+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 37

  1. Registriert seit
    14.03.2016
    Beiträge
    290

    Ins Fettnäpfchen getreten? ...und jetzt?

    Liebe Forumsmitglieder,

    ich habe letzte Woche meine Klappe nicht halten können und bin nun in einer blöden Situation. Vielleicht könnt ihr mir ein paar Ratschläge geben, wie ich mich nun am besten weiter verhalten soll.

    Ich bin in einer Gruppe mit etwa 11 Personen bestehend aus Eltern(-teilen), von 7 Kindern. Wir haben aufgrund eines bestimmten sportlichen Hobbys, das wir mit den Kindern ausüben, zusammengefunden. Da wir alle etwas auseinander wohnen, sehen wir uns nur alle paar Wochen, sind ansonsten aber rege über WhatsApp in Kontakt, was viel Spaß macht.
    Nun ist es so, dass es für die meisten wirklich nur ein Hobby ist, eine schöne Freizeitbeschäftigung zum Spaß an der Freude. Lediglich ein Vater nimmt das alles viel ernster und ist bei der Ausübung eher streng und konsequent. Bisher hat er sich mit seinen "professionellen" Ratschlägen eher zurückgehalten, man merkt aber doch durch kleine Kommentare seinerseits, dass die anderen ihm zu lasch vorgehen und er das eben etwas ernsthafter ausüben möchte. Letztlich wurde das aber bisher von keiner Seite kommentiert.

    Nun war es so, dass er ein Video von der Cousine seines Sohnes geschickt hat, die das Hobby nun auch seit kürzerer Zeit ausübt. Das Mädchen hat das alles sehr ernsthaft gemacht und natürlich auch toll hinbekommen (besser als viele, die es schon länger machen), aber es kam auf dem Video so rüber, als ob das Mädchen nicht wirklich Freude hat, bei dem was sie da tut. Sie sah traurig aus und unter Druck, es möglichst perfekt hinzubekommen. Keine Ahnung, ich habe das Video gesehen und fand es in dem Moment einfach total schrecklich. Ich habe es meinem Mann gezeigt, der hat auch nur den Kopf geschüttelt. Erst wollte ich mich auf meine Griffel setzen und es einfach unkommentiert lassen, aber mir hat in dem Moment das Mädchen so leid getan, dass ich einfach nicht so tun wollte, als ob ich das in Ordnung finde. Also habe ich geschrieben, dass sie das aber wirklich super macht, alle Achtung und krass mit welcher Ausdauer, dass sie aber schon ein wenig traurig schaut dabei und dass es mir dann doch lieber ist, wenn unsere Tochter da mit mehr Spaß an die Sache ran geht (das ist nicht der genaue Wortlaut, aus Erkennungsgründen habe ich es jetzt etwas umschrieben).

    Nun ja, es hat etwa 1 Minute gedauert, dann hat er die WhatsApp Gruppe verlassen, ohne weiteres Kommentar. Jetzt mache ich mir ständig wechselnde Gedanken. Mir ist natürlich bewusst, dass man gerade über solche Mittel wie WhatsApp sich schnell ins Knie schießen kann und bisher habe ich auch mich nie zu solchen Kommentaren hinreißen lassen. Aber irgendwie kam es mir vor wie weggucken, wenn ich es unkommentiert gelassen hätte. Wenn ich das Video noch 10x anschaue, kann ich mir auch einreden, dass ich es überinterpretiert habe und es gar nicht so schlimm ist. Andererseits denke ich mir, warum hat er dann nicht anders reagiert? Er hätte auch schreiben können, quatsch, sie schaut so, weil sie hochkonzentriert/noch unsicher oder sonst was ist. Ich wollte ihm natürlich nicht unterstellen, dass das Kind etwas gegen seinen Willen machen muss. Vielleicht ist es aber doch so rüber gekommen?
    Seltsamerweise hat niemand der anderen darauf reagiert. Sein Verlassen der Gruppe wurde einfach kommentarlos übergangen, als ob niemand so richtig weiß, wie er jetzt reagieren soll. Auch meine Reaktion wurde nicht kommentiert. Die Reaktionen auf das Video vor meinem Kommentar waren eher verhalten.

    Was mache ich denn jetzt? Wir treffen uns erst wieder in ein paar Wochen. Vermutlich kommt die Familie dann nicht mehr. Das würde mir aber sehr leid tun, der Sohn ist wirklich sehr nett und versteht sich gut mit den anderen Kindern. Soll ich ihn anrufen und mich entschuldigen? Aber ich bin mit seiner Einstellung und dem Leistungsdruck ja nicht einverstanden, ich kann mich also nur dafür entschuldigen, dass ich überhaupt was gesagt habe, aber wäre das richtig? Soll ich innerhalb der Gruppe nochmal mein Bedauern äußern, dass ich der Grund für den Austritt bin? Oder soll ich es ebenso übergehen, wie die anderen jetzt auch und erst beim nächsten Treffen was sagen, wenn mich jemand darauf anspricht

    Danke, für ein paar Einschätzungen eurerseits.

    Alpenmohn

  2. Avatar von Unendlichkeit
    Registriert seit
    29.07.2014
    Beiträge
    3.011

    AW: Ins Fettnäpfchen getreten? ...und jetzt?

    Anrufen?
    "...es gibt höchstens hoffnungslose Menschen, aber nie hoffnungslose Situationen..."
    Sprichwort auf Oxtorne

  3. Inaktiver User

    AW: Ins Fettnäpfchen getreten? ...und jetzt?

    Wieso grübelst du jetzt so?

    Ich verstehe dich nicht, du hast eine Meinung zu diesem Video und diese der Gruppe mitgeteilt. Punkt.

    Das mag der Vater, der ja nun sehr ernst an diese Sache geht, anders gesehen haben und da die anderen nicht reagiert haben, sehen sie es vielleicht wie du.

    Was ich so gar nicht kapieren, du hast ein schlechtes Gewissen WEIL du anderer Meinung warst als dieser Vater....und? WO ist das Problem.

    Bleibst du sonst auch nicht bei deiner Meinung?

  4. gesperrt
    Registriert seit
    05.08.2013
    Beiträge
    1.090

    AW: Ins Fettnäpfchen getreten? ...und jetzt?

    Ich weiß schon, weshalb ich Whatsapp gruppen so doof finde .


  5. Registriert seit
    14.03.2016
    Beiträge
    290

    AW: Ins Fettnäpfchen getreten? ...und jetzt?

    Zitat Zitat von Unendlichkeit Beitrag anzeigen
    Anrufen?
    Das war auch mein erster Gedanke. Aber wie schon geschrieben, ich will mich eigentlich nicht für meine Meinung entschuldigen. Und nur zur Klärung anrufen? Er hat doch mit seiner Reaktion gezeigt, dass ihm jedes weitere Wort zuviel ist. Irgendwie ist es mir etwas zu doof, jetzt hinterher zu telefonieren.
    Geändert von Alpenmohn (14.03.2016 um 11:20 Uhr)


  6. Registriert seit
    14.03.2016
    Beiträge
    290

    AW: Ins Fettnäpfchen getreten? ...und jetzt?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Was ich so gar nicht kapieren, du hast ein schlechtes Gewissen WEIL du anderer Meinung warst als dieser Vater....und? WO ist das Problem.

    Bleibst du sonst auch nicht bei deiner Meinung?
    Ich habe kein schlechtes Gewissen, weil ich anderer Meinung war, sondern weil ich das Gefühl habe, die Gruppe gecrasht zu haben. Das wollte ich nicht und wäre nicht passiert, wenn ich mich auf meine Finger gesetzt hätte.
    Ich bleibe bei meiner Meinung, gerade weil ich nun schon seit Tagen grüble, bin ich letztlich auch zu dem Schluss gekommen, das ich das Video nicht falsch interpretiert habe.

    Mich würde interessieren, wie andere reagiert hätten?
    Nicht auf das Video reagieren, es kommentieren oder irgendwann bei einem Treffen mal was sagen?

  7. Inaktiver User

    AW: Ins Fettnäpfchen getreten? ...und jetzt?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich verstehe dich nicht, du hast eine Meinung zu diesem Video und diese der Gruppe mitgeteilt. Punkt.

    Das mag der Vater, der ja nun sehr ernst an diese Sache geht, anders gesehen haben und da die anderen nicht reagiert haben, sehen sie es vielleicht wie du.

    Was ich so gar nicht kapieren, du hast ein schlechtes Gewissen WEIL du anderer Meinung warst als dieser Vater....und? WO ist das Problem.

    Bleibst du sonst auch nicht bei deiner Meinung?
    Ja.
    Er ist halt eingeschnappt wie ein 10jähriger, weil jemand nicht seiner Meinung ist - lass ihn schmollen und vergiss die Sache.

  8. Avatar von Horus
    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    42.908

    AW: Ins Fettnäpfchen getreten? ...und jetzt?

    Jetzt wart doch mal ab, was passiert, wenn ihr euch das nächste Mal trefft.

    Möglicherweise kommt er und hat die ganze Sache vergessen. So was ist meist im Moment, in dem es passiert, aktuell, aber in ein paar Tagen bis Wochen dermassen komplett kalter Kaffee, dass schon viel Gras drüber gewachsen ist.
    Möglicherweise kommt er und spricht dich auf die Sache an. Dann kannst du dich immer noch entschuldigen oder auch nicht, wenn du findest, dass eine Entschuldigung unnötig ist.

    Möglicherweise kommt er nicht. So what? Seine Entscheidung. Wenn ich dich richtig verstanden habe, ist er sowieso allen eher auf den Geist gegangen mit dem kompetitiven Getue. Wenn sich jemand wundert, weshalb er nicht mehr kommt, kannst du immer noch was sagen. Aber vermutlich wird das nicht mal gross kommentiert, weil a) die meisten im Grunde nicht unglücklich über sein Wegblieben sind und b) wie gesagt: solche Dinge sind meistens viel weniger wichtig für die anderen, als man selber glaubt.

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.

  9. Inaktiver User

    AW: Ins Fettnäpfchen getreten? ...und jetzt?

    Ich hätte auch reagiert wie du. Aber ich hätte dann nicht mehr gegrübelt oder hier einen Strang geöffnet.

    Gruppe gecrasht deswegen? Wenn das so ist, hast du doch nichts verpasst oder? Leute die es nicht vertragen wann man ehrlich ist, sind nicht meine Freunde.


  10. Registriert seit
    14.03.2016
    Beiträge
    290

    AW: Ins Fettnäpfchen getreten? ...und jetzt?

    Zitat Zitat von FrauDorothea Beitrag anzeigen
    Ich weiß schon, weshalb ich Whatsapp gruppen so doof finde .
    ja, bisher ist es auch meine einzige, da ich das auch eher meide.

    Da gibt es noch die Kindergartengruppe und die Kinderturngruppe und was weiß ich was alles... Habe ich alle vermieden

+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •