Antworten
Seite 10 von 18 ErsteErste ... 89101112 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 176
  1. Moderation

    User Info Menu

    AW: Jobvermittlung - kein Dank

    Zitat Zitat von hawaiianstarline Beitrag anzeigen
    [...]Klingt alles gut bis auf die Lindt-Kugeln - die rangieren zB bei mir in Sachen Geschmack und Einfallslosigkeit gleich hinter einer Packung Merci. Einfallsloser kann sich Mensch nicht bedanken.
    Das ist OT, aber ich bin neugierig: da steht für Dich nicht die Geste im Vordergrund? Jetzt muss Dank auch noch originell sein? Das finde ich ehrlich gesagt schon eine ziemlich hohe Latte. Wenn jemand bekanntermaßen etwas nicht mag, ist das als Dankeschön natürlich ungeeignet. Aber ich bin noch nie auf die Idee gekommen, die Dankbarkeit sei nicht originell genug gewesen. Weiter gedacht müsste man ja dann auch verbalen Dank immer originell formulieren. Jedenfalls schriftlichen. Oder? Also wäre: "Herzlichen Dank, Du hast mir sehr geholfen/ ich habe mich wirklich gefreut / das bedeutet mir sehr viel", auch nicht originell genug?
    Und wenn doch, warum ist es dann beim materiellen Dank anders? Ich beziehe mich jetzt a) auf Kleinigkeiten (also nicht Dank für eine Lebensleistung ) und b) wie gesagt nicht auf Kleinigkeiten, die bekanntermaßen völlig gegen den Geschmack des Wohltäters sind
    Geändert von Flau (27.10.2020 um 16:48 Uhr)
    Moderatorin im Forum Über Treue und Lügen in der Liebe, Politik und Tagesgeschehen, Was bringt Sie aus der Fassung?, Medizinische Haarprobleme und Zähne


    [Damals] wurde weniger Geschiss gemacht und insgesamt war alles besser. Was an den Müttern lag. Denen von damals. Wenn sie ihren Kindern doch bloß [...] noch beigebracht hätten, wie man Kinder erzieht.
    Userin Minstrel02 im Forum Erziehung

  2. User Info Menu

    AW: Jobvermittlung - kein Dank

    Zitat Zitat von luciernago Beitrag anzeigen
    Ich würde ein schönes vegetarisches Menü kochen und dem Vermittler noch ein Geschenkkörbchen mit vegetarischen Spezialitäten und ein vegetarisches Kochbuch schenken. Und was süsses wäre natürlich auch noch drin! (Lindt-Kugeln z.B.)
    Damit reduzierst Du diesen Menschen komplett auf seine Rolle als Vegetarier.
    Etwas einseitig und ein bisschen zuviel des Guten, oder?

  3. User Info Menu

    AW: Jobvermittlung - kein Dank

    Zitat Zitat von Niehagen Beitrag anzeigen
    Damit reduzierst Du diesen Menschen komplett auf seine Rolle als Vegetarier.
    Etwas einseitig und ein bisschen zuviel des Guten, oder?

    Ich würde natürlich noch eine Flasche Champus in das Körbchen tun . . und nachdem die Lindt-Kugeln wohl zu fantasielos sind, eine Tafel handgeschöpfte Schokolade von glücklichen Kakaopflanzen. Isses jetzt originell genug?

    Also manchen von euch kann man es offenbar gar nicht recht machen . . *kicher*

    luci
    LEBE LIEBER UNGEWÖHNLICH

  4. User Info Menu

    AW: Jobvermittlung - kein Dank

    Zitat Zitat von Flau Beitrag anzeigen
    Das ist OT, aber ich bin neugierig: da steht für Dich nicht die Geste im Vordergrund? Jetzt muss Dank auch noch originell sein? Das finde ich ehrlich gesagt schon eine ziemlich hohe Latte.
    Nein, es muss nicht originell sein.
    Aber mir etwas aus dem Storck-Sortiment zu schenken, ist das einfachste was geht - und es steht halt Merci drauf, mei lieb. Dazu muss sich niemand was überlegen. Ich seh da keine besondere Geste. Man geht in den Supermarkt und greift im Regal nach der Merci-Schachtel ohne sich zu überlegen, ob das dem Bedachten schmeckt.

    Ich hab das auch schon von Nachbarn bekommen fürs Blumengießen etc. und das finde ich völlig ok, da erwarte ich nicht mehr. Die kennen meinen Geschmack ja nicht.

    Aber wenn mir ein guter Freund eine Schachtel Merci schenkt, nein, da wäre ich enttäuscht.

    Ich mag auch keine Ferrero-Küsschen, "weil man guten Freunden ein Küsschen" gibt. Auch keine vergoldeten Moment von Ferrero-Rocher. Und ich bin auch gerne alleine, brauche daher keine Toffyfee.

    Wahrscheinlich bin ich aber echt null Maßstab, weil ich weder Milka noch Lindt mag und da die Exklusivität nicht erkenne. Fett, Kakaobutter, Molkereinfett, Zucker.

    Gute Flasche Wein (muss nicht teuer sind), etwas Regionales oder etwas was zur Jahreszeit passt. Einen guten Senf, gute Marmelade, ein hausgemachter Kuchen ... sowas halt!
    *** live as if you were to die tomorrow - learn as if you were to live forever. (Gandhi) ***

  5. Moderation

    User Info Menu

    AW: Jobvermittlung - kein Dank

    Ja, als Geschenk wäre ich da ganz bei Dir. Auch da wäre ich nicht gerade enttäuscht, halte aber ein bissl Mühe für angebracht. Dank muss aber meiner Ansicht nach nicht mit Mühe verbunden sein. Natürlich ist es toller, wenn jemand sich dann auch noch Gedanken macht, aber der Dank an sich ist mir mit dem Aussprechen oder Zeigen genug. Also ich fände, auch von guten Freunden, unoriginellen Dank nicht enttäuschend. Dauerhaft wirklich gedanken-lose Geschenke, wenn es wirklich ums Beschenken geht, fände ich auch nicht prickelnd.
    Moderatorin im Forum Über Treue und Lügen in der Liebe, Politik und Tagesgeschehen, Was bringt Sie aus der Fassung?, Medizinische Haarprobleme und Zähne


    [Damals] wurde weniger Geschiss gemacht und insgesamt war alles besser. Was an den Müttern lag. Denen von damals. Wenn sie ihren Kindern doch bloß [...] noch beigebracht hätten, wie man Kinder erzieht.
    Userin Minstrel02 im Forum Erziehung

  6. User Info Menu

    AW: Jobvermittlung - kein Dank

    Zitat Zitat von Flau Beitrag anzeigen
    Ja, als Geschenk wäre ich da ganz bei Dir. Auch da wäre ich nicht gerade enttäuscht, halte aber ein bissl Mühe für angebracht. Dank muss aber meiner Ansicht nach nicht mit Mühe verbunden sein. Natürlich ist es toller, wenn jemand sich dann auch noch Gedanken macht, aber der Dank an sich ist mir mit dem Aussprechen oder Zeigen genug. Also ich fände, auch von guten Freunden, unoriginellen Dank nicht enttäuschend. Dauerhaft wirklich gedanken-lose Geschenke, wenn es wirklich ums Beschenken geht, fände ich auch nicht prickelnd.
    Ja siehst du!
    Und besonders ideenlos finde ich halt, so etwas aus der Werbung zu verschenken, weil das halt angeblich so gut ankommt und alle vor Freude halb einnässen lässt.

    Aber so als Dank fürs Wohnungssitten etc. völlig in Ordnung.

    ---

    Ich habe einem ehemaligen Chef von mir, der Geschäftsflächen zu vermieten hatte, eine mir privat bekannte Maklerin vorgestellt, die dann Mieter für die Bude aufgetrieben hat. Da hat er mich dann auch gebeten, sie einmal schick zum Essen einzuladen - dabei hat sie eh genug an Provision kassiert.
    Aber er war froh, wieder Mieter zu haben, sie hatte auch was davon und ich hab mich auch gefreut, obwohl ich eigentlich nicht viel profitiert habe.

    Dieses sich Bedanken mit einer Aufmerksamkeit ist schon etwas Schönes.

    Meine Kollegin hat mir ungefragt angeboten, mir ein paar MNS mitzunähen, da sie für ihre Familie nähte. Dafür hab ich ihr einen kleinen Gutschein von einem Deko-Geschäft gebracht.

    Ab und zu bringe ich von Dienstreisen was zum Naschen für die Kolleginnen plus Chef im Büro mit - auch aus Dankbarkeit, dass wir uns gut verstehen und super zusammenarbeiten.
    Da braucht es keinen großen Anlass.

    Und das Beste: es gibt mir selbst auch ein gutes Gefühl, wenn ich meine Dankbarkeit ausdrücke
    *** live as if you were to die tomorrow - learn as if you were to live forever. (Gandhi) ***

  7. User Info Menu

    AW: Jobvermittlung - kein Dank

    Wg Schokolade kann es auch schwierig sein.
    Ich kenne da mindestens 3 Personen die vegane moegen.
    Und die freuen sich auch ueber die schwarzen Kugeln von Lindt.
    Das ist auch absolut nichts billiges.
    Lizzy 27.11.2019 Mama 08.11.2020

    Den Wind können wir nicht ändern, aber wir können ihm eine andere Richtung geben (Aristoteles)
    Weisst du warum dein Kopf rund ist ? Damit deine Gedanken eine andere Richtung nehmen können

  8. Moderation

    User Info Menu

    AW: Jobvermittlung - kein Dank

    Zitat Zitat von hawaiianstarline Beitrag anzeigen
    Ja siehst du!
    Und besonders ideenlos finde ich halt, so etwas aus der Werbung zu verschenken, weil das halt angeblich so gut ankommt und alle vor Freude halb einnässen lässt.


    Zitat Zitat von hawaiianstarline Beitrag anzeigen
    Aber so als Dank fürs Wohnungssitten etc. völlig in Ordnung.

    ---
    Ja, eben bei so Kleinigkeiten. Ehrlich gesagt wuerde ich schon auch die Jobvermittlung da einordnen. Sofern Herr fulanita sich da nicht Abende lang Arbeit gemacht hat, dann faende ich es auch... naja halt netter, wenn es was Persoenlicheres waere. (Aber der Punkt bleibt: Herr fulanita findet es in Ordnung.)
    Moderatorin im Forum Über Treue und Lügen in der Liebe, Politik und Tagesgeschehen, Was bringt Sie aus der Fassung?, Medizinische Haarprobleme und Zähne


    [Damals] wurde weniger Geschiss gemacht und insgesamt war alles besser. Was an den Müttern lag. Denen von damals. Wenn sie ihren Kindern doch bloß [...] noch beigebracht hätten, wie man Kinder erzieht.
    Userin Minstrel02 im Forum Erziehung

  9. User Info Menu

    AW: Jobvermittlung - kein Dank

    Zitat Zitat von Flau Beitrag anzeigen
    Ja, eben bei so Kleinigkeiten. Ehrlich gesagt wuerde ich schon auch die Jobvermittlung da einordnen. Sofern Herr fulanita sich da nicht Abende lang Arbeit gemacht hat, dann faende ich es auch... naja halt netter, wenn es was Persoenlicheres waere. (Aber der Punkt bleibt: Herr fulanita findet es in Ordnung.)
    Ja Männer halt ...

    Mein bester Freund war letztens so gerührt über einen besonders "günstigen" Kredit, dass er ernsthaft überlegt hat, der Bankfrau eine Schachtel Merci dafür zu schenken.

    Das habe ich ihm erfolgreich ausgetrieben.
    *** live as if you were to die tomorrow - learn as if you were to live forever. (Gandhi) ***

  10. Moderation

    User Info Menu

    AW: Jobvermittlung - kein Dank

    Zitat Zitat von Flau Beitrag anzeigen
    Aber ich bin noch nie auf die Idee gekommen, die Dankbarkeit sei nicht originell genug gewesen.
    Originalität ist meist Selbstdarstellung.
    Sich zu bedanken ist doch eine Interaktion mit einer Person, hinter der man gerade mal zurücktreten sollte, weil man ihr was schuldet, und nicht mit dem eigenen Ego.

    Zum Glück erlaubt die konventionelle Höflichkeit symbolische Danksagungen: Worte, Schokolade, eine Karte, die Flasche Wein, ein Strauß Blumen, eine selbstgemachte Marmelade. Von denen muß der andere nicht sagen "oh, das hab ich schon immer gewollt", sondern er kann das einfach als Aussage zur Kenntnis nehmen.

    Ja, ich kann jemandem ein Sonett schreiben oder einen Limerick, oder einen Drabble mit seinem Lieblings-Mediencharakter. Ich kann einen Schlager auf ihn umtexten oder ihm einen Kanon komponieren. Aber vielleicht hätte er ja lieber ganz normale Schokolade und nicht ein Werk, an dem womöglich noch meine Eitelkeit hängt und das hofft, gelobt zu werden.

    ***

    Wenn ich für einen Gefallen eine konkrete und zeitnahe Gegenleistung erwarte, ist es nME besser, das gleich als Geschäft aufzuziehen. In Schultagen habe ich Ghostwriting für Referate gemacht. Das waren keine Gefallen. Das hatte eine Preisliste (in Naturalien), und wenn bezahlt war, waren wir quitt. So viel Dankbarkeit hätte ich sonst gar nicht verarbeiten können.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

Antworten
Seite 10 von 18 ErsteErste ... 89101112 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •