+ Antworten
Seite 6 von 10 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 100
  1. Avatar von Lizzie64
    Registriert seit
    05.11.2001
    Beiträge
    24.467

    AW: ... wenn 50% des Gesprochenen aus immer derselben Floskel besteht

    Zitat Zitat von Mediterraneee Beitrag anzeigen
    Für diesen Singular knutsch ich Dich!
    Kriegst auch noch die andere Wange!
    dadadadiamoisongdesisahoidaso!

    Der Neoliberalismus lässt die Gehirne der Jungen großflächig verschimmeln.
    Henning Venske

  2. Avatar von Blila1
    Registriert seit
    11.07.2019
    Beiträge
    4.553

    AW: ... wenn 50% des Gesprochenen aus immer derselben Floskel besteht

    min Bussln tät ich warten bis der S awegga is

  3. Avatar von Lizzie64
    Registriert seit
    05.11.2001
    Beiträge
    24.467

    AW: ... wenn 50% des Gesprochenen aus immer derselben Floskel besteht

    Zitat Zitat von Spatz22 Beitrag anzeigen
    Was das "nacheifern" betrifft, darunter kann ich mir nicht wirklich was vorstellen. Vor allem, was schlimm daran sein soll.
    Du hast mit Aquarellmalerei angefangen, deine Freundin hat nun einen Kurs gebucht.
    Coool! Dann hätte man ein gemeinsames Hobby. Außerdem hieße das für mich, ich habe den anderen inspiriert und jemand findet meine Ideen gut. Das ist doch ein Kompliment.
    Stimmt, dass sollte ich erklären. Wir kennen uns aus einem Kreis, der im sehr weitläufigen Sinn eine bestimmte Thematik diskutiert. Sie ist interessiert an dieser Thematik, kommt aber aus einer anderen Ecke. Ich bin mit beruflichem und ausildungsbedingtem Interesse quasi Profi in dieser Ecke (ich muss das wirklich sehr allgemein halten).

    Ich erzähle ihr also im Plauderton bestimmte persönliche Erfahrungen, die man ab einer bestimmten Tiefe nur reflektieren kann, wenn man bestimmte Lebensumstände aus eigener Erfahrung kennt. Er-lebt hat. Habe ich.

    Neulich trägt sie plötzlich Dinge, von denen ich ihr erzählt und die ich persönlich erlebt hatte, in eine politische Diskussion. Ich hätte diese Inhalte gern selbst erzählt, um sie als "Augenzeugin" auch zu diskutieren. Was sie auch weiß. Die Diskussionskultur dort ist eher so, dass zu erwarten gewesen wäre, sie teilt mir mit: "Hey Liz, die diskutieren da dieses und jenes, das interessiert dich doch sicher". So hatte es was vom Schmücken mit fremden Federn. Und manches, was sie erzählt, stimmt auch einfach nicht. Also eher ein Kapern und Verfälschen "meines" Themas als ein tatsächliches Nacheifern - danke für die, die das näher hinterfragt haben .

    Zum tatsächlichen Nacheifern gibt es lustigerweise mit der selben Person eine umgekehrte "Sorge" meinerseits (jaa, ich denke zuviel): Sie hat vor kurzem etwas angefangen, das ich früher intensiv betrieben habe und auch gern wieder tun würde (etwas quasi handwerkliches). Sie ist wirklich gut darin. Ich bin es auch, und jetzt habe ich tatsächlich Skrupel, wieder anzufangen, weil sie denken könnte, ich mache es ihr nach. Doof, ich weiß.
    dadadadiamoisongdesisahoidaso!

    Der Neoliberalismus lässt die Gehirne der Jungen großflächig verschimmeln.
    Henning Venske
    Geändert von Lizzie64 (08.11.2019 um 13:12 Uhr) Grund: Lieber keine Umständer ;-)

  4. Avatar von Blila1
    Registriert seit
    11.07.2019
    Beiträge
    4.553

    AW: ... wenn 50% des Gesprochenen aus immer derselben Floskel besteht

    Zitat Zitat von Lizzie64 Beitrag anzeigen
    wenn man bestimmte Lebensumständer aus eigener Erfahrung kennt. Er-lebt hat. Habe ich.

    Neulich trägt sie plötzlich Dinge, von denen ich ihr erzählt und die ich persönlich erlebt hatte, in eine politische Diskussion. Ich hätte diese Inhalte gern selbst erzählt, um sie als "Augenzeugin" auch zu diskutieren. Was sie auch weiß. Die Diskussionskultur dort ist eher so, dass zu erwarten gewesen wäre, sie teilt mir mit: "Hey Liz, die diskutieren da dieses und jenes, das interessiert dich doch sicher". So hatte es was vom Schmücken mit fremden Federn. Und manches, was sie erzählt, stimmt auch einfach nicht. Also eher ein Kapern und Verfälschen "meines" Themas als ein tatsächliches Nacheifern - danke für die, die das näher hinterfragt haben .

    .
    Damit wär sie für mich durch. Total. Gewesene Sympathie: vorbei, Empathie: doch nicht mit so jemandem. Möglicherweise würde sie tatsächlich nicht verstehen, wenn du sie damit konfrontierst: das macht sie doch schon ihr Leben lang so. Vampir.
    Ihre Sprachmarotte: gibts noch gemeinsame Auftritte? Wenn ja, dann würde ich die aufgreifen, so dass es jeder kapiert, auch sie.

  5. Avatar von Mediterraneee
    Registriert seit
    21.04.2009
    Beiträge
    3.426

    AW: ... wenn 50% des Gesprochenen aus immer derselben Floskel besteht

    Da würde ich jetzt tatsächlich mal sagen, Du machst Dir zu viele Gedanken.

    Ich denke nicht, dass sie sich mit fremden Federn schmücken wollte. Sie hat sich vll. nur gefreut, einen interessanten Diskussionsbeitrag geben zu können, ohne sich Gedanken zu machen, woher sie das eigentlich hatte. Würde ich nicht unbedingt Absicht unterstellen (es sei denn, sie macht sowas öfter und böswillig, dann wäre bei mir der Ofen aus).

    Zum zweiten Punkt: Mach einfach! Genieß es! Enjoy yourself with it! Zumal dann, wenn Du ja selbst gewissermaßen eine alte Häsin in dem Sujet bist!
    Wenn Du anfängst, Dir den Kopf zu zerbrechen, wer wem hier eventuell was nachmachen könnte (wieso eigentlich? Du hast es doch früher schon gemacht), habt Ihr ruckzuck ein Konkurrenzdenken in Eurem Verhältnis mit Potential zu einer toxischen Freundschaft. Sag ihr doch ganz offen: Hey, Du machst ja XY, das hab ich auch ganz lange gemacht! Ich glaub, Du hast mich inspiriert, ich fang damit auch wieder an.
    Manche Menschen leben so vorsichtig, die sterben wie neu.

    Geändert von Mediterraneee (08.11.2019 um 13:11 Uhr)

  6. Avatar von Blila1
    Registriert seit
    11.07.2019
    Beiträge
    4.553

    AW: ... wenn 50% des Gesprochenen aus immer derselben Floskel besteht

    Zitat Zitat von Mediterraneee Beitrag anzeigen
    Da würde ich jetzt tatsächlich mal sagen, Du machst Dir zu viele Gedanken.

    Ich denke nicht, dass sie sich mit fremden Federn schmücken wollte. Sie hat sich vll. nur gefreut, einen interessanten Diskussionsbeitrag geben zu können, ohne sich Gedanken zu machen, woher sie das eigentlich hatte.
    Sicher hat die sich gefreut: 'guckt, hört, ich weiß was'. Sie hat sich keinen Kopf drum gemacht, obwohl "Rechte-Inhaberin" dabei war? Und die Unterhaltung nicht schon Monate zurücklag? Für mich ein Beweis, dass sie ihr Ding, ihre Person in den Vordergrund stellen will. Zumal ihr das Thema offenbar vorher bekannt war. Ich kenne diese Frau nicht, aber ich kenne einige, die ähnlich skrupellos fremdes geistiges Eigentum als ihres verkaufen. SIE wollen glänzen.
    Wenn man davon nicht kalt erwischt wird, kann man sowas ganz gut mit einer eigenen Wortmeldung kontern: 'Zum besseren Verständnis möchte ich Dorotheas Aussage ergänzen. Doro hat von dem, was ich ihr erzählthabe, ein paar wichtige/entscheidende Punkte vergessen - nicht schlimm Doro,für dich ist da ja auch alles neu.....

  7. Avatar von Mediterraneee
    Registriert seit
    21.04.2009
    Beiträge
    3.426

    AW: ... wenn 50% des Gesprochenen aus immer derselben Floskel besteht

    Blila, da ist was dran, könnte so sein. Könnte aber auch nur Gedankenlosigkeit sein. Wie schätzt Du sie da ein, Liz?
    Manche Menschen leben so vorsichtig, die sterben wie neu.


  8. Avatar von guerteltier
    Registriert seit
    22.04.2016
    Beiträge
    1.160

    AW: ... wenn 50% des Gesprochenen aus immer derselben Floskel besteht

    Zitat Zitat von BlueVelvet06 Beitrag anzeigen
    Hast du den Artikel gelesen? Solche Überschriften sind ja immer etwas provokant, das gefiel mir auch nicht.
    Ja, eben deshalb komme ich auf das "denkfaul".

    Zitat Zitat von BlueVelvet06 Beitrag anzeigen
    Ich hab verstanden, dass du nicht auf eine übermäßig häufige Verwendung einer Floskel (erwähne ich jetzt explizit, weil Grammatikfehler etwas anders sind) hingewiesen werden möchtest, da du einen Hinweis als unnötige Belehrung empfindest. Vielleicht bin ich alleine mit dem Gedanken, dass ich es wissen wollen würde, mag sein. Ist aber so. Das ist ja in vielen Bri Strängen so: die einen sagen ja, die anderen nein.
    Ja, ich würde es vermutlich als oberlehrerhaft und kleinlich empfinden - u.a. weil das übermäßige Verwenden von Redewendungen für mich eben eine Lappalie ist, die mein Verhältnis zu einer anderen Person in keinster Weise prägt. Und zudem meines Erachtens keinen Verstoß gegen übliche und sinnvolle soziale Konventionen darstellt (wie vielleicht Nasepopeln, Unpünklichkeit oder blöde Witze auf Kosten anderer).

    Wenn mir eine Freundin ernsthaft sagen würde "Du, das nervt mich total dass du immer "ich sag mal..." sagst, kannst du das bitte abstellen. " Und evtl. noch "Susi und Paula finden das übrigens auch sehr nervig." Würde ich mich fragen mit was für einer Truppe ich da eigentlich unterwegs bin.

    Etwas anderes ist es, wenn z.B. mein Mann mich darauf aufmerksam macht, dass ich im Vortrag Füllwörter verwende. Das möchte ich schon gerne wissen, aber das ist für mich dann zweckgebundene, konstruktive Kritik, die aus einem Fürsorge-Gedanken entspringt.


  9. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    8.022

    AW: ... wenn 50% des Gesprochenen aus immer derselben Floskel besteht

    Ich habe das Beispiel des "Urheberrechtsproblems" vielleicht nicht kapiert (?)

    @Lizzy, du bist also ... " Augenärztin" und ihr trefft euch gelegentlich zu einer Politrunde, wo es mal um die Problematik der niedergelassenen Ärzte ging. Sie wusste von dir, dass du mit der Kassenärztlichen haderst und so. Und trägt dann der Bundestagsabgeordneten, die im Gesundheitsausschuss ihrer Partei sitzt, DEINE Gedanken zur Situation vor.

    (Profession egal, bitte! Könnte das Beispiel jetzt auch mit Lehrern oder Fliesenlegern stricken...)

    Das ist - glaube ich - einerseits der Versuch sich ein bisschen mit fremden Federn aufzumandeln, also "Insider" Wissen kundzutun plus der Versuch, DICH zu beeindrucken und Nähe herzustellen zu dir, weil sie dir ja zugehört hat und daher weiß.......

    Hätte mich auch genervt. Da solltest du schon was sagen. z.B. "Bitte lass mich das künftig selber schildern. Für mich ist das nicht nur Anekdote, sondern Anliegen. Unterstütze mich bitte, aber überlasse die Ausführungen mir."

    Wenn Sie dann sagt, "ich wollte doch bloß...."
    Dann kannst du wiederholen, dass du das selber vortragen musst, weil du da das größte Eigeninteresse hast. Also wiederholen, bis sie es schluckt.

    Ansonsten hätte ich jetzt auch keine Hemmungen in solchen Fällen meinen Vorkostern ins Wort zu fallen und zu sagen "Danke, Maria, dass du das aufgreifst. Es ist so meine Damen und Herren: ............................................"

    Freundschaften würde ich deswegen nicht kündigen.

  10. Avatar von Lizzie64
    Registriert seit
    05.11.2001
    Beiträge
    24.467

    AW: ... wenn 50% des Gesprochenen aus immer derselben Floskel besteht

    Rokeby, doch, das hast du perfekt verstanden und dargestellt!

    Chapeau
    dadadadiamoisongdesisahoidaso!

    Der Neoliberalismus lässt die Gehirne der Jungen großflächig verschimmeln.
    Henning Venske

+ Antworten
Seite 6 von 10 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •