Antworten
Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 59
  1. User Info Menu

    AW: Geschenke für nicht anwesende Erwachsene

    Zitat Zitat von Pantanal Beitrag anzeigen
    Das Thema ist doch nicht, ob man jemanden etwas schenkt, den man nicht sieht.

    Das Thema ist, dass du dich hast drängen lassen zu etwas was du nicht wolltest. Jetzt bist du sauer und weißt nicht so recht, wie du damit umgehen sollst.

    Es würde dir helfen zu überlegen, warum du nicht zu deiner Meinung stehen konntest gegen das Drängen der anderen: ein freundliches bestimmtes "Nein, ich beteilige mich nicht". Die Frage ist, warum du das nicht hingekriegt hast.
    Als TE erlaube ich mir zu sagen, dass das Thema durchaus die Frage ist, ob man abwesenden Personen etwas schenken sollte.

    Die Analyse, dass ich jetzt "sauer" sei, finde ich etwas gewagt. Weder ruiniert mich das Geschenk finanziell noch missgönne ich der Person etwas. Ich habe aus Höflichkeit, weil die Partnerin des zu Beschenkenden bei der Abmachung dabei war, nichts gesagt und weil es mir letzten Endes egal ist.

    Ich wundere mich lediglich über diese Schenkerei in Abwesenheit, da sie meinem Eindruck nach in letzter Zeit zugenommen hat und ich sie wie geschrieben auch als Empfängerin nicht so besonders mag. Ich wollte von Euch hören, wie ihr das seht, und ein Großteil findet das offensichtlich normal, da muss ich wohl umdenken.

  2. User Info Menu

    AW: Geschenke für nicht anwesende Erwachsene

    Zitat Zitat von Kealakekua Beitrag anzeigen
    Die Analyse, dass ich jetzt "sauer" sei, finde ich etwas gewagt.
    Du schreibst, dass es dir aufgezwungen wurde, du wurdest dazu genötigt. Ziemlich heftige Vokabeln dafür, dass es dir jetzt egal ist und du nur aus Höflichkeit nicht abgelehnt hast.

    Anstatt dir deine Gefühle anzuschauen und zu überlegen, wie du das nächste Mal besser zu dir stehen kannst, suchst du allgemeine Regeln zum Schenken. Die gibt es leider nicht, schenken ist eine sehr individuelle Sache, die jedes Mal anders ausfallen kann.

  3. User Info Menu

    AW: Geschenke für nicht anwesende Erwachsene

    Zitat Zitat von Marta-Agata Beitrag anzeigen
    JA, warum verwundert das?

    Und ich bin dafür, dass es so bleibt.

    Das ist hier aber wohl nicht das Thema.
    Finde ich - an sich - auch gut.

  4. User Info Menu

    AW: Geschenke für nicht anwesende Erwachsene

    Zitat Zitat von Kealakekua Beitrag anzeigen
    Die Analyse, dass ich jetzt "sauer" sei, finde ich etwas gewagt. Weder ruiniert mich das Geschenk finanziell noch missgönne ich der Person etwas. Ich habe aus Höflichkeit, weil die Partnerin des zu Beschenkenden bei der Abmachung dabei war, nichts gesagt und weil es mir letzten Endes egal ist.

    Ich wundere mich lediglich über diese Schenkerei in Abwesenheit, da sie meinem Eindruck nach in letzter Zeit zugenommen hat und ich sie wie geschrieben auch als Empfängerin nicht so besonders mag. Ich wollte von Euch hören, wie ihr das seht, und ein Großteil findet das offensichtlich normal, da muss ich wohl umdenken.
    Gehts dir nur darum, dass es "übertrieben" ist?

    Grundgedanke kann ja auch sein "xy bekommt IMMER ein Geschenk" - es jetzt ein Jahr ausfallen zu lassen, käme komisch an? Nur so ein Gedankenweg.

  5. User Info Menu

    AW: Geschenke für nicht anwesende Erwachsene

    Zitat Zitat von Kealakekua Beitrag anzeigen
    Den Antworten hier entnehme ich, dass es zwei extreme Denkschulen gibt, die beide von meiner abweichen: entweder bekommen Erwachsene grundsätzlich nichts geschenkt, auch bei einer gemeinsamen Feier. Die anderen schenken jedem aus der Familie.....
    (hervorgehoben von mir)

    Ich fürchte, dann hast Du meine Antwort falsch verstanden.
    Wem ich etwas schenke - und was ich schenke - hängt von der Art der Beziehung
    und von der Verbundenheit ab.

    Und unter diesem Aspekt ist es zweitrangig, ob derjenige anwesend ist oder nicht.

    Und ... Regeln, die das Thema "Schenken" betreffen, gibt es nun mal nicht.
    Und das ist auch gut so.

  6. User Info Menu

    AW: Geschenke für nicht anwesende Erwachsene

    Kealakekua sieht es aber insofern richtig, dass hier keiner sagt, dass es von der Anwesenheit abhängt, ob Erwachsene ein Geschenk bekommen. Entweder man schenkt sich nichts, oder man schenkt unabhängig davon, ob man sich diesen Weihnachten sieht.

  7. User Info Menu

    AW: Geschenke für nicht anwesende Erwachsene

    Sehe ich tatsächlich nicht so. Wenn ich jemanden zu der Gelegenheit (sein Geburtstag, Weihnachten) nicht sehe, dann schenke ich in der Regel auch nichts. Es gibt eine Ausnahme, aber nur bei einer Bekannten, die selbst gerne Päckchen verschickt.
    Wenn wir Narben haben, heißt es, dass die Wunden verheilt sind

    (Thomas D.)

  8. User Info Menu

    AW: Geschenke für nicht anwesende Erwachsene

    Zitat Zitat von Sugarnova Beitrag anzeigen
    Gehts dir nur darum, dass es "übertrieben" ist?
    Gute Frage. Ja, ein bisschen das - es kommt mir fast so vor, als sei dieser reife Herr ein Kind, das enttäuscht wäre, wenn er nichts bekommt. Ein wenig spielt auch mit hinein, dass ich mehr oder weniger alleine bei mir eine Weihnachtsfeier (über sämtliche Feiertage) für einen Teil der Familie ausrichte und mit Deko, Einkaufen, Kochen und Geschenken für die Anwesenden schon ganz gut ausgelastet bin. Und ich denke, dass alle aus dem Kreis, zu der der Beschenkte gehört, ihr von ihnen selbst ausgerufenes Motto "Keine Geschenke" einhalten könnten.

    Zitat Zitat von Sugarnova Beitrag anzeigen
    Grundgedanke kann ja auch sein "xy bekommt IMMER ein Geschenk" - es jetzt ein Jahr ausfallen zu lassen, käme komisch an? Nur so ein Gedankenweg.
    Grundsätzlich klingt das für mich logisch, aber wäre m.E. in dieser Situation nicht so zwingend.

  9. User Info Menu

    AW: Geschenke für nicht anwesende Erwachsene

    Zitat Zitat von Kealakekua Beitrag anzeigen
    Gute Frage. Ja, ein bisschen das - es kommt mir fast so vor, als sei dieser reife Herr ein Kind, das enttäuscht wäre, wenn er nichts bekommt. Ein wenig spielt auch mit hinein, dass ich mehr oder weniger alleine bei mir eine Weihnachtsfeier (über sämtliche Feiertage) für einen Teil der Familie ausrichte und mit Deko, Einkaufen, Kochen und Geschenken für die Anwesenden schon ganz gut ausgelastet bin. Und ich denke, dass alle aus dem Kreis, zu der der Beschenkte gehört, ihr von ihnen selbst ausgerufenes Motto "Keine Geschenke" einhalten könnten.

    Grundsätzlich klingt das für mich logisch, aber wäre m.E. in dieser Situation nicht so zwingend.
    Willst du selbst eine Anerkennung erhalten?

    Jo mei, wenn es ihm wirklich Freude macht ... dann lass sie ihm doch. Zumindest, wenn das Geschenk erwünscht und ge- bzw. verbraucht wird, ist das doch schön.

  10. User Info Menu

    AW: Geschenke für nicht anwesende Erwachsene

    OT, ich fands teilweise sehr schade, wenn Geschenke und Päckchen so kommentarlos eingestellt wurden. (Wir geben uns unsererseits immer viel Mühe, und ja, die Geschenkeauswahl kam gut an.)

Antworten
Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •