+ Antworten
Seite 5 von 12 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 116

  1. Registriert seit
    03.08.2015
    Beiträge
    53

    AW: wie würdet ihr das verstehen?

    Zitat Zitat von luftistraus Beitrag anzeigen
    Ich würde das auch nicht wollen und und auch nicht gegen mein Wohlbefinden den Kontakt aufrecht erhalten.
    Ich sags mal so - ich hätte mich gefreut, wenn vor einem Jahr der Kontakt zumindest lose (also ein Mal im Monat Mailaustausch oder Telefonat) aufrecht erhalten worden wäre.

    Dem war leider nicht so - ok, kann ich damit leben.

    Wobei ich ehrlich sagen muss, ich weiß nicht, wie es mir bei "gehaltenem Kontakt" damit gehen würde, sie ins Haus zu lassen; ich denke mal, ob es sich dann "besser" anfühlen würde, würde davon abhängen, wie lose oder eng der Kontakt wäre, dh je "loser" der Kontakt wäre, desto mehr würde es sich vermutlich auch in dem Fall nach "Kontrolle" anfühlen.

    Wenn man aber den eingeschlafenen Kontakt wieder aufnimmt in Hinblick darauf, dass man plant, in absehbarer Zeit in die Gegend zu kommen, dann finde ich das irgendwie nicht so toll, sondern eher so Richtung "Rosinenpickerei".

  2. Avatar von coryanne
    Registriert seit
    23.02.2007
    Beiträge
    7.959

    AW: wie würdet ihr das verstehen?

    Zitat Zitat von dharma-- Beitrag anzeigen
    Ein einfaches nein ich will das nicht reicht. Wieso muss man Ausreden erfinden?

    Klare Ansage, dann wissen die Bescheid und fertig.

    Ich wüßte allerdings auch so gar keinen Grund wieso ich überhaupt mit denen in Kontakt bleiben wollen sollte .- die haben mir ihr Haus verkauft.

    Ich bin doch auch nicht mit dem Autoverkäufer befreundet oder mit dem Postboten
    Wenn ich sage, dass es nicht passt finde ich nicht dass das eine Ausrede ist. Auch dass ich nicht auf Uebernachtungsbesuch eingerichtet oder eingestellt bin muss man nicht so wörtlich nehmen. Für mich heisst das etwas eleganter ausgedrückt, dass es mir nicht passt. Ich bin auch kein Fan von Ausreden.

  3. Avatar von coryanne
    Registriert seit
    23.02.2007
    Beiträge
    7.959

    AW: wie würdet ihr das verstehen?

    Zitat Zitat von Sugarnova Beitrag anzeigen
    Warum hast du ihnen denn eine Uebernachtungsmöglichkeit angeboten (jip, ich weiss, das fragt die richtige, siehe Nachbarstrang).

    Ich finde es ungut, wenn ehemalige Hausbesitzer kommen, käme mir auch wie inspizieren vor.
    Als wir unser Elternhaus verkauft haben, durfte ich nach der Renovierung auch noch mal gucken. Das war aber sowieso ganz speziell. Und die Käufer haben es mir angeboten. Bei einem eigenen Haus, dass wir verkauft haben würde ich auch nicht auf die Idee kommen, da gucken zu wollen ...


  4. Registriert seit
    25.08.2012
    Beiträge
    421

    AW: wie würdet ihr das verstehen?

    Zitat Zitat von Nesaja_ Beitrag anzeigen
    aber jetzt mit dem Päckchen nach fast einem Jahr ohne Kontakt hatte ich so ein Bauchgefühl, als ob man sich daran erinnert hat und auf diese Weise vorfühlen wollte.
    Genauso würde ich das auch sehen und finde das schon ein bisschen speziell von ihnen. Lass Dich da nicht drauf ein, wenn Du das nicht möchtest. Ich würde mich da jetzt auch nicht mehr melden und wenn die Anfrage kommen sollte, dann sagst Du einfach dass es Dir an dem WE nicht so gut paßt. Das reicht doch, keine Begründung warum, einfach nur, das paßt mir da nicht so gut.

  5. Inaktiver User

    AW: wie würdet ihr das verstehen?

    Zitat Zitat von Nesaja_ Beitrag anzeigen



    Und auch jetzt kam seit dem "Weihnachts-Geschenk-Kontakt" NICHTS mehr ... für mich ist das ok, aber das stützt mein Bauchgefühl, dass sie sich nur gemeldet haben, um das Haus (nicht: mich) besuchen zu dürfen und gegebenenfalls, falls Tante Hilde oder Onkel Franz keinen Bock auf Übernachtungsbesuch haben, ein Übernachtungs-Backup zu haben.
    Liebe TE, ich bin ebenfalls 100 % bei dir :)

    Denke dass die 1. neugierig wegen dem Haus sind und 2. sich eine Übernachtungsoption offen halten und darum der Wein etc um vorzuwärmen nach der Kontaktflaute..
    Du hast ein schlechtes Gefühl, vertrau darauf.. meistens ist dann auch etwas dran (so meine Erfahrung..)

    Und wie hier schon jmd schrieb, wenn du jetzt schon so "heftig" reagierst und genau weisst dass du von angesicht zu angesicht schlecht nein sagen kannst, würde ich mich gar nicht erst mit denen treffen..
    Und ich sehe und interpretiere die Sache genauso wie du


  6. Registriert seit
    03.08.2015
    Beiträge
    53

    AW: wie würdet ihr das verstehen?

    Zitat Zitat von puggi Beitrag anzeigen
    Lass Dich da nicht drauf ein, wenn Du das nicht möchtest. Ich würde mich da jetzt auch nicht mehr melden und wenn die Anfrage kommen sollte, dann sagst Du einfach dass es Dir an dem WE nicht so gut paßt. Das reicht doch, keine Begründung warum, einfach nur, das paßt mir da nicht so gut.
    Ja, so irgendwie hatte ich mir das gedacht .. die Anfrage wird vermutlich per Email kommen, so dass ich auch etwas Zeit zum Nachdenken habe, was ich am besten sage, und nicht adhoc reagieren muss wie im direkten Gespräch.


    Zitat Zitat von coryanne Beitrag anzeigen
    Als wir unser Elternhaus verkauft haben, durfte ich nach der Renovierung auch noch mal gucken.
    Hier ist es auch das Elternhaus, allerdings habe ich noch nicht renoviert, das wird erst später kommen.


    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Liebe TE, ich bin ebenfalls 100 % bei dir :)
    Danke - das hilft mir wirklich weiter, dass ich nicht als einzige "so was" denkt.


    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Denke dass die 1. neugierig wegen dem Haus sind und 2. sich eine Übernachtungsoption offen halten und darum der Wein etc um vorzuwärmen nach der Kontaktflaute..
    Du hast ein schlechtes Gefühl, vertrau darauf.. meistens ist dann auch etwas dran (so meine Erfahrung..)
    Mir ist es in der Vergangenheit schon ab und zu mal passiert, wenn ich mich - entgegen meines Bauchgefühls - auf was eingelassen habe, wo das Bauchgefühl dagegen war, dass sich dann genau das realisiert hat, was ich befürchtet hatte, und ich stand in der Situation, konnte es nicht aufhalten und habe mich innerlich so was in den Allerwertesten gebissen.


    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Und wie hier schon jmd schrieb, wenn du jetzt schon so "heftig" reagierst und genau weisst dass du von angesicht zu angesicht schlecht nein sagen kannst, würde ich mich gar nicht erst mit denen treffen..
    Und ich sehe und interpretiere die Sache genauso wie du
    Es ist halt so, dass es mir auch schon ab und zu passiert ist, dass ich in der Situation wo das Bauchgefühl mich eigentlich gewarnt hatte, irgendwie auf eine Art überfahren wurde, auf die ich nicht vorbereitet war.

    Wenn ich mich jetzt zum Beispiel in dieser Situation auf einen Kaffee-Besuch eingelassen und mich innerlich dabei darauf vorbereitet hätte, sie nicht in die unaufgeräumten Räume zu lassen, ich also eine ablehnende Antwort auf eine Frage nach den unaufgeräumten Räumen parat hätte - dann hatte ich schon das Glück, dass etwas kam bzw ich um etwas gebeten wurde, mit dem ich in keinster Weise gerechnet hatte, das aber ebenfalls über meine Grenzen ging, zT sogar noch weiter über meine Grenzen ging, als die Frage, auf die ich vorbereitet war (also im Beispiel würde dann anstatt danach zu fragen, ob man die unaufgeräumten Räume sehen dürfe, für mich überraschend danach gefragt, ob man übernachten dürfe) ... und da direktes Gespräch und etwas, das ich überhaupt nicht auf dem Radar hatte, das ich aber überhaupt nicht möchte, mir aber auf die Schnelle nix einfiel, um höflich abzulehnen, hab ich dann "ja" gesagt, obwohl ich nicht wollte.

    Vor so einer Situation hätte ich Angst, wenn ich mich auf ein Treffen einlassen würde.

  7. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    33.287

    AW: wie würdet ihr das verstehen?

    Es geht doch nicht darum, etwas zu verstehen, sondern sich klar zu sein, was man möchte.

    Dürfen Sie sich bei dir melden? Oder denkst du "argh, gah, nein bloß nicht?"
    Willst du die Regie übernehmen ("Klar, melden Sie sich wenn Sie einen festen Termin haben, vielleicht finden wir ja Zeit für einen Kaffee"), oder die Dinge laufen lassen?

    Hättest du Lust, ihnen vorzuführen, was du mit dem Haus alles getan und gemacht hast und wie toll das aussieht und was noch geplant ist, und freust dich über eine Gelegenheit (oder möchtest über die Vor-und Frühgeschichte der Rohrleitungen sprechen...), oder denkst du dir, "mein Haus!" und brauchst kein Publikum dafür?

    So oder so: Entscheide dich und mach. Und bedanke dich für Geschenke erst nach dem Auspacken, wenn du dich nur für Geschenke bedanken willst, die dir gefallen. Du verkomplizierst dein Leben sonst völlig unnötig.
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **


  8. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    3.486

    AW: wie würdet ihr das verstehen?

    Zitat Zitat von Nesaja_ Beitrag anzeigen
    J

    Wenn ich mich jetzt zum Beispiel in dieser Situation auf einen Kaffee-Besuch eingelassen und mich innerlich dabei darauf vorbereitet hätte, sie nicht in die unaufgeräumten Räume zu lassen, ich also eine ablehnende Antwort auf eine Frage nach den unaufgeräumten Räumen parat hätte - dann hatte ich schon das Glück, dass etwas kam bzw ich um etwas gebeten wurde, mit dem ich in keinster Weise gerechnet hatte, das aber ebenfalls über meine Grenzen ging, zT sogar noch weiter über meine Grenzen ging, als die Frage, auf die ich vorbereitet war (also im Beispiel würde dann anstatt danach zu fragen, ob man die unaufgeräumten Räume sehen dürfe, für mich überraschend danach gefragt, ob man übernachten dürfe) ... und da direktes Gespräch und etwas, das ich überhaupt nicht auf dem Radar hatte, das ich aber überhaupt nicht möchte, mir aber auf die Schnelle nix einfiel, um höflich abzulehnen, hab ich dann "ja" gesagt, obwohl ich nicht wollte.

    Vor so einer Situation hätte ich Angst, wenn ich mich auf ein Treffen einlassen würde.
    Atme mal durch - vor allem ausatmen.

    Das ist reinstes Kopfkino - null Realitätsbezug, erkennbar am Konjunktiv
    Hätte-würde-wäre

    das ist alles Mist, da irreal. Der Modus heißt Irrealis

    Das passiert nicht.

    Fühlst du dich wohl in dem Haus? Geht es dir zur Zeit gut? Oder warst du krank, hattest Stress?

  9. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    33.287

    AW: wie würdet ihr das verstehen?

    Zitat Zitat von Nesaja_ Beitrag anzeigen
    "unsere Übernachtungsmöglichkeit hat kurzfristig abgesagt, können wir nicht hier schlafen?"
    "Nein, das geht leider nicht."

    Wenn du etwas absolut nicht willst, gib keine Sachgründe. Sachgründe können entkräftet werden. Hab eine Meinung. Die kann keiner entkräften. (Und "Das geht nicht" hängt sich den höflichen Mantel eines Sachgrundes um, ist aber eine Meinung.)
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **


  10. Registriert seit
    03.08.2015
    Beiträge
    53

    AW: wie würdet ihr das verstehen?

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen

    Das ist reinstes Kopfkino - null Realitätsbezug, erkennbar am Konjunktiv
    Hätte-würde-wäre
    Neee, nicht Kopfkino, sondern ich habe das - im Konjunktiv - als Beispiel genommen, um aufzuzeigen, auf welche Art und Weise ich schon mehrfach reingefallen bin bzw überfahren wurde.

+ Antworten
Seite 5 von 12 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •