+ Antworten
Seite 56 von 73 ErsteErste ... 646545556575866 ... LetzteLetzte
Ergebnis 551 bis 560 von 730
  1. Inaktiver User

    AW: Gäste - was bietet ihr? Und wo hörts auf?

    Zitat Zitat von Sugarnova Beitrag anzeigen
    Mir tuts nur für Herrn Sugarnovus leid.
    Warum?

    Durch seine Vogel Strauß Taktik wird er nicht beliebter in seiner Familie, im Gegenteil.

    Durch eure laschen Äußerungen und Opferhaltung was den Aufenthalt in eurer Wohnung angeht muss doch auch keiner dieser Familie nachdenken. Ihr macht doch mit.

    Ich will Besuch nicht zuhause haben - über Nacht. Weder eine Nacht noch 2 Wochen. Ich besuche meine Familie auch nur mit Hotelbuchung. Selbst wenn Platz genug ist finde ich es furchtbar im Gästezimmer zu sein und den Ablauf zu stören.

  2. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    20.678

    AW: Gäste - was bietet ihr? Und wo hörts auf?

    Zitat Zitat von farfalle61 Beitrag anzeigen
    Nur, wenn das so ist würde ich die Familie auch nicht 2 Wochen unter widrigen Umständen beherbergen ...
    Wo kommen bloß die zwei Wochen her???


  3. Registriert seit
    08.09.2011
    Beiträge
    12.800

    AW: Gäste - was bietet ihr? Und wo hörts auf?

    Zitat Zitat von Sugarnova Beitrag anzeigen
    Ich maße mir echt nicht an, als Einzelperson diese Dynamiken zu durchbrechen
    Ich verstehen, dass du Angst davor hast, einfach mal konkret zu sagen, was du willst, was an Übernachtung geht und was für dich in keinem Fall in Frage kommt. Nach dem Motto "Das macht man nicht" hast du gelernt, Besuch freudig zu akzeptieren, auch wenn es dir nicht passt.

    Was passiert im schlimmsten Fall?
    Du wirst ausgegrenzt.

    Was passiert im besten Fall?
    Der Besuch kommt und genießt seine Ferienwohnung oder das Hotelzimmer. Und ihr habt wirklich einen Besuch für schöne Stunden, so dass alle etwas davon haben.

    Und das nur, weil du Klartext geredet hast, dass eure Wohnung für vier Personen, darunter für zwei Kinder, einfach nicht geeignet ist.

    Zitat Zitat von Sugarnova Beitrag anzeigen
    Selbst die Sache in die Hand zu nehmen, wäre der Supergau.
    Im ersten Moment ja, im zweiten Moment nein.

    Ich habe damals auch auf einem Hotelzimmer bestanden, als ich meine Schwiegereltern in spe besucht habe. In einer winzigen Drei-Zimmer-Wohnung im Wohnzimmer auf der Couch zu übernachten, fand ich nicht so doll. Allein das Hotelzimmer hat vieles entkrampft.
    "beinhalten" wird wie "halten" konjugiert, als "beinhält", und gehört zur Kategorie schlechtes Deutsch. Warum nicht "enthalten", "umfassen" oder "bedeuten"?

    Sorge dich nicht, lebe!




    Bunny Maja Lukas (14.2.)
    Maxi (3.3.2017)
    Bella (27.8.2018)

  4. Avatar von phantomlake
    Registriert seit
    16.06.2009
    Beiträge
    7.041

    AW: Gäste - was bietet ihr? Und wo hörts auf?

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Wo kommen bloß die zwei Wochen her???
    Wurde irgendwann mal als Maximalfrist hier im Strang erwähnt. Wenn das Kleinkind und der Säugling das so wollen.
    Wer Unsinn hören und glauben will, der wird auch Unsinn zu hören bekommen.

    Cave: Meine Beiträge könnten Spuren von Ironie enthalten!


  5. Registriert seit
    23.05.2019
    Beiträge
    89

    AW: Gäste - was bietet ihr? Und wo hörts auf?

    Dein Mann traut sich nicht, das mit seiner Familie zu klären. Ich weiß nicht, was da alles vorher abgelaufen ist, vor was er sich fürchtet, was die Konsequenzen wären. Den Besuch jetzt noch abzusagen, ist blöd.

    Da aber die "Mindestdauer" auf drei Tage festgelegt wurde, würde ich auch genau diese drei Tage, auf die du dich ja eigentlich auch freust, ein guter Gastgeber sein. Wie immer. Wenn nach diesen drei Tagen noch keine Aussagen kommen, wann sie denn jetzt gehen wollen, würde ich die Sache schon etwas ungemütlicher gestalten, um sie aus der Reserve zu locken.
    Vielleicht mal eine Knoblauchpaste in der Küche anrühren, damit die ganze Wohnung erbärmlich stinkt. Oder die Besucher bitten, im Wohnzimmer doch bitte mal ihre Sachen zur Seite zu räumen, weil du irgendein Schnittmuster kopieren magst (falls du nähst). Oder auch mal die Freundin mit Hund zum Kaffee einladen. Abends noch mal ins Cafe gehen und mitternachts lautstark heimkommen und erstmal Festbeleuchtung in der ganzen Wohnung einschalten. Eben alles das tun, was man normalerweise nicht macht, wenn Besuch da ist. Vielleicht merken sie es ja dann.

    Du kannst auch nach den drei willkommenen Tagen ganz unverfroren und nett sagen, dass morgen oder übermorgen eine Freundin von dir zufällig in der Stadt ist und übernachten möchte; vielleicht kommen sie ja dann auf die Idee, dass sie das Feld räumen sollten.

    Falls alles nicht zieht: Tief durchatmen, du besuchst deine Familie und kehrst erst zurück, wenn die wieder weg sind. Dann hat sich eben überraschenderweise noch etwas bei Freunden etc. ergeben. Und dann solltest du wirklich mal mit deinem Mann einen Schlachtplan ausarbeiten, wie ihr das nächste Mal auf solche Anfragen bzw. Aussagen reagiert: "Oh, ihr wollt im Juli kommen? Das geht leider nicht, da kommen schon XXX uns besuchen." "Anfang Juli? Geht leider nicht, da wird das Parkett abgeschliffen/Wände gestrichen/renoviert - aber wenn ihr hier Urlaub machen wollt, dann geht doch in die Pension XXX, die ist super, und wir freuen uns darauf, mit euch etwas zu unternehmen!"

    Wie würde eigentlich dein Mann reagieren, wenn DU Freunde/Familie von dir über diesen Zeitraum einquartieren würdest? Sicher auch nicht begeistert, oder? Er schluckt die Kröte ja sicher nur, weil er seine Familie fürchtet. (Nur "gesellschaftlich", d.h. dass du/ihr auf innerfamiliären Veranstaltungen gemieden werdet oder stecken noch weitergehende Sachen bzw. drohende Repressalien durch Firmen/Immobilien dahinter?)

  6. Avatar von Annilein
    Registriert seit
    20.08.2004
    Beiträge
    4.469

    AW: Gäste - was bietet ihr? Und wo hörts auf?

    Es gibt eben die Situation, dass man in der Familie nicht akzeptiert oder gemocht wird.
    Das ändert sich auch nicht, wenn man sich ausnutzen lässt um sich beliebt zu machen. Es wird eher schlimmer.
    Da braucht dir dein Mann nicht leidzutun, er ist doch erwachsen und muss sich den Tatsachen stellen (oder die Konsequenzen ertragen). Ist seine eigene Entscheidung, dass er es sich leicht macht.
    Das kann er, denn seine Frau macht ja mit.
    Heute ist die gute alte Zeit von morgen (Karl Valentin)

  7. Avatar von phantomlake
    Registriert seit
    16.06.2009
    Beiträge
    7.041

    AW: Gäste - was bietet ihr? Und wo hörts auf?

    Zitat Zitat von Butzlku Beitrag anzeigen
    Vielleicht mal eine Knoblauchpaste in der Küche anrühren, damit die ganze Wohnung erbärmlich stinkt.
    Vorsicht mit solchen Aktionen!
    Ich in Butter geschmorte Zwiebeln und Knoblauch. Das würde mich nicht vertreiben - ganz im Gegenteil!

    Ansonsten: Volle Zustimmung!

    Was sind das für Leute, die sich da einquartieren?
    Ich würde in der Zeit gerne eine Nachbarwohnung mieten, um mir das Theater anzuschauen.
    Wer Unsinn hören und glauben will, der wird auch Unsinn zu hören bekommen.

    Cave: Meine Beiträge könnten Spuren von Ironie enthalten!

  8. Avatar von Ullalla
    Registriert seit
    30.07.2005
    Beiträge
    10.592

    AW: Gäste - was bietet ihr? Und wo hörts auf?

    Zitat Zitat von Butzlku Beitrag anzeigen
    ...
    Vielleicht mal eine Knoblauchpaste in der Küche anrühren, damit die ganze Wohnung erbärmlich stinkt. Oder die Besucher bitten, im Wohnzimmer doch bitte mal ihre Sachen zur Seite zu räumen, weil du irgendein Schnittmuster kopieren magst (falls du nähst). Oder auch mal die Freundin mit Hund zum Kaffee einladen. Abends noch mal ins Cafe gehen und mitternachts lautstark heimkommen und erstmal Festbeleuchtung in der ganzen Wohnung einschalten. Eben alles das tun, was man normalerweise nicht macht, wenn Besuch da ist. Vielleicht merken sie es ja dann.
    ...
    Echt jetzt? Das empfinde ich als Kinderkram.
    Und wer es nicht wagt, Grenzen zu setzen, der ist (zum Glück) zu solchen Aktionen auch nicht fähig.

    Wie wäre es, nach Ankunft der Gäste interessiert auf die geplante Dauer des Aufenthalts zu sprechen zu kommen. Da man ja auch disponieren möchte, sei eine konkrete Planung erwünscht. Und überaus freundlich darauf beharren, dass man nun nicht mehr vertröstet und im Unklaren gelassen werden will.
    Und dabei so sitzen, dass man dem harmoniesüchtigen Mann unauffällig, aber kräftig ans Schienbein treten kann, falls er es wagt, wieder abzuwiegeln und zu relativieren.
    life is all about
    finding people who
    are your kind of
    CRAZY

  9. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    20.678

    AW: Gäste - was bietet ihr? Und wo hörts auf?

    Zitat Zitat von Ullalla Beitrag anzeigen
    Wie wäre es, nach Ankunft der Gäste interessiert auf die geplante Dauer des Aufenthalts zu sprechen zu kommen.
    Gute Idee.

    Aber wenn sie doch (vielleicht? eventuell?) gar nicht anwesend
    sein wird, wenn die Gäste ankommen ... ??

    (Ich blicke leider nicht mehr durch.)

  10. Avatar von Ullalla
    Registriert seit
    30.07.2005
    Beiträge
    10.592

    AW: Gäste - was bietet ihr? Und wo hörts auf?

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    ...
    (Ich blicke leider nicht mehr durch.)
    Ist ja auch garnicht so einfach.
    Ich bin dafür, dass Sugarnova jetzt mal den voraussichtlichen Ablaufplan darstellt!
    life is all about
    finding people who
    are your kind of
    CRAZY

+ Antworten
Seite 56 von 73 ErsteErste ... 646545556575866 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •