Thema geschlossen
Seite 1 von 12 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 112
  1. Inaktiver User

    Menschen, vor denen man nichts erwähnen darf...

    … damit meine ich solche, die egal was man erzählt, sofort meinen, sich einklinken zu müssen oder es als Aufforderung/Einladung betrachten.

    Beispiele:
    Ich fange nächste Woche mit Yoga an.
    Oh, das wollte ich auch schon lange machen. Das können wir ja zusammen machen.
    (Ich denke mir: Nein, das will ich alleine machen, nur so kann ich dort entspannen. Mit dir mag ich mich gerne auf einen Kaffee treffen, zum quatschen, mehr nicht.)

    Ich fahre nächste Woche mir meiner Tante nach XY zum Shoppen.
    Das können wir ja auch nächste Woche machen.
    (Ich denke mir: Nein, das mache ich ja schon regelmäßig mit meiner Tante. Ich habe keine Lust, das zusätzlich mit dir zu machen. Mit dir mag ich mich gerne auf einen Kaffee treffen, zum quatschen, mehr nicht.)

    Ich radle gerne da und da.
    Oh, das können wir ja auch machen.
    (Ich denke mir: Nein, denn ich radle immer ganz spontan los und mag mich da nicht verbindlich verabreden. Mit dir mag ich mich gerne auf einen Kaffee treffen, zum quatschen, mehr nicht.)

    Das, was ich mir dann denke, mag ich nicht direkt sagen, da ich den anderen nicht vor den Kopf stoßen möchte.

    Natürlich kann es sich auch ergeben, dass man dies und jenes mal zusammen macht, aber doch nur, wenn der andere dann auch explizit dazu "eingeladen" wird.
    Dieses Selbsteinladen finde ich extrem nervig und erzeugt bei mir eine innere Abwehrhaltung.

    Wie haltet ihr solche Menschen auf Abstand.
    Es ist ja schon fast ein Spießrutenlauf, denn ich trau mich bei solchen Menschen schon gar nichts mehr zu erzählen, weil die das sofort als Einladung/ Aufforderung auffassen.

  2. 09.05.2020, 08:14

    Grund
    wegen Cross Posting gelöscht

  3. User Info Menu

    AW: Menschen, vor denen man nichts erwähnen darf...

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Wie haltet ihr solche Menschen auf Abstand.
    Da hilft nur Ehrlichkeit.

    Je nachdem, wie der andere gepolt ist, hat er entweder Verständnis - oder er fühlt
    sich abgelehnt und reagiert entsprechend beleidigt.

    Das Risiko muss man halt eingehen.

    Ganz konkret habe ich so etwas auch schon erlebt.
    Im Freibad habe ich immer "meinen" schönen Platz, ziemlich abseits gelegen. Eine Bekannte
    entdeckte mich dort und meinte, dass ihr das Platzerl auch gefallen würde, und ich hätte sicher
    nichts dagegen, wenn sie sich in Zukunft zu mir legen würde.

    Ich schätze aber genau das Alleinesein dort, möchte mich auch nicht unterhalten.
    Genau das sagte ich ihr, so freundlich wie nur möglich ... aber sie nahm es mir offensichtlich
    so übel, dass sie mich mittlerweile nicht mal mehr grüßt.

    Finde ich schade, aber kann es nicht ändern.

  4. 09.05.2020, 08:21

    Grund
    Antwort auf Cross Posting gelöscht

  5. Inaktiver User

    AW: Menschen, vor denen man nichts erwähnen darf...

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Da hilft nur Ehrlichkeit.

    Je nachdem, wie der andere gepolt ist, hat er entweder Verständnis - oder er fühlt
    sich abgelehnt und reagiert entsprechend beleidigt.

    Das Risiko muss man halt eingehen.
    Und genau solche Personen sind dann auch tatsächlich beleidigt und nehmen das persönlich. Schade eigentlich!


    Das Freibadbeispiel kann ich sehr gut nachvollziehen.

  6. User Info Menu

    AW: Menschen, vor denen man nichts erwähnen darf...

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Wie haltet ihr solche Menschen auf Abstand.
    Es ist ja schon fast ein Spießrutenlauf, denn ich trau mich bei solchen Menschen schon gar nichts mehr zu erzählen, weil die das sofort als Einladung/ Aufforderung auffassen.
    Ich kenne das und versuche es mit freundlicher Direktheit, in etwa so: "Dieses und jenes möchte ich alleine machen, da ich viel zu tun habe und mich meist spontan entscheide. Mit Dir könnte ich mir gut vorstellen (dann kommt ein Vorschlag)."

    Um wieviele "solche Menschen" geht es? Ich habe die Erfahrung gesammelt, dass zu viele eher oberflächliche Bekanntschaften, mit denen ab und zu ein Kaffee drin ist, nicht unbedingt förderlich sind.

  7. User Info Menu

    AW: Menschen, vor denen man nichts erwähnen darf...

    Die Antworten hast du doch schon in den Klammern verfasst.
    Was hindert dich, genau das zu sagen?
    (Vielleicht ohne das „und mehr nicht“. ;-))

  8. User Info Menu

    AW: Menschen, vor denen man nichts erwähnen darf...

    Ich mache das anders. Ich erzähle nicht mehr was ich vor habe,

    Ich erzähle dann manchmal, je nachdem wer das ist, hinterher was ich gemacht habe. Dann kommt zwar auch "Ich wäre gerne mitgekommen", tja vorbei ist vorbei und ich überlege mir dann, ob ich irgendetwas in die Richtung "du kannst gerne mitkommen" mache. Je nachdem wer das ist.
    Geändert von Klecksfisch (09.05.2020 um 15:44 Uhr)
    Ich bin eine Raupe und du ein Reh. Doch ich werd ein Schmetterling und du wirst Filet.

    Die Sache mit dem streiten ist die, wenn man etwas zurückhält, arbeitet es auf lange Sicht gegen euch (Dalai Lama)

    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)


  9. User Info Menu

    AW: Menschen, vor denen man nichts erwähnen darf...

    Ich wüsste jetzt nicht wie du die Situation in den Griff bekommen kannst, ohne dass dein Gegenüber sich vor den Kopf gestoßen fühlt.

    Ist es denn immer die gleiche Person oder hast du davon mehrere im Bekanntenkreis?

  10. Moderation

    User Info Menu

    AW: Menschen, vor denen man nichts erwähnen darf...

    Freundlich lächeln und Thema wechseln?

    Oft sind solche Sprüche doch gar nicht so ernst gemeint und die Themen werden nicht weiter verfolgt. Meine Erfahrung jedenfalls.
    Islabonita

    Moderation im Freundschaftsforum, Umgangsformen, Familiensache, Mietforum und in Rund um die Bewerbung - ansonsten normale Userin

    Werde die, die du bist
    Hedwig Dohm

  11. User Info Menu

    AW: Menschen, vor denen man nichts erwähnen darf...

    Liebe Elims

    ich habe mich beim Lesen gefragt, warum um Himmels Willen, du deine Unternehmungen vor Leuten ausbreitest, die du auf keinen Fall dabei haben willst?

    Damit machst du dir das Problem doch selbst?

    Islabonitas Erfahrungen teile ich übrigens. Du kannst ausweichend antworten: 'ja, das können wir auch mal machen' oder 'gute Idee, das nächste Mal vielleicht' meist kommt da nicht mehr viel.

    liebe Grüße

    türkis

  12. User Info Menu

    AW: Menschen, vor denen man nichts erwähnen darf...

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Ich schätze aber genau das Alleinesein dort, möchte mich auch nicht unterhalten.
    Genau das sagte ich ihr, so freundlich wie nur möglich ... aber sie nahm es mir offensichtlich
    so übel, dass sie mich mittlerweile nicht mal mehr grüßt.
    Kann ich aber verstehen.

    Bei guten Freunden hätte ich das auch erklärt, bei Bekannten ist das für mich ein ganz klares "Ich kann Dich nicht leiden" - ich ginge Dir danach auch aus dem Weg.

Thema geschlossen
Seite 1 von 12 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •