Thema geschlossen
Seite 5 von 18 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 180
  1. Avatar von Hair
    Registriert seit
    31.12.2014
    Beiträge
    2.362

    AW: gemaßregelt - wie hättet ihr reagiert?

    Zitat Zitat von Kyoto Beitrag anzeigen
    eben.
    Ausserdem wäre es schön, wenn jemand, der unter einer solchen Mutter litt, Empathie für Andere entwickelt hätte.
    z.B die Künstler. ..
    Zitat Zitat von Kyoto Beitrag anzeigen
    mach doch bitte nicht Deine Umwelt für Dein und das Fehlverhalten Deiner Mutter verantwortlich!
    Ihr seid wohl beide zumindest auf dem Papier erwachsen.
    Ein bisschen Empathie für andere wäre bei vielen Menschen sehr hilfreich.

    Wenn ich mich bei einem Theaterbesuch oder dergleichen Kulturveranstaltungen durch andere Menschen gestört fühle, bleibe ich doch lieber zuhause und sehe mir auf Arte eine Oper an.

    Menschen agieren nun mal manchmal störend, das wird sich nicht vermeiden lassen auf sehr engem Raum, wie Zuschauertribünen nun mal sind.
    Wichtig ist, trotzdem den Abend zu genießen und sich weder durch Handys, noch durch rumnörgelnde Mitbesucher runterziehen zu lassen. Das sag ich mir auch immer mal wieder.

    Am besten gefällt mir das Wusel „ Ich bin Arzt“, herrlich.

  2. Moderation Avatar von Islabonita
    Registriert seit
    30.09.2005
    Beiträge
    10.049

    AW: gemaßregelt - wie hättet ihr reagiert?

    Meine Vermutung ist ebenfalls, dass bisher sich nur keiner getraut hat etwas zu sagen. Ich habe das bisher zweimal erlebt (einmal Oper und einmal Liederabend) und empfinde es als sehr störend. Es ist ja nicht nur das Licht, sondern auch die Unruhe, die das ständige Hervorkruschteln verursacht.

    Ich habe zwar nicht geblökt, aber übermäßig freundlich war ich auch nicht.

    Zu dem Argument: "es hätte ja etwas Wichtiges sein können". Etwas, das nicht eine Stunde Zeit hat? Ja, es mag Ausnahmen dramatischer Art geben, aber in 99% der Situationen unseres Alltagslebens trifft das sicher nicht zu.

    Und wenn ich eine ultrawichtige Nachricht erwarte (Niederkunft, OP etc), dann gehe ich nicht ins Theater.

  3. Avatar von elli07
    Registriert seit
    08.11.2007
    Beiträge
    10.790

    AW: gemaßregelt - wie hättet ihr reagiert?

    Ich schließe mich Islabonita an.

    Ich gehe sehr oft ins Theater. Gestört durch Geflüster oder Handygucker fühle ich mich nur seltenst, offenbar können sich die Leute hier benehmen ! Gesagt habe ich bisher nichts (das haben vorher andere erledigt), wie gesagt, es passiert nur seltenst. Kann mich an das letzte Mal schon garnicht mehr erinnern.....

    Wie haben die Leuts denn das Problem früher gelöst als es keine Handies gab ? Kann man/frau denn nicht auf die Armbanduhr schauen ? Stockdunkel ist es in der Regel im Theater ja nicht. Oder einen kurzen Vibrationsalarm in den Tiefen der Handtasche einrichten wenn es Zeit ist zu gehen ? Jetzt rede ich mal nicht von denen, die vor Ende der Vorstellung den Saal verlassen., aber die gibt es hier auch nur seltenst. Warum gucken solche Leuts nicht fern oder holen sich ne DVD für zuhause ?

    Gutes Benehmen und Rücksichtsnahme auf andere Theaterbesucher scheint Luxus zu werden, mal gucken, wie lange es hier noch dauert. Spießer und "die Alten", die "maßregeln" wollen, so nennt man die, die ungestört genießen wollen ? Sind die "Störer" denn inzwischen das "Maß(!) aller Dinge" ? Merkwürdige Zeiten.....

    *Koppschüttelnd_ab* Elli
    Auf der höchsten Stufe der Freundschaft offenbaren wir dem Freunde nicht unsere Fehler, sondern die seinen (F. de La Rouchefoucauld, 1613-1680)

    Fürchte dich nicht vor einem großen Schritt. Mit zwei kleinen lässt sich keine Schlucht überwinden (David Lloyd George)
    Geändert von elli07 (15.04.2019 um 07:35 Uhr)


  4. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    6.759

    AW: gemaßregelt - wie hättet ihr reagiert?

    Wie oft konnten wir hier im Forum schon in strängen lesen, dass jemanden etwas stört, aber dann die große Frage...."wie sprech ich sowas an?"!
    Das kennen wir doch letztlich bestimmt alle- wie schwierig es ist, das auszusprechen, was wir nicht wollen.

    Das Resultat davon ist, dass wir summieren und der Tag X kommt, an dem wir unseren Ärger laut loswerden (selbstredend, dass die Reaktion oft als "zuviel des Guten" erlebt wird).
    Die Reaktion ist nicht schön, gleichzeitig hat bestimmt jeder von uns schon so reagiert.

    Die andere Frage ist, wie sehr würde man ändern, wenn jemand freundlich sagt "könnten sie bitte aufhören, ihr Handy ständig anzumachen?".
    Mag sein, dass die TE sich auch Gedanken gemacht hätte- FAkt ist aber, dass sie es nun definitiv macht!
    Das Geplärre hatte also Erfolg!
    Inzwischen sprechen hier Fremde in einem Forum darüber - Ziel mehr als erreicht!

    Mich kann dieses Handylicht in Kinos oder Vorstellungen auch nerven, es ist nunmal reine Biologie, dass man abgelenkt wird und das keine bewusst Entscheidung ist.
    Das Einstellen auf Vibrieren mit Wecker, war mir auch sofort im Sinn- es wird dich selbst sehr entlasten, denn du kannst dich auf den Wecker verlassen.

  5. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    20.919

    AW: gemaßregelt - wie hättet ihr reagiert?

    Zitat Zitat von Rotweinliebhaberin Beitrag anzeigen
    Es gibt keinen Grund, jetzt nachhaltig beleidigt zu sein, zu grübeln, die Frau als "Alte" zu titulieren.
    Genau.

    Ich bin sicher, die Frau hätte auch nichts gesagt, wenn sich der
    Handy-Vorgang nicht dauernd wiederholt hätte.


    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Es ist hier im Forum an verschiedenen Stellen nachzulesen, dass ich eine narzisstische Mutter hatte, ...

    Möglicherweise hat es mich daher getriggert, als diese sog "Dame" heute mitten im Stück quer durch die Loge los blökte ...
    Ja, es ist in der Tat oft nachzulesen hier, dass Du Dich auch heute
    noch als Opfer Deiner narzisstischen Mutter fühlst - und sie für Deine
    Handlungen und Entscheidungen verantwortlich machst.

    Deine abwertenden Bezeichnungen ("die Alte", "sog. Dame") sowie
    Dein fehlendes Verständnis für Deinen Anteil an der Situation legen
    aber die Vermutung nahe, dass es mit Deiner Selbstreflektion betreffend
    Deine eigenen Verhaltensanteile nicht so weit her ist.


    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Wie hätte ich an deiner Stelle reagiert? Ich hätte mich entschuldigt.

  6. Inaktiver User

    AW: gemaßregelt - wie hättet ihr reagiert?

    Ich finde, Du bist noch ziemlich gut dabei weggekommen, daß die Dame Dich nur in einem Satz auf Dein Fehlverhalten aufmerksam gemacht hat.
    Bei mir hättest Du Dir vor der Logentür eine Reaktion abholen können, die Du mit Sicherheit langfristig nicht vergessen hättest - inklusive der Nachfrage beim Theater, ob es sich bei Dir um eine Abonenntin handelt und falls dem so sein sollte, mit einer drastischen Beschwerde über Dein Verhalten.

    Schauspielerei und alles, was da noch so dran hängt - Bühnenbild, Maske, Regie etc pp - ist ziemlich harte Arbeit und den Ausdruck " brotlose Kunst" gibt es auch nicht ohne Grund. Sicherlich können eine Iris Berben oder ein Frank Castorf gut von ihrem Job leben, aber "die dritte Leiche von links" im Stadttheater wird sich ziemlich nach der Decke strecken müssen, um über die Runden zu kommen.
    Da sind Menschen, die sich ernsthaft bemühen, Dir und den anderen Zuschauern einen nachklingenden Abend zu bereiten und die dafür durchaus auch einige Entbehrungen auf sich nehmen - und Du gehst einfach, nur weil Du Dein Zeitmanagement nicht im Griff hast ???

    Meine Güte, wenn es Dir um bloßen Konsum geht, dann mach' Dir abends den Fernseher an, da bekommt es keiner direkt mit, wenn Du aus- oder umschaltest.
    "Live stattfindende" Kunst ist immer ein Dialog zwischen Künstlern und Publikum und sich dem einfach zu verweigern, ist sehr, sehr unhöflich und verletzend den Künstlern gegenüber.

    Und ja, sie bekommen das auch mit, wenn Du irgendwo in einer Loge sitzt.

  7. Avatar von jofi2
    Registriert seit
    11.03.2015
    Beiträge
    17.099

    AW: gemaßregelt - wie hättet ihr reagiert?

    Zitat Zitat von Islabonita Beitrag anzeigen
    Meine Vermutung ist ebenfalls, dass bisher sich nur keiner getraut hat etwas zu sagen. Ich habe das bisher zweimal erlebt (einmal Oper und einmal Liederabend) und empfinde es als sehr störend. Es ist ja nicht nur das Licht, sondern auch die Unruhe, die das ständige Hervorkruschteln verursacht.

    Ich habe zwar nicht geblökt, aber übermäßig freundlich war ich auch nicht. .
    Sehe ich genauso.
    Ich red halt auch oft nur so dahin und hoffe, dass ein Gedankengang Schritt hält. Und wenn nicht, hat er halt Pech gehabt, der Gedanke.

    (Gerhard Polt)

  8. Avatar von Paraplumeau
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    9.805

    AW: gemaßregelt - wie hättet ihr reagiert?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich finde, Du bist noch ziemlich gut dabei weggekommen, daß die Dame Dich nur in einem Satz auf Dein Fehlverhalten aufmerksam gemacht hat.

    Da sind Menschen, die sich ernsthaft bemühen, Dir und den anderen Zuschauern einen nachklingenden Abend zu bereiten und die dafür durchaus auch einige Entbehrungen auf sich nehmen - und Du gehst einfach, nur weil Du Dein Zeitmanagement nicht im Griff hast ???

    Meine Güte, wenn es Dir um bloßen Konsum geht, dann mach' Dir abends den Fernseher an, da bekommt es keiner direkt mit, wenn Du aus- oder umschaltest.
    "Live stattfindende" Kunst ist immer ein Dialog zwischen Künstlern und Publikum und sich dem einfach zu verweigern, ist sehr, sehr unhöflich und verletzend den Künstlern gegenüber.

    Und ja, sie bekommen das auch mit, wenn Du irgendwo in einer Loge sitzt.

    Danke!
    Ich habe auch schon im Theater eine Frau "gemaßregelt", die hinter mir saß.... (in einer Umbaupause)
    Manche wissen offenbar einfach nicht, dass im Theater auf der Bühne gesprochen wird und im Parkett nicht.
    Wenn ich anderer Leute Innerstes sehen wollte, wäre ich Gerichtsmedizinerin geworden.

  9. Avatar von Starbuck
    Registriert seit
    04.12.2014
    Beiträge
    636

    AW: gemaßregelt - wie hättet ihr reagiert?

    Noch 2 Stunden, und für die TE wird eine Gefängnisstrafe gefordert
    Ich äußere meine Meinung, und da muss ich nicht unter jeden Beitrag schreiben:
    "Dieser Beitrag spiegelt meine persönliche Meinung wider."
    Und ich erlaube mir, aus meinen Lebenserfahrungen auch Schlussfolgerungen zu ziehen.
    Damit beanspruche ich keine Allgemeingültigkeit.
    Soviel (und nicht mehr) als Bedienungsanleitung zu meinen Beiträgen.

    (mitgenommen)

  10. Avatar von B-Vision
    Registriert seit
    28.01.2019
    Beiträge
    394

    AW: gemaßregelt - wie hättet ihr reagiert?

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    dass es mit Deiner Selbstreflektion betreffend
    Deine eigenen Verhaltensanteile nicht so weit her ist.
    Was für mich auch die Geschichte mit dem Vorbeugen in der Loge beweist.

    Lt. TE hat nicht die TE einen Fehler gemacht (Jemandem die Sicht nehmen), sondern die andere Frau, die Nichts sehen konnte ("sie hat mich rausgeschmissen!").

    Gleiches bei dieser Geschichte hier.
    TE stört Andere, aber die Anderen sind die "Bösen".

    Kein schönes Muster.

Thema geschlossen
Seite 5 von 18 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •