Thema geschlossen
Seite 2 von 59 ErsteErste 12341252 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 588
  1. Inaktiver User

    AW: Umgang mit Rassisten

    Wenn mir der Mensch nahesteht und ich ihn ansonsten sehr gern habe, klammern wir das Thema Politik weitestgehend aus. Wenn halt abzusehen ist, dass Diskussionen darüber nur im Streit enden würden.

    Meine Beziehungen zu Menschen beinhalten sehr viel mehr als Politik. Da ist mir Manches wichtiger.
    Und ich persönlich finde, Jeder darf seine eigene Meinung über die Welt haben.

    Es gibt natürlich Grenzen, aber im Allgemeinen bin ich recht tolerant, was unterschiedliche Meinungen angeht.
    Die häufige Hysterie, nur weil Jemand nicht zu 100 % ins liberale Bild passt, sondern auch mal unbequem und streitbar ist, ist nicht so Meins.

  2. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    3.068

    AW: Umgang mit Rassisten

    Es kommt ziemlich auf den Inhalt an.

    Egal ob extrem rechts oder links. Alles was zu einseitig ist, habe ich ein persönliches Problem damit.

    Ich habe einen guten Bekannten der sich auf die Flüchtlingsproblematik eingeschossen hat, und jedes noch so oberflächlich gesehenes Video/Bild weiter leitet.

    Beim letzten Treffen habe ich ihm klar gesagt, das ich dies nicht mehr erhalten möchte. Wir können gerne darüber diskutieren und das im gesamten Kontext erörtern.

    -----

    Mir fällt aber auch oft auf, das wenn man Kritik an dieser Problematik äußert, sofort in die rechte Ecke gestellt wird.

    Unsere Familie ist sehr bunt und das meine ich so. Wir haben von China, Afrika (Nord bis Süd), England, Holland, Amerika, Bahrain usw alles in der Familie. Wenn dann die rechte Keule kommt..... muss ich meist nur noch müde lächeln.
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.

  3. 17.08.2019, 12:06
    Inaktiver User

    Grund
    OT

  4. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    61.085

    AW: Umgang mit Rassisten

    @ b-vision------------------- das ausklammern finde ich auch die beste lösung. wenn mir an diesem menschen etwas liegt.

    wir können uns darauf einigen, dass wir nicht einer meinung sind und über andere dinge sprechen.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  5. Moderation Avatar von izzie
    Registriert seit
    11.01.2007
    Beiträge
    9.258

    AW: Umgang mit Rassisten

    Ich finde es wichtig, solche Kontakte nicht stillschweigend abzubrechen. Also nicht einfach blockieren, entfreunden o.ä. Bevor ich das tue, mache ich sehr deutlich, warum.
    A reader lives a thousand lives before he dies... The man who never reads lives only one.
    (George R. R. Martin)

    Moderation von:
    Alle Jahre wieder... ---------- -Rezeptideen und Rezepte für Kinder----
    3 .. 2 .. 1 .. Ebay-Forum
    ------------------Hochzeit --------------------------Reisen


  6. Registriert seit
    17.08.2016
    Beiträge
    6.894

    AW: Umgang mit Rassisten

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Es wird einen Grund geben, warum die Menschen die du magst, jetzt so denken. Wenn es dich so traurig
    macht, dann frage nach.


    Unser Land hat sich in den letzten Jahren, meiner Meinung nach, rasant verändert,
    und somit auch das Denken mancher Menschen.
    Das halte ich für ganz zentrale Aussagen.

    Weder geht es, das N-Wort zu benutzen und alle über einen Kamm zu scheren, aber es geht genauso wenig die Probleme, die ein Teil dieser Leute mitbringt, unter den Teppich zu kehren.

    Und je mehr man Probleme nicht diskutiert und offen ausspricht, umso mehr entsteht ein Monster, das normale Leute wie du und ich nicht mehr gebändigt kriegen.

    Ich halte es auch für fatal, Diskussionen abzubrechen, wenn Menschen eine bestimmte Haltung einnehmen. UNd wenn immer mehr von guten Bekannten und Freunden, die sonst ganz vernünftige Ansichten haben, bestimmte Dinge sagen, wäre ich besonders hellhörig und würde sicher nicht gleich den Kontakt abbrechen und nichts mehr mit denen zu tun haben wollen.
    Die sind ja nicht auf einmal alle Nazis und werden sich sicher auch davor verwahren.

    Unsere Gesellschaft wird durch die Situation gespalten.

  7. 17.08.2019, 12:09

    Grund
    OT

  8. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    61.085

    AW: Umgang mit Rassisten

    Zitat Zitat von Cara123 Beitrag anzeigen


    Unsere Gesellschaft wird durch die Situation gespalten.
    nicht die situation spaltet, nicht die flüchtlinge spalten unsere gesellschaft - sondern durch die umstände, die situation kommt das wahre denken, das ja schon immer da war- nach oben.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern


  9. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    5.734

    AW: Umgang mit Rassisten

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Wenn mir der Mensch nahesteht und ich ihn ansonsten sehr gern habe, klammern wir das Thema Politik weitestgehend aus. Wenn halt abzusehen ist, dass Diskussionen darüber nur im Streit enden würden.

    Meine Beziehungen zu Menschen beinhalten sehr viel mehr als Politik. Da ist mir Manches wichtiger.
    Und ich persönlich finde, Jeder darf seine eigene Meinung über die Welt haben.


    Sehe ich genauso.

    Ich sehe aber auch, das wird so ein Thread, wo man sich gegenseitig in seinem gut sein bestärkt.


  10. Registriert seit
    21.09.2014
    Beiträge
    9.800

    AW: Umgang mit Rassisten

    Schwierig.

    Grundregel: je näher mir der Mensch steht, desto mehr bemühe ich mich das nicht zum Problem für die Verbindung zwischen uns werden zu lassen.

    Hab ich auch schon erlebt, mit einem guten Freund. Thema ausklammern war nicht möglich, er ist ein politischer Mensch und hatte seine Meinung über die Zeit sehr stark verändert (allein dieser Prozess war schon spannend, aber auch deprimierend).
    Das war auch ein Bestandteil, unserer Freundschaft dass wir kontrovers diskutieren konnten - und irgendwann dann nicht mehr, da war eine Grenze überschritten für mich und zudem wurde es persönlich.

    Inzwischen gibt es da keinen Kontakt mehr, nach einigen sehr unschönen Wortwechseln.
    Da haben wir uns beide dann nicht mehr geschont aber es war dann auch für mich besser so.
    Ich wollte einfach auch nicht mehr hören wie er über Migranten und Flüchtlinge dachte und wie er das ausdrückte. Jeglicher Appell meinerseits, dass wir das auch sachlich diskutieren könnten, führte bestenfalls auf die Metaebene, meistens aber zu wütenden Monologen seinerseits mit dem Vorwurf, ich wolle ihm seine Meinung verbieten.

    Ich konnte ihn dann einfach nicht mehr ertragen.
    Think before you print.

  11. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    61.085

    AW: Umgang mit Rassisten

    wie schon geschrieben: schon seit kinderzeiten damit konfrontiert und dann noch einmal richtig heftig seit 1981.

    früher war es nur nicht so gesellschaftsfähig sich über andere hautfarben, religionen, ethnien auszulassen.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  12. Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    16.573

    AW: Umgang mit Rassisten

    Wenn wir doch gut sind, warum sollen wir uns darin nicht bestärken.

    ;-))
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

Thema geschlossen
Seite 2 von 59 ErsteErste 12341252 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •