Antworten
Seite 2 von 79 ErsteErste 12341252 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 787
  1. User Info Menu

    AW: Seltsame Badezimmer-Angewohnheiten

    Meine Tochter, als sie im Teenageralter noch hier wohnte und ein eigenes Bad zur Verfügung hatte:

    Ihr Badezimmer war gefühlt prinzipiell kurz vorm Gefrierpunkt. Deswegen MUSSTE die Heizung beim Duschen auf fünf stehen. Immer.
    Kam ich zufällig nach hinten, nachdem sie in Richtung Schule das Haus verlassen hatte, lief ich frontal in den tropischen Regenwald.

    Lange Debatten: "Tochter, LÜFTEN!! Uns schimmelt die Hütte sonst unter'm Hintern weg!"

    Okay, nach dem Duschen riß sie also das Fenster auf. Vergaß es dann und ging zur Schule.

    Kam ich zufällig nach hinten, nachdem sie in Richtung Schule das Haus verlassen hatte, lief ich frontal in die Antarktis, in der allerdings die Heizung wie blöd auf fünf lief...

    Lange Debatten: "Tochter, LÜFTEN, jaaaa, aber vorher die Heizung wieder runter und hinterher das Fenster wieder zu!!"

    Tatsächlich haben wir den Ablauf *heizen, duschen, nicht mehr heizen, lüften, nicht mehr lüften, Haus verlassen* nicht in sie reingekriegt. Irgendeinen Teil des Ablaufs vergaß sie immer. Und besonders blöd, wenn ich vergaß, es zu kontrollieren. Oder manchmal ja auch vor ihr aus dem Haus musste.
    Stressig war das!
    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.

    Oscar Wilde

  2. User Info Menu

    AW: Seltsame Badezimmer-Angewohnheiten



    Off Topic habe ich das hier mit Groß-Tochter und Auto:

    Sonntags um 08.40: Meine betagte Mutter und ich klettern in den Kleinwagen.

    Zündung: "Geräuschexplosion": Alligatoah in Lautstärke gefühlt 60.
    Die Temperatur steht auf 60°C, Lüftung ++++.
    Nach zwei Minuten meldet mein Hintern "Feueralarm" - "seufz", sie hat auch die Sitzheizung angelassen …

    *autsch*
    Ein Leben ohne Katze ist möglich, aber sinnlos.
    (Unbek. Verfasser)

  3. User Info Menu

    AW: Seltsame Badezimmer-Angewohnheiten

    Zum Thema Badezimmer (mit WC) fällt mir das Haus meiner Schwiegermutter ein.

    Eine hoch-verstopfungssensible Toilette, entstanden vermutlich in den Jahren 1955 +-. Das Ding akzeptiert WC-Papier nur als Einzelblätter. Große Geschäfte bestenfalls auf Raten

    Für mich wirklich peinlich bei Besuchen jeden zweiten Tag: "Oma, das WC ist verstopft" sagen zu müssen...
    Ein Leben ohne Katze ist möglich, aber sinnlos.
    (Unbek. Verfasser)

  4. User Info Menu

    AW: Seltsame Badezimmer-Angewohnheiten

    Ich lasse immer die Türe von unserem Badezimmerschrank offen stehen. Das ist nicht weiter schlimm, verursacht auch keine Schäden oder hat irgendwelche Nachteile, aber es ist seltsam, dass ich es einfach nicht schaffe, das Ding zuzumachen.

  5. User Info Menu

    AW: Seltsame Badezimmer-Angewohnheiten

    Zitat Zitat von starsandstripes Beitrag anzeigen
    Komischerweise klebte immer ein riesiger Haarbüschel an der Duschwand, also so, als hätte man sich einfach mal eine handvoll Haare ausgerissen und die an die Wand geklatscht. Frage mich echt, wie das regelmäßig passieren konnte.
    *auf die Schenkel klopf und nicht einkriegend vor Lachen* - und *Bilder-in-meinem-Kopf*

  6. User Info Menu

    AW: Seltsame Badezimmer-Angewohnheiten

    Ich war mit mit deiner Tochter verheiratet @Mitternachtsblau

  7. User Info Menu

    AW: Seltsame Badezimmer-Angewohnheiten

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Ich war mit mit deiner Tochter verheiratet @Mitternachtsblau
    Du bist mein Schwiegersohn?! Das hätte ich ehrlich nicht gedacht!
    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.

    Oscar Wilde

  8. User Info Menu

    AW: Seltsame Badezimmer-Angewohnheiten

    da schaugst

  9. Moderation

    User Info Menu

    AW: Seltsame Badezimmer-Angewohnheiten

    Ich kannte eine Familie, da wurde von der ganzen Familie (5) nur nach dem großen Geschäft gespült.
    Auch wenn Gäste da waren, weil es einfach so tief in ihnen drin war.

    Eltern beide Akademiker, aber aus einfachen Verhältnissen stammend- und das Wegspülen von Urin wurde als Geld- weil Wasser-Verschwendung angesehen.

    Selbstredend war ich da nur genau einmal auf der Toilette, als ich die Erklärung eines der Kinder hörte.
    I don´t know where I´m going- but I´m on my way... Carl Sagan

    Vielleicht geht es auf dem Weg gar nicht darum, irgendwas zu werden.
    Vielleicht geht es darum, alles abzuwerfen, was wir nicht sind,
    so daß wir das sein können, wofür wir bestimmt sind.
    Paulo Coelho



    Moderatorin in den Foren:
    Beziehung im Alltag, Der "gebrauchte" Mann und im Tierforum
    - ansonsten normale Nutzerin

  10. User Info Menu

    AW: Seltsame Badezimmer-Angewohnheiten

    Zitat Zitat von Mitternachtsblau Beitrag anzeigen
    Du bist mein Schwiegersohn?! Das hätte ich ehrlich nicht gedacht!
    Ausgeschlossen. Deine Tochter ist ein Sohn und wohnt jetzt bei mir.

Antworten
Seite 2 von 79 ErsteErste 12341252 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •