+ Antworten
Seite 4 von 10 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 96

  1. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    7.790

    AW: Melden zum Geburtstag

    Es war keine Karte sondern eine Mail- nur aus Klarheit erwähnt.

    Ich habs ja hier ins Forum gestellt um die unterschiedlichen Meinungen zu lesen und finde eure- zT auch unterschiedlichen Gedanken- interessant.
    Ich selbst kann mit so einer Mail wenig anfangen- liegt vielleicht daran, dass ich gerne Klarheit habe und nicht so ein....vielleicht ist es dies oder das......
    Schon, dass man überhaupt rumhirnen kann zeigt ja, dass es Spielraum gibt und es nicht wirklich klar ist.

    Meine Freundin kam und erzählte- frug, was sie machen soll........ich- hatte dazu nun keine Antwort.
    Mich interessiert niemand, nur weil er Geburtstag hat- wenn dann ist das ein Baustein in etwas Größerem.
    Daher kann ich mit sowas auch nichts anfangen.

    Das mit dem Anruf werde ich sie fragen- es ist halt auch nicht nur eine Bekannte sondern Familie- das hat auch eine Wirkung .


  2. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    7.790

    AW: Melden zum Geburtstag

    Zitat Zitat von toms Beitrag anzeigen
    Ich sehe das so ... die Tante schreibt jedes Jahr proaktiv eine Karte.
    Die einzige Reaktion darauf ist ein Danke zurück.
    Stimmt nicht- die Reaktion der Freundin war jedesmal ein Erzählen und die Rückfrage, wie es ihr denn geht.
    Ebenso hat sie reingeschrieben, dass sie sich über mehr Kontakt freuen würde.

    Es wurde also von Seiten der Freundin eindeutig mehr gezeigt als nur ein "Danke".
    Das führt ja jetzt zu den Fragezeichen.

  3. Avatar von elli07
    Registriert seit
    08.11.2007
    Beiträge
    11.315

    AW: Melden zum Geburtstag

    Zitat Zitat von kenzia Beitrag anzeigen
    ....In den letzten Jahren hat meine Freundin dann auch immer fleißig und ausgiebig erzählt- jeweils auch mit der Frage, wie es denn meiner Tante ginge und wie sehr sie sich freuen würde, wenn sie wieder mehr Kontakt hätten.
    Resultat ist dann immer: keine Antwort bis zum nächsten Geburtstag....
    Damit ist doch alles gesagt ! Die Tante ist wahrscheinlich noch vom alten Schlag, hat irgendwie verinnerlicht, dass man innerhalb der Familie zum Geburtstag zu gratulieren hat, aber ansonsten hat sie kein Interesse. Ist doch ok. Welche Frage bleibt da noch offen ?

    Die Floskel "wie geht's" ?, sei es nun bei einer Begrüßung oder schriftlich, ist doch längst zu einem Blabla verkommen. Es interessiert in der Regel keinen, wie es einem geht, das merkt man spätestens dann, wenn man von "Problemen" berichten möchte .

    Gruß Elli
    Auf der höchsten Stufe der Freundschaft offenbaren wir dem Freunde nicht unsere Fehler, sondern die seinen (F. de La Rouchefoucauld, 1613-1680)

    Fürchte dich nicht vor einem großen Schritt. Mit zwei kleinen lässt sich keine Schlucht überwinden (David Lloyd George)


  4. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    12.828

    AW: Melden zum Geburtstag

    Zitat Zitat von kenzia Beitrag anzeigen
    Es war keine Karte sondern eine Mail- nur aus Klarheit erwähnt.

    .
    Gut, Punkt Abzug

    Aber ist das so wichtig?


  5. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    12.828

    AW: Melden zum Geburtstag

    Zitat Zitat von kenzia Beitrag anzeigen
    liegt vielleicht daran, dass ich gerne Klarheit habe und nicht so ein....vielleicht ist es dies oder das......
    Was für Klarheit? Was für "dies oder das"

    Was gibt es bezüglich einer Tante, deren Wohnort man nicht kennt da groß zu klären oder überlegen?

    Klarheit - okay. Bei dem Partner, dem Arbeitgeber - aber bei Leuten, die so am Rande der Wahrnehmung stehen, beiderseits?

    Was gibt es da zu klären? Das ist doch klar: das ist ein Mensch, den man kennt, manchmal denkt der an einem, meistens nicht. Und umgekehrt.

    Gibt es für euch nur engste, innigste und vertrauteste Kontakte - oder gar nichts?
    Seltsam.


  6. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    7.790

    AW: Melden zum Geburtstag

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Gut, Punkt Abzug

    Aber ist das so wichtig?
    Keine Ahnung, aber manch einer wertet eine handgeschriebene Karte doch noch anders als eine Mail.
    Daher hab ich das nun erwähnt.
    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Was für Klarheit? Was für "dies oder das"
    Gibt es für euch nur engste, innigste und vertrauteste Kontakte - oder gar nichts?
    Seltsam.
    Ist halt Ansichtssache.
    Ich finde es seltsam, jemanden zum Geburtstag zu gratulieren, mit dem ich sonst nichts weiter zu tun habe. Warum melde ich mich dann überhaupt?

    Meine Freundin fühlt sich durch den Aspekt "Familie" verpflichtet, zu antworten.

  7. Avatar von Blila1
    Registriert seit
    11.07.2019
    Beiträge
    7.458

    AW: Melden zum Geburtstag

    Aus Höflichkeit. Gehört sich einfach so bei (nahen) Verwandten, (ehemals) guten Bekannten, Geschäftsfreunden..., formelles Zeichen der Wertschätzung
    Als kleinen Gruß und Bestätigung: die Verbindung ist nicht komplett abgebrochen
    Als kleine Nettigkeit
    Weil man denkt, das Geburtstager erwarte das
    Weil man denkt, das Geburtstager freue sich darüber
    Aus Kalkül (ich brauch dich demnächst, könnte dich irgendwann mal brauchen)
    Weil man sich selbst in Erinnerung bringen will
    weil man mit dem Stalken nicht aufhören mag
    Weil der Vorrat an Geburtstagskarten und alten Marken endlich abgebaut werden soll (die 60-er werde ich sonst nie mehr los)
    weil man dem Empfänger eins reinwürgen will (ICH schreibe, du nicht)
    weils einem grade in den Sinn kommt
    Erster Schritt als Erbschleicher
    Weil man gerne schreibt
    Weil man nicht schlafen kann


  8. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    12.828

    AW: Melden zum Geburtstag

    I add:

    "einfach so" weil, besser als nix. Also in meiner Wahrnehmung wäre mir ein Mensch der immer an meinen Geburtstag denkt lieber als einer der das nicht tut.

    Anders gefragt, was stört so daran?

    Ich meine, wäre das ein Kerl auf den ich scharf bin und der mich außer bewusstem Geb.Gruß an der langen verhungern lässt - DAS fände ich auch schmerzhaft und quälend. Das würde ich auch zu überwinden versuchen und abstellen (oder doch ersehen?)

    Aber eine TANTE?????????????? Die ist mir doch genauso Wurscht wie ich ihr im Normalfall - man ist verwandt, teilt andere Verwandte, plaudert bei 4 Hochzeiten und 1 Todesfall und im Idealfall schreibt man sich zu Geburtstagen analog oder digital.

    Ich kenne so ein Gewese mit Tanten oder Onkeln .... nicht - bin ich strange again?

  9. Inaktiver User

    AW: Melden zum Geburtstag

    Zitat Zitat von elli07 Beitrag anzeigen
    Damit ist doch alles gesagt ! Die Tante ist wahrscheinlich noch vom alten Schlag, hat irgendwie verinnerlicht, dass man innerhalb der Familie zum Geburtstag zu gratulieren hat, aber ansonsten hat sie kein Interesse. Ist doch ok. Welche Frage bleibt da noch offen ?

    Die Floskel "wie geht's" ?, sei es nun bei einer Begrüßung oder schriftlich, ist doch längst zu einem Blabla verkommen. Es interessiert in der Regel keinen, wie es einem geht, das merkt man spätestens dann, wenn man von "Problemen" berichten möchte .

    Gruß Elli
    sehe ich genauso. Manche leute tun sachen weil "es sich eben so gehört" aus deren sicht und denken sich da nichts weiter bei. Meine ich jetzt gar nicht mal so negativ, kommt ja immer drauf an, aber da muss nicht unbedingt "mehr" dahinter stecken. Dass die tante ansonsten keinen kontakt weiter wünscht, ist meiner meinung nach ja offensichtlich und dieses "wie gehts" ist ja nun wirklich höfliches geplänkel.
    Geändert von Inaktiver User (06.04.2020 um 13:07 Uhr)

  10. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    24.484

    AW: Melden zum Geburtstag

    Zitat Zitat von kenzia Beitrag anzeigen
    Ich selbst kann mit so einer Mail wenig anfangen- liegt vielleicht daran, dass ich gerne Klarheit habe und nicht so ein....vielleicht ist es dies oder das......
    Was meinst Du denn mit "so einer Mail"?

    Eine Gratulation plus persönliches Foto.
    Jemand denkt an Dich bzw. an Deinen Geburtstag, wünscht Dir alles Liebe und
    Gute (nehme ich jetzt mal an, dass das Bestandteil der Mail war).

    Wo ist jetzt da die Unklarheit??


    Meine Freundin kam und erzählte- frug, was sie machen soll........ich- hatte dazu nun keine Antwort.
    Ganz offen gestanden, kann ich weder die Ratlosigkeit Deiner Freundin noch die
    Deinerseits nachvollziehen.

    Was ist denn tatsächlich naheliegender, als die Tante mal kurz anzurufen, sich für die Mail
    bedanken, fragen, wie es ihr in dieser spezielle Zeit so geht und Frohe Ostern zu wünschen ...
    und viel Spaß mit dem neuen Hund??

    Dieses Rumhirnen über eine derartige Banalität klingt für mich ein wenig verbohrt (sorry).

+ Antworten
Seite 4 von 10 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •