+ Antworten
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 56
  1. Avatar von Anni04
    Registriert seit
    10.10.2004
    Beiträge
    3.630

    Duzen/Siezen und E-mail/Schriftverkehr

    Ich habe sehr lange im englisch-sprachigen Ausland gelebt und tue mich mit den Gepflogenheiten mit Sie und Du manchmal noch etwas schwer.
    Vielleicht könnte mir hier jemand etwas auf die Sprünge helfen.

    In unserem Büro geht es relativ formell zu. Unter den Mitarbeitern wird geduzt, aber die beiden Chefs (60+) siezen die Mitarbeiter (größtenteils 30-45) - ausgenommen davon sind ein paar Mitarbeiter, die schon Jahrzehnte im Büro arbeiten bzw dabei sind sich als Partner in das Unternehmen einzukaufen.

    Nach außen gibt es einige Unternehmen und Personen mit denen wir immer wieder und schon jahrelang zusammen arbeiten, die aber gesiezt werden.


    Jetzt hat es sich ergeben, daß mir ein “Außenstehender” aus einer emotionalen Situation heraus das Du angeboten hat. (Tod meines Kollegen, mit dem wir beide jahrelang eng zusammengearbeitet haben).
    Das ist mir überhaupt nicht unangenehm, im Gegenteil: ich schätze die Person und empfinde das Du als passend.

    Nur... wie gestalte ich nun den offiziellen Schriftverkehr?



    Vorher habe ich in Briefen und E-Mails immer “Sehr geehrter Herr *Müller*” geschrieben. Persönlich und am Telefon kann ich problemlos “Hallo *Karl-Heinz*” sagen.
    Aber schriftlich?

    Bleibt man schriftlich und offiziell bei Herrn *Müller* und Sie?
    Oder schreibt man dann “Lieber *Karl-Heinz*”?

    Ich bin etwas ratlos....

  2. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    17.225

    AW: Duzen/Siezen und E-mail/Schriftverkehr

    Ich bin beruflich auch mit einigen per DU. Mails die für eine Verständigung über verschiedene Vorgänge unter uns bestimmt sind, lauten "hallo liebe xy...".
    Sind die Mails zur Weiterleitung bestimmt, dann " Sie".

    Ich selbst bekomme aber doch schon das Eine oder Andere Mal Mails von Kunden, die sich untereinander kennen und ihren Schriftverkehr an mich weiter leiten. Ich mußte mir dann anhand der Vornamen die Nachnamen zusmmen suchen.
    Klar wäre ich gerne die, die vor dem Frühstück Yoga macht oder joggt.
    Ich bin aber die, die halb bewußtlos Kaffee macht und atmet.


  3. Registriert seit
    20.04.2018
    Beiträge
    451

    AW: Duzen/Siezen und E-mail/Schriftverkehr

    Ich finde, es kommt darauf an, worum es genau geht.

    Wenn du einem Kollegen, mit dem du dich duzt, einen ganz offiziellen Brief/eine ganz offizielle E-Mail schreibst (z. B. in Personalangelegenheiten), dann solltest du ihn siezen.

    Wenn es aber um einen "normalen" dienstlichen Austausch geht - der intern vermutlich eher per E-Mail als per Brief erfolgt -, kannst du ihn ruhig duzen. Das Sie fände ich persönlich dann unpassend.

    So zumindest kenne ich das aus meiner Erfahrung.

  4. Avatar von Pinguine-haben-Knie
    Registriert seit
    17.07.2018
    Beiträge
    345

    AW: Duzen/Siezen und E-mail/Schriftverkehr

    Ich halte das weitestgehend wie juli-elli oder Kleinfeld.

    Bei uns ist es in Mails aber z.B. durchaus üblich, dass bei mehreren namentlich genannten Empfängern dann so Sachen drüber stehen wie "Sehr geehrte Frau Dr. XY, lieber Karl-Heinz" (in der Mail selbst dann gesiezt). Bei Briefen dann in der Regel Sie (wenn es so offizielle wird, dass es postalisch gehen muss, heißt das in der Regel langer Dienstweg, da ist der Chef dann eben mal eine Seite nicht Karl-Heinz sondern "Herr Dr. AB"), außer es sind Kurzbriefe/Deckblattbriefe a la "Liebe Sabine, anbei wie gerade telefonisch besprochen die Unterlagen zu ABC im Original mit Siegel und Unterschrift von XYZ".
    Ich und mein Körper wollen schlafen. Aber mein Kopf will wissen, ob Pinguine Knie haben.


  5. Registriert seit
    04.03.2008
    Beiträge
    1.148

    AW: Duzen/Siezen und E-mail/Schriftverkehr

    Wenn ich mit einer Person per Du bin, behalte ich das mehrheitlich auch im Schriftverkehr bei, so lange es nicht "hochoffiziell" ist. Mit "hochoffiziell" meine ich Schreiben, in die dritte Personen- und Interessensgruppen einbezogen werden.

  6. Avatar von Anni04
    Registriert seit
    10.10.2004
    Beiträge
    3.630

    AW: Duzen/Siezen und E-mail/Schriftverkehr

    Danke für eure Einschätzungen. Das war sehr hilfreich.

    Ich muss zugeben, auf die Idee meine Anrede, je nachdem wie “offiziell” es ist, anzupassen, bin ich gar nicht gekommen.

    Würdet ihr in einer E-Mail (nur zwischen mir und *Karl-Heinz*, ohne Weiterleitung an 3.) dann “Lieber...” schreiben?
    Eine Kollegin sagte mir gestern auf Nachfrage sie fände das zu “intim”.

    (Das würde mir persönlich gar nicht so gehen. Eine Alternative hatte sie auch nicht...)

  7. Avatar von Torun
    Registriert seit
    05.11.2013
    Beiträge
    1.171

    AW: Duzen/Siezen und E-mail/Schriftverkehr

    Zitat Zitat von Anni04 Beitrag anzeigen
    Eine Alternative hatte sie auch nicht...)
    Ist nicht ihr Ernst?! Wie wär's mit "hallo"?
    ~ Torun. ~

    Seht Ihr den Mond dort stehen? Er ist nur halb zu sehen, und ist doch rund und schön. So sind wohl manche Sachen, die wir getrost belachen, weil unsre Augen sie nicht sehn. (Matthias Claudius)


  8. Registriert seit
    20.04.2018
    Beiträge
    451

    AW: Duzen/Siezen und E-mail/Schriftverkehr

    Zitat Zitat von Torun Beitrag anzeigen
    Wie wär's mit "hallo"?
    So handhabe ich das auch: "Hallo XYZ ..."

    Kollegen, mit denen ich per Sie bin, spreche ich in E-Mails auch mit "Hallo Frau/Herr XYZ" an. Und auch bei Kunden/Geschäftspartnern, mit denen ich natürlich per Sie bin, zu denen ich aber seit Jahren regelmäßg Kontakt habe, benutze ich in E-Mails die "Hallo Frau/Herr XYZ"-Anrede.

  9. Avatar von Horus
    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    43.810

    AW: Duzen/Siezen und E-mail/Schriftverkehr

    So unterschiedlich ticken Menschen... ich empfinde "Hallo, Frau/Herr...", also "Hallo" in Kombination mit "Sie" und Anrede beim Nachnamen als unhöflich. Werde ich als Kundin von einer Mitarbeiterin des Unternehmens oder Geschäfts, dessen Kundin ich bin, so schriftlich angesprochen, reagiere ich negativ.
    Dann lieber noch "Guten Tag, Frau/Herr ..."

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.


  10. Registriert seit
    20.04.2018
    Beiträge
    451

    AW: Duzen/Siezen und E-mail/Schriftverkehr

    Zitat Zitat von Horus Beitrag anzeigen
    ich empfinde "Hallo, Frau/Herr...", also "Hallo" in Kombination mit "Sie" und Anrede beim Nachnamen als unhöflich.
    Ich mache das, um es noch mal ganz deutlich zu betonen, bei Kunden/Geschäftspartnern, zu denen schon seit Jahren ein regelmäßiger Kontakt besteht bzw. die ich auch persönlich, also von Angesicht zu Angesicht, kenne. Da hat sich das dann im Laufe der Jahre so entwickelt/ergeben und beruht auch auf Gegenseitigkeit.

+ Antworten
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •