+ Antworten
Seite 2 von 11 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 101
  1. Avatar von herbstblatt7
    Registriert seit
    28.06.2013
    Beiträge
    5.071

    AW: Hat die Ansprache per "Sie" auch Vorteile?

    Für mich gehört das "Sie" und der Umgang und die Distanzbestimmung dadurch einfach zur kultivierten deutschen Sprache.
    Nyd din læring, sagde silden.

  2. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    6.723

    AW: Hat die Ansprache per "Sie" auch Vorteile?

    Zitat Zitat von Lizzy1234 Beitrag anzeigen
    Am sympathischsten ist mir die Variante Vorname und "Sie".
    Sorry...das ist IMO die definitiv unsinnigste Variante.
    Ein hilfloses Mischmasch der englischen und deutschen Ansprache.

    Entweder oder.

    Zur Ausgangsfrage:
    Ein SIE hat keine nennenswerte Vorteile.
    Es definiert nur sachliche Distanz und privat schnell der imo fast hilflose Ausdruck für: komme mir nicht zu nahe.

    Das " Arschloch"..
    Ist es bei mir immer noch, egal ob Sie oder Du.

    Das Sie als Zeichen der Kultiviertheit zu betrachten, ist IMO Denkweise des vergangenen Jahrtausends.
    Falsche Erhabenheit pur.
    Meist genutzt von Menschen, dir mit ihrem Habitus nicht Distanz schaffen können und ein Hilfsmittel dafür benutzen.

    Nichtsdestotrotz...Sie vermittelt immer noch Achtung vor dem Anderen und ist ja nach wie vor auch oft Umgang in Situationen, bei denen man auf völlig fremde Menschen zugeht.
    Geändert von chaos99 (23.06.2019 um 08:27 Uhr)


  3. Registriert seit
    20.04.2018
    Beiträge
    441

    AW: Hat die Ansprache per "Sie" auch Vorteile?

    Zitat Zitat von Lizzy1234 Beitrag anzeigen
    Am sympathischsten ist mir die Variante Vorname und "Sie".
    Das sogenannte Hamburger Sie. Ich finde diese Variante auch sehr angenehm. Meiner Meinung nach kommt es allerdings auf die Situation bzw. das Verhältnis zueinander an, ob das Hamburger Sie passt oder nicht.


  4. Registriert seit
    20.04.2018
    Beiträge
    441

    AW: Hat die Ansprache per "Sie" auch Vorteile?

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Ich wundere mich auch immer wieder über diesen unpassenden
    Vergleich.
    Mich wundert das nicht. Otto und Ottilie Normalverbraucher, die sich - unabhängig von ihrer sonstigen Bildung - nicht weiter mit (fremd)sprachlichen Eigenheiten beschäftigen, wissen das einfach nicht. Die setzen "you" eben mit dem ähnlich klingenden "du" gleich. Ist ja, wenn man es nicht besser weiß bzw. nicht mal irgendwo gehört oder gelesen hat, irgendwie auch naheliegend, finde ich.

  5. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    21.274

    AW: Hat die Ansprache per "Sie" auch Vorteile?

    Zitat Zitat von chaos99 Beitrag anzeigen
    Sorry...das ist IMO die definitiv unsinnigste Variante.
    Ein hilfloses Mischmasch der englischen und deutschen Ansprache.
    Nur, weil es ein adaptierter Brauch aus dem Englischsprachigen
    ist, macht es das "Sie + Vorname" nicht automatisch schlecht oder
    gar unsinnig.

    Ich finde diese Lösung ziemlich nonchalant und sympathisch, aber
    bei uns leider relativ selten umgesetzt.

  6. Inaktiver User

    AW: Hat die Ansprache per "Sie" auch Vorteile?

    Zitat Zitat von Lyanna Beitrag anzeigen
    Meine Mutter hat mir gesagt: überlege gut, wen du duzt?
    Man sagt viel schneller: Du Axxxxloch als Sie Axxxxloch.

    Ich bin heutzutage schnell mit dem Duzen, da ich auch von allen anderen geduzt werde.
    Wie es in den Firmen gehalten wird, weiss ich nicht.

    Wenn ich jemanden auf Abstand halten möchte, dann bleibe ich bei "Sie" und nehme auch das Duzangebot nicht an.
    Ich habe Bekannte, die duzen auch ihre Ärzte, jedenfalls sagen sie das.
    Das würde mir nicht einfallen ...fände ich auch nicht gut.
    Ich duze meinen Arzt auch und ebenso den Zahnarzt - und den Pfarrer. Das waren frühere Schulkameraden, warum also nicht?

    Ansonsten aber unbedingt Sie. Ich kann es auch nicht haben, wenn, wie es in letzter Zeit häufiger mal vorkommt, ich von Kassiererinnen geduzt werde. Die sind oft jünger als meine Kinder. Da hört es dann für mich auf und ich bleibe demonstrativ beim Sie.


  7. Registriert seit
    23.04.2016
    Beiträge
    4.051

    AW: Hat die Ansprache per "Sie" auch Vorteile?

    Zitat Zitat von chaos99 Beitrag anzeigen
    Sorry...das ist IMO die definitiv unsinnigste Variante.
    Ein hilfloses Mischmasch der englischen und deutschen Ansprache.
    Da kann ich nur auf Literatur und gute Lektüre hinweisen, Geschichte.

    Sorry...


  8. Registriert seit
    17.10.2011
    Beiträge
    24

    AW: Hat die Ansprache per "Sie" auch Vorteile?

    In der Tat kommt das "Hamburger Sie" eher selten zum Einsatz. Wird das vielleicht eine weitere Form der Ansprache, die gerade auch unter jüngeren Menschen im Berufsleben Einzug halten wird? Hat das "Hamburger Sie" auch im Privatleben eine Relevanz?

  9. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    6.723

    AW: Hat die Ansprache per "Sie" auch Vorteile?

    Zitat Zitat von Lizzy1234 Beitrag anzeigen
    Da kann ich nur auf Literatur und gute Lektüre hinweisen, Geschichte.

    Sorry...



    Literatur ist für mich im täglichen Leben der realen Gegenwart leider irrelevant.
    Du richtest Dein frauliches Dasein sicher auch nicht nach den Vorgaben Oheims aus "Die Gute Ehe"

    Ich finde es obsolet, das hier immer wieder zu Zwischenmenschlichem "gute" Literatur herhalten muss zur eigenen Rechtfertigung...reine Sachwerke aussen vor.

    Ich lebe im Heute, nicht im Gestern.


  10. Registriert seit
    17.10.2011
    Beiträge
    24

    AW: Hat die Ansprache per "Sie" auch Vorteile?

    Zitat Zitat von juli-elli Beitrag anzeigen
    Mich wundert das nicht. Otto und Ottilie Normalverbraucher, die sich - unabhängig von ihrer sonstigen Bildung - nicht weiter mit (fremd)sprachlichen Eigenheiten beschäftigen, wissen das einfach nicht. Die setzen "you" eben mit dem ähnlich klingenden "du" gleich. Ist ja, wenn man es nicht besser weiß bzw. nicht mal irgendwo gehört oder gelesen hat, irgendwie auch naheliegend, finde ich.
    Streng genommen gibt es ja in der englischen Sprache kein "Du", da das "You" eigentlich ein "Sie" ist.

+ Antworten
Seite 2 von 11 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •