Thema geschlossen
Seite 6 von 18 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 180
  1. Avatar von jofi2
    Registriert seit
    11.03.2015
    Beiträge
    17.099

    AW: gemaßregelt - wie hättet ihr reagiert?

    Zitat Zitat von Hair Beitrag anzeigen
    Wenn ich mich bei einem Theaterbesuch oder dergleichen Kulturveranstaltungen durch andere Menschen gestört fühle, bleibe ich doch lieber zuhause und sehe mir auf Arte eine Oper an.

    Menschen agieren nun mal manchmal störend, das wird sich nicht vermeiden lassen auf sehr engem Raum, wie Zuschauertribünen nun mal sind.
    :
    Soll das ein Witz sein?
    Weil manche Leute sich nicht an die Spielregeln halten sollen die, die das stört, einfach daheim bleiben?
    Gerade weilman im Theater auf sehr engem Raum zusammen sitzt sind Spielregeln nötig.

    Natürlich können immer mal irgendwelche Störungen sein. Mir ist mal passiert, dass sich plötzlich das Handy aus der Brusttasche meines Nachbarn gemeldet hat. Nicht mit Klingelton, es sagte „Geh ran“.
    Ich fand das lustig, er fand es bissi peinlich.
    Bei einem Nachbarn, der dauernd nach seinem Handy kramt, hätte ich das nicht mehr lustig gefunden sondern ihn aufgefordert, damit aufzuhören.
    Ich red halt auch oft nur so dahin und hoffe, dass ein Gedankengang Schritt hält. Und wenn nicht, hat er halt Pech gehabt, der Gedanke.

    (Gerhard Polt)

  2. Avatar von jofi2
    Registriert seit
    11.03.2015
    Beiträge
    17.099

    AW: gemaßregelt - wie hättet ihr reagiert?

    ......
    Ich red halt auch oft nur so dahin und hoffe, dass ein Gedankengang Schritt hält. Und wenn nicht, hat er halt Pech gehabt, der Gedanke.

    (Gerhard Polt)

  3. Avatar von linsemo
    Registriert seit
    29.07.2015
    Beiträge
    5.395

    AW: gemaßregelt - wie hättet ihr reagiert?

    Die Dame hat es wahrscheinlich schon öfter erlebt, daß Leute im Theater mit ihrem Handy herumkramen und du hast die volle Ladung abbekommen. Es nervt, es nervt, es nervt. Es gibt auf dieser Welt nichts wichtigeres als das Handy. Kauf dir eine Uhr, die du im Dunkeln lesen kannst und gut ist es und eine Stunde warten wirst du auch noch schaffen. Dein Verhalten ist unhöflich dem Publikum und den Schauspielern gegenüber. Wenn dir eine Stunde warten zu lange ist und du unbedingt früher raus mußt, was übrigens auch sehr störend ist, dann warte demnächst bis was im Fernsehen kommt. Zu Hause kannst du dann machen was du willst.
    Und immer wenn wir lachen, stirbt irgendwo ein Problem.
    Dornröschen hätte gar keinen Prinzen gebraucht, nur einen starken Kaffee
    Friedvoll zu sein bedeutet, von Erwartungen frei zu sein und nichts von anderen zu wollen.
    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)


  4. Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    3.034

    AW: gemaßregelt - wie hättet ihr reagiert?

    @TE: Ich hätte dich auch "gemaßregelt". Wenn jemand in meiner Nähe sitzt, der dauernd an seinem Handy rumzuppelt, dann stört mich das.
    Außerdem solltest du dich mal nicht aufregen, du bezeichnest die Frau als "Alte", was einfach unterste Schublade ist. Da seid ihr dann wohl quitt.

  5. Moderation Avatar von Stina
    Registriert seit
    08.11.2006
    Beiträge
    7.200

    AW: gemaßregelt - wie hättet ihr reagiert?

    Tamara, das meiste wurde schon mehrfach gesagt.Ich hätte Dich vermutlich auch nicht angeraunzt (schon allein, weil, das auch wieder stört und bei noch mehr Zuschauern die Aufmerksamkeit vom Stück auf die Störung umlenkt). Ich kann aber den Ärger der Dame inhaltlich auch verstehen. Ich weiß nicht mal, ob mich das Display gestört hätte. Aber Deine Unruhe, die hätte ich bemerkt und die hätte sich auf mich übertragen. Da bin ich sehr sensibel und wenn Du selbst schreibst, Du bist nur bis zuf Pause entspannt, nehme ich an, diese Unruhe wäre für mich auch spürbar, wenn Du aufs Vibrieren wartest oder fürchtest, das wegen anderer Geräusche oder Applaus nicht mitzubekommen.

    Ich kann ehrlich gesagt schon das Grundverhalten schlecht verstehen: du nimmst in Kauf, dass Du eine unentspannte zweite Halbzeit hast, deine Sitznachbarn störst (spätestens beim Gehen), das Ende des Stücks verpasst (muss ja sehr fesselnd für Dich sein 😉) und -wie ebenfalls mehrfach erwähnt - den Schauspielern/Musikern suggerierst, dass ihre Arbeit es nicht wert ist, bis zum Ende zu bleiben und zu applaudieren. Und das nur, weil Du sonst eine knappe Stunde länger auf die Bahn wartest?
    Kannst Du nicht versuchen, die Sichtweise umzukehren? Statt „oh, Mann, Bahn verpasst, jetzt muss ich ewig warten“ lieber „wie schön, ich kann mir Zeit lassen, bis zum Ende sitzenbleiben und die Atmosphäre auf mich wirken lassen, in aller Ruhe zur Garderobe und vielleicht nochmal zur Toilette gehen, eventuell reicht die Zeit auch, nebenan noch für ein Zehntel Weim etc.“. Damit käme ich -wenn auch später- viel zufriedener aus dem Theater als wenn ich gestresst die frühere Bahn erwische und während der zweiten Halbzeit immer mehr auf die Zeit als aufs Stück fixiert wäre.

  6. Inaktiver User

    AW: gemaßregelt - wie hättet ihr reagiert?

    Zitat Zitat von Starbuck Beitrag anzeigen
    Noch 2 Stunden, und für die TE wird eine Gefängnisstrafe gefordert


    Hoffen wir mal nicht. Ich hoffe, daß die TE aus diesem Strang etwas Nützliches für sich mitnehmen kann. Wie man in der Vergangenheit behandelt wurde, darauf hat man keinen Einfluß mehr. Wie man in der Gegenwart und in der Zukunft behandelt wird: darauf können wir Einfluß nehmen.

  7. Avatar von Starbuck
    Registriert seit
    04.12.2014
    Beiträge
    636

    AW: gemaßregelt - wie hättet ihr reagiert?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen


    Hoffen wir mal nicht. Ich hoffe, daß die TE aus diesem Strang etwas Nützliches für sich mitnehmen kann. Wie man in der Vergangenheit behandelt wurde, darauf hat man keinen Einfluß mehr. Wie man in der Gegenwart und in der Zukunft behandelt wird: darauf können wir Einfluß nehmen.
    Wahre Worte 👍🏻
    Ich äußere meine Meinung, und da muss ich nicht unter jeden Beitrag schreiben:
    "Dieser Beitrag spiegelt meine persönliche Meinung wider."
    Und ich erlaube mir, aus meinen Lebenserfahrungen auch Schlussfolgerungen zu ziehen.
    Damit beanspruche ich keine Allgemeingültigkeit.
    Soviel (und nicht mehr) als Bedienungsanleitung zu meinen Beiträgen.

    (mitgenommen)

  8. Inaktiver User

    AW: gemaßregelt - wie hättet ihr reagiert?

    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen

    Ich kann ehrlich gesagt schon das Grundverhalten schlecht verstehen: du nimmst in Kauf, dass Du eine unentspannte zweite Halbzeit hast, deine Sitznachbarn störst (spätestens beim Gehen), das Ende des Stücks verpasst (muss ja sehr fesselnd für Dich sein ��) und -wie ebenfalls mehrfach erwähnt - den Schauspielern/Musikern suggerierst, dass ihre Arbeit es nicht wert ist, bis zum Ende zu bleiben und zu applaudieren. Und das nur, weil Du sonst eine knappe Stunde länger auf die Bahn wartest?
    Kannst Du nicht versuchen, die Sichtweise umzukehren? Statt „oh, Mann, Bahn verpasst, jetzt muss ich ewig warten“ lieber „wie schön, ich kann mir Zeit lassen, bis zum Ende sitzenbleiben und die Atmosphäre auf mich wirken lassen, in aller Ruhe zur Garderobe und vielleicht nochmal zur Toilette gehen, eventuell reicht die Zeit auch, nebenan noch für ein Zehntel Weim etc.“. Damit käme ich -wenn auch später- viel zufriedener aus dem Theater als wenn ich gestresst die frühere Bahn erwische und während der zweiten Halbzeit immer mehr auf die Zeit als aufs Stück fixiert wäre.
    Ich HABE es anfangs so gemacht, dass ich bis zum Ende blieb. Aber wißt ihr, wie es ist, Sonntag abend in der Kälte und Dunkelheit als Frau allein fast eine Stunde lang am menschenleeren Bahnhof zu stehen? Nicht nur der Bahnsteig war menschenleer, am ganzen Bahnhof war niemand. Und dann kommt ein Typ mit dem Fahrrad auf den Bahnsteig, fährt immer seine Runden auch dicht an Dir vorbei, und Du hast Angst, dass der irgendwas tut oder auch nur die Tasche wegreist. Wißt ihr wirklich, wie man sich da fühlt? Wißt ihr es wirklich?

    Alle, die jetzt auf mich einprügeln?

  9. Avatar von B-Vision
    Registriert seit
    28.01.2019
    Beiträge
    394

    AW: gemaßregelt - wie hättet ihr reagiert?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich HABE es anfangs so gemacht, dass ich bis zum Ende blieb. Aber wißt ihr, wie es ist, Sonntag abend in der Kälte und Dunkelheit als Frau allein fast eine Stunde lang am menschenleeren Bahnhof zu stehen? Nicht nur der Bahnsteig war menschenleer, am ganzen Bahnhof war niemand. Und dann kommt ein Typ mit dem Fahrrad auf den Bahnsteig, fährt immer seine Runden auch dicht an Dir vorbei, und Du hast Angst, dass der irgendwas tut oder auch nur die Tasche wegreist. Wißt ihr wirklich, wie man sich da fühlt? Wißt ihr es wirklich?

    Alle, die jetzt auf mich einprügeln?
    Ja, ich zum Beispiel weiß das.

    Aber das hat doch mit dem Thema jetzt nur wenig zu tun?

    Wenn Du dennoch ins Theater möchtest, dann plane das eben anders, nimm ein Taxi, geh nicht allein, was auch immer.

    Fakt ist: ständiges Handy-an-aus stört im Theater (Kino/Oper etc.).

  10. Avatar von Fourthhandaccount
    Registriert seit
    09.01.2013
    Beiträge
    26.261

    AW: gemaßregelt - wie hättet ihr reagiert?

    Die einzige wichtige Nachricht, die mich im Theater dazu bewegen könnte, ständig aufs Handy zu schauen, wäre eine Vollzugsmeldung wie: "Er ist soeben gestorben". Bei der Erwartung dessen hätte ich allerdings auf den Theaterbesuch verzichtet^^ Die Störung ist nicht nur das Handy/Licht, sondern dann auch noch das Verlassen der Vorstellung vor dem Ende. Das ist extrem störend und grob unhöflich.
    Die Arche wurde von Laien gebaut, die Titanic von Fachleuten | Unbekannt

    Hoffnung ist in Wahrheit das übelste der Übel, weil sie die Qual der Menschen verlängert | Nietzsche
    Kein Wunder, dass er in der Anstalt landete ...

Thema geschlossen
Seite 6 von 18 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •