+ Antworten
Seite 3 von 62 ErsteErste 123451353 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 619
  1. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    17.486

    AW: Hochzeitseinladung- Gäste als Catering

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Die fehlende Stärke sehe ich eher in der sozialen Kompetenz.

    Und eine Hochzeitseinladung ist immer noch etwas anderes als
    das sommerliche Grillfest.
    Also unsere Hochzeit letztes Jahr war ja auch mehr oder weniger eine Grillparty. Aber im Leben wäre ich nicht auf die Idee gekommen, das jeder was mitbringt.
    Klar wäre ich gerne die, die vor dem Frühstück Yoga macht oder joggt.
    Ich bin aber die, die halb bewußtlos Kaffee macht und atmet.


  2. Registriert seit
    26.01.2009
    Beiträge
    12.830

    AW: Hochzeitseinladung- Gäste als Catering

    Wo ist der Bus der mich abholt...

    Kein Ding auch aus der Hochzeit eine Mitbringparty zu machen, aber den Gästen vorzuschreiben was sie mitbringen sollen und welche Aufgaben an der Hochzeit übernommen werden sollen, schriftlich + mit wem man ein Geschenk machen soll geht auch mir zu weit!

    Ich würde zurück schreiben, ich würde sehr gerne einen Kuchen backen, aber mein Zeitmanagement vor Eurer Hochzeit lässt das leider nicht zu.
    Die von Euch gewünschten Torten könnt Ihr bei Bäcker Meier ordern dort habe ich diese damals auch gekauft.

    Des Weiteren möchte ich keine festen Aufgaben auf Eurem Fest übernehmen da wir noch gar nicht wissen ob wir pünktlich zum Kaffee dabei sein können.

    Wir freuen uns über die Einladung und feiern Eure Hochzeit gerne mit.

    ...so in der Art...

    Ich war schon mal auf einer Mitbringhochzeit, aber das lief anders:

    Anstatt Geschenken wünschen wir uns ein kunterbuntes Büffet (Deftig und Süß)und bitten Euch was mit zu bringen.
    Bitte meldet Euch kurz bei uns damit wir ein wenig abstimmen können wer was mitbringt.

    Natürlich gab es auch ein Geschenk von den Gästen...

    War eine megaparty und dass Essen super ( Brot, Fleisch war natürlich von den Gastgebern organisiert!
    Das Leben macht was es will und ich auch!
    Geändert von Veranoazul (29.03.2019 um 09:41 Uhr)

  3. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    2.513

    AW: Hochzeitseinladung- Gäste als Catering

    Zitat Zitat von Kleinfeld Beitrag anzeigen
    Also unsere Hochzeit letztes Jahr war ja auch mehr oder weniger eine Grillparty. Aber im Leben wäre ich nicht auf die Idee gekommen, das jeder was mitbringt.
    Und wenn, hättest Du vermutlich vorher gefragt. "Du machst doch diesen tollen Kartoffelsalat, könntest Du vielleicht...?"


  4. Registriert seit
    19.12.2007
    Beiträge
    126

    AW: Hochzeitseinladung- Gäste als Catering

    Ich würde mir überlegen was ich möchte:
    Entweder ich schicke eine freundliche Absage:
    „ Liebe X, ich freue mich für euch, fühle mich aber mit dieser Form der Einladung überfordert und möchte deshalb absagen. Wie du weißt, habe ich die Torten damals bestellt, sie haben damals jeweils 65 € gekostet, d.h. ich hätte hier schon einen Betrag von 130 € den ich zum Fest beisteuere (neben einem Geschenk, das ich gerne gemacht hätte), zusätzlich wäre ich bei dem Fest Nachmittag so eingespannt, dass ich die Aufmerksamkeit nicht für eigentlichen Teilnahme an eurem Fest hätte.
    In der Gesamtheit fühle ich mich in dieser Rolle etwas überfordert und fehl am Platz. Euch wünsche ich ein wirklich wunderschönes Fest,
    ganz herzliche Grüße ...“

    Wenn ich doch teilnehmen wollte, Würde ich schreiben:
    „Liebe X, die Torten hatte ich damals bei Bäckerei Y bestellt. Telefonnummer…Sie haben damals allerdings jeweils 65 € pro Stück gekostet, das wären insgesamt 130 €, die sie euch kosten würden. Ich hole sie gerne dort für euch ab.
    Noch eine Frage: wäre es möglich, dass jemand anderes die mir zugedachten Aufgaben am Nachmittag übernimmt? Oder dass ich die Aufgabe mit jemandem anderen teile? Ich finde es schade, an dem Fest so eingebunden zu sein, dass ich am Festgeschehen nicht wirklich teilnehmen könnte.“

    Letzte Variante würde ich wahrscheinlich mündlich erledigen. Da lässt es sich freundlich und diplomatisch formulieren. Wenn es keine Einigkeit gibt, kann man genauso freundlich sagen, dass man sich die Sache dann noch mal durch den Kopf gehen lässt. Und dann freundlich abschreiben.
    Auf keinen Fall würde ich selber unfreundlich werden. Zum einen gehe ich davon aus, dass mir keiner etwas antun möchte mit dieser Form der Einladungen. Und selbst wenn ich das etwas maßlos finde, muss ich keinen über den Charakter eines Festes, schon gar nicht über seine eigene Hochzeit und meine oder auch allgemeine Vorstellungen von Gastfreundschaft belehren. Das finde ich wiederum unhöflich. Und unangemessen. Ich fahre besser damit in der Höflichkeit zu bleiben. Aber auch bei mir selbst.

  5. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    2.513

    AW: Hochzeitseinladung- Gäste als Catering

    Zitat Zitat von Veranoazul Beitrag anzeigen
    Anstatt Geschenken wünschen wir uns ein kunterbuntes Büffet (Deftig und Süß)und bitten Euch was mit zu bringen.
    Bitte meldet Euch kurz bei uns damit wir ein wenig abstimmen können wer was mitbringt.
    Sowas finde ich auch in Ordnung.

  6. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    17.486

    AW: Hochzeitseinladung- Gäste als Catering

    Zitat Zitat von Veranoazul Beitrag anzeigen
    Büffet
    Mit dem Wort landest du garantiert im Strang der verunstalteten deutschen Sprache
    Klar wäre ich gerne die, die vor dem Frühstück Yoga macht oder joggt.
    Ich bin aber die, die halb bewußtlos Kaffee macht und atmet.

  7. Avatar von Sandra71
    Registriert seit
    06.04.2005
    Beiträge
    15.532

    AW: Hochzeitseinladung- Gäste als Catering

    Zitat Zitat von Saetien2 Beitrag anzeigen
    Es kann ja durchaus sein, dass sie gar nicht auf die Idee kommt, dass die Kuchen beim Bäcker so teuer sind (das macht bei Nachdenken natürlich Sinn, aber auf den ersten Blick hätte ich mich da auch massiv nach unten verschätzt) und Mitbringparties in ihrem Freundeskreis üblich sind.
    Naja, selbst bei 30 Euro pro Torte fänd ich das unverschämt, und Mitbringparties kenne ich im Rahmen von Hochzeiten sowieso nicht - unter einer Einladung verstehe ich was anderes.

  8. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    17.486

    AW: Hochzeitseinladung- Gäste als Catering

    Zitat Zitat von Sneek Beitrag anzeigen
    Und wenn, hättest Du vermutlich vorher gefragt. "Du machst doch diesen tollen Kartoffelsalat, könntest Du vielleicht...?"
    Natürlich. Normale Grillpartys mit Freunden funktionieren bei uns immer so.
    Klar wäre ich gerne die, die vor dem Frühstück Yoga macht oder joggt.
    Ich bin aber die, die halb bewußtlos Kaffee macht und atmet.

  9. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    21.981

    AW: Hochzeitseinladung- Gäste als Catering

    Zitat Zitat von Saetien2 Beitrag anzeigen
    Wie gesagt, läuft bei uns seit Jahrzehnten nicht anders: Jeder bringt einen Salat oder Kuchen mit und zusätzlich ein Geschenk und die meisten helfen auch in der Küche.
    Dann wird das aber mit Sicherheit vorher abgesprochen bzw.
    der allgemeine Konsens ist seitens der Gäste gegeben.

    Und bei einer Hochzeitseinladung würde ich garantiert nicht in
    der Küche helfen wollen :(.


  10. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    5.786

    AW: Hochzeitseinladung- Gäste als Catering

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Die fehlende Stärke sehe ich eher in der sozialen Kompetenz.
    Zur sozialen Kompetenz gehört bei mir, dass man einen Gesprächsversuch anleiert bevor man entrüstet absagt oder gar den Kontakt abbricht.

+ Antworten
Seite 3 von 62 ErsteErste 123451353 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •