Antworten
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 51 bis 59 von 59
  1. Inaktiver User

    AW: Geschenke für nicht anwesende Erwachsene

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    Sheheazade...

    Diese Regelung hat und hatte schlichtweg mit der Größe der Familie zu tun.

    Ich habe 5 Geschwister, vier davon verheiratet. Mein Mann hat zwei Brüder,ebenfalls verheiratet.

    Insgesamt haben wir 18 Nichten und Neffen, teilweise auch schon verheiratet bzw. verpartnert, dazu kommen noch vier Grossnichten und Neffen.

    Drei Patenkinder haben wir "außerhalb" der Familie.

    Es scheint genetisch bedingt zu sein, dass meine Familie früh heiratet und alles daran setzt, die Rentenversicherung retten zu wollen.

    Diese Geschenkeflut war für alle in jungen Jahren, als alle eigenen Kinder noch klein waren und sich alles im Aufbau befand, größtenteils mit nur einem Verdiener, schlichtweg nicht bezahlbar.
    Danke für die Antwort.

    Meine Lösung wäre: den Kreis stark einschränken - Päckchen schicken.
    Das kann ja alles von Jahr zu Jahr variieren.

    Aber - selber so leer daneben zu stehen - dazu hätte ich keine Lust.
    Ich bin immer wieder total erstaunt wie gut Päckchen ankommen.

    Da werden selbst Erwachsene wieder zu Kindern.
    Mich ausdrücklich mit eingeschlossen....

  2. User Info Menu

    AW: Geschenke für nicht anwesende Erwachsene

    Zitat Zitat von Brombeerkatze1 Beitrag anzeigen
    TE, du schreibst du seist mit Familienfeier und Geschenken für die Familie ausgelastet... aber bei dem Geschenk geht es doch nur um eine finanzielle Beteiligung? Oder hast du auch organisatorischen Aufwand damit?
    Du hast recht, bei diesem speziellen Geschenk ging es im wesentlichen um finanzielle Beteligung. Damit war es genau die Sorte Geschenk, die ich überhaupt nicht mag und hinter der ich nicht stehe: ein Gemeinschaftsgeschenk, das auch noch in Abwesenheit der Geschenkgeber überreicht wurde. Wie ich in diesem Strang versucht habe, zu sagen, schenke ich normalerweise sehr durchdacht und sehe gerne die Reaktion des Beschenkten.

    Zitat Zitat von Brombeerkatze1 Beitrag anzeigen
    Ich hatte dieses Jahr meinen besten Freund und seinen Sohn (mein Patenkind) am 27. zum Essen eingeladen, durchaus feierlich - ich hatte natürlich für beide ein Geschenk.
    Die beiden hatten ein Geschenk für unser Kind - für meinen Mann und mich - nix.
    Das finde ich allerdings daneben - ein Geschenk für deinen Mann und dich wäre ja auch ein Gastgeschenk gewesen. Gab es noch nicht mal leckeren Wein oder Schokolade für euch?

  3. User Info Menu

    AW: Geschenke für nicht anwesende Erwachsene

    Zitat Zitat von Kealakekua Beitrag anzeigen
    Gab es noch nicht mal leckeren Wein oder Schokolade für euch?

    Nö. Ich muß sagen, mir fiel auch erstmal die Klappe runter. Wir trinken gerne Wein und das wäre völlig o.k. gewesen....

    Hat sich der Beschenkte denn wenigstens zeitnah und herzlich bei dir bedankt?

  4. User Info Menu

    AW: Geschenke für nicht anwesende Erwachsene

    Zitat Zitat von Brombeerkatze1 Beitrag anzeigen

    Nö. Ich muß sagen, mir fiel auch erstmal die Klappe runter. Wir trinken gerne Wein und das wäre völlig o.k. gewesen....
    Genau, wenn man nicht gerade weiß, dass es sich um streng abstinente Menschen handelt, dann geht ein feiner Wein doch immer, gerade bei Erwachsenen, bei denen einem sonst kein Geschenk einfällt. Da freut sich doch (fast) jeder drüber.

    Zitat Zitat von Brombeerkatze1 Beitrag anzeigen
    Hat sich der Beschenkte denn wenigstens zeitnah und herzlich bei dir bedankt?
    Keine Reaktion und keine Erwähnung, obwohl wir Silvester telefoniert haben (ich rief an).

  5. User Info Menu

    AW: Geschenke für nicht anwesende Erwachsene

    Zitat Zitat von Kealakekua Beitrag anzeigen
    Keine Reaktion und keine Erwähnung, obwohl wir Silvester telefoniert haben (ich rief an).
    Wie übel.... das wäre jetzt für mich dann auch gelaufen.

  6. User Info Menu

    AW: Geschenke für nicht anwesende Erwachsene

    Zitat Zitat von Brombeerkatze1 Beitrag anzeigen
    Wie übel.... das wäre jetzt für mich dann auch gelaufen.
    Vielleicht gab es meinem Mann gegenüber schon eine Reaktion (es war bis gestern sehr trubelig bei uns, deswegen kam er vielleicht nicht dazu, es zu erwähnen). Aber es motiviert mich tatsächlich nicht übermäßig fürs nächste Mal.

  7. User Info Menu

    AW: Geschenke für nicht anwesende Erwachsene

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    Sheheazade...

    Diese Regelung hat und hatte schlichtweg mit der Größe der Familie zu tun.

    Ich habe 5 Geschwister, vier davon verheiratet. Mein Mann hat zwei Brüder,ebenfalls verheiratet.

    Insgesamt haben wir 18 Nichten und Neffen, teilweise auch schon verheiratet bzw. verpartnert, dazu kommen noch vier Grossnichten und Neffen.
    ...
    Diese Geschenkeflut war für alle in jungen Jahren, als alle eigenen Kinder noch klein waren und sich alles im Aufbau befand, größtenteils mit nur einem Verdiener, schlichtweg nicht bezahlbar.
    Zitat Zitat von powerwoman
    Was ich tatsächlich noch nie verstanden habe, sind Familien, bei denen es grundsätzlich auch keine Geschenke gibt, außer "für die Kinder". Häh? Also Kinder, die durchaus schon Geschenke von ihren Eltern und Großeltern erhalten und dann trotzdem noch irgendeinen kleinen Blödsinn von sämtlichen, noch so entfernten Familienmitgliedern mitgebracht bekommen.
    Sasapi, die Familiengröße ist bei uns ungefähr wie bei dir.
    Aber bei uns ist es tatsächlich so, dass nicht jeder jedem Neffen/jeder Nichte etwas schenkt - sondern nur den Patenkindern oder den anderen gelegentlich etwas, manchmal auch ein Familiengeschenk (z.B. für alle Kinder zusammen ein Spiel).
    Dafür schenken wir innerhalb der Geschwister und auch mit den Eltern, plus 2 Freundinngen - das macht bei uns (meinem Mann und mir zusammen) über 10 Erwachsene. Und da werden Pakete und Päckchen verschickt und zu Weihnachten dann ausgepackt.
    Wir tun uns allerdings teilweise zu größeren Geschenken zusammen, das reduziert, wieviele Ideen man braucht und um wieviel man sich kümmern muss.
    Und wir wünschen uns auch Dinge - manche Dinge würde ich mir nie selbst kaufen, die wünsche ich mir.

  8. User Info Menu

    AW: Geschenke für nicht anwesende Erwachsene

    Zitat Zitat von powerwoman123 Beitrag anzeigen
    Jede Familie soll das so handhaben, wie sie es für richtig hält. Bei uns gibts halt keine Geschenke, ein Stresspunkt weniger zu Weihnachten.

    Was ich tatsächlich noch nie verstanden habe, sind Familien, bei denen es grundsätzlich auch keine Geschenke gibt, außer "für die Kinder". Häh? Also Kinder, die durchaus schon Geschenke von ihren Eltern und Großeltern erhalten und dann trotzdem noch irgendeinen kleinen Blödsinn von sämtlichen, noch so entfernten Familienmitgliedern mitgebracht bekommen. Und die Erwachsenen schenken sich nichts. Ich frage mich dann immer: WOZU ist das denn jetzt noch gut?

    Wie gesagt: Geschenke von Eltern und Großeltern gibt es ja durchaus, grundsätzlich geht also kein Kind leer aus.
    ... das ist aber tatsächlich so die Wahl der Erwachsenen. Warum die sich so entscheiden, wahrscheinlich ein Mix aus "kein Stress mit Geschenkebesorgen", vielleicht waren die Präsente bisher auch nicht so der Burner.

    Ich finde das auch schade. Vor allem, wenn man sich vorher gerne was geschenkt hat.
    Geändert von Sugarnova (03.01.2020 um 04:37 Uhr)

  9. Inaktiver User

    AW: Geschenke für nicht anwesende Erwachsene

    Zitat Zitat von Marta-Agata Beitrag anzeigen
    Sasapi, die Familiengröße ist bei uns ungefähr wie bei dir.
    Aber bei uns ist es tatsächlich so, dass nicht jeder jedem Neffen/jeder Nichte etwas schenkt - sondern nur den Patenkindern oder den anderen gelegentlich etwas, manchmal auch ein Familiengeschenk (z.B. für alle Kinder zusammen ein Spiel).
    Dafür schenken wir innerhalb der Geschwister und auch mit den Eltern, plus 2 Freundinngen - das macht bei uns (meinem Mann und mir zusammen) über 10 Erwachsene. Und da werden Pakete und Päckchen verschickt und zu Weihnachten dann ausgepackt.
    Wir tun uns allerdings teilweise zu größeren Geschenken zusammen, das reduziert, wieviele Ideen man braucht und um wieviel man sich kümmern muss.
    Und wir wünschen uns auch Dinge - manche Dinge würde ich mir nie selbst kaufen, die wünsche ich mir.
    Das finde ich toll gelöst.
    Und ich stelle mir regelrecht schon vor wie ihr euch dabei immer nahe bleibt.

    Unter anderem weil man ja überlegen muss was man schenkt.
    Und weil es eben auch Rückmeldungen gibt.....

    Päckchen zu packen ist ja allein schon was Schönes.
    Gerade zu Weihnachten gibt es da immer die Besonderen von der Post.

Antworten
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •