+ Antworten
Seite 2 von 26 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 252
  1. Avatar von LillyTown
    Registriert seit
    09.02.2013
    Beiträge
    1.202

    AW: Einladung von Freunden - so üblich oder doch irgendwie (zu) schräg?

    Die Geldbox finde ich ok, habe das selbst schon bei zwei Feiern miterlebt. Einer wünschte sich das Geld für eine Fernreise, eine andere sammelte für ein teures Möbelstück. Ich finde das prima, denn so kann das Geburtstagskind einen großen Wunsch (teil-)finanzieren, anstatt mit einem Berg voller Kleinigkeiten dazustehen, von denen es vielleicht die Hälfte gar nicht gebrauchen kann.

    Garage klingt nicht besonders gemütlich, es sei denn, die Gastgeber dekorieren sie hübsch. Bei schlechtem Wetter kann ihr Plan nach hinten losgehen, denn 70 Personen in einer Garage mit einem einzigen Heizpilz dürften nicht vor fröhlicher Feierlaune überschäumen. Ich glaub auch nicht, dass viele Gäste allzu lange mit Regenjacken und Kapuzen im Garten vor sich hinfrösteln würden... aber das ist das Problem der Gastgeber, nicht Eures. Ich würde so lange dort bleiben, wie es warm und gemütlich ist, und dann wieder aufbrechen.
    Vielleicht wollen sie gezielt eine rustikale Feier, die sich nach Schützenfest oder Weihnachtsmarkt anfühlt? Manche mögen das ja gerade, hängt halt sehr von der Zusammensetzung der Gäste ab. Bei trockenem, warmem Wetter könnte das wirklich Spaß machen.

    Ein Dixi-Klo wie im Beispiel von BlueVelvet06 geht für mein Empfinden allerdings gar nicht. Das finde ich einfach nur ekelhaft. Wer den Gästen nicht mal die eigene, hygienische, warme Toilette zur Verfügung stellen will, soll keine einladen oder nur so viele, wie sie guten Gewissens ins Badezimmer lassen können. Wenn ich auf einer Feier mit einem Dixi-Klo überrascht würde, wäre ich schnell wieder weg - nämlich genau dann, wenn sich das erste Drücken auf der Blase bemerkbar machen würde, und es dem Gastgeber beim Abschied genauso mitteilen. Ich hab keine überzogenen Ansprüche, aber DAS ginge mir zu weit.


  2. Registriert seit
    23.05.2019
    Beiträge
    297

    AW: Einladung von Freunden - so üblich oder doch irgendwie (zu) schräg?

    "Ach, ihr feiert draußen? Mich fröstelt es immer schnell, du, weißt du was? Wir kommen einfach eine Woche später mit einer schönen Flasche Wein, da machen wir es uns in eurem neuen Wohnzimmer gemütlich. Da kann ich auch gleich deine neue Küche bewundern, auf die bin ich total gespannt!" :D

  3. Avatar von Mitternachtsblau
    Registriert seit
    15.09.2012
    Beiträge
    10.444

    AW: Einladung von Freunden - so üblich oder doch irgendwie (zu) schräg?

    Zitat Zitat von Butzlku Beitrag anzeigen
    "Ach, ihr feiert draußen? Mich fröstelt es immer schnell, du, weißt du was? Wir kommen einfach eine Woche später mit einer schönen Flasche Wein, da machen wir es uns in eurem neuen Wohnzimmer gemütlich. Da kann ich auch gleich deine neue Küche bewundern, auf die bin ich total gespannt!" :D
    Das, finde ich, ist eine sehr schöne Ansprache!
    Das fassunglose Gesicht würde ich dann gern sehen.
    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.

    Oscar Wilde

  4. Avatar von Sofiaa
    Registriert seit
    28.12.2018
    Beiträge
    101

    AW: Einladung von Freunden - so üblich oder doch irgendwie (zu) schräg?

    Schon eine merkwürdige Einladung.
    Es ist jetzt Abends doch schon recht kühl. Garage naja, die muß dann schon wirklich nett hergerichtet sein.

    Ich versteh die Gastgeben nicht. Wenn ich keinen Dreck in der Wohnung haben will, miete ich eine Location oder ein Vereinshaus.
    Carpe diem


  5. Registriert seit
    11.11.2016
    Beiträge
    884

    AW: Einladung von Freunden - so üblich oder doch irgendwie (zu) schräg?

    Hallo Scheibenhonig,

    ich finde draußen feiern nicht ungewöhnlich, kommt darauf an, wie man es gestaltet. Vielleicht steht da ja doch mehr als nur ein Heizpilz, die Garage dient als Buffet und im Garten ist ein Pavillon, alles schön mit Lampions geschmückt...

    Eigentlich ist doch ausschlaggebend, wie wichtig dir die Freundschaft ist: möchtest du mit ihnen ihren Geburtstag feiern oder nicht? Den Rest finde ich zweitrangig. Wenn sie dir wichtig sind, kannst du die Rahmenbedingugen anpassen, zB in dem du kein Geld schenkst, sondern etwas Persönliches ohne Preisschild. Bei 70 Leuten würde ich den Geldwunsch eher als kleinster gemeinsamer Nenner interpretieren, damit das Geburtstagskind sich nicht 70 individuelle Wünsche überlegen muss.

    In meinen Augen ist es also Interpretationssache - mit Wohlwollen für die Freundschaft. Oder eben die Absage, weil dir die Art der Feier und damit der Einladenden nicht entspricht.

  6. Avatar von Scheibenhonig
    Registriert seit
    10.10.2013
    Beiträge
    273

    AW: Einladung von Freunden - so üblich oder doch irgendwie (zu) schräg?

    Zitat Zitat von BlueVelvet06 Beitrag anzeigen
    Zu einer Gartenparty einschließlich Dixi-Klo, damit nicht alle Gäste aufs Klo des Hauses gehen, war ich schon 2 x eingeladen.
    Ich klopfe gerade `mal vorsorglich auf Holz, dass mich (und die anderen 69 Gäste) - sollte ich doch hingehen - kein Dixi-Klo erwartet.

    Zitat Zitat von Belatira Beitrag anzeigen
    Hallo Scheibenhonig,

    nach dem, was du so schreibst, würde ich in deinem Fall, ganz gepflegt zuhause bleiben.
    Das wäre mir schlichtweg zu kalt und ungemütlich. Und dafür noch "Eintritt" zahlen?
    Und ich bin wirklich die Frostbeule vor dem Herrn. Und nur kurz hin, um nach spätestens gut einer Stunde vor Kälte wieder gehen zu müssen, senkt meine Feierlaune erheblich. Ich weiß schon, dass es kein schlechtes Wetter gibt, nur schlechte Kleidung...aber als Michelin-Männchen mit Handschuhen und Mütze im Stehen mein (immerhin bestimmt eiskaltes) Getränk zu süppeln, mag ich auch nicht .

    Zitat Zitat von Butzlku Beitrag anzeigen
    Party draußen ist völlig in Ordnung - wenn es denn vom Platz her passt. Eine Einzelgarage für 70 Leute klingt übel. Wir feiern auch gern draußen, aber zu später Stunde oder wenn es ungemütlich wird, geht es selbstverständlich nach drinnen. Aber wenn das gleich ausgeschlossen wird, hat es für mich auch das Gschmäckle, dass die Party unterm Strich Geld einbringen, aber die gute Stube vor den Gästen verschont bleiben soll.

    Ich würde da nicht hingehen.
    Und wie sage ich am besten nett ohne Notlüge ab (schon `was vor, Oma krank, Keller unter Wasser, etc.)?

  7. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.233

    AW: Einladung von Freunden - so üblich oder doch irgendwie (zu) schräg?

    Ich seh da kein Geschmäckle, aber entweder eine sehr spontane Gesinnung (= für das Paar wäre es OK, mit einem Geschenk, im feinen Anzug vor der Tür zu stehen und dann zu erfahren, daß Geschenke nicht erwünscht sind und es sich um eine rustikale Gartenparty handelt) oder sehr unbeleckt darin, welche Infos für Gäste nötig sind, um zur Party passend zu erscheinen.

    Da würde ich davon ausgehen, daß es noch weitere Überraschungen geben könnte.

    Daß die Leute sich lieber Geld für etwas schenken lassen, was sie wirklich haben wollen, als 20 Wellnessgutscheine und 15 Flaschen zweifelhafte Alkoholika und 10 Stehrümchen, die nicht zur Einrichtung passen, finde ich anständig. Verschwendung von Geld und Mühe ist kein Wert an sich, und Brauchbarkeit ist nicht unmoralisch.

    Hast du denn Lust, hinzugehen? Solches Rumgedenke dient doch oft dazu, das vage Schuldgefühl, das daher kommt, daß man echt keine Lust auf die Party hat, auf den Gastgeber abzuwerfen: "Ich wäre ja gerne gekommen, wenn der nicht so ein zweifelhaftes Subjekt wäre." Wenn du keine Lust hast, spar dir die Grübeleien und sag einfach freundlich ab.
    (Vor allem, weil es noch Überraschungen geben könnte. )

    Absagetext: "Vielen Dank für die Einladung. Leider können wir nicht kommen. Wir wünschen euch eine schöne Party!"
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **
    Geändert von wildwusel (17.09.2019 um 22:36 Uhr) Grund: Tippfehler.


  8. Registriert seit
    11.11.2016
    Beiträge
    884

    AW: Einladung von Freunden - so üblich oder doch irgendwie (zu) schräg?

    Noch etwas zu deinen Bewertungen:
    Du sagst, dass du die Freunde etwas schräg findest, also ticken sie wohl in mancher Hinsicht anders als du. Deshalb wäre ich mit Bewertungen wie geizig vorsichtig, die Planung kann auch mit den besten Absichten so gestaltet worden sein. Ich sitze viel lieber in einem Garten, auch mit dickerer Jacke, als in einem Vereinsheim, das wegen der vielen Leute total laut ist und noch jemand meint Musik auflegen zu müssen. Das würde ich keine Stunde aushalten.

    Wenn du absagst, dann brauchst du sie auch nicht anlügen. Bedanke dich für die Einladung und sag ehrlich, dass du eine Frostbeule bist und die Art Feier nichts für dich ist. Wenn dir an dem Kontakt gelegen ist, kannst du das Geburtstagskind stattdessen auf ein Kaffee oder ein Sekt einladen, als Signal, dass es nicht an ihnen liegt, sondern an den Rahmenbedingungen. Wenn dir nichts mehr am Kontakt liegt -wegen schräg- lässt du den Nachsatz weg und schaust, wie es sich weiterentwickelt.

  9. Avatar von Perlengazelle
    Registriert seit
    11.02.2008
    Beiträge
    3.506

    AW: Einladung von Freunden - so üblich oder doch irgendwie (zu) schräg?

    Sag einfach, wie es ist. "Ich friere mich zu Tode, möchte nicht krank werden, das kann ich mir gerade nicht leisten ..."
    Die Jahreszeit lädt nun wirklich nicht zu Garten/Garagenfesten ein. Und 70 Leute in einer Garage zum Aufwärmen??? Sehr speziell.
    Da steckste nicht drin!

  10. Moderation Avatar von skirbifax
    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    63.976

    AW: Einladung von Freunden - so üblich oder doch irgendwie (zu) schräg?

    Zitat Zitat von Scheibenhonig Beitrag anzeigen
    Und ich bin wirklich die Frostbeule vor dem Herrn. Und nur kurz hin, um nach spätestens gut einer Stunde vor Kälte wieder gehen zu müssen, senkt meine Feierlaune erheblich. Ich weiß schon, dass es kein schlechtes Wetter gibt, nur schlechte Kleidung...aber als Michelin-Männchen mit Handschuhen und Mütze im Stehen mein (immerhin bestimmt eiskaltes) Getränk zu süppeln, mag ich auch nicht .

    Und wie sage ich am besten nett ohne Notlüge ab (schon `was vor, Oma krank, Keller unter Wasser, etc.)?
    Ich verstehe nicht, weshalb du von Notlügen sprichst. Ich bin sicher eine ebensolch große Frostbeule wie du. Niemals würde ich zu so einer Feier gehen. Mir ist einfach kalt. Letztes Jahr war ich zu einer großen Geburtstagsfeier eingeladen (allerdings durfte man ins Haus gehen). Da habe ich für mich als Carepaket mein Heizkissen mitgenommen und der GG hat auch gleich ein Verlängerungskabel zur Verfügung gestellt, damit ich im Falle des Frierens mich gleich wärmen kann. Das war ok für mich.

    Also, du bist bekennende Frostbeule, dir ist es um diese Jahreszeit zu kalt, du kommst deshalb nicht. Das ist keine Notlüge, sondern Tatsache.
    Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.
    Christian Morgenstern


    Moderatorin für:

    Was bringt Sie aus der Fassung?
    Beziehung im Alltag
    Trennung und Scheidung
    Über das Kennenlernen
    Forum für Alleinerziehende

+ Antworten
Seite 2 von 26 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •