+ Antworten
Seite 24 von 26 ErsteErste ... 142223242526 LetzteLetzte
Ergebnis 231 bis 240 von 252
  1. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    6.898

    AW: Einladung von Freunden - so üblich oder doch irgendwie (zu) schräg?

    Zitat Zitat von BlueVelvet06 Beitrag anzeigen
    Also mindestens mal: wie viele waren da, wie war die Toilettensituation gelöst, was gabs zu essen, wie war die Stimmung!
    Und ...wer wurde als Wildpinkler denunziert...:)

    Nachher kommt raus, dass es Wildschwein am Spiess mit Catering- und Servicepersonal am großen Lagerfeuer mit secret gig von den Toten Hosen gab:))))
    ärgern*
    Chaos
    .................................................. ....................
    Permanente Nettigkeit ist ein Symptom. (Dr. House)

  2. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    21.554

    AW: Einladung von Freunden - so üblich oder doch irgendwie (zu) schräg?

    Zitat Zitat von Scheibenhonig Beitrag anzeigen
    Ja, ich habe gestern noch an die Beiden rückgemeldet, dass wir an der Feier abends draußen wegen der Kälte nicht teilnehmen werden, wir uns aber gerne zu einem anderen Zeitpunkt im Warmen noch `mal treffen und anstossen könnten, wenn sie mögen.
    Ich finde, Ihr habt das diplomatisch gelöst, indem Ihr ein nachträgliches Treffen in
    Aussicht gestellt habt. So wird der Anlass "Geburtstag" doch noch gewürdigt.


    Zitat Zitat von Scheibenhonig Beitrag anzeigen
    Auf meine kürzliche Nachfrage nach einem möglichen Geschenkwunsch kam, dass sie Ausgaben für neue Küche/neues WoZi gehabt hätten und daher eine Geldbox aufstellen werden.
    (...)
    Bin ich komisch, wenn ich finde, dass dieses Ansinnen ein "Geschmäckle" hat ?
    Vorsicht - das habe ich mir jetzt lediglich zusammengereimt ;) ....

    Wenn diese Freunde in ungefähr Deinem Alter sind (also etwa 50+ ...?), dann
    finde ich sowohl die Rahmenbedingungen der Einladung als auch die Geldbox
    etwas seltsam.

    Würde es sich um zB ein junges, vielleicht frisch vermähltes Paar handeln oder
    um Studenten, dann würde meine Sichtweise lockerer ausfallen - und vor allem
    die Geldbox ließe sich unter "Existenzgründung" einordnen.

    Das Fest, so wie es geplant ist, klingt vor allem nicht durchdacht.
    Anfang Oktober muss man in unseren Breitengraden nicht nur mit relativer Kälte,
    sondern eben auch mit Regenwetter rechnen. Dann fällt der "große" Garten
    schon mal weg, der Bierwagen muss in der Einzelgarage untergebracht werden ...

    Dass es gar nichts zu essen gibt, kann ich mir auch nicht recht vorstellen.
    Also .... weiterer Tisch mit Finger Food oder whatever ...
    Drum herum drängeln sich dann 70 (!) Gäste ....

    Nee, weder lustig noch gemütlich - lediglich originell und definitiv nicht mainstream ;).

    Garagen-Ambiente würde ich aber allgemein nicht als gelungenes Setting für eine
    schöne Feier bezeichnen.

  3. Avatar von Sugarnova
    Registriert seit
    15.06.2004
    Beiträge
    21.201

    AW: Einladung von Freunden - so üblich oder doch irgendwie (zu) schräg?

    Ich finde es komisch, dass eine Anschaffung anscheinend "hinterher" gegenfinanziert werden soll. Was nicht für eine gute Finanzplanung spricht.

    Aber - echt nicht mein Bier.

    Mit Geldgeschenken kann man halt alles anstellen, ich würde mir als Gast nicht anmassen, wofür.

  4. Avatar von Iceman0905
    Registriert seit
    24.02.2011
    Beiträge
    1.103

    AW: Einladung von Freunden - so üblich oder doch irgendwie (zu) schräg?

    Erst zwei- oder dreimal erlebt, aber ich empfand es als eher deprimierend, in Garagen zusammengepfercht auf Bierbänken zu hocken. Zumal es dort oft muffig ist bzw. nach Farbe, Benzin, Öl etc. riecht. Der typische Garagengeruch eben. Dann doch lieber Garten oder Terrasse, Kälte macht mir nicht soviel aus.


  5. Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    662

    AW: Einladung von Freunden - so üblich oder doch irgendwie (zu) schräg?

    Zitat Zitat von kenzia Beitrag anzeigen
    Das tut mir leid- ich bin auf deine postings eingegangen, weil ich deine Aussagen durchaus extrem finde und mich damit dann auch gerne auseinander setze.


    Du hälst also dein Verhalten für extravagant?

    - "nen Zehner reinwerfen und nach Herzenslust essen und trinken"?
    - mit-entscheiden wollen, was ein zu Beschenkender sich wünscht?
    - aus wenig Informationen eine Geschichte machen, in der der Gastgeber nicht mehr gut wegkommt?
    - sich selbst weniger wert zu fühlen, weil es eine große Feier-Gemeinde gibt?

    Und so wäre ich gerne, traue mich aber nicht??
    gewagt, gewagt.........


    Natürlich gehe ich mit deinen Texten in Berührung- sonst würde ich doch gar nicht schreiben!
    Was mich daran berührt, steht in meinen Antworten- ist also kein großes Geheimnis

    Dagegen möchtest du offenbar nicht auf meine Fragen oder Gedanken antworten sondern lieber nur noch auf mich verweisen- auch eine Antwort-Strategie
    Keine Strategie:

    Es ist aber nun mal wirklich so:
    Wer Jedermanns Freund sein will - ist Niemandes Freund.

    Was ich damit meine?
    Freundschaft und schönes Miteinander ist nicht auf jede Party zu rennen, nie auch mal an den Motiven zu zweifeln....etc...

    Warum?
    Weil mir dann nämlich die wirklich wichtigen Menschen und Feste abhanden gehen.
    Um ein tadelloses Mitglied
    einer Schafherde sein zu
    können, muß man vor allem
    ein Schaf sein.
    Albert Einstein

  6. Moderation Avatar von Islabonita
    Registriert seit
    30.09.2005
    Beiträge
    10.086

    AW: Einladung von Freunden - so üblich oder doch irgendwie (zu) schräg?

    Scheibenhonig, ich finde es gut, dass du den tatsächlichen Grund für die Absage genannt hast und keine Ausrede herangezogen hast.

    Ja, und diplomatisch formuliert finde ich es auch.

    Berichte doch gerne, wie die Reaktion darauf ist falls es eine gibt.
    Islabonita

    Moderation im Freundschaftsforum, Umgangsformen, Familiensache, Mietforum und in Rund um die Bewerbung - ansonsten normale Userin

    Werde die, die du bist
    Hedwig Dohm


  7. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    6.916

    AW: Einladung von Freunden - so üblich oder doch irgendwie (zu) schräg?

    Zitat Zitat von Scheherezade Beitrag anzeigen
    Keine Strategie:

    Es ist aber nun mal wirklich so:
    Wer Jedermanns Freund sein will - ist Niemandes Freund.
    Da bin ich bei dir.
    Wobei ich nicht unbedingt "Freund" sein muss, um auf einer Feier zu gehen. Bekannte oder gute Bekannte, geht doch ebenso.

    Zitat Zitat von Scheherezade Beitrag anzeigen
    Was ich damit meine?
    Freundschaft und schönes Miteinander ist nicht auf jede Party zu rennen, nie auch mal an den Motiven zu zweifeln....etc...
    Tut mir leid- ich versteh den Satz nicht.
    Freundschaft und schönes Miteinander ist, nicht auf jede Party zu rennen?
    Das klingt, als wären ständig Parties - reden wir hier nicht von EINER Party?
    Und was würde die Freundschaft und ein schönes Miteinander schmälern, wenn wir auf jeder Party wären?
    "nie an den Motiven zu zweifeln"- Motive von wem? von dem, der die Party gibt? Hat nicht jede Party einen Grund, der auch genannt wird? (kenne ich nur so).
    Vielleicht magst du den Satz genauer erklären- ich kann dem nicht folgen.

    Zitat Zitat von Scheherezade Beitrag anzeigen
    Warum?
    Weil mir dann nämlich die wirklich wichtigen Menschen und Feste abhanden gehen.
    Ich muss nochmal nachfragen- du sprichst davon, dass es viele Feste gibt und dort sind viele Menschen und WENN ich auf jedem Fest wäre, würden mir "die wirklich wichtigen Menschen und Feste abhanden gehen"- ich würde sie also verpassen, nicht erkennen, nicht wahrnehmen?

    Also diese Meinung kannst du ja gerne haben- sofern du das nun so meintest- aber was hat das alles nun mit der einen (1) Feier der TE zu tun?
    Oder findet sich in den Ausführungen der TE der Umstand, dass es um eine von vielen Parties geht und ich hab das überlesen?

  8. Avatar von Sandra71
    Registriert seit
    06.04.2005
    Beiträge
    15.516

    AW: Einladung von Freunden - so üblich oder doch irgendwie (zu) schräg?

    Zitat Zitat von Scheibenhonig Beitrag anzeigen
    Bin ich komisch, wenn ich finde, dass dieses Ansinnen ein "Geschmäckle" hat ?
    Die Einladung (mit nun allen Infos) hört sich für mich so an: komm`, gib` dein Geld...äh Geschenk ab, trink`ein Bier, iss`ne Wurst und geh`schnell wieder...ist ja kalt. Und die kostbaren Neuanschaffungen - für die wir spenden sollen - werden nicht von uns Gästen versaut....übertrieben dargestellt.
    Ja, ich finde keine Gedankengänge komisch.

    Die müssen den Geburtstag nicht feiern, und es ist auch kein Gast verpflichtet, eine größere Summe in die Geldbox zu werfen.

    Warum sollte man nicht auf Garten und Garage ausweichen...oder habe ich was überlesen und die Feier findet im Winter statt? Ich würde auch keine 70 Leute in meiner Wohnung haben wollen...selbst dann nicht, wenn ich ein ganzes Haus zur Verfügung hätte.

    Am allerschlimmsten finde ich allerdings, wie du über Menschen denkst, die du als deine Freunde bezeichnest.

  9. Avatar von Sandra71
    Registriert seit
    06.04.2005
    Beiträge
    15.516

    AW: Einladung von Freunden - so üblich oder doch irgendwie (zu) schräg?

    Zitat Zitat von chaos99 Beitrag anzeigen
    Da kann man auch mal auf "Freunde" verzichten, denen es nicht recht ist und nach profanen Ausreden suchen, nicht zu kommen.

    Ich verstehe diesen Aufriss überhaupt nicht.
    Wir sind ja selten einer Meinung, aber hier stimme ich dir vollumfänglich zu.

    Und bin einmal mehr dankbar über meine unkomplizierten Freunde.
    Geändert von Sandra71 (23.09.2019 um 10:47 Uhr) Grund: Nachtrag

  10. Avatar von Ullalla
    Registriert seit
    30.07.2005
    Beiträge
    11.095

    AW: Einladung von Freunden - so üblich oder doch irgendwie (zu) schräg?

    Zitat Zitat von Sandra71 Beitrag anzeigen
    Ja, ich finde keine Gedankengänge komisch.

    Die müssen den Geburtstag nicht feiern, und es ist auch kein Gast verpflichtet, eine größere Summe in die Geldbox zu werfen.

    Warum sollte man nicht auf Garten und Garage ausweichen...oder habe ich was überlesen und die Feier findet im Winter statt? Ich würde auch keine 70 Leute in meiner Wohnung haben wollen...selbst dann nicht, wenn ich ein ganzes Haus zur Verfügung hätte.

    Am allerschlimmsten finde ich allerdings, wie du über Menschen denkst, die du als deine Freunde bezeichnest.
    Warum lädt man 70 Leute zu sich nach Hause ein, wenn man sie dort nicht haben will? Im Oktober stattdessen in einer Garage und einem handtuchgroßen "Garten" feiern? Für den Aufenthalt am Heizpilz werden Nummern ausgegeben?
    Wer's mag.
    Hier (Berlin) war es dieser Tage trotz schönem Sommerwetter spätestens ab Sonnenuntergang arschkalt. Da könnte mich so eine Bierwagen-Feier vor der Haustür nicht reizen. Zumals die Kälte und das Bier meine Blase reizen würden, und wer weiß, wie diese Situation gelöst wird.
    life is all about
    finding people who
    are your kind of
    CRAZY

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •