Antworten
Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 59
  1. User Info Menu

    AW: Geschenke für nicht anwesende Erwachsene

    Zitat Zitat von Flau Beitrag anzeigen
    Generell raten ist jedoch, wie bereits festgestellt wurde, schwierig.
    Du schreibst, es kommt Dir blöd vor, das wäre für mich schon mal ein starkes Argument gegen ein Geschenk, wenn Du so empfindest.
    Dann könntest Du dich noch fragen, ob die betreffende Person enttäuscht wäre. In dem Fall kannst Du eine Kleinigkeit schenken und/oder die Sache diplomatisch ansprechen. So in der Richtung, dass Ihr doch eh alle zuviel Zeug habt und wolltet Ihr das nicht einschränken. Oder Du könntest den Abwesenden eine schöne Karte schreiben und auch dabei evtl. die Geschenksache ansprechen. Das kommt alles ein bisschen auf Euren sonstigen Umgangston an.
    Im Fall ist auch ein kleines oder gar kein Geschenk ein Signal, dass die jeweils anderen irgendwann aufnehmen werden.
    Die betreffende Person bekommt jetzt sowieso etwas, woran mir eine Beteligung quasi aufgezwungen wurde. Ich bin von der Aktion jedoch nicht begeistert, wollte aber Eure Meinungen dazu hören, auch um vielleicht Argumente für ein anderes Mal zu haben. Lustigerweise fält mir gerade ein, dass bereits im letzen Jahr eine der beteiligten Personen, die mich praktisch zum Präsent genötigt haben, sich für ein "Wir schenken uns nichts" ausgesprochen haben. und in dem betreffenden Jahr waren wir sogar bei ihnen. Wie allgemein üblich, habe ich mich nicht daran gehalten, schon allein, weil ich mich dafür erkenntlich zeigen wollen, dass ich nett bewirtet werde.

    Dass die Person enttäuscht ist, wenn ich ihr nichts schenke, halte ich für ausgeschlossen. Ich glaube, es ist ihm völlig egal. Wie erwähnt, ist er ohnehin sehr festgelegt in seinem Geschmack, Ansichten generell, und in den letzten Jahren hat er immer etwas kompliziert zu beschaffendes von mir bekommen - eine Spezialität aus meiner Geburtstadt, in der ich selbst nicht mehr lebe. Da war recht klar, dass ich nichts falsch machen kann...

  2. User Info Menu

    AW: Geschenke für nicht anwesende Erwachsene

    Zitat Zitat von Marta-Agata Beitrag anzeigen
    Ich schenke mit meinen (vielen) Geschwistern plus Partnern, meinen Eltern, meinen Kindern (plus Enkel) und zwei Freundinnen.
    Und das meiste geht davon per Päckchen.
    Respekt, hört sich nach viel Arbeit an. Nicht unbedingt das Besorgen der Geschenke, aber das versandsicher verpacken und versenden...

    Mir reicht es schon, dass ich in diesemJahr einen Teil der Brut mindestens drei Tage umfangreich bekoche. Mache ich allerdings auch gerne.

  3. User Info Menu

    AW: Geschenke für nicht anwesende Erwachsene

    Echt, bei euch beschenken sich noch Erwachsene?

    Anwesenheit oder Nicht-Anwesenheit würde bei mir keine Rolle spielen - ein Fest Ausrichten ist ja nun doch ein organisatorischer Aufwand, da kann man auch bei "Nicht-Feiern" etwas schenken.

    Mittlerweile mag ich sogar die "besonderen" Wünsche, sofern sie natürlich machbar sind.

  4. User Info Menu

    AW: Geschenke für nicht anwesende Erwachsene

    Zitat Zitat von Kealakekua Beitrag anzeigen
    Wie macht Ihr das? Bekommt jeder, mit dem Ihr entfernt verwandt, verschwägert, befreundet oder sonstwas seid, ein Päckchen zugeschickt oder überbracht, auch wenn er/sie bereits erwachsen ist?
    Mir ist das zu allgemein formuliert.
    "Jeder" sicher nicht ... sondern nur diejenigen, denen ich mich verbunden fühle.
    Auch Erwachsene freuen sich über Geschenke, und ich finde es eigentlich
    seltsam, das Gegenteil anzunehmen.


    Zitat Zitat von Kealakekua Beitrag anzeigen
    Hier geht es aber darum, ob es allgemeingültige Regeln zu einem speziellen Thema gibt.
    Zu diesem Thema gibt es keine Regeln à la Knigge.
    Schenken ist GsD etwas höchst Individuelles.


    Zitat Zitat von Marta-Agata Beitrag anzeigen
    Auf die Idee, dass Weihnachtsgeschenke davon abhängig sind, ob man sich Weihnachten sieht, würde ich nie kommen.
    Ich auch nicht.

  5. Moderation

    User Info Menu

    AW: Geschenke für nicht anwesende Erwachsene

    Wir Erwachsenen schenken uns nichts untereinander. Sind wir Weihnachten bei meiner Schwägerin, bekommt sie einen Weihnachtsstern und wir bringen die Prickelbrause mit. That's it. Umgekehrt ist es auch so.
    Moderatorin im Forum

    Trennung und Scheidung,
    Kredite, Schulden und Privatinsolvenz,
    Über das Kennenlernen
    Reine Familiensache

  6. User Info Menu

    AW: Geschenke für nicht anwesende Erwachsene

    mhhh etwas zu schenken bedeutet doppelt Freude, wenn der Beschenkte sich freut, freu ich mich auch...

    Ich war schon bei Freundinnen zum Geburtstag und hatte kein Geschenk nur eine Karte, da ich keine gute Idee hatte, das habe ich auch geschrieben und ich habe dann irgendwann im Jahr etwas gefunden und dann geschenkt + Kaffee-Quatschzeit mit der Freundin...

    Ich schenke gerne, auch wenn ich verhindert bin bei Einladungen, dann fahr ich eben später mal hin und hab dann wieder Kaffee- und Quatschzeit mit dem Menschen...

    Das grösste Geschenk ist für mich dass sich Menschen Zeit nehmen ....
    Das Leben macht was es will und ich auch!

  7. User Info Menu

    AW: Geschenke für nicht anwesende Erwachsene

    Zitat Zitat von Sugarnova Beitrag anzeigen
    Echt, bei euch beschenken sich noch Erwachsene?
    JA, warum verwundert das?

    Und ich bin dafür, dass es so bleibt.

    Das ist hier aber wohl nicht das Thema.

  8. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Geschenke für nicht anwesende Erwachsene

    Zitat Zitat von Marta-Agata Beitrag anzeigen
    JA, warum verwundert das?
    Bei uns werden auch Erwachsene beschenkt.

    Ich verschicke insgesamt vier Weihnachtspäckchen: an die Familie meines Mannes in einer anderen Stadt (wir feiern traditionell nicht zusammen Weihnachten), an eine Freundin mit Familie, an meine Lieblingsfreundin, deren Tochter mein Patenkind ist, an eine weitere Freundin und deren Kinder.

    In meiner eigenen Familie (Mutter, Vater, drei fast erwachsene Töchter und zwei Partner der Töchter) wird gern und kreativ und aus dem Herzen gern geschenkt, in meiner Herkunftsfamilie wird am 1. Feiertag Julklapp gemacht.

    Ich habe daher unzählige Geschenke zu kaufen, einzupacken und zu verschicken und finde das toll!

  9. User Info Menu

    AW: Geschenke für nicht anwesende Erwachsene

    Zitat Zitat von Kealakekua Beitrag anzeigen
    Die betreffende Person bekommt jetzt sowieso etwas, woran mir eine Beteligung quasi aufgezwungen wurde. Ich bin von der Aktion jedoch nicht begeistert, wollte aber Eure Meinungen dazu hören, auch um vielleicht Argumente für ein anderes Mal zu haben.
    Das Thema ist doch nicht, ob man jemanden etwas schenkt, den man nicht sieht.

    Das Thema ist, dass du dich hast drängen lassen zu etwas was du nicht wolltest. Jetzt bist du sauer und weißt nicht so recht, wie du damit umgehen sollst.

    Es würde dir helfen zu überlegen, warum du nicht zu deiner Meinung stehen konntest gegen das Drängen der anderen: ein freundliches bestimmtes "Nein, ich beteilige mich nicht". Die Frage ist, warum du das nicht hingekriegt hast.

  10. User Info Menu

    AW: Geschenke für nicht anwesende Erwachsene

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Mir ist das zu allgemein formuliert.
    "Jeder" sicher nicht ... sondern nur diejenigen, denen ich mich verbunden fühle.
    Auch Erwachsene freuen sich über Geschenke, und ich finde es eigentlich
    seltsam, das Gegenteil anzunehmen.
    Meinst da damit mich? Ich kann mich dann nur wiederholen, denn wie in meinem Eingangspost schon geschrieben, bekommen mein Mann und auch z.B. meine Schwestern, wenn ich mit ihnen feiere, aufwendig herzustellende und/oder wertvolle Geschenke, wegen der ich mir viel Gedanken mache. Und alle sind schon lange volljährig. Meine Frage war nur, ob ich jemandem, dem mutmaßlich ein Geschenk völlig wurscht ist, aus der Ferne unbedingt etwas zukommen lassen muss.

    Den Antworten hier entnehme ich, dass es zwei extreme Denkschulen gibt, die beide von meiner abweichen: entweder bekommen Erwachsene grundsätzlich nichts geschenkt, auch bei einer gemeinsamen Feier. Die anderen schenken jedem aus der Familie, und grob gesagt jedem, dem sie irgendwann mal im Leben etwas geschenkt haben, weiterhin grundsäätzlich etwas.

Antworten
Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •