+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 34
  1. Avatar von twix25
    Registriert seit
    13.01.2009
    Beiträge
    11.843

    AW: Einseitige Geburtstagseinladungen

    Hmm.....ich würde mich unwohl fühlen, nur hinzugehen, nie einzuladen.

    Geht aber weniger um Geburtstag, als darum, selber mal Gastgeber zu sein

    Und es hängt vom Einzelfall ab: gibt Leute, denen ist so ein Fest zuviel : putzen, überlegen, einkaufen, Geld ausgeben, Essen vorbereiten.....

    Die lassen sich lieber einladen....

    Ein Expartner war so, mir war das immr unangenehm, mit zu gehen

    Hab ich dann auch gelassen

    Man kann durchaus nicht feiern, aber Freunde stattdessen zusammen oder einzeln mal auf ein Frühstück, Aperitif, Kuchen.....zu sich oder draussen einladen

    Oder beim Treffen auswärts einladen und sagen: Ich möchte dich gern einladen, deine Geurtstage sind immer schön, ich komme sehr gern, möchte mich hiermit ein bisschen revanchieren
    ************************************************** **************************************

    Ich so : "Och bitte" - Mein Leben so : "Nö!"

    Ich wieder: "Och bitte"

    Mein Leben so : "Naaaa guut"


  2. Registriert seit
    08.07.2018
    Beiträge
    40

    AW: Einseitige Geburtstagseinladungen

    Zitat Zitat von Loop1976 Beitrag anzeigen

    Beispiel: Du bist Single Dein Leben lang und gehst bloß nicht auf Hochzeiten, weil Du Dich nicht "revanchieren" kannst?
    Naja, es ist ja ein Unterschied, ob man gewisse Feste nicht feiern kann oder nicht feiern will. Das Nicht-Feiern-Wollen kann einem ja auch schnell als Bequemlichkeit ausgelegt werden. Man könnte zwar Gründe nennen, weshalb man nicht feiern möchte, aber ich persönlich würde mich auch gar nicht gerne rechtfertigen wollen. Zumal es keine wirklich triftigen Gründe gibt, sondern eher so schwammige Gründe, die mehr mit persönlichen Befindlichkeiten zu tun haben.


  3. Registriert seit
    19.10.2006
    Beiträge
    2.021

    AW: Einseitige Geburtstagseinladungen

    Ich persönlich mag für mich keine Geburtstagsfeiern, ich mag dann auch nicht um meinen Geburtstag herum alle Freund in kleinem Rahmen einladen. Meine Freunde wissen das auch.

    Ich fühle mich trotzdem nicht als Schmarotzer, diese Leute feiern ja freiwillig und möchten an ihrem Geburtstag Leute dabei haben, damit die Party gut wird. Also bringe ich durchaus auch etwas mit - nämlich meine Gesellschaft damit der Gastgeber eine schöne Geburtstagsparty hat - nebst einem schönen Geschenk.

    Ansonsten bin ich generell ein grosszügiger Mensch, in unserem Freundeskreis hält sich das Geben und Nehmen absolut die Waage und deshalb ist das auch kein Thema, dass ich nie eine Geburtstagsfeier mache.

  4. Avatar von Loop1976
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    21.430

    AW: Einseitige Geburtstagseinladungen

    Zitat Zitat von Slitherlink Beitrag anzeigen
    Naja, es ist ja ein Unterschied, ob man gewisse Feste nicht feiern kann oder nicht feiern will. Das Nicht-Feiern-Wollen kann einem ja auch schnell als Bequemlichkeit ausgelegt werden. Man könnte zwar Gründe nennen, weshalb man nicht feiern möchte, aber ich persönlich würde mich auch gar nicht gerne rechtfertigen wollen. Zumal es keine wirklich triftigen Gründe gibt, sondern eher so schwammige Gründe, die mehr mit persönlichen Befindlichkeiten zu tun haben.
    Könnte, hätte, wäre, wenn....
    Ich denke nicht in solchen Schematas....Ich glaube auch, dass die wenigsten Menschen so denken.
    Und die so denken, wären nicht meine Freunde

    Du weißt ja überhaupt nicht, wie die Einladenden über Dich oder darüber denken.
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Schade, dass man im Leben Menschen begegnet, die es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen.

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht

  5. Avatar von Aen
    Registriert seit
    20.05.2013
    Beiträge
    1.690

    AW: Einseitige Geburtstagseinladungen

    Zitat Zitat von Loop1976 Beitrag anzeigen

    Du weißt ja überhaupt nicht, wie die Einladenden über Dich oder darüber denken.

    Klar, deshalb fragt sie ja hier und hält quasi einfach mal den Daumen in den statistischen Wind. Passt ja vielleicht halbwegs, die Zielgruppe des Forums und das Gros der Slitherlink-Einladenden, um die's geht. Und nu hat sie ja 'ne erste Meinungstendenz.

    Ich find' das Vorgehen schon okay in kniggekniffligen Fragen.
    Eine Krise kann jeder Idiot haben. Was uns zu schaffen macht, ist der Alltag. -- A. Tschechow

  6. Moderation Avatar von Islabonita
    Registriert seit
    30.09.2005
    Beiträge
    10.086

    AW: Einseitige Geburtstagseinladungen

    Zitat Zitat von fritzi72 Beitrag anzeigen
    Eine Freundin von mir löst das, wie ich finde, recht elegant: ihre Geschenke fallen etwas grösser aus, als die derjenigen, die selbst einladen und wenn sie mit anderen unterwegs ist, gibt sie bei Gelegenheit einen Aperitif oä aus.
    Damit sind alle zufrieden und freuen sich, wenn sie Einladungen auch ohne Gegeneinladung annimmt.
    Das finde ich auch sehr elegant. Ich persönlich empfinde es auch nicht als schlimm, wenn manche Freunde selbst nicht feiern. Das ist doch eine sehr persönliche Entscheidung, die ich niemandem krumm nehmen würde.
    Islabonita

    Moderation im Freundschaftsforum, Umgangsformen, Familiensache, Mietforum und in Rund um die Bewerbung - ansonsten normale Userin

    Werde die, die du bist
    Hedwig Dohm

  7. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    6.926

    AW: Einseitige Geburtstagseinladungen

    Wenn ich Leute einlade, ist mir dieses quit pro quo -Denken nie in den Sinn gekommen.
    Der Umkehrschluss wäre das Streichen aus dem Bekanntenkreis, weil eben...
    Was für ein Quatsch, so aufzurechnen.

    Jemanden zu schätzen ist bei mir kein Tauschhandel mit Verpflichtungen.

  8. Moderation Avatar von Sternenfliegerin
    Registriert seit
    21.06.2013
    Beiträge
    4.557

    AW: Einseitige Geburtstagseinladungen

    Zitat Zitat von twix25 Beitrag anzeigen
    Hmm.....ich würde mich unwohl fühlen, nur hinzugehen, nie einzuladen.

    Geht aber weniger um Geburtstag, als darum, selber mal Gastgeber zu sein
    Sehe ich genauso.
    Ich bin sehr gerne und sehr häufig Gastgeberin von Abendessen, Grillen, Brunch, habe aber Freunde seit Jahren nicht mehr explizit zum Geburtstag eingeladen, weil ich den allermeistens entweder im Ausland verbringe oder meine Familie da war und ich das, u.a. aus logistischen Gründen trenne.

    Man kann durchaus nicht feiern, aber Freunde stattdessen zusammen oder einzeln mal auf ein Frühstück, Aperitif, Kuchen.....zu sich oder draussen einladen
    Grillen, schönes Picknick am See etc., genau.

    Oder beim Treffen auswärts einladen und sagen: Ich möchte dich gern einladen, deine Geurtstage sind immer schön, ich komme sehr gern, möchte mich hiermit ein bisschen revanchieren
    Auch gut, sowas einfach ganz unkompliziert auszusprechen.
    Das Leben kann so einfach sein.


    Eigentlich.

    Denn ich habe gleichzeitig ein ähnlich gelagertes Szenario.
    Meine ungefähr gleichalte Nachbarin betreut in wirklich sehr liebevoller und intensiver Weise Tiere, Pflanzen und Haus in unserer -häufigen- Abwesenheit, oft wochenlang.
    Trotzdem war ich über mehr als 10 Jahre noch nie in ihrer Wohnung oder bei ihr zum Essen oder auf einen Drink eingeladen, sie kommt immer zu uns.

    In der Hinsicht ist es eine extreme Schieflage, die ich auch schade finde, aber nicht ändern kann.
    Scheinbar traut sie sich nicht, jemanden in ihre Wohnung zu lassen.


    Zitat Zitat von Slitherlink Beitrag anzeigen
    Naja, es ist ja ein Unterschied, ob man gewisse Feste nicht feiern kann oder nicht feiern will. Das Nicht-Feiern-Wollen kann einem ja auch schnell als Bequemlichkeit ausgelegt werden. Man könnte zwar Gründe nennen, weshalb man nicht feiern möchte, aber ich persönlich würde mich auch gar nicht gerne rechtfertigen wollen. Zumal es keine wirklich triftigen Gründe gibt, sondern eher so schwammige Gründe, die mehr mit persönlichen Befindlichkeiten zu tun haben.
    Naja, ich finde, "Geburtstag nicht mit Party für Freunde feiern zu wollen/können" ist ein ausreichender Grund, es nicht zu tun.
    I don´t know where I´m going- but I´m on my way... Carl Sagan

    Vielleicht geht es auf dem Weg gar nicht darum, irgendwas zu werden.
    Vielleicht geht es darum, alles abzuwerfen, was wir nicht sind,
    so daß wir das sein können, wofür wir bestimmt sind.
    Paulo Coelho



    Moderatorin in den Foren:
    Beziehung im Alltag, Der "gebrauchte" Mann und im Tierforum
    - ansonsten normale Nutzerin


  9. Registriert seit
    05.12.2008
    Beiträge
    13.203

    AW: Einseitige Geburtstagseinladungen

    Ich werde recht oft zu geb-feiern eingeladen, feiere aber selber nicht. Warum? Erstens stehe ich, obwohl ich sehr gesellig bin, nicht gerne im Rampenlicht. Zweitens habe ich eine kleine Wohnung (mit grossem Garten) und habe im Dezember Geburtstag . .

    ich habe das meinen Freunden einfach kommuniziert!

    Eine Freundin von mir ist auch so ein Geburtstagsfeier-Hasser . . Ich bin die einzige,die diesen Tag mit ihr verbringen darf . . Wir geniessen das seit Jahren!

    lg luci

    ps: ich bekomme auch Geschenke von diversen Freunden . . Die lade ich dann einzeln (!) mal zu einem Sekt bei mir ein. Miene Wohnung wäre, auch wenn ich feiern wollte, im Winter einfach zu klein für meine vielen Freunde.
    LEBE LIEBER UNGEWÖHNLICH


  10. Registriert seit
    12.11.2016
    Beiträge
    836

    AW: Einseitige Geburtstagseinladungen

    Zitat Zitat von Sternenfliegerin Beitrag anzeigen


    Eigentlich.

    Denn ich habe gleichzeitig ein ähnlich gelagertes Szenario.
    Meine ungefähr gleichalte Nachbarin betreut in wirklich sehr liebevoller und intensiver Weise Tiere, Pflanzen und Haus in unserer -häufigen- Abwesenheit, oft wochenlang.
    Trotzdem war ich über mehr als 10 Jahre noch nie in ihrer Wohnung oder bei ihr zum Essen oder auf einen Drink eingeladen, sie kommt immer zu uns.

    In der Hinsicht ist es eine extreme Schieflage, die ich auch schade finde, aber nicht ändern kann.
    Versteh die angebliche Schieflage nicht, sie ist ja bei euch auch nur zum Nutzen eingeladen, ihr seit bei ihrer Anwesenheit selber gar nicht da. Dein Beispiel ist nicht vergleichbar mit einer Einladung.

+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •