+ Antworten
Seite 1 von 31 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 309
  1. Absage zum Geburtstag

    Liebe alle,

    ich brauche ein paar Meinungen, bevor ich da möglicherweise was falsch mache und was zerstöre!

    Ich bin keine große Geburtstags-Feierin, die letzte Feier hatte ich vor acht Jahren. Da jetzt doch ein Runder ansteht, hatte ich mir überlegt, meine besten Freunde, die mir vorallem in den letzten Monaten ein große Stütze waren, zu einem Essen einzuladen. Das ganze findet heute abend statt.

    Ich habe vorab vor etwa zwei Wochen rumgefragt, es geht nur um vier Personen, mehr wollte ich nicht. Alle haben mündlich zugesagt, auch mein bester Kumpel, der zugleich mein Arbeitskollege ist (was er zuerst war, in den letzten Jahren haben wir uns halt angefreundet und sind eigentlich täglich in Kontakt - wir arbeiten nicht Seite an Seite, dh. wir sehen uns sehr selten).
    Mein Kollege hat sich gefreut und gemeint, er hält sich gleich die Zeit frei, er hat sich heute und morgen frei genommen, so wie ich auch (wir arbeiten sonst quasi auf Abruf).

    Die anderen haben auch alle zugesagt.

    Gestern nachmittag: mein Kollege ruft mich an und sagt, er habe schlechte Nachrichten, er müsse absagen. Grund: eine spontane Dienstreise, zur Unterstützung einer Kollegin - es geht ins sonnige europäische Ausland. Ich habe gefragt, wie das kommt: ja, der Chef hätte eh gesehen, dass er frei habe, aber halt mal gefragt, ob der das machen wolle und so habe er zugesagt, da er in der letzten Woche ohnehin weniger gearbeitet habe und die Dienstreise sei jetzt quasi lukrativ.

    Er wolle mir das persönlich sagen, daher rufe er an (was für mich ohnehin das Mindeste ist ...). Er habe aber ein ganz tolles Geschenk für mich, das bekomme ich dann mal.

    Tja - ich kann verstehen, dass ihn die Dienstreise lockt - ich mache ja denselben Job. Ich verstehe, dass das "spannender" ist, als mein Geburtstagsessen. Enttäuscht bin ich trotzdem. Vorallem weil ich weiß, dass ihn niemand dazu "gezwungen" hat und er explizit gefragt wurde.

    Jetzt habe ich am Telefon nicht viel gesagt - er musste dann auch recht bald zum Flughafen.

    Abends hab ich ihm dann doch geschrieben, dass ich einerseits verstehe, dass ihn die Dienstreise gereizt hat, nur verstehe ich dann nicht ganz, warum er sich überhaupt frei genommen hatte. Er hätte genauso gut hier zuhause normal arbeiten können und das Stunden-Minus von letzter Woche damit aufholen (das habe ich so aber nicht geschrieben, nur gefragt, warum er sich eigentlich überhaupt frei genommen hatte).

    Bis dato keine Antwort darauf ... und das, wo wir permanent in Kontakt stehen.

    Ich muss sagen, ich habe keine Lust auf ein Geschenk, ich habe keine Lust auf irgendwelche südländischen Bildchen und Geburtstagsgrüße, die ich dann sicherlich bekomme (alleine schon von der Kollegin die mit ist und auch vom Geburtstag weiß).

    Ich mag solche Situationen einfach nicht - am liebsten möchte ich gar kein Geschenk, das bringt mir nichts.

    In der Vergangenheit hatte ich das bereits dreimal, mindestens, dass mir Leute am Geburtstag abgesagt haben, teils unter fadenscheinigen Gründen, mir dann aber angeboten haben, ich könne mir das Geschenk "abholen kommen", was ich als absolut unter meiner Würde empfinde und dann auch nicht gemacht habe.

    Jetzt gerade hat er mir geantwortet, dass es einfach Pech sei - er hätte nicht ablehnen können ... ich bin echt sauer und enttäuscht. Natürlich muss das im Rahmen bleiben, weil wir ja weiterhin Kollegen sind, aber ich möchte die "Geschenk-Situation" umgehen. Ich brauche und will das nicht.

    Ich werde da jetzt auch nichts drauf schreiben - ja, sehr großes Pech ... schön in der Sonne arbeiten und gut dabei verdienen ...

    Ist das jetzt übertrieben, bzw. wie komme ich halbwegs aus der Nummer raus?
    *** live as if you were to die tomorrow - learn as if you were to live forever. (Gandhi) ***

  2. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    60.916

    AW: Absage zum Geburtstag

    ich würde es so stehen lassen. nicht weiter darin herumrühren.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern


  3. Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    3.572

    AW: Absage zum Geburtstag

    Ich sach mal so: Du machst sonst keine Feiern, die letzte ist lange her ... da könnte der Freund schon auf die Idee kommen, dass dir das sooo wichtig nicht ist und du halt "nur" feierst, weil es mal ein Runder ist. Er kennt dich sicher etwas besser und kennt auch deine allgemeine Haltung zum Feiern. Dass er sich da eine lukrative und schöne Dienstreise nicht durch die Lappen gehen lässt, wenn er schon gefragt wird, kann ich nachvollziehen.
    Ich würde da auch nicht weiter drin rumrühren.

    Ach ja: Herzlichen Glückwunsch zum Runden!


  4. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    5.237

    AW: Absage zum Geburtstag

    Also erstmal: meine Liebe!

    Ich kann das Problem irgendwie nicht so nachvollziehen, wenn ich ehrlich bin

    Ich kann jetzt gar nicht so erklären, wieso ich das nicht kapiere , also was dir das so weh tut.

    Mal ehrlich. Ich hätte wahrscheinlich auch einen Kongress auf Ibiza () einem Abendessen bei der Kollegin vorgezogen.
    Und zwar nicht, weil ich die Kollegin nicht mag oder so. Im Gegenteil. Im Gegenteil, Hawaii!
    Dass man als Freund auch mal machen kann, was man lieber will ist für mich das A und O einer guten Freundschaft.
    Weil Pflicht gegen Kür abwägen muss man z. B. bei (Schwieger)müttern

    Das Geschenk-Ding kapiere ich auch nicht. Also, das "Kannst dir dann ja mal holen" geht natürlich gar nicht. Aber das hat er doch nicht vorgeschlagen, oder?
    Was ist das mit dem Foto-Geposte?

    Fühlst du dich zurückgesetzt?
    Darf ich mal direkt fragen, ob ihr das was romantisches am laufen habt? Unterschwellig? Latent?
    DAS würde die Situation und deine Reaktion erklären....

  5. Avatar von linsemo
    Registriert seit
    29.07.2015
    Beiträge
    5.395

    AW: Absage zum Geburtstag

    Na ja, ich gehe nicht gerne auf Geburtstage, weil sie langweilig sind und mein Geburtstag ist auch langweilig. Ich feiere meinen Geburtstag schon 25 Jahre nicht mehr. Am dem letzten Geb. sind 6 Leute einfach nicht gekommen ohne abzusagen. Ich stehe den ganzen Tag in der Küche. Mache ich nie mehr. An dem Tag mache ich meinen schönen Tag, bin weg und gut ist.

    Laß es einfach so stehen und rühre da nicht mehr drin rum, nimm das Geschenk und gut ist es.
    Ich denke, er hat die Alternative gerne genommen. Verstehe ich vollkommen.
    Und immer wenn wir lachen, stirbt irgendwo ein Problem.
    Dornröschen hätte gar keinen Prinzen gebraucht, nur einen starken Kaffee
    Friedvoll zu sein bedeutet, von Erwartungen frei zu sein und nichts von anderen zu wollen.
    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)

  6. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    17.264

    AW: Absage zum Geburtstag

    Zitat Zitat von linsemo Beitrag anzeigen
    Ich denke, er hat die Alternative gerne genommen. Verstehe ich vollkommen.
    Ganz ehrlich? Die hätte ich auch genommen.
    Aber mir sind Geburtstage auch nicht so wichtig. Und schon gar nicht mein eigener. Der letzte den ich gewungenermaßen gefeiert habe, war der 30.
    Klar wäre ich gerne die, die vor dem Frühstück Yoga macht oder joggt.
    Ich bin aber die, die halb bewußtlos Kaffee macht und atmet.


  7. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    5.303

    AW: Absage zum Geburtstag

    Ich kenne die Situation.


    Wichtig zu beachten wäre hier:

    Passiert Dir das häufig mit unterschiedlichen Leuten, dass Dir unter fadenscheinigen Gründen abgesagt wird und der Freund selbst hat das jetzt nur einmal gemacht? Dann lass es auf sich beruhen.

    Tut es derselbe Freund häufiger?

    Dann sprich ihn mal unter 4 Augen darauf an, dass Dich dieser Umgang mit Dir stört.

    Und, was hier keiner wissen kann, was für eine Persönlichkeit ist er? Das fließt in sowas einfach mit rein.


  8. Registriert seit
    09.01.2019
    Beiträge
    543

    AW: Absage zum Geburtstag

    Also erstmal: herzlichen Glückwunsch.

    Ehrlich gesagt finde ich die Absage jetzt weder schlimm noch sonst irgendwas.
    Schade ist es, klar, du darfst auch enttäuscht sein, keine Frage.

    Die Absage ist persönlich telefonisch erfolgt; zwar kurzfristig, aber sein Spielraum scheint ja nicht sonderlich groß gewesen zu sein - ich sehe da jetzt keinen Fehler bei ihm. Und ich würde das auch nicht längerfristig übel nehmen an deiner Stelle.

  9. AW: Absage zum Geburtstag

    Zitat Zitat von brighid Beitrag anzeigen
    ich würde es so stehen lassen. nicht weiter darin herumrühren.
    Möchte ich auch nicht - gute Kollegschaft beibehalten und fertig.
    Umso mehr ärgert mich dann die Nachricht á la "es ist halt großes Pech" - ja, so ein armer Pechvogel ist er

    Hätte er nicht vorher gesagt "ja, ich nehme mir für dich gerne frei, BlaBla" - dann hätte ich das auch nicht erwartet. Ich kenne ja unseren Job - wenn er gesagt hätte, er weiß nicht, ob er kann und so, dann wäre das was anderes gewesen.

    Zitat Zitat von carassia Beitrag anzeigen
    Ich sach mal so: Du machst sonst keine Feiern, die letzte ist lange her ... da könnte der Freund schon auf die Idee kommen, dass dir das sooo wichtig nicht ist und du halt "nur" feierst, weil es mal ein Runder ist. Er kennt dich sicher etwas besser und kennt auch deine allgemeine Haltung zum Feiern. Dass er sich da eine lukrative und schöne Dienstreise nicht durch die Lappen gehen lässt, wenn er schon gefragt wird, kann ich nachvollziehen.
    Ich würde da auch nicht weiter drin rumrühren.
    Mir ist auch klar, dass ich da emotional etwas übertreibe - andererseits: ich habe eben in der letzten Zeit nie was gefeiert und sehe meine Freunde eh zu selten, da wollte ich die wichtigsten halt mal versammeln und einen schönen Abend haben.

    Organisiere ich eine Sause für 500 Nasen ist mir egal, ob da der ein oder andere nicht kommen kann. Aber bei einer handvoll ist es für mich halt etwas anderes.

    Aus seiner Sicht verstehe ich es schon auch, ich bin mir auch sicher, dass er mir umgekehrt nicht gram wäre. Allerdings werde ich auch seltenst gefragt, wenn ich frei habe, ob ich einspringen kann, weil jeder weiß, dass ich frei mache, wenn ich frei habe.
    Er springt halt immer ein, was den Effekt hat, dass er sich oft genug aufregt, weil er einspringen "muss" obwohl er frei hat - das Problem ist somit hausgemacht.

    Ach ja: Herzlichen Glückwunsch zum Runden!
    Danke.
    Mir wird das auch eine Lehre sein, keine Geburtstagsfeiern und -essen mehr. Es bringt einfach nichts.

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Das Geschenk-Ding kapiere ich auch nicht. Also, das "Kannst dir dann ja mal holen" geht natürlich gar nicht. Aber das hat er doch nicht vorgeschlagen, oder?
    Nein, aber nachdem wir kaum zusammenkommen, wird es darauf hinauslaufen, dass ich das irgendwann Wochen später bekomme. Und sowas interessiert mich nicht, nicht, wenn ich wohin eingeladen habe zu einem bestimmten Zeitpunkt.
    Bzw. feiern wir Ende dieser Woche in der Firma - zu der Gelegenheit brauche ich auch keine "Übergabe".

    Was ist das mit dem Foto-Geposte?
    Was soll sein? Ich werde irgendwelche belanglosen Bildchen von der Dienstreise bekommen.
    Ja, ich wäre auch lieber im sonnigen Süden als im verregneten Wien mit einer abgespeckten Geburtstagsrunde.

    Fühlst du dich zurückgesetzt?
    Darf ich mal direkt fragen, ob ihr das was romantisches am laufen habt? Unterschwellig? Latent?
    DAS würde die Situation und deine Reaktion erklären....
    Ja, ich fühle mich zurückgesetzt, weil mir etwas fix versprochen wurde, was jetzt nicht gehalten wird. Weil es mir das Gefühl vermittelt, dass ich mich nie auf die Männer in meinem Leben verlassen kann.
    Romantisch läuft da nix, über den Punkt sind wir glaub ich drüber.
    Seine Freundinnen waren von seinen beruflichen Prioritäten allerdings auch nicht so begeistert, wie ich das mitbekommen habe.

    Meine Männer ja auch nicht, von daher kann ich die eine Seite ja nachvollziehen.

    Zitat Zitat von linsemo Beitrag anzeigen
    Na ja, ich gehe nicht gerne auf Geburtstage, weil sie langweilig sind und mein Geburtstag ist auch langweilig. Ich feiere meinen Geburtstag schon 25 Jahre nicht mehr. Am dem letzten Geb. sind 6 Leute einfach nicht gekommen ohne abzusagen. Ich stehe den ganzen Tag in der Küche. Mache ich nie mehr. An dem Tag mache ich meinen schönen Tag, bin weg und gut ist.
    Ja, ich glaub, dazu kehre ich auch zurück.
    Was ist aus den sechs Leuten geworden, gibt es die noch in deinem Leben?
    *** live as if you were to die tomorrow - learn as if you were to live forever. (Gandhi) ***

  10. AW: Absage zum Geburtstag

    Zitat Zitat von Saetien2 Beitrag anzeigen

    Passiert Dir das häufig mit unterschiedlichen Leuten, dass Dir unter fadenscheinigen Gründen abgesagt wird und der Freund selbst hat das jetzt nur einmal gemacht? Dann lass es auf sich beruhen.
    Ich lasse mir im Grunde nur einmal fadenscheinig absagen. Dann ist Sense. Und es hat sich immer als richtig herausgestellt.

    Tut es derselbe Freund häufiger?

    Dann sprich ihn mal unter 4 Augen darauf an, dass Dich dieser Umgang mit Dir stört.

    Und, was hier keiner wissen kann, was für eine Persönlichkeit ist er? Das fließt in sowas einfach mit rein.
    Ich werde einfach nicht mehr auf ihn zählen.

    Bis jetzt war er zuverlässig, nicht was Einladungen betrifft, weil ich ja nie einlade, aber in anderen Bereichen.
    *** live as if you were to die tomorrow - learn as if you were to live forever. (Gandhi) ***

+ Antworten
Seite 1 von 31 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •