Antworten
Seite 3 von 27 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 263
  1. User Info Menu

    AW: Essenseinladung

    Zitat Zitat von ganda55 Beitrag anzeigen
    Es ging aber nur um zwei Leute.
    OK … dann sind es vielleicht 20 € mehr als kalkuliert … Lehrgeld. Nicht so schlimm. Peter in Zukunft nicht mehr einladen
    ************************************************** ******************

    „Nimm Dein Leben ein bisschen in die Hand. Wenn Du es gut behandelst, dann beisst es auch nicht! “
    [Geschenkt von Gustave]

  2. User Info Menu

    AW: Essenseinladung

    Zitat Zitat von sky_ Beitrag anzeigen
    Person B langte kräftig zu (ähnlich wie von Loop beschrieben) und versuchte noch, Person A zu animieren, ebenfalls hochpreisiger zu bestellen.

    ... und ich dachte, ich frage mal, ob ihr Tipps habt, mit so was umzugehen.
    @sky, bist Du denn sicher, dass es Person B darum ging, einfach teurere Gerichte zu bestellen?

    Oder vielleicht eher so:
    *Schau mal, wäre das nicht auch etwas für Dich?*
    ohne, dass der Preis überhaupt im Fokus war?

    Darf ich fragen, um welche Art/Kategorie von Restaurant es sich handelte?

  3. User Info Menu

    AW: Essenseinladung

    Es gibt solche Menschen, die bei Einladungen reichlich zulangen, selber würden sie sich ein solches Essen oder trinken nicht leisten wollen. Das B A noch auffordert ordentlich zuzulangen ist reichlich unverschämt.

    Ich würde es in Zukunft so machen: Man verabredet sich im Restaurant zum essen und beim Bezahlen der Rechnung sagst du, ihr seid eingeladen. Vorher würde ich das nicht mehr sagen oder du lädst zu einem stinknormalem Frühstück ein, sagst aber erst beim zahlen, dass es eine Einladung ist, sonst kannst den Champus noch bezahlen. Sollten dann so Spürche kommen wie: hätte ich das gewusst, dann hätte ich was anderes bestellt, solche Leute gibt es auch, dann kannst du dir einen grinsen.

    Wenn du dich bei jemanden für Hilfe bedanken möchtest, dann kaufe etwas, Blumenstrauß etc., und überreiche das demjenigen.
    Geändert von Klecksfisch (17.07.2021 um 13:49 Uhr)
    Ich bin eine Raupe und du ein Reh. Doch ich werd ein Schmetterling und du wirst Filet.

    Die Sache mit dem streiten ist die, wenn man etwas zurückhält, arbeitet es auf lange Sicht gegen euch (Dalai Lama)

    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)


  4. User Info Menu

    AW: Essenseinladung

    Zitat Zitat von ganda55 Beitrag anzeigen
    Es ging aber nur um zwei Leute. So war es bisher zu verstehen. Frau/man will ja auch nicht alle Leuts bei sich zuhause haben. Restaurant finde ich schon gut, wenn es eine Anerkennung für einen Gefallen ist.
    Dass es um zwei Leute ging, hatte ich noch nicht gelesen. Ich dachte beim im Eingangsbeitrag genannten "kleinen Kreis" eher an 10 Leute - bei insgesamt 3 ist Caterer natürlich Quatsch.
    Was es alles gibt, das ich nicht brauche!
    (Aristoteles)

  5. User Info Menu

    AW: Essenseinladung

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    @sky, bist Du denn sicher, dass es Person B darum ging, einfach teurere Gerichte zu bestellen?

    Oder vielleicht eher so:
    *Schau mal, wäre das nicht auch etwas für Dich?*
    ohne, dass der Preis überhaupt im Fokus war?
    Mein Eindruck war, dass Person B das Gefühl hatte, Person A würde zu "günstig" bestellen; Person A wollte von einem Gericht die "Normalversion", das es nochmals gab mit speziellen Zutaten, und Person B schlug Person A vor, doch das andere zu nehmen.

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Darf ich fragen, um welche Art/Kategorie von Restaurant es sich handelte?
    Restaurant mit regionaler Küche der gehobeneren Klasse, dh es gibt "normale Hausmannskost" (die dort aber irgendwie besser schmeckt als im 08/15 Restaurant um die Ecke), aber zu bestimmten Zeiten auch saisonale Gerichte wie zB Pilze oder Wild.

  6. User Info Menu

    AW: Essenseinladung

    Zitat Zitat von Klecksfisch Beitrag anzeigen
    Ich würde es in Zukunft so machen: Man verabredet sich im Restaurant zum essen und beim Bezahlen der Rechnung sagst du, ihr seid eingeladen.


    Ja, das habe ich mittlerweile auch schon gedacht.

    Wobei es sich so ergeben hatte, dass ich Monate davor mal gemeint hatte "ach, heute hätten wir essen gehen können" (im Sinne von dass ich bezahlt hätte); es hieß dann "das können wir das nächste Mal machen".

    Danach kippte dann das Verhältnis etwas (siehe #12), aber ich wollte irgendwie "nichts schuldig bleiben", und so kam es dann - als ich das nächste Mal dort war, zu dieser Einladung, wo von vornherein klar war, dass ich bezahle, mit den entsprechenden Komplikationen.

  7. User Info Menu

    AW: Essenseinladung

    Sky, falls die Begebenheit schon eine Weile her ist, versuche sie möglichst bald ad acta zu legen.

    Ich zitiere mal Kurt Tucholsky:
    "Das Ärgerliche am Ärger ist, dass man sich schadet, ohne anderen zu nützen."


    (Gelingt mir auch nicht immer, das zu beachten, aber ich arbeite daran. )
    Was es alles gibt, das ich nicht brauche!
    (Aristoteles)

  8. User Info Menu

    AW: Essenseinladung

    Zitat Zitat von Puls Beitrag anzeigen
    Sky, falls die Begebenheit schon eine Weile her ist, versuche sie möglichst bald ad acta zu legen.

    Ich zitiere mal Kurt Tucholsky:
    "Das Ärgerliche am Ärger ist, dass man sich schadet, ohne anderen zu nützen."


    (Gelingt mir auch nicht immer, das zu beachten, aber ich arbeite daran. )
    Daran arbeite ich auch aber mir kommt es halt immer mal wieder "hoch", weil es halt in der Situation irgendwie so offensichtlich war, und weil ich von Person B nicht gedacht hätte, dass die so drauf ist, und da auch ziemlich ent-täuscht war.

  9. User Info Menu

    AW: Essenseinladung

    Zitat Zitat von sky_ Beitrag anzeigen
    Weil es mir aber (wenn ich zB hier im Forum entsprechende Threads lese) immer mal wieder hoch kommt, dachte ich mir, ich frage mal, evtl hat hier ja jemand eine Anregung, wie man in so einer Situation elegant reagiert, falls so was mal wieder passieren sollte (ausgenutzt werden ist eines meiner Themen).
    Zitat Zitat von sky_ Beitrag anzeigen
    Mein Eindruck war, dass Person B das Gefühl hatte, Person A würde zu "günstig" bestellen; Person A wollte von einem Gericht die "Normalversion", das es nochmals gab mit speziellen Zutaten, und Person B schlug Person A vor, doch das andere zu nehmen.
    Du schreibst, dass ausgenutzt werden eines deiner Themen ist.
    Kann es sein, dass du vor diesem Hintergrund eher etwas in eine Situation interpretierst, die andere vielleicht anders empfinden würden?

    Konkret: Du warst schon angefressen bevor du mit den beiden in das Restaurants gegangen bist. Ihr Gespräch über die Essenswahl beschreibst du mit: "Mein Eindruck war...". Passt halt auch gut zusammen: der Ärger zuvor, dein wunder Punkt "Ausgenutzt werden", die Essensberatung.

    Mein Rat wäre, dich um dein Thema zu kümmern, damit du nicht immer wieder in die selbsterfüllende Prophezeiung rutschst und dich damit fatalerweise immer wieder in deiner Wunde selbst bestätigst.

    Also: lernen rechtzeitig deine Grenzen zu spüren und zu kommunizieren, Konflikte ansprechen und nicht mit dir herumtragen, lernen großzügig zu sein, nicht aufrechnen und darauf vertrauen, dass sich die Dinge ausgleichen werden.

    Das Vertrauen kommt automatisch, wenn man sich um die Grenzen, Kommunikation und Großzügigkeit gekümmert hat.

  10. User Info Menu

    AW: Essenseinladung

    Zitat Zitat von sky_ Beitrag anzeigen
    Ja, das habe ich mittlerweile auch schon gedacht.

    Wobei es sich so ergeben hatte, dass ich Monate davor mal gemeint hatte "ach, heute hätten wir essen gehen können" (im Sinne von dass ich bezahlt hätte); es hieß dann "das können wir das nächste Mal machen".

    Danach kippte dann das Verhältnis etwas (siehe #12), aber ich wollte irgendwie "nichts schuldig bleiben", und so kam es dann - als ich das nächste Mal dort war, zu dieser Einladung, wo von vornherein klar war, dass ich bezahle, mit den entsprechenden Komplikationen.
    Versuche es so zu sehen: Du hast daraus gelernt und machst es beim nächsn Mal anders.
    Ich bin eine Raupe und du ein Reh. Doch ich werd ein Schmetterling und du wirst Filet.

    Die Sache mit dem streiten ist die, wenn man etwas zurückhält, arbeitet es auf lange Sicht gegen euch (Dalai Lama)

    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)


Antworten
Seite 3 von 27 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •