ich versteh nicht, wieso man irgendeine negative Andeutung machen sollte, wenn man doch ein Thema RUHEN lassen will??

    Alles, was auch nur annähernd nach "ich will das nicht zeigen" aussieht, wirkt doch GERADE interessant!
    Mag sein, dass der eine oder andere nicht weiter fragt- aber weiter DENKEN wird er ganz sicher.

    Und wir reden hier doch auch von einem ganz natürlich Prozess, der biologisch in uns liegt. Das hat also gar nichts mit "negativ" oder "Neugierde" zu tun - alles, was nicht klar ist, wird interessant.

    Unabhängig davon, wenn ich doch als Mensch eine unbelastete- neutrale- Vergangenheit vermitteln will- damit die neuen Menschen neutral, offen und frei auf mich zugehen - wie sehr würde ich mit zweideutigen Anspielungen genau das Gegenteil erreichen!?

Antworten
Seite 4 von 16 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •