+ Antworten
Seite 2 von 24 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 232
  1. Avatar von Lizzie64
    Registriert seit
    05.11.2001
    Beiträge
    22.632

    AW: Der klassische Kavalier- ist das noch zeitgemäß? Teil 2: (Förmlichkeiten)

    Zitat Zitat von Famulus Beitrag anzeigen
    Hier nun Teil 2, ragestellung wie gehabt:

    - Die Dame geht und steht immer rechts vom Mann.
    warum? halte ich für sinnentleert und damit unnötig. und es gibt fälle, da ist es ungünstig. ein bekannter von mir hört z.b. auf dem rechten ohr fast nichts, da wäre es unhöflich, wenn ich ihn nur von der seite anrede, auf der er mich nicht hört, nur damit ich eine überkommene, irgendwann mal als kavalierhaft empfundene förmlichkeit wahre.

    - Der Mann übernimmt (z.B. im Restaurant) immer die Rechnung- ggf. auch dann, wenn man sich den Betrag vorher geteilt hat oder das hinterher noch tut.
    überholt. rechnungen werden so übernommen, wie das paar es sich leisten kann. diese regel stammt aus einer zeit, als frauen kein eigenes einkommen hatten.

    - Der Mann wählt den Wein zum Essen.
    100% überholt. das ist dann gerechtfertigt, wenn sich der mann besser mit wein auskennt als die frau. wieso sollte ein wein-depp den wein auswählen, wenn sich die begleiterin möglicherweise viel besser auskennt?

    - förmliche Gesten wie bspw. der Handkuß oder eine Verbeugung
    kann ganz nett sein, aber nur wenn der mann das auch souverän beherrscht. oder als ebenfalls souveräne ironisch-liebevolle geste. ansonsten: überholt.

    - förmliche Floskeln wie bspw. "Habe die Ehre", Gestatten Sie?" oder gar "gnädige Frau"
    nur mit deutlicher selbstironie erträglich. da müssen beide souverän genug dafür sein.

    all diese förmlichkeiten haben ein ziel: ein gefälle zwischen mann und frau herzustellen bzw. zu zementieren. warum sollte sich eine frau das antun?

    angemessen war das nie, nur wurde es bis vor einigen jahrzehnten mit größerer selbstverständlichkeit akzeptiert.
    dadadadiamoisongdesisahoidaso!

    Der Neoliberalismus lässt die Gehirne der Jungen großflächig verschimmeln.
    Henning Venske

  2. Avatar von Famulus
    Registriert seit
    02.07.2016
    Beiträge
    103

    Der klassische Kavalier- ist das noch zeitgemäß? Teil 3: (Fähigkeiten)

    Welche Fertigkeiten werden vom "Mann von Welt" erwartet?

    - Einen zum Essen passenden Wein aussuchen und beim Kosten beurteilen können, ob dieser so ist, wie er sein sollte.

    - Wissen, welches Glas zu welchem Getränk benutzt wird (auch im Detail, nicht nur grob nach Bier/ Wein/ Schnaps).

    - Unfallfreies Essen auch mit speziellem Besteck (z.B. Schalentiere).

    - Auch übertrieben auf vornehm gemachte Speisenkarten dechiffrieren können (Saucisson à la Reine à côté d'une Sauce de Moutarde sur un Lit de Pain rôti et beurré)

    - Stilsicheres Kleiden (Anzug, Hemd, Krawatte, Socken, Schuhe, alles farblich gut abgestimmt und dem Anlaß entsprechend, Krawatte perfekt gebunden usw.)

    - Stilsicheres Parfum, zum Typ passend, dem Anlaß angemessen und wohldosiert.

    - Fremdsprachenkenntnisse (lateinisch/ altgriechisch, englisch/ französisch oder gar etwas besonderes (gälisch, friesisch, rätoromanisch o.ä.).

    - Die Fähigkeit, spontan Dinge in kleine Gedichte zu verpacken oder auch ein richtiges Gedicht zu Ehren seiner Angebeteten zu formulieren (mit korrektem Versmaß usw., nicht sinnlos aneinander gereimt).

    - Die Fähigkeit, immer wieder neue, romantische und originelle Komplimente zu machen

    - Die Fähigkeit, ein Musikinstrument spielen zu können (möglichst nicht bloß Blockflöte...).

    - Gute Kenntnisse klassischer Literatur, Fähigkeit angemessen daraus zu zitieren.

    - Was sonst noch?
    Berufswunsch?- Hm, ja... am Liebsten was mit Tieren- Schlachter oder so...

    Wie das schmeckt? Na ungefähr so, als ob man ein abgebranntes Fischerboot ableckt.

  3. Inaktiver User

    AW: Der klassische Kavalier- ist das noch zeitgemäß? Teil 1: (Höflichkeiten)

    Ich find's schöner, wenn Höflichkeit unabhängig von Geschlecht, Alter, Rasse usw. angewandt wird.

    BTW - Wenn mich ein Mann als "Dame" bezeichnen würde, gäb's Ärger. Ich finde den Begriff schrecklich. Aber mit dieser Einstellung bin ich (zumindest hier) wahrscheinlich alleine, denn auch hier im Forum wird ja massig damit um sich geworfen.

  4. gesperrt
    Registriert seit
    24.10.2014
    Beiträge
    17.801

    AW: Der klassische Kavalier- ist das noch zeitgemäß? Teil 1: (Höflichkeiten)

    Zitat Zitat von berezina Beitrag anzeigen
    All die von Dir genannten Punkte hat mein Mann vom ersten bis zum letzten Tag ausgeführt.

    Ja, ich habe es genossen.
    Den Bruder bitte hier zu mir führen...

  5. gesperrt
    Registriert seit
    24.10.2014
    Beiträge
    17.801

    AW: Der klassische Kavalier- ist das noch zeitgemäß? Teil 1: (Höflichkeiten)

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    I
    BTW - Wenn mich ein Mann als "Dame" bezeichnen würde, gäb's Ärger.
    Nein, sicher nicht.

  6. gesperrt
    Registriert seit
    24.10.2014
    Beiträge
    17.801

    AW: Der klassische Kavalier- ist das noch zeitgemäß? Teil 1: (Höflichkeiten)

    .

  7. Inaktiver User

    AW: Der klassische Kavalier- ist das noch zeitgemäß? Teil 1: (Höflichkeiten)

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich find's schöner, wenn Höflichkeit unabhängig von Geschlecht, Alter, Rasse usw. angewandt wird.

    BTW - Wenn mich ein Mann als "Dame" bezeichnen würde, gäb's Ärger. Ich finde den Begriff schrecklich. Aber mit dieser Einstellung bin ich (zumindest hier) wahrscheinlich alleine, denn auch hier im Forum wird ja massig damit um sich geworfen.
    In dem Zusammenhang finde ich persönlich den Begriff Lady schöner....

    hmm mein Chef sagt "Kleine" zu mir....dabei bin ich über 1,70....

  8. Avatar von _Melinda_
    Registriert seit
    03.07.2015
    Beiträge
    362

    AW: Der klassische Kavalier- ist das noch zeitgemäß? Teil 1: (Höflichkeiten)

    Zitat Zitat von Marie-Madeleine Beitrag anzeigen
    Im Detail:

    - Man fragt eine Dame nicht nach ihrem Alter.
    Finde ich albern (auch, weil es nahelegt, dass Älterwerden nichts Gutes ist).

    - Der Mann hält der Dame immer die Tür auf.
    Überbewertet - ich seh das pragmatisch: wer als erstes an der Tür ist und/oder nicht so bepackt ist, dass er sie schlecht öffnen kann, hält die Tür auf.

    - Damen haben Vortritt.
    Ist mir völlig egal.

    - Der Mann rückt der Dame (z.B. im Restaurant) den Stuhl zurecht.
    Stört mich eher, ich rücke mir lieber selbst den Stuhl dahin, wo ich ihn haben will, als ihn gutgemeint in die Kniekehlen zu kriegen.

    - Der Mann hilft der Dame in den/ aus dem Mantel.
    Das finde ich nett, aber kein Muss, solange der Mann dabei nicht so ungeschickt ist, dass die Frau die Ärmel nicht findet (ist mir schon passiert - peinlich irgendwie).

    - Der Mann hält den Regenschirm, und zwar so, daß die Dame trocken bleibt, auch wenn er selbst dabei naß wird.
    Dass der Mann den Regenschirm hält, finde ich dann sinnvoll, wenn er der Größere von beiden ist. Wieso es schlimmer sein soll, wenn eine Frau nass wird, als wenn ein Mann nass wird, erschließt sich mir nicht.

    - Nach einem Treffen begeitet der Mann die Dame bis an ihre Haustür, damit sie sicher dorthin kommt (auch wenn er nicht damit rechnen kann, noch "auf einen Kaffee" mit nach drinnen gebeten zu werden).
    "Sicher"? Das wäre höchstens ein Argument in einer Gegend mit hoher Kriminalität und/oder bei einem längeren Weg im Dunkeln. Ansonsten: Quatsch.
    Dem kann ich nur komplett und vollumfänglich zustimmen. Frauen sind doch keine hilflosen Geschöpfe mehr. Und beschützt werden will ich an anderer Stelle. Und wenn ich durch die Tür will, dann geh ich da durch. Dieses Rumgehampel, als könnte ich nicht bis 3 zählen geht mir an manchen Stellen ziemlich auf den Puffer.
    Bin selber groß!

  9. Inaktiver User

    AW: Der klassische Kavalier- ist das noch zeitgemäß? Teil 3: (Fähigkeiten)

    Famulus ich bin im Büro und liege gleich unterm Tisch vor Lachen...

    Ich bitte dich woher hast du das alles? Gedichte? Latein und Altgriechisch?? Romantische Komplimente?

  10. Avatar von Lizzie64
    Registriert seit
    05.11.2001
    Beiträge
    22.632

    AW: Der klassische Kavalier- ist das noch zeitgemäß? Teil 3: (Fähigkeiten)

    alles das finde ich bei einer frau ebenso angenehm wie bei einem mann.

    nichts davon macht einen mann zum kavalier.

    du implizierst ja, dass diese eigenschaften bei einer frau quasi nicht zu erwarten sind! und das finde ich unverschämt. so oft könntest du mir im ganzen leben nicht die tür aufhalten, als dass diese herablassende, chauvihafte attitüde (oh mein gott, ein fremdwort im text einer frau!!) irgendwie akzeptabel würde.
    dadadadiamoisongdesisahoidaso!

    Der Neoliberalismus lässt die Gehirne der Jungen großflächig verschimmeln.
    Henning Venske

+ Antworten
Seite 2 von 24 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •