+ Antworten
Seite 6 von 14 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 134
  1. Inaktiver User

    AW: Frauenparkplätze, Behindertenparkplätze, Mutter mit Kind Parkplätze

    @meinLeben

    nenn' mir dann doch bitte mal ein Auto, bei dem man innerhalb der aufgemalte Parkbucht die Türen so aufmachen kann,
    dass man ohne Rückgratverbiegung und ohne Windungen aussteigen kann.
    Ich kenne keines.

    Und das hat nichts mit Einparkkunst zu tun.
    Geändert von Inaktiver User (29.04.2013 um 12:25 Uhr)

  2. Inaktiver User

    AW: Frauenparkplätze, Behindertenparkplätze, Mutter mit Kind Parkplätze

    Ich habe gerade mal gegoogelt:

    Durchschnittliche Breite eines Wagens: 1,70 + 2 x 0,25 Außenspiegel = 2,20 m Breite

    Parkbuchten i.d.R. 2,20 - 2,30 m breit.


    Automobilclubs fordern eine generelle Breite von mind. 2,50 m

    Also bitte nicht vorschnell schreiben, man könne sich ja ein passendes Auto kaufen oder müsse einfach lernen,
    besser einzuparken.

  3. Inaktiver User

    AW: Frauenparkplätze, Behindertenparkplätze, Mutter mit Kind Parkplätze

    ...
    Geändert von Inaktiver User (29.04.2013 um 21:51 Uhr)


  4. Registriert seit
    04.01.2012
    Beiträge
    1.298

    AW: Frauenparkplätze, Behindertenparkplätze, Mutter mit Kind Parkplätze

    Ich sehe es aber auch oft, dass Parkplaetze gerammelt voll sind und keine normale Parkluecke mehr frei ist, wohl aber 10 (!) freie Behinderten Parkplaetze. Ganz ehrlich, so viele Behinderte haben wir in unserem ganzen Dorf nicht, und die sollen dann auch noch alle gleichzeitig in diesem Supermarkt sein???


  5. Registriert seit
    13.11.2012
    Beiträge
    1.645

    AW: Frauenparkplätze, Behindertenparkplätze, Mutter mit Kind Parkplätze

    Ich würd mich ja noch nicht mal in die Nähe eines Frauenparkplatzes oder Mutter-Kind-Parkplatzes stellen...

    Da stehen nämlich für gewöhnlich die Mütter, die sich selbst und ihren Nachwuchs für das Zentrum der Welt halten, die alles dürfen und vor allem Null Respekt vor fremder Leute Eigentum haben.

    Da werden Autotüren maximal weit aufgestoßen und klatschen gegen das nebenan geparkte Auto, Einkaufswagen rollen durch die Gegend, bis das Blech des Nachbarautos sie bremst und beim Ausparken einen Streifschaden zu hinterlassen - was solls, ist doch nur ein Kratzer, das kann man auspolieren...

    Sollte man mutigerweise diese Powermuttis ansprechen, dann rechne man mit einer extrem patzigen empörten Antwort - wie man wegen so einer blöden Blechschüssel so spießig pingelig sein könne.

    Vor Missbrauch durch mich sind solche Parkplätze jedenfalls garantiert sicher.

  6. Inaktiver User

    AW: Frauenparkplätze, Behindertenparkplätze, Mutter mit Kind Parkplätze

    Zitat Zitat von MokeyFraggle Beitrag anzeigen
    Ich sehe es aber auch oft, dass Parkplaetze gerammelt voll sind und keine normale Parkluecke mehr frei ist, wohl aber 10 (!) freie Behinderten Parkplaetze. Ganz ehrlich, so viele Behinderte haben wir in unserem ganzen Dorf nicht, und die sollen dann auch noch alle gleichzeitig in diesem Supermarkt sein???
    Ja, das Phänomen kenne ich von einem nahegelegenen Einkaufszentrum auch.
    Lustigerweise haben die Leute einen Heidenrespekt davor, dort auf einem Behindertenparkplatz zu stehen. Die parken einfach irgendwo sonst, in der Feuerwehrzone oder direkt vor dem Eingang.
    LG
    Lakritze


  7. Registriert seit
    05.09.2006
    Beiträge
    310

    AW: Frauenparkplätze, Behindertenparkplätze, Mutter mit Kind Parkplätze

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich habe gerade mal gegoogelt:

    Durchschnittliche Breite eines Wagens: 1,70 + 2 x 0,25 Außenspiegel = 2,20 m Breite

    Parkbuchten i.d.R. 2,20 - 2,30 m breit.


    Automobilclubs fordern eine generelle Breite von mind. 2,50 m

    Also bitte nicht vorschnell schreiben, man könne sich ja ein passendes Auto kaufen oder müsse einfach lernen,
    besser einzuparken.
    Gut einparken können ist ja nie verkehrt

    Abgesehen davon ist es ja schon so, dass die Autos in den letzten Jahren breiter geworden sind (Golf plus 17 cm, das merkt man schon) was auch Folgen für den fliessenden Verkehr hat: viele, viele Autofahrer benutzen nämlich in einer Baustelle die Linke Spur ( i.d.R. auf max. 2 m begrenzt) und könnten somit auch ein Knöllchen kassieren.
    2.50 im Parkhaus geben einfach an vielen Orten die Verhältnisse nicht her.

    Ich Parke nie auf dem BehindertenPP(ElternKind gibt's hier nur bei IKEA), nur in meinen Schwangerschaften habe ich in den letzten drei Wochen mit einem Bauchumfang von 1,xx das im Supermarktparkhaus gemacht - sonst wäre ich nicht aus dem Auto gekommen.

  8. Avatar von demelza
    Registriert seit
    31.07.2001
    Beiträge
    5.679

    AW: Frauenparkplätze, Behindertenparkplätze, Mutter mit Kind Parkplätze

    Zitat Zitat von SignorinaLimoncella Beitrag anzeigen
    Da werden Autotüren maximal weit aufgestoßen und klatschen gegen das nebenan geparkte Auto, Einkaufswagen rollen durch die Gegend, bis das Blech des Nachbarautos sie bremst und beim Ausparken einen Streifschaden zu hinterlassen - was solls, ist doch nur ein Kratzer, das kann man auspolieren...
    Das wird dann wohl der Grund sein, warum manche Autos dann so auf der Trennlinie parken, dass sie zwei Parkplätze in Beschlag nehmen - in der Hoffnung, es quetscht sich niemand neben sie. Hm, die Rechnung geht nur dann nicht auf, wenn anderen die Trennlinien zwischen Parkplätzen wurst sind und sie sich dicht daneben stellen.
    "All those stars that shine upon you will kiss you every night" (INXS.Mystify).

  9. Inaktiver User

    AW: Frauenparkplätze, Behindertenparkplätze, Mutter mit Kind Parkplätze

    Die Menge an "Behinderten"-Parkplätzen in vielen Supermärkten find ich auch übertrieben. Allerdings: innenstädtisch sieht`s da schon anders aus - vor allem, wenn der/die "Behinderte" nicht nur zum Arzt, (Sozial!)-Amt oder der Apotheke will (davor gibt`s halt hin und wieder Plätze), sondern zum Friseur, Bahnhof, Stadtbib etc. ... das ist für "so jemanden" dann offensichtlich nicht vorgesehen.

    Einkaufen - am besten mit "betreuender Begleitung" ist wohl auch vorgesehen - und das sogar im Übermaß ;-).

    Da bin ich lieber in der Stadt unterwegs und zeig nicht parkberechtigte Deppen vor meiner Lieblingsbib an ;-). DAS ist nämlich ne Sauerei, die eh schon wenigen Parkplätze unberechtigt zu benutzen.

  10. Inaktiver User

    AW: Frauenparkplätze, Behindertenparkplätze, Mutter mit Kind Parkplätze

    @SignorinaLimoncella,


    Ich schaue immer, wer neben mir parkt. Bei engen Parkbuchten und auf dem Nachbarparkplatz ein Auto
    mit Kindersitz: nix wie weg.


    Nicht benötigte Behindertenparkplätze:
    Wahrscheinlich werden die prozentual anteilig ausgewiesen werden müssen.

    Ärgerlich bei vielen: die liegen meistens im Schatten. Wenn ich bei starker Sonnenstrahlung mit Hund im Auto unterwegs bin, ist mir das Behindertenschild schnurz (wenn es genügend solcher Parkplätze gibt).
    Warum gibt es keine Parkplätze für "Hund im Auto"?

+ Antworten
Seite 6 von 14 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •