+ Antworten
Seite 91 von 142 ErsteErste ... 41818990919293101141 ... LetzteLetzte
Ergebnis 901 bis 910 von 1417
  1. Avatar von Sugarnova
    Registriert seit
    15.06.2004
    Beiträge
    21.224

    AW: Gäste - was bietet ihr? Und wo hörts auf?

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    @Ila, meine Prägung ist da eine Mischung aus Altbayern und Tschuschistan - heißt in der Praxis auftischen und betüddeln Hoch 3
    Aber - sowohl die alten Bayern wie die anderen benehmen sich ihrer Gastrolle konform. Das ist in so "Gastlichkeits-Ethnien" ja reziprok.

    So wäre es z. B. in meinem Prägungsumfeld unvorstellbar nicht mit zig Gastgeschenken aufzukreuzen (hier aber wieder Baustelle "Geschmack" etc.)

    In der konkreten Situation von @Sugar hätte ich tatsächlich mal Knigge umkonformen Rabatz gemacht. Welches Gesicht/Ritual soll da bitte noch bewahrt werden? Das, dass @Sugar das Putz-Koch-Aufräum-Gspusi vom Bruder ist?

    (sorry @Sugar, aber deine Ausgeliefertheit und Passivität erschreckt mich Ich will dir nicht weh tun, aber aufrütteln schon )
    Hallo Rokeby, nein, alles gut. Immer wieder schön von dir zu hören. "Rüttel mich, schüttel mich, wirf Gold und Silber über mich ...."
    Das Aschenbrödel muss raus.

    Ich bin ähnlich geprägt, ich mach mir einen Kopf, wie ich am wenigsten "Umständ" mach (das wäre nämlich das Allerschlimmste).

    Wir haben auch Verwandtschaft, die etwas entfernter ist, und zu denen wir anreisen - da bekommen wir teilweise ganze Häuser für uns überlassen, da sind wir immer noch ganz fassungslos darüber.

    Da wird sich vorher einen Kopf um die Gastgeschenke gemacht (es gibt immer etwas sehr Persönliches), es ist einfach nur schön.

    So ein Gefühl kam während der ganzen Zeit des Besuches nur episodenhaft auf, leider.

  2. Avatar von Sugarnova
    Registriert seit
    15.06.2004
    Beiträge
    21.224

    AW: Gäste - was bietet ihr? Und wo hörts auf?

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Ja, das ist mir schon absolut klar.

    Aber ich hatte mich ja auf die Bemerkung, ob @Sugarnova eventuell Angst vor
    ihrem Mann hat, bezogen. Mein Kommentar bezog sich auf das eventuelle (!!)
    Empfinden von ihr. Ggfs. mangelndes Zugehörigkeitsgefühl weil nicht verheiratet ...

    Ich betone aber, dass das lediglich Gedankenspiele sind, die nur die TE für sich selbst
    entweder verifizieren kann oder eben auch nicht.

    Ja, ich weiß!!
    (Manchmal ist es virtuell schon ein wenig schwierig ;)

    Mir ging es, wie in vorangegangenen Beiträgen auch, hauptsächlich um die
    Selbsteinschätzung von @Sugarnova, die ich nach wie vor nicht richtig
    einordnen kann. Was sie eben in ihren eigenen Augen noch alles "verbrochen"
    hat, um diesen eigenartigen Abgang zu erklären.
    Touche, schafwolle - klar mach ich mir darüber einen Kopf, was die "neue" Konstellation mit meiner Beziehung anrichtet und anstellt. Mit uns macht. Ob wir stark genug dafür sind.

    Bisher habe ich mir über seine Loyalität nie einen Kopf machen müssen. Ganz am Anfang unserer Beziehung, als ich das erste Mal bei ihm zu Hause war, hab ich ihn gefragt, was wäre, wenn sie mich nicht mögen. Seine Antwort kam ganz straight - "dann ist es halt so, du gehörst zu mir". Da waren wir sogar noch in einem sehr frühen Stadium und relativ jung, er aber schon ausgezogen.

  3. Avatar von Sugarnova
    Registriert seit
    15.06.2004
    Beiträge
    21.224

    AW: Gäste - was bietet ihr? Und wo hörts auf?

    Zitat Zitat von Blila1 Beitrag anzeigen
    Herr Sugar ist aber nun mal nicht Schubidus. Wäre er es, müsste die Geschichte von Grund auf anders erzählt werden. Sugar schreibt, dass er ihr ja leid getan hat, weil er nach der Arbeit sowieso schon im Akkord im Besuchs-Service eingespannt war.
    Das ist keine Situation, in der man eine weitere Baustelle bearbeiten sollte.
    Theoretisch, aus der Distanz und ohne persönliche Verstrickung lässt sich gut handeln und raten. Jetzt ist es, wie es ist und war, es kommt darauf an, dass es nie mehr zu einer ähnlichen Situation kommt. Ohne Herrn oder Frau Sugar zu überfahren
    Diego Gray wäre kein guter Roman-Titel
    Er geht auch völlig anders mit Konflikten im familiären Kontext um, wie gesagt.

    Ausflippen oder Anweisungen hätten gar nix gebracht. Da wär ich dann die "Unentspannte" gewesen und hätte die Arschkarte gezogen.

    Die Kinder selbst massregeln (bzw. ein Kind einfach mal direkt ansprechen) wurde von den Eltern ja auch als "Affront" aufgefasst. Selbst haben sie es aber auch nicht hingekriegt, dass bestimmte Verhaltensweisen unterbunden werden. Oder einfach nur direkt angesprochen, dass man hier "zu Gast" ist und bitte nicht das Mobiliar beschädigen oder absichtlich Dreck machen soll. Das hätte mir schon gereicht. Aber diese Passivität und Wurschtigkeit ... die hat mich bei den Eltern geschockt, ich kenn die so gar nicht. In den eigenen vier Wänden lassen die sowas nicht durchgehen, schon erlebt.
    Geändert von Sugarnova (02.09.2019 um 15:09 Uhr)


  4. Registriert seit
    26.10.2016
    Beiträge
    5.100

    AW: Gäste - was bietet ihr? Und wo hörts auf?

    Zitat Zitat von Sugarnova Beitrag anzeigen
    Da wär ich dann die "Unentspannte" gewesen.
    Bist du das jetzt nicht auch?
    Cave: Beiträge können ggf. marginale Rückstände von Ironie und Sarkasmus aufweisen.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie das Posting oder fressen Sie die Verfasserin.

  5. Moderation Avatar von izzie
    Registriert seit
    11.01.2007
    Beiträge
    9.236

    AW: Gäste - was bietet ihr? Und wo hörts auf?

    Zitat Zitat von Sugarnova Beitrag anzeigen
    ...Ich muss nun auch einiges verdauen, was mir an den Kopf geworfen wurde (wenn ihr Details wollt, so lasst mich das wissen). Das erfolgte übrigens passenderweise in Abwesenheit von Herrn Sugarnovus, und von einer Cousine hab ich per WA erfahren, dass da wohl gerade einiges über uns (bzw. eher mich) abgeht, so nach der Heimreise.

    Die Abreise erfolgte übrigens tatsächlich "spontan", es gab keine Verabschiedung oder zumindest Danke ihrerseits aus.

    So, das erstmal episodenhaft. Lasst mich wissen, wenn ihr noch was wissen wollt.
    Zitat Zitat von Sugarnova Beitrag anzeigen
    ... Das war schon starker Tobak, was ich mir anhören "durfte" (Herr Sugarnovus war nie im Raum zugegen). Könnt ihr euch so vorstellen, dass ich in der Wohnung halbwegs klar Schiff machte für den nächsten Tag, und der Gast derweil am Handy beschäftigt war und den Ablauf monierte.

    Es wird auch gerade abgelästert, wie klein doch unsere Bleibe sei, da gäbe es ja keinen Erholungseffekt (selbst hat man ja nun ein eigenes Haus mit den Eltern), so wie ich das über WA mitkriege. Die geschilderten Details stimmen auch überein, also glaub ich der Cousine das.

    Ich wollts nicht erzählen, weils mich so verletzt hat - und obendrein hätte man sich ja für Herrn Sugarnovus "ja was Besseres gewünscht".
    Ich glaube, ich würde in dieser WhatsApp-Gruppe mal ganz detailliert das Benehmen dieser "Gäste" monieren und mitteilen, dass ihr als Unterkunft nicht mehr zur Verfügung steht.

    Wäre ihnen das peinlich, wenn man da lesen könnte, wie sie sich benommen haben und dass sie ohne "Danke" davon sind?
    A reader lives a thousand lives before he dies... The man who never reads lives only one.
    (George R. R. Martin)

    Moderation von:
    Alle Jahre wieder... ---------- -Rezeptideen und Rezepte für Kinder----
    3 .. 2 .. 1 .. Ebay-Forum
    ------------------Hochzeit --------------------------Reisen

  6. Avatar von Sugarnova
    Registriert seit
    15.06.2004
    Beiträge
    21.224

    AW: Gäste - was bietet ihr? Und wo hörts auf?

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    So lang es "rein rechtlich" nicht jemanden anderens Mann ist ...

    Glaube ich nicht, also dass die fehlende Urkunde da war ausmacht. Gut, sein kann ja immer alles
    Nur mal so, wir sind, abgesehen von den Grosseltern und Eltern natürlich, die längste Beziehung.

  7. Avatar von Sugarnova
    Registriert seit
    15.06.2004
    Beiträge
    21.224

    AW: Gäste - was bietet ihr? Und wo hörts auf?

    Zitat Zitat von izzie Beitrag anzeigen
    Wäre ihnen das peinlich, wenn man da lesen könnte, wie sie sich benommen haben und dass sie ohne "Danke" davon sind?
    Izzie, ich hab mal Revue passieren lassen, auch vergangene Besuche - ich glaube wirklich, da ist Null Selbstreflexion da, und die sehen ihr eigenes Verhalten als "normal" an, sie haben ja alles "richtig" gemacht. Und da wirds schwierig, ne?

    @schafwolle, vielleicht rührt daher meine Grübelei, was ich "falsch" gemacht habe.

    Bei einem Krach mit Freunden oder Familie fragt man sich doch immer, was man selbst zu beigetragen hat. Das ist auf dieser Gegenseite überhaupt nicht der Fall.

    Wie gesagt, es gab bzw. gibt wohl häufiger Reibereien innerfamiliär mit ihnen.

    Ich halt mich in der Kommunikation mit der Cousine auch sehr bedeckt - will da nicht lästern und will nicht herziehen, das ist nicht mein Stil. Vor allem bitte nicht schriftlich.
    Geändert von Sugarnova (02.09.2019 um 15:28 Uhr)

  8. Avatar von Sugarnova
    Registriert seit
    15.06.2004
    Beiträge
    21.224

    AW: Gäste - was bietet ihr? Und wo hörts auf?

    Zitat Zitat von Carcasonne Beitrag anzeigen
    Bist du das jetzt nicht auch?
    Mich nervt tatsächlich, dass ich von Anfang an die "Bedenkenträgerin" war. Bzw. sein musste?

    Und in der Konstellation die "Spielverderberin" bin.

    Wär, wie gesagt, alles "gut" gegangen, wären wir nun die Ferien-Location für die nächsten Jahre gewesen? So all-inclusive, nur einen Raum wochenlang für uns nutzen können, nur auf Zehenspitzen frühmorgens und abends durch die eigene Wohnung. Abends nochmal lange klar-Schiff machen, damit alle am nächsten Tag in einem - halbwegs - sauberen und aufgeräumten Zuhause aufwachen.

    Paradoxerweise ist es ja dann nichtmal "gut" gegangen ...
    Geändert von Sugarnova (02.09.2019 um 15:27 Uhr)

  9. Avatar von Kitty_Snicket
    Registriert seit
    10.11.2018
    Beiträge
    1.772

    AW: Gäste - was bietet ihr? Und wo hörts auf?

    Zitat Zitat von izzie Beitrag anzeigen
    Ich glaube, ich würde in dieser WhatsApp-Gruppe mal ganz detailliert das Benehmen dieser "Gäste" monieren und mitteilen, dass ihr als Unterkunft nicht mehr zur Verfügung steht.

    Wäre ihnen das peinlich, wenn man da lesen könnte, wie sie sich benommen haben und dass sie ohne "Danke" davon sind?
    Das vermute ich nicht, eher, dass sie das dann rumzudrehen versuchen würden und dann gilt Sugarnova als die Irre, die sich Geschichten ausdenkt. Sie hat nicht das Standing in der Familie, das notwendig wäre, um ernst genommen zu werden. Daran würd ich mal als erstes arbeiten - und das heißt mal Profil zeigen.

    Und so oder so - würd ich denen soviel 'oxygen of publicity' eher vorenthalten
    Nichtmal ignorieren. Bei der nächsten Anspielung/Anfrage: Nein ist ein vollständiger Satz.
    Wenn sie fragen sollten, warum: Weil ihr euch benommen habt wie Sau. (DAS geht dann auch per WA)
    Whatever happened until now only served to deliver this moment.

  10. Avatar von Kitty_Snicket
    Registriert seit
    10.11.2018
    Beiträge
    1.772

    AW: Gäste - was bietet ihr? Und wo hörts auf?

    Zitat Zitat von Sugarnova Beitrag anzeigen
    Wär, wie gesagt, alles gut gegangen, wären wir nun die Ferien-Location für die nächsten Jahre gewesen?
    Sag, Sugar, machst du das absichtlich? Ich glaube ja schon - irgendwie taugt's dir, dass da schon über 900 Beiträge zusammengekommen sind, oder? Das ist _viel_ Aufmerksamkeit. Ich vermute, du fütterst dieses Problem noch länger, es ist einfach zu ergiebig ;-)
    Whatever happened until now only served to deliver this moment.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •