+ Antworten
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 43
  1. Avatar von Paraplumeau
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    10.153

    AW: Einladungen zu einem Jubiläum

    Zitat Zitat von Wegwarteline Beitrag anzeigen
    Ich fürchte, wenn der Tag ran ist brauchen wir eh einen Notarzt.
    Als Erfolg würde ich definieren, wenn an diesem Tag der Sensenmann die Alte holt und ich keinen Notarzt benötige.
    Wenn ich anderer Leute Innerstes sehen wollte, wäre ich Gerichtsmedizinerin geworden.

  2. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    21.521

    AW: Einladungen zu einem Jubiläum

    Zitat Zitat von Wegwarteline Beitrag anzeigen
    Tatsächlich geht es um eine Tante ... Ich schätze die Frau etwas liederlich ein ...
    Ich denke, Du meinst "liederlich" in Sinne von "nicht sorgfältig" ...?


    Zitat Zitat von Wegwarteline Beitrag anzeigen
    aber die Omi ... hatte ja schon in der Verwandtschaft rumgefragt wie die das so machen würden.
    Das ist aber peinlich!
    Vor allem nötigt sie die Verwandtschaft Stellung gegen andere Verwandtschaft
    zu beziehen.

    Rede der Omi zumindest dieses Vorgehen aus - und bestärke sie darin, ganz
    souverän die liederliche Tante einzuladen.


  3. Registriert seit
    29.07.2019
    Beiträge
    467

    AW: Einladungen zu einem Jubiläum

    Zitat Zitat von Paraplumeau Beitrag anzeigen
    Als Erfolg würde ich definieren, wenn an diesem Tag der Sensenmann die Alte holt und ich keinen Notarzt benötige.
    Was bist du böse! Nein, sie ist wirklich nett, nur etwas "steif" und halt auch etwas unwendig mit ihren Gedanken.


  4. Registriert seit
    29.07.2019
    Beiträge
    467

    AW: Einladungen zu einem Jubiläum

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Ich denke, Du meinst "liederlich" in Sinne von "nicht sorgfältig" ...?




    Das ist aber peinlich!
    Vor allem nötigt sie die Verwandtschaft Stellung gegen andere Verwandtschaft
    zu beziehen.

    Rede der Omi zumindest dieses Vorgehen aus - und bestärke sie darin, ganz
    souverän die liederliche Tante einzuladen.
    Ja nicht sorgfältig, macht sich keine Gedanken und lebt so in den Tag hinein.
    Das Kind mit der Rumfrage ist schon im Brunnen. Wir haben sie auch gefragt, ob sie sich das gut überlegt hat aber sie meint, da sagt keiner was....


    Ich muss mal was OT fragen. Wie machst du das, dass du mehrere Zitate in eine Nachricht bekommst?

  5. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    21.521

    AW: Einladungen zu einem Jubiläum

    Zitat Zitat von Wegwarteline Beitrag anzeigen
    Ich muss mal was OT fragen. Wie machst du das, dass du mehrere Zitate in eine Nachricht bekommst?
    Einfach die Buttons ganz rechts unten bei den Nachrichten, die Du
    zitieren willst, anklicken - dann erst auf "Antworten" gehen.

    Und wenn nicht die ganzen Zitate in der Antwort aufscheinen sollen, dann einfach
    den Teil, auf den Du Dich nicht beziehst, rauslöschen.


  6. Registriert seit
    29.07.2019
    Beiträge
    467

    AW: Einladungen zu einem Jubiläum

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Einfach die Buttons ganz rechts unten bei den Nachrichten, die Du
    zitieren willst, anklicken - dann erst auf "Antworten" gehen.

    Und wenn nicht die ganzen Zitate in der Antwort aufscheinen sollen, dann einfach
    den Teil, auf den Du Dich nicht beziehst, rauslöschen.
    Danke. :-)


  7. Registriert seit
    11.11.2016
    Beiträge
    879

    AW: Einladungen zu einem Jubiläum

    Hallo Wegwarteline,

    ich seh das etwas anders, ich würde die Nicht-Einlader auch nicht einladen.
    Warum?

    Anscheinend hat es deine Schwiegermutter verletzt, dass sie öfter übergangen worden ist. Da wurden anscheinend auch keine Knigge-Regeln eingehalten wegen des nahen Verwandtschaftsgrads, sondern nach Gefühl und Sympathie gegangen.

    Da sie das Thema noch mit sich herumschleppt, würde ich sie unterstützen, dass sie sich auch nicht an Knigge-Regeln gebunden fühlen muss. Die Verwandtschaft hat doch bisher auch akzeptiert, dass jeder nach Gusto einlädt, also wird das diesmal nicht anders sein.

    Ich sehe deshalb keine Loyalitätkonflikte bei den Gästen, die Nichte hat als einzige eingeladen, da wird es sie und die anderen auch nicht wundern, wenn sie jetzt auch als einzige eingeladen wird.

    Ich würde also die Schwiegermutter unterstützen, ihre Gefühle ernst zu nehmen und das zu tun, wonach ihr ist. Ich glaube auch nicht, dass eine Großherzigkeit (die eh nicht von Herzen kommt) etwas an der Situation ändert und zukünftig zu einem Umdenken bei der Verwandtschaft führt. Wird sie danach wieder nicht eingeladen, tut es nur umso mehr weh.

    Grüße!

  8. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    21.521

    AW: Einladungen zu einem Jubiläum

    Zitat Zitat von Wegwarteline Beitrag anzeigen
    Ich denke, sie empfindet es irgendwie ungerecht Leute einzuladen, weil sie eigentlich dazu gehören (zur Familie), sie aber auch nicht berücksichtigt hatten ...
    Um wie viele Personen bzw. um welche Verwandtschaftsgrade
    geht es denn überhaupt?

  9. Avatar von Ullalla
    Registriert seit
    30.07.2005
    Beiträge
    11.084

    AW: Einladungen zu einem Jubiläum

    In meiner grenzenlosen Naivität bin ich davon ausgegangen, dass man ein Jubiläum, einen (runden) Geburtstag, Hochzeit, was auch immer feiert, um etwas Schönes zu feiern gemeinsam mit Menschen, denen man wohlgesonnen ist.
    Also: aus Spaß, um Freude zu haben.

    Wenn ich jetzt von diesem Rumgehirne lese: die arme Frau, eingezwängt in ihrem Benimm-Korsett voller Angst vor einem Fehler: sie hat doch vermutlich weder bei der Vorbereitung noch bei der Feier selbst ihr Vergnügen.
    Das ist sehr traurig.
    life is all about
    finding people who
    are your kind of
    CRAZY


  10. Registriert seit
    29.07.2019
    Beiträge
    467

    AW: Einladungen zu einem Jubiläum

    Zitat Zitat von Pantanal Beitrag anzeigen
    Hallo Wegwarteline,

    ich seh das etwas anders, ich würde die Nicht-Einlader auch nicht einladen.
    Warum?

    Anscheinend hat es deine Schwiegermutter verletzt, dass sie öfter übergangen worden ist. Da wurden anscheinend auch keine Knigge-Regeln eingehalten wegen des nahen Verwandtschaftsgrads, sondern nach Gefühl und Sympathie gegangen.

    Da sie das Thema noch mit sich herumschleppt, würde ich sie unterstützen, dass sie sich auch nicht an Knigge-Regeln gebunden fühlen muss. Die Verwandtschaft hat doch bisher auch akzeptiert, dass jeder nach Gusto einlädt, also wird das diesmal nicht anders sein.

    Ich sehe deshalb keine Loyalitätkonflikte bei den Gästen, die Nichte hat als einzige eingeladen, da wird es sie und die anderen auch nicht wundern, wenn sie jetzt auch als einzige eingeladen wird.

    Ich würde also die Schwiegermutter unterstützen, ihre Gefühle ernst zu nehmen und das zu tun, wonach ihr ist. Ich glaube auch nicht, dass eine Großherzigkeit (die eh nicht von Herzen kommt) etwas an der Situation ändert und zukünftig zu einem Umdenken bei der Verwandtschaft führt. Wird sie danach wieder nicht eingeladen, tut es nur umso mehr weh.

    Grüße!
    Danke. Du hast es mal von der anderen Seite erklärt. Das Ding ist, dass es sich in der tat nicht ändern wird, denn meine SM hatte die Betreffenden meist eingeladen, ohne jemals eine Gegeneinladung zu bekommen. Scheinbar hatte sie sich nicht dran gestoßen und tut das nun jetzt, weil sie wohl meint das wäre ihr letztes großes Fest.

+ Antworten
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •