Antworten
Seite 6 von 11 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 108
  1. Moderation

    User Info Menu

    AW: Normverschiebung

    Im geschäftlichen Kontext ist mir das Sie tatsächlich lieber, aber Höflichkeit definiert sich für mich nicht ausschließlich über die Form der Anrede. Wenn mich jemand duzt und ansonsten höflich und zuvorkommend ist, sehe ich sehr gern darüber hinweg und es ist mir deutlich lieber, als per Sie angezickt zu werden.
    May you be surrounded by friends and family,
    and if this is not your lot, may the blessings find you in your solitude.

    Leonard Cohen


    Entweder man lebt, oder man ist konsequent.
    Erich Kästner

  2. User Info Menu

    AW: Normverschiebung

    Es bleibt Deinem Bürgermeister natürlich unbenommen, seine Meinung zu äußern, dadurch stellt sich für mich jedoch keine allgemeingültige Norm auf.
    Ich habe meine Überzeugung er seine und Du Deine.
    Wenn die Aussage "Deines" Bürgermeisters für Dich die absoluten Grundsätze darstellen - von mir aus gerne.
    Ich bilde mir meine Meinung noch immer selber.
    "Wir haben die schönste Sprache der Welt und behandeln sie wie Dreck."

    (Uwe Steimle)

  3. Moderation

    User Info Menu

    AW: Normverschiebung

    Zitat Zitat von Marie-Madeleine Beitrag anzeigen
    Im geschäftlichen Kontext ist mir das Sie tatsächlich lieber, aber Höflichkeit definiert sich für mich nicht ausschließlich über die Form der Anrede. Wenn mich jemand duzt und ansonsten höflich und zuvorkommend ist, sehe ich sehr gern darüber hinweg und es ist mir deutlich lieber, als per Sie angezickt zu werden.

    Das geht mir auch so - wobei "geschäftlicher Kontext" ja durchaus auch ganz unterschiedlich aussehen kann. Da bin ich aber im Zweifel auch immer lieber eine Spur zu formell als eine Spur zu flapsig.
    12 26. We are Family.

    Moderation in Erziehung & Freundschaft

  4. Moderation

    User Info Menu

    AW: Normverschiebung

    Zitat Zitat von Magicia Beitrag anzeigen
    Es bleibt Deinem Bürgermeister natürlich unbenommen, seine Meinung zu äußern, dadurch stellt sich für mich jedoch keine allgemeingültige Norm auf.
    Ich habe meine Überzeugung er seine und Du Deine.
    Wenn die Aussage "Deines" Bürgermeisters für Dich die absoluten Grundsätze darstellen - von mir aus gerne.
    Ich bilde mir meine Meinung noch immer selber.
    Wieso bist Du denn so aggressiv?
    Hab ich Dich irgendwo angegriffen? Das war sicher nicht meine Absicht.

    Ich denke das Forum ist zum Meinungsaustausch da? Dass jeder eine andere hat und haben darf, ist unbestritten, aber auf der Basis, dass es dabei zu bleiben hat, kann man sich in der Tat jede Diskussion sparen.

    "Mein" Bürgermeister ist für mich ganz sicher nicht die Instanz für absolute Wahrheit und jegliche Grundsätze. In dem Fall fand ich, ja, er hat da nicht unrecht und es fiel mir hier gerade ein, weil die Argumente und Ansätze sich ähneln, auch wenn das Thema unterschiedlich war. Es war als Beitrag und Denkanstoß gedacht, wie wohl die meisten Forenbeitträge. Wenn Du nichts damit anfangen kannst, ist das völlig ok.

    Ehrlich gesagt wundere ich mich aber manchmal, in welchem Ton Menschen mit anderen kommunizieren, wenn sie dabei gleichzeitig laut nach Höflichkeit rufen.
    12 26. We are Family.

    Moderation in Erziehung & Freundschaft

  5. Inaktiver User

    AW: Normverschiebung

    Zitat Zitat von Sugarnova Beitrag anzeigen
    Die gleichen das mit "Herr bzw. Frau Magister" aus.

  6. User Info Menu

    AW: Normverschiebung

    Zitat Zitat von Opelius Beitrag anzeigen

    Mit dem Anrufer braucht man das nicht zu diskutieren: seine Anrufe werden aufgezeichnet und ausgewertet.
    Das kann ich in dieser Absolutheit einfach nicht stehen lassen.
    In den allermeisten Fällen ist es so, dass nur vereinzelt Anrufe aufgezeichnet werden und Auswertung noch einmal seltener geschieht. Wäre es anders benötigte man ja für jeden Mitarbeiter im (telefonischen) Service einen Mitarbeiter der die Anrufe auswertet.

    Ergänzung:

    Zitat Zitat von Opelius Beitrag anzeigen
    Es gibt junge Menschen, die Schwierigkeiten mit dem Sie haben und argumentieren, dass in dem ihnen geläufigeren Englisch nur eine Anrede gibt YOU.
    Hervorhebung von Jamamouna

    Ich lebe in Deutschland. Eine solche Begründung würde ich persönlich daher ablehnen. Ist mir so aber auch noch nie gesagt worden.

    Persönlich stört mich das Duzen manchmal. Ich sage dann :"Bitte duzen Sie mich nicht" und habe noch nie erlebt, dass dieser Bitte nicht nachgekommen wäre.
    Alles wandelt sich. Neu beginnen
    Kannst du mit dem letzten Atemzug. (B.Brecht)

  7. User Info Menu

    AW: Normverschiebung

    Zitat Zitat von Marie-Madeleine Beitrag anzeigen
    Im geschäftlichen Kontext ist mir das Sie tatsächlich lieber, aber Höflichkeit definiert sich für mich nicht ausschließlich über die Form der Anrede. Wenn mich jemand duzt und ansonsten höflich und zuvorkommend ist, sehe ich sehr gern darüber hinweg und es ist mir deutlich lieber, als per Sie angezickt zu werden.
    Ja, absolut. Ich sehe das auch nicht als Mangel an Höflichkeit, dass es mich stört, sondern das ist eher eine Konsequenz aus meiner Verwirrung. Ich erwarte einfach nicht, von Fremden geduzt zu werden. Ich sieze dann zurück, einfach weil ich mich überrumpelt fühle, nicht, um dem Gegenüber zu zeigen, dass er sich gerade "falsch" verhält.

    Ich würde die Person auch nicht darauf ansprechen, dass es mich stört, so wichtig ist es mir dann auch wieder nicht. Ich bin froh, wenn mir geholfen wird, und gut ists.
    Wenn wir Narben haben, heißt es, dass die Wunden verheilt sind

    (Thomas D.)

  8. User Info Menu

    AW: Normverschiebung

    Zitat Zitat von Magicia Beitrag anzeigen
    ...
    Ich bilde mir meine Meinung noch immer selber.

    nun ja
    life is all about
    finding people who
    are your kind of
    CRAZY

  9. User Info Menu

    AW: Normverschiebung

    Obwohl ich zur den 'Älteren' gehöre, habe ich keine Probleme mit "Du" und "Sie". Zumindest in dieser Hinsicht muss ich mich nicht auf die angeblich so neuen Gepflogenheiten einstellen.


    Während meines Lebens habe ich alle Variationen der Anrede in Schule, Studium, Beruf, Gewerkschaft etc pp kennengelernt. Dabei habe ich festgestellt, dass die Anrede weder auf Höflichkeit, Wertschätzung noch auf den Grad der Vertrautheit Einfluss hatte.


    Ausnahme: wenn es "Du" eine Abwertung zeigen soll. Da werde ich dann sehr formell.
    life is all about
    finding people who
    are your kind of
    CRAZY

  10. Moderation

    User Info Menu

    AW: Normverschiebung

    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen
    Ich habe schon mit 18 gesagt, dass ich mir nicht vorstellen kann, Gleichaltrige, die ich privat kennenlerne, irgendwann zu duzen.
    Mit 18 hätte ich alle offensichtlich Gleichaltrigen geduzt.

    Heute ist das abhängig vom Kontext, aber fast alle Gleichalterigen (und älteren, und jüngeren), die ich kennenlerne (im Unterschied zu "Kontakt mit habe", was mehr so ein "Vorbeifahren" ist), lerne ich in Kontexten kennen, wo jeder jeden duzt: Im Job als mehr oder weniger gleichgestellte (nicht den "Urgroßboß"...), in Freundeskreisen, in informellen Hobbygruppen, im Forum.

    Wobei, wenn einer auch in diesen formlosen Zusammenhängen gesiezt werden möchte, dann ist das eben so. Eine Kollegin besteht darauf, nicht geduzt zu werden, da halten sich alle dran. Gut das die kollektive Anrede nicht zwischen formell und formlos unterscheidet! Wenn ich Kurse ebe, dann frage ich die Leute, was sie vorziehen. Intern, wenn es allen egal ist, nehme ich "du", extern "Sie"
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

Antworten
Seite 6 von 11 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •