Antworten
Seite 3 von 11 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 101
  1. User Info Menu

    AW: Über welche Manieren/Umgangsformen freut ihr euch?

    Vieles halte auch ich im Prinzip für selbstverständlich, z.B. das Aufstehen in Öffis, für Personen, die dringender nen Sitzplatz brauchen (ich zum Beispiel, obwohl selbst mit Handicap, überlasse grundsätzlich Müttern mit kleinem Kind meinen Sitz ... besonders, wenn sie auch noch ne Tasche festzuhalten haben.

    Ich mag es, wenn Leute freundlich und zugewandt anderen begegnen, z.B. Supermarkt-Kassiererinnen nicht wie nen Kassenautomaten behandeln, sondern als Mensch der sie bedient.
    Denn wer bedient, verdient Freundlichkeit.
    Geändert von toms (11.03.2020 um 08:47 Uhr)
    Road-Smell After The Rain

  2. User Info Menu

    AW: Über welche Manieren/Umgangsformen freut ihr euch?

    beim thema: komplimente an fremde- der ton macht die musik.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  3. User Info Menu

    AW: Über welche Manieren/Umgangsformen freut ihr euch?

    Ich warte am Aufzug, wenn ich jemanden darauf zulaufen sehe.
    Wer damit spielt, dich zu verlieren, den solltest du gewinnen lassen.

    Ländlich, einfach strukturiert ...

  4. User Info Menu

    AW: Über welche Manieren/Umgangsformen freut ihr euch?

    Zitat Zitat von Antje3 Beitrag anzeigen
    auch nicht "flirtend". Sondern einfach "nett".

    Ganz offensichtlich passiert das selten - den Reaktionen nach zu schließen.

    .
    ich mach das auch, allerdings weit öfter bedanke ich mich beim Verkaufspersonal oder auf dem Amt für die nette Beratung, dafür, dass trotz sichtbarem Stress freundlich bleiben u.ä. und überhaupt bei "Dienstleistern". plus Anerkennung, wenn sie etwas merkbar gut machen

  5. User Info Menu

    AW: Über welche Manieren/Umgangsformen freut ihr euch?

    Zitat Zitat von brighid Beitrag anzeigen
    wenn ich mit jemandem zu tun habe, der/die ein namesschild trägt- spreche ich die person auch mit ihrem/seinem namen an.

    freue mich auch wenn es so mit mir gehandhabt wird. genauso versuche ich beim telefonat den names meines gegenübers einfliessen zu lassen.

    bitte und danke- guten tag, auf wiedersehen oder ähnliches. den andern auch fragen: wie geht es dir? und es auch meinen. dem gegenüber zeit geben sich zu äussern.

    habe ich dich richtig verstanden, dass ................................ --------------- schadet nie.
    Das sind aber schon "Umgangsformen für Fortgeschrittene".

    Bevor ich mich jetzt aufrege,
    isses mir lieber egal.

  6. User Info Menu

    AW: Über welche Manieren/Umgangsformen freut ihr euch?

    Was für ein schöner Strang. Macht Spaß zu lesen und gute Laune!

    Bei einer Userin habe ich eine Signatur gesehen, die sehr gut zu diesem Thema passt: „Be the reason someone smiles today.“
    Das finde ich ein schönes Leitmotiv für den Umgang mit anderen Menschen und versuche es zu beherzigen.

    Ich mag:

    - Freundlichkeit

    - Offenheit gegenüber anderen Menschen

    - Nicht nur auf seine eigenen Bedürfnisse achten, sondern auch ein Auge auf die Welt ringsherum haben. Das kann z.B. bedeuten, einem alten Menschen beim Ausstieg aus dem Bus die Einkaufstaschen zu tragen. Mit vollem Wagen an der Supermarktkasse jemandem mit wenigen Artikeln den Vortritt lassen. Anderen die Tür aufhalten. Für die alte Nachbarin die Kehrwoche übernehmen.

    - Berücksichtigen, dass man nicht allein auf der Welt ist und andere nicht von der eigenen Präsenz erschlagen werden wollen. Zum Beispiel kein lautes Gebrüll oder Gejohle im Zug, und ja, das gilt auch für Gruppen von Fußballfans!

    - In Gesprächen: Zuhören, auf den anderen eingehen, auch etwas von sich preisgeben. Keine mürrische Einsilbigkeit. Aber auch keine Endlosmonologe, die dem anderen keinen Raum für eigene Themen lassen.

    - Gute Hygiene und Körperpflege

    - Im Umgang mit Dienstleistern: Natürlich kann und sollte jeder berechtigte Kritik äußern, aber der Ton macht die Musik. Dass ich mit einem Service (z.B. im Café) nicht zufrieden bin, gibt mir kein Recht auf aggressives, pampiges Auftreten gegenüber den Angestellten.

    Die Liste ließe sich noch sehr lang fortsetzen:-)

  7. User Info Menu

    AW: Über welche Manieren/Umgangsformen freut ihr euch?

    Zitat Zitat von Lucyanda Beitrag anzeigen
    gefettet von mir
    Ich dies ein wenig differenzierter - sehr leicht kann dies Übergriffig wirken.

    Ich geh ja nun nicht durch die Straße und quatsche dauernd Leute an. Ich bin keine Bekloppte auf Glücklichmach-Drogen.

    Du darfst davon ausgehen, daß ich das schon in einem Stil mache, der ehrlich und unaufdringlich ist. Und wenn ich das mache, wurde es wirklich erfreut angenommen.
    Wer glaubt, daß Abteilungsleiter Abteilungen leiten, glaubt auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten..

  8. User Info Menu

    AW: Über welche Manieren/Umgangsformen freut ihr euch?

    Ach ja - sich generell bedanken für Dinge, die viele schon für selbstverständlich halten.

    Beispiel - ganz aktuell - wir mußten ein Hotel in Italien stornieren (hurra Corona). Das war ein Zwischenübernachtungsziel - zu dem Zeitpunkt noch nicht Sperrzone - aber das endgültige Ziel. So daß der Termin ausfiel. Ich hatte schon eine lange stornierbare Rate gebucht - aber so kurz vor Abreise war eigentlich 100 % Stornokosten.

    Das Hotel hat uns die komplett erlassen - obwohl ich überzeugt bin, daß die Lage gerade für diese Betriebe besonders schwer ist. Wir werden das auf jeden Fall wieder buchen, wenn die Fahrt möglich ist. Ich habe mich aber nochmal ausdrücklich bedankt und geschrieben, daß ich das absolut nicht für selbstverständlich halte und das als großes Entgegenkommen betrachte.

    Anderer Fall: ich hatte einen Strafzettel bekommen - ich hab den Sachverhalt anders gesehen und bin damit zur entsprechenden Sachbearbeiterin. Man sah der Frau an, daß sie Drama erwartete. Sie war aber superfreundlich - wir konnten die Sache klären (ich war im Unrecht). Ich habe mich bedankt, daß sie sich ausgiebig Zeit genommen hat, das mit mir durchzugehen. Darüber hinaus hat sie mir noch einen sehr wertvollen Tipp gegeben, der mir in Zukunft sehr helfen kann. Ich habe mich bedankt für ihre Mühe. (aufrichtig!). Ich hatte bei ihr den Eindruck, mein Verhalten hatte Seltenheitswert im Ordnungsamt.

    Ich wünsche Leuten oft einen schönen Tag.

    Ich bedanke mich beim Straßenbahnfahrer, wenn er mir die Tür noch öffnet, obwohl er schon auf Abfahrt steht.

    Das sollte eigentlich selbstverständlich sein - die Reaktion darauf zeigt aber, daß das halt nicht so ist.

    Ich finde halt, Höflichkeit und Nettigkeit kostet nichts, es verbessert auch meine Laune und insgesamt die Grundstimmung der Leute, mit denen ich zu tun habe.
    Wer glaubt, daß Abteilungsleiter Abteilungen leiten, glaubt auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten..

  9. Inaktiver User

    AW: Über welche Manieren/Umgangsformen freut ihr euch?

    Zitat Zitat von Nette1962 Beitrag anzeigen
    Ich warte am Aufzug, wenn ich jemanden darauf zulaufen sehe.
    Dann arbeitest du nicht bei mir

    Ein hallo, guten Morgen/Tag o.ä. fehlt auch häufig, wenn sich Leute in der Firma vor einem Aufzug treffen bzw. noch einsteigen.
    Überraschenderweise klappt ein "tschüss" o.ä. nahezu immer.

  10. User Info Menu

    AW: Über welche Manieren/Umgangsformen freut ihr euch?

    Zitat Zitat von Judy666 Beitrag anzeigen
    Findest du das wirklich? Klar, wenn man jetzt jemandem hinterherruft "geile Hose" kann das befremdlich wirken, aber ich habe z.B. einer älteren Dame im Bus mal gesagt, wie toll ich ihre (bunte) Brille finde. Das ist doch nicht übergriffig?
    Kapiere ich auch nicht. Ich habe das in den USA kennengelernt und mache das seitdem auch immer wieder mal, wenn mir etwas Schönes auffällt. Das kostet nichts und macht gleich 2 x gute Laune, bei meinem Gegenüber und auch bei mir. (Dass man niemandem sagt, dass sie ihr Dirndl aber schön ausfülle wie weiland Brüderle bei der Journalistin, ist ja wohl klar und nicht weiter erwähnenswert). Es geht doch um ein ehrliches Kompliment und ich bin sicher, dass das hier alle auch klar rüberbringen können. Ich hab da jetzt was dazu schreiben müssen, weil ich finde, wir Deutschen könnten viel höflicher und freundlicher sein - auch eher eine Erkenntnis der letzten Jahrzehnte, wo ich häufiger im Ausland war. Seitdem bemühe ich mich deutlich mehr.

    Was ich schon immer ziemlich konsequent gemacht habe: bei Reklamationen wirklich freundlich bleiben, führt nach meiner Meinung und Erfahrung auch viel besser zum Ziel. Die meisten, mit denen man spricht, wenn man eine Reklamation hat, können doch nun wirklich nichts dafür und sind nur Stellvertreter. Gelingt mir aber auch nicht immer, wenn derjenige dann das Problem nicht kapiert und nur was aus dem Handbuch abspult, ohne zu prüfen, ob das auf meinen Fall überhaupt zutrifft oder sich dumm stellt, dann muss ich schon auch schwer an mich halten.

    Heute hat jemand gesehen, dass ich in die Küche wollte und viel Zeug auf den Armen hatte, er ist extra ein paar Stufen der Treppe wieder hochgegangen, um mir die Tür aufzuhalten. Damit hatte ich nicht gerechnet und das fand ich sehr nett.

    Die Wohnung meiner Katzen ist total schön.
    Ich darf alles mitbenutzen und wir verstehen uns super.
    .

Antworten
Seite 3 von 11 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •