Antworten
Seite 11 von 18 ErsteErste ... 910111213 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 176
  1. Moderation

    User Info Menu

    AW: Jobvermittlung - kein Dank

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Originalität ist meist Selbstdarstellung.
    Sich zu bedanken ist doch eine Interaktion mit einer Person, hinter der man gerade mal zurücktreten sollte, weil man ihr was schuldet, und nicht mit dem eigenen Ego.
    Och nö, das würde ich hawaiianstarline jetzt nicht unterstellen (zumal selbstgemachte Marmelade für sie ja durchaus einfallsreich genug wäre).
    Aber ich finde es auch merkwürdig bis bedenklich, an eine Dankesbezeugung Ansprüche zu haben - außer, dass sie halt stattfindet. Dann kann wirklich so eine Spirale entstehen, wie Du beschreibst.
    Moderatorin im Forum Über Treue und Lügen in der Liebe, Politik und Tagesgeschehen, Was bringt Sie aus der Fassung?, Medizinische Haarprobleme und Zähne


    [Damals] wurde weniger Geschiss gemacht und insgesamt war alles besser. Was an den Müttern lag. Denen von damals. Wenn sie ihren Kindern doch bloß [...] noch beigebracht hätten, wie man Kinder erzieht.
    Userin Minstrel02 im Forum Erziehung

  2. User Info Menu

    AW: Jobvermittlung - kein Dank

    Zitat Zitat von Flau Beitrag anzeigen
    fulanitas Mann hatte die guten Kontakte und der Freund hat ihn als seinen Lebensretter bezeichnet ...
    Mich wundert, wie wörtlich und bierernst Du diese Aussage im Kontext zu nehmen scheinst.

    "Du hast gerade mein Leben gerettet" ... sage ich (und höre ich) schon mal in weitaus banaleren alltäglichen Zusammenhängen.


    Zitat Zitat von Sandra71 Beitrag anzeigen
    Na, wenn das mal als Dank für ein verkauftes Haus ausreicht.
    Zitat Zitat von Niehagen Beitrag anzeigen
    Häuser, nicht Haus.
    Würde man im konkret benannten Fall *Hausnummer* 10.000,- Euro sparen, die ich einem Makler hätte zahlen müssen, dann könnte man es auch angebracht finden, dem gratis-Vermittler die Hälfte dieses Betrages zukommen zu lassen.

    Der geschätzte finanzielle Aufwand für Essenseinladung plus Geschenkkörbchen dürfte grob gerechnet 150 Euro nicht überschreiten und ist dagegen Peanuts.


    Zitat Zitat von hawaiianstarline Beitrag anzeigen
    Und das Beste: es gibt mir selbst auch ein gutes Gefühl, wenn ich meine Dankbarkeit ausdrücke
    Ja klar - damit sorgt man für gefühlte Ausgewogenheit, für mich eines der wichtigsten Kriterien beim Thema Schenken.


    Zitat Zitat von Flau Beitrag anzeigen
    Sofern Herr fulanita sich da nicht Abende lang Arbeit gemacht hat, dann faende ich es auch... naja halt netter, wenn es was Persoenlicheres waere.
    Es dürfte als erwiesen gelten, dass Männer in Bezug auf das Schenken weitaus zurückhaltender sind als Frauen, so ganz allgemein gesprochen.


    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    In Schultagen habe ich Ghostwriting für Referate gemacht. Das waren keine Gefallen. Das hatte eine Preisliste (in Naturalien), und wenn bezahlt war, waren wir quitt. So viel Dankbarkeit hätte ich sonst gar nicht verarbeiten können.

  3. Moderation

    User Info Menu

    AW: Jobvermittlung - kein Dank

    Ach schafwolle, ich denke ja nicht, dass das mit der Lebensrettung geradezu wörtlich gemeint war, aber das plus gute Kontake impliziert für mich einfach eine echte Vermittlung. Hintergrund war der Vergleich mit einer weitergereichten Stellenanzeige.
    Und egal wie buchstäblich oder schmückend das gewesen sein mag: Anruf mit Dank für die wie-auch-immer-geartete Hilfe und dem Ausdruck: "du hast mir damit echt das Leben gerettet", oder ähnlich - ist ganz klar Dank. Möglicherweise sogar enthusiastische Dank.
    Darum ging es mir. Nicht um die haargenaue Leistung von Herrn fulanita.
    Finde ich tatsächlich auch nicht so entscheidend. Tatsache ist, Herr fulanita hat irgendeinen Gefallen getan und Tatsache ist, sein Freund sah das auch so und dankte. Es geht jetzt rein um den Stellenwert und den Anlass von materiellem Dank.
    Geändert von Flau (28.10.2020 um 11:57 Uhr)
    Moderatorin im Forum Über Treue und Lügen in der Liebe, Politik und Tagesgeschehen, Was bringt Sie aus der Fassung?, Medizinische Haarprobleme und Zähne


    [Damals] wurde weniger Geschiss gemacht und insgesamt war alles besser. Was an den Müttern lag. Denen von damals. Wenn sie ihren Kindern doch bloß [...] noch beigebracht hätten, wie man Kinder erzieht.
    Userin Minstrel02 im Forum Erziehung

  4. Moderation

    User Info Menu

    AW: Jobvermittlung - kein Dank

    Zitat Zitat von Flau Beitrag anzeigen
    Och nö, das würde ich hawaiianstarline jetzt nicht unterstellen
    Ich unterstelle keinem, das so zu sehen -- man kann bester Absicht sein und wirklich davon ausgehen, daß der andere nichts geringeres verdient als etwas Einzigartiges -- aber es ist mMn eine unvermeidliche Komponente von Originalität, daß sie den Schöpfer aufwertet, nicht den Empfänger....
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  5. Moderation

    User Info Menu

    AW: Jobvermittlung - kein Dank

    Ach so. Hmmm, ja das stimmt zumindest auch. Aber ich finde schon, dass ein Geschenk, bei dem man sich genau überlegt hat, was zum Beschenkten passt, durchaus auch Wertschätzung ausdrückt. Aber ich seh den Anspruch dazu tatsächlich eher beim Schenken um des Schenkens Willen, nicht beim Dank.
    Geändert von Flau (28.10.2020 um 23:35 Uhr)
    Moderatorin im Forum Über Treue und Lügen in der Liebe, Politik und Tagesgeschehen, Was bringt Sie aus der Fassung?, Medizinische Haarprobleme und Zähne


    [Damals] wurde weniger Geschiss gemacht und insgesamt war alles besser. Was an den Müttern lag. Denen von damals. Wenn sie ihren Kindern doch bloß [...] noch beigebracht hätten, wie man Kinder erzieht.
    Userin Minstrel02 im Forum Erziehung

  6. User Info Menu

    AW: Jobvermittlung - kein Dank

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Ich unterstelle keinem, das so zu sehen -- man kann bester Absicht sein und wirklich davon ausgehen, daß der andere nichts geringeres verdient als etwas Einzigartiges -- aber es ist mMn eine unvermeidliche Komponente von Originalität, daß sie den Schöpfer aufwertet, nicht den Empfänger....
    Man kann es auch so sehen:

    ich habe mir Gedanken gemacht, worüber du dich freuen könntest - so wie du dir Gedanken über mich gemacht hast durch deine Hilfe, deinen Aufwand.
    *** live as if you were to die tomorrow - learn as if you were to live forever. (Gandhi) ***

  7. Moderation

    User Info Menu

    AW: Jobvermittlung - kein Dank

    Zitat Zitat von hawaiianstarline Beitrag anzeigen
    Man kann es auch so sehen:

    ich habe mir Gedanken gemacht, worüber du dich freuen könntest - so wie du dir Gedanken über mich gemacht hast durch deine Hilfe, deinen Aufwand.
    Hm, ja, aber das Ergebnis ist dann nicht unbedingt originell. Es kann total konventionell sein. Es ist nur richtig.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  8. Moderation

    User Info Menu

    AW: Jobvermittlung - kein Dank

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Hm, ja, aber das Ergebnis ist dann nicht unbedingt originell. Es kann total konventionell sein. Es ist nur richtig.
    Stimmt auch. Was machst Du denn, hawaiian, wenn jemand total auf Merci-Schokolade steht? (Ich uebrigens. )
    Spaessle. Ich verstand was Du mit der Werbung meintest. Allerdings ist das nunmal die Natur von Werbung, dass das jeweilige Produkt etwas rasend Tolles ist (und nie-nicht nur funktional / lecker / billig / einfach...). Und ich glaube nicht, dass der jeweilige Dankeskaeufer sich dieselbe Reaktion wie in der Werbung vorstellt.

    Aber ich denke, wir sind uns einig: Am Ende sind das Petitessen, gerade im hier geschilderten Fall, wo es nicht um "einfallslose Schokolade" vs. "liebevoll selbstgemachte Marmelade" ging, sondern um "nur verbalen Dank" vs. "schoene (?) Kiste Wein".
    Moderatorin im Forum Über Treue und Lügen in der Liebe, Politik und Tagesgeschehen, Was bringt Sie aus der Fassung?, Medizinische Haarprobleme und Zähne


    [Damals] wurde weniger Geschiss gemacht und insgesamt war alles besser. Was an den Müttern lag. Denen von damals. Wenn sie ihren Kindern doch bloß [...] noch beigebracht hätten, wie man Kinder erzieht.
    Userin Minstrel02 im Forum Erziehung

  9. User Info Menu

    AW: Jobvermittlung - kein Dank

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Hm, ja, aber das Ergebnis ist dann nicht unbedingt originell. Es kann total konventionell sein. Es ist nur richtig.
    Das mit der Originalität kommt nur von dir - ich nannte es Einfallslosigkeit.

    Wenn ich jemand mit konventionellem Geschmack bin, für den eine Packung Merci DER Knaller ist - dann sei es so.

    Wenn ich keine Milchschokolade esse oder generell keine Schokolade mag, dann ist es ein Fehltritt. Und wenn mir das von einem Menschen, der meine Essgewohnheiten kennt, zugesteckt wird, ja, dann ist das gedankenlos.

    Davon auszugehen, dass jetzt für jeden eine Packung Schokolade superduperüberdrüberaffentittengeil ist, das ist die Einfallslosigkeit.
    *** live as if you were to die tomorrow - learn as if you were to live forever. (Gandhi) ***

  10. Moderation

    User Info Menu

    AW: Jobvermittlung - kein Dank

    Zitat Zitat von hawaiianstarline Beitrag anzeigen
    Davon auszugehen, dass jetzt für jeden eine Packung Schokolade superduperüberdrüberaffentittengeil ist, das ist die Einfallslosigkeit.
    Aber das ist der Punkt: Warum muss ein Dank, auch für etwas Gröseres als Blumengießen (bleiben wir doch bei Hilfe beim Stellenwechsel), auch unter guten Freunden, "superduperüberaffentittengeil" sein? Ich will bei: "Danke, das war echt nett von Dir, hier hast Du eine Bonboniere" nicht erreichen, dass der andere außer sich ist vor Freude. Er/Sie soll nur wissen und spüren, dass ich für was-immer dankbar bin. Es steht doch außer Frage, dass ich der Freundin, die meine Quittenmarmelade superaffengeil findet, natürlich ein Glas davon rausgreife, das macht doch wohl jeder.

    Aber den neueren Freunden, die spontan vorbeikamen um zu helfen das beim Umzug falsch gestellte Bett von Flauschi richtig zu stellen - ja, denen hab ich eine Packung Pralinen (aus dem Supermarkt, exklusive kleine Edelcafes gibt's hier nicht) und einen Blumenstrauß gebracht. In der bloßen Hoffnung, sie mögen Schokolade und ohne die Erwartungshaltung, sie wären davon irgendwie überwältigt. Halt nur um Danke zu sagen. Und ehrlich, wenn die jetzt davon ob der Einfallslosigkeit enttäuscht wären, würde mich das nicht besonders jucken. Da würde ich denken: Ihr Problem.

    Wenn sie (diese) Schokolade gar nicht mögen, oder auf Sonnenblumen allergisch sind, dann wüsste ich das gerne, denn ein bisschen Spaß machen soll es ihnen ja schon.
    Moderatorin im Forum Über Treue und Lügen in der Liebe, Politik und Tagesgeschehen, Was bringt Sie aus der Fassung?, Medizinische Haarprobleme und Zähne


    [Damals] wurde weniger Geschiss gemacht und insgesamt war alles besser. Was an den Müttern lag. Denen von damals. Wenn sie ihren Kindern doch bloß [...] noch beigebracht hätten, wie man Kinder erzieht.
    Userin Minstrel02 im Forum Erziehung

Antworten
Seite 11 von 18 ErsteErste ... 910111213 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •