+ Antworten
Seite 1 von 29 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 290

  1. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    7.000

    Floskeln des Alltags

    Inspiriert durch den Nachbarstrang- welche Floskeln kennt ihr bei anderen (oder von euch)

    und ich fange mal an:

    Eine Bekannte, die gerne Sätze mit "wenn ich ehrlich bin....." beginnt.
    Eine andere aus der Gruppe, sagte dann mal zu mir" wenn sie das immer sagt, frag ich mich, ob sie denn sonst immer die Unwahrheit sagt?"

    Ein Bekannter, der von sich redet, ein Verhalten beschreibt und dann im Satz sagt "warum?".......um dann die Erklärung gleich ausgiebig mitzuliefern. Da hab ich mir schon oft im Stillen gesagt- "ich hab gar nicht warum gefragt!!"

    Was erlebt ihr für Floskeln und wie geht ihr damit um?

  2. Avatar von Wunschpunsch65
    Registriert seit
    04.01.2006
    Beiträge
    142

    AW: Floskeln des Alltags

    Eine Bekannte sagt in jedem Satz, gerne auch zwei- oder dreimal :
    "Sagen wir mal"
    Ihr selber fällt es nicht auf
    Und sobald du die Antwort hast, ändert das Leben seine Frage!

  3. Avatar von Hair
    Registriert seit
    31.12.2014
    Beiträge
    2.608

    AW: Floskeln des Alltags

    Ich fing früher gerne Sätze mit „und zwar“ an. Wie blöd sich das anhört habe ich letztens in einem Beitrag im Radio gehört.


  4. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    7.000

    AW: Floskeln des Alltags

    Eine Freundin, die etwas sagt und dann grundsätzlich ein ganz langgezogenes "aaaaaaaaaber........." folgt

  5. Avatar von Judy666
    Registriert seit
    11.01.2012
    Beiträge
    621

    AW: Floskeln des Alltags

    Eine Kollegin beendet ihre Erklärungen oft mit "... vom Ding her" - ich versteh nicht mal, was mit damit sagen möchte 😂
    Kein Mensch kann in der Wüste leben und davon unberührt bleiben.
    Er wird fortan, wenn auch vielleicht kaum merklich, den Stempel der Wüste tragen.
    (Wilfried Thesiger)

  6. Avatar von Loop1976
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    21.538

    AW: Floskeln des Alltags

    wie gesagt, die bereits genannte cousine mit ihrem "oki doki".

    sonst fällt mir so gar nichts bei anderen auf.
    muss ich jetzt drauf achten? nein, lieber nicht, sonst ärgere ich mich noch drüber
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Schade, dass man im Leben Menschen begegnet, die es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen.

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht

  7. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    17.406

    AW: Floskeln des Alltags

    Zitat Zitat von Loop1976 Beitrag anzeigen
    wie gesagt, die bereits genannte cousine mit ihrem "oki doki".
    So jemanden kenne ich auch. Das kann schon nerven.
    Ich habe dann mal angemerkt, dass das Kinderprogramm auf ORF so heißt. Seitdem sagt sie es nicht mehr sooo oft.

    Ja, ich stehe auch am WE oft früh auf und gucke dann die Biene Maja.

    Klar wäre ich gerne die, die vor dem Frühstück Yoga macht oder joggt.
    Ich bin aber die, die halb bewußtlos Kaffee macht und atmet.

  8. Avatar von Annilein
    Registriert seit
    20.08.2004
    Beiträge
    4.645

    AW: Floskeln des Alltags

    Bei Politikern ist für mich „Am Ende des Tages“ echt ein rotes Tuch.
    Habe ich schon erwähnt als Beispiele aus meinem Umfeld: Weißt du was ich meine? Warte mal ...
    Irgendwie kenne ich viele Leute, die „irgendwie“ dauernd sagen
    Heute ist die gute alte Zeit von morgen (Karl Valentin)

  9. Avatar von Mediterraneee
    Registriert seit
    21.04.2009
    Beiträge
    2.739

    AW: Floskeln des Alltags

    Zitat Zitat von kenzia Beitrag anzeigen

    Ein Bekannter, der von sich redet, ein Verhalten beschreibt und dann im Satz sagt "warum?".......um dann die Erklärung gleich ausgiebig mitzuliefern. "
    Oh, das kenne und hasse ich! Das ist so schrecklich oberlehrerhaft! Warum? Weil es so klingt, als stünde derjenige vor einem Auditorium und dozierte wissenschaftlich über ein Thema.

    Eine Bekannte sagt immer "von dem her" statt "von daher".

    Bei einem Bekannten ist immer alles "optional": "Wir könnten natürlich heute Abend auch optional in die Kneipe gehen statt ins Kino."

    Ganz schlimm: Jugendliche und ihr "Alta!" Vor je-dem ein-zel-nen Satz!
    Manche Menschen leben so vorsichtig, die sterben wie neu.



    Mein Avatar zeigt ein Gemälde von Ramón Lombarte.


  10. Registriert seit
    28.03.2018
    Beiträge
    2.919

    AW: Floskeln des Alltags

    Ich bin leider auch sehr empfindlich, was Sprache angeht.

    Mir fällt auf, dass viele Leute öfters "genau" sagen, so in Redepausen, wenn sie was erzählt haben, aber das mehr zu sich selbst - inhaltlich macht das ja keinen Sinn, wenn ich etwa sage: "wir haben heute 100 Brezeln verkauft und 50 Semmeln." Pause. "Genau." Weiter im Text. Oder derjenige wird etwas gefragt und sagt als erstes: Genau, bevor er antwortet. Obwohl das in Bezug auf die Frage gar keinen Sinn macht: "wann macht denn das Hallenbad wieder auf?" Antwort: "Genau. Äh, das Hallenbad wird derzeit renoviert".

    Das ist vielleicht eine Art Pausenfüller, wenn man grad nicht weiter weiß? Ich find's irritierend, ich versteh das als Zustimmung, und finde es strange wenn man sich damit selbst immer Recht gibt.

+ Antworten
Seite 1 von 29 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •