+ Antworten
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 55
  1. Avatar von Love77
    Registriert seit
    19.07.2005
    Beiträge
    1.547

    Wie habt Ihr viel Gewicht abgenommen?

    Hallo Ihr Lieben,

    ich bin hier schon fleißig beim lesen, hab auch schon bei den WW mitgeschrieben.

    Mich würde interssieren, wie ihr viel Gewicht abgenommen habt,
    mindestens 20 kg.

    Ich würde so gerne 20 kg leichter sein, aber mein durchaltevermögen lässt zu wünschen übrig. Ich möchte gerne,
    aber irgendwie schaffe ich es nicht.

    Wie halte Ihr die ersten Wochen aus?? Wie steigt ihr in die Ernährungsumstellung ein??

    Ich bekomm irgenwie schlechte laune wenn ich anfange Diät zu machen. Irgendwie geht der Tag nicht rum, und dann mit leerem Magen im Bett liegen... oh Mann, dass fällt mir einfach schwer.

    Ich würde mich über Antworten freuen.

    Danke
    Love

  2. Avatar von .gerrimee.
    Registriert seit
    23.05.2007
    Beiträge
    3.525

    AW: Wie habt Ihr viel Gewicht abgenommen?

    Also, mit 20 kg kann ich nicht dienen. Aber ich hab seit Ende Juli mittlerweile 6 kg runter. Ausgangspunkt war meine Rehakur, die ich am 20. Juli begonnen hatte.

    Dort wurde komplett auf fettarme Ernährung gebaut, am besten nur 30 - 45 g, maximal 60 g Fett pro Tag. Basierend darauf, dass ein g Fett schon 9 Kalorien liefert. Umso weniger Fetthaltiges darf man essen, um auf seinen Kalorienbedarf zu kommen.

    Wenn man schon beim Einkaufen den Fettgehalt vergleicht, ist es sehr einfach. Man muss ja kein Brot mit Salami und Butter drunter essen. Ein Brot mit Kochschinken und Diätmargarine tuts auch; ich mag sogar gerne Senf drunter.

    Klar, man muss auf vieles, was sehr lecker ist schon verzichten: Sahnesossen, Leberwurst, Salami, Chips - halt die üblichen Verdächtigen. Aber man kann auf jeden Fall satt werden und muss nie hungrig im Bett liegen. Eine Diät kann sowieso vergessen, das nimmt der Körper übel und rächt sich mit dem Jojo-Effekt.

    Man muss auch nicht als einziger an der Möhre knabbern, während die Familie den Schweinebraten geniesst. Es gibt jede Menge superleckere fettarme Gerichte, man muss nur die Rezepte haben. Ich hab einen ganzen Stapel Kochbücher aus der Bücherei geholt und vieles gefunden, was auch meinen Kindern schmeckt.

    Sport sollte man natürlich auch machen, man kann ja, wie ich, langsam anfangen, z.B. mit Walken. Hauptsache man findet etwas, was einem auch Spass macht, dann hält man auch durch. In der Kur hab ich z.B. Tai-Chi kennengelernt. Weil ich das aus Zeitmangel nicht im Kurs machen kann, hab ich mir eine DVD gekauft, das geht prima.

    Ausserdem solltest Du Dir vielleicht als Ziel nicht gleich 20 kg aussuchen. Peil doch erst mal 5 an - umso schneller und einfacher hast Du dann das erste Ziel erreicht: das motiviert mehr, als sich in 20 kg zu verbeissen.
    Wenn man einen Fehler gemacht hat, kommt manchmal etwas ganz Wunderbares dabei heraus.


  3. Registriert seit
    09.05.2006
    Beiträge
    193

    AW: Wie habt Ihr viel Gewicht abgenommen?

    ich habe vor 5 Jahren 20 kg abgenommen und halte dieses
    Gewicht jetzt schon lange.
    Ich konnte auch nicht hungern und Diät halten und habe ganz
    langsam angefangen ein bißchen weniger zu essen, einfach
    mehr darauf achten was man so alles in sich hineinschaufelt.
    Aber man glaubt gar nicht wie schnell sich der Körper an
    weniger essen gewöhnt, wenn man konsequent dran bleibt.

    Zwischendurch habe ich mich aber immer mal mit einem Döner
    oder am Wo. mit einem besonders schönem Frühstück verwöhnt.
    Anders geht es bei mir auch heute nicht, ich kann von 1500 cal.
    nicht leben. Es waren wohl so 2000 cal. die ich zu mir genommen
    habe.

    Als Ziel habe ich mir auch immer 5 kg vorgenmmen. Und dann
    irgendwann weitergemacht.
    Ich habe in ca. 8 Monaten 16 kg abgenommen und dann noch-
    mal ein halbes Jahr später 5-7 kg abgespeckt. Die Waage,
    die ich damals hatte, hat ungefähr 2-3 kg zu wenig angezeigt,
    läßt sich also nicht genau sagen.
    Sport habe ich auch gemacht. 2-3 mal in der Woche. Hat
    mir auch geholfen.
    Viel Erfolg
    Russland

  4. Avatar von Love77
    Registriert seit
    19.07.2005
    Beiträge
    1.547

    AW: Wie habt Ihr viel Gewicht abgenommen?

    Hallo Ihr,

    danke für die Antworten, ja ich weiß ich sollte mir viell.
    ein kleineres Ziel vor Augen halten.

    Ich versuch es dann immer so radikal, und dann gehen
    ein paar kilos runter aber dann auch wieder drauf.

    Aber ich gebe dich Hoffnung nicht auf, werde jetzt wieder
    Punkte zählen ;-)

    LG
    Love

  5. Inaktiver User

    AW: Wie habt Ihr viel Gewicht abgenommen?

    Ich habe seit Juli mit den WW- 5 kg abgenommen.
    Am Anfang ist es mir sehr schwer gefallen. Aber mittlerweile koche ich sogar WW- Rezepte . ( das Kochbuch 1+ 2 gibt es im Angebot für 10 Euro )

    Wichtig ist, das du dir immer kleine Ziele steckst. Den ersten Stern in 2 Wochen, wenn du das erreicht hast , den nächsten Stern in Angriff nimmst.

    Hast du es mal im Gruppentreffen angesprochen, das du ständig Hunger hast ?
    Wieviele Punkte hast du denn zur Verfügung ?
    Ich habe 19 Punkte, und ich komme sehr gut damit zurecht.
    Ich esse sehr viel Obst und Gemüse, und ernähre mich überwiegend mit den Sattmachern.

    Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen.

    Drücke dir die Daumen, das du dich motivieren kannst.

    Dakani

  6. Avatar von Malina70
    Registriert seit
    25.06.2004
    Beiträge
    12.157

    AW: Wie habt Ihr viel Gewicht abgenommen?

    Hallo love,
    um soviel abzunehmen, würde ich mich erst mal fragen, was mich am ehesten motiviert. Bist Du eher ein Gruppenmensch, der einen gewissen Druck von außen braucht? Dann würde ich zu WW gehen.

    Kannst Du Dich grundsätzlich selbst gut motivieren und disziplinieren? Dann würde ich es auf eigene Faust probieren.

    Welche Methode ist in meinen Augen wurscht. Hauptsache, es ist eine, die Du auch dauerhaft gut durchhalten kannst. Ein Kollege von mir hat mit Trennkost ganz gut und auch recht mühelos und ohne Hunger zu haben, abgenommen. Für mich wäre das nix, weil ich gerne Eiweiß und Kohlehydrate zusammen essen (dauerhaft ohne Käsebrot ginge gar nicht).

    Ich habe ganz mechanisch Kalorien gezählt. Mehr als 1600 pro Tag gab es nicht. Dazu zweimal die Woche mindestens Sport. Damit habe ich ohne zu hungern in sechs Monaten neun Kilo abgenommen und halte das auch recht gut.

    Hungern finde ich eh ganz schlecht. Lieber langsamer abnehmen aber dabei satt sein. Hungern führt nur in den Jojo-Effekt, wenn die Diät zu Ende ist.

    Viele Grüße,

    Malina
    Du hast mein Klagen in Tanzen verwandelt. (Psalm 30)

  7. Avatar von Love77
    Registriert seit
    19.07.2005
    Beiträge
    1.547

    AW: Wie habt Ihr viel Gewicht abgenommen?

    Hallo,

    ich war mal mal beim Gruppentreffen von den WW,
    das wurde mir auf dauer zu teuer und irgendwie hab
    ich mich da auch nicht so wohl gefühlt, lag viell.
    auch an manchen weibern, dass und wie ist es bei
    dir glaufen, wieviel hast abgenommen hat mich irgendwie
    genervt, obwohl ich dort 6 kg abgenommen habe.

    Ich darf 25 Points zu mir nehmen. Das ist gar nicht so wenig.

    Ich hab mir vorgenommen, wieder die Punkte zu zählen.
    ERst hab ich abnehmen im schlaf versucht, aber das ist auch nicht so das richtige.

    Jetzt versuch ich mein Glück weiter bein den WW und les und schreib auch in dem WW Strang wieder mit.

    LG
    Love

  8. Avatar von crocus53
    Registriert seit
    07.09.2006
    Beiträge
    2.931

    AW: Wie habt Ihr viel Gewicht abgenommen?

    Klar, man muss auf vieles, was sehr lecker ist schon verzichten: Sahnesossen, Leberwurst, Salami, Chips - halt die üblichen Verdächtigen. Aber man kann auf jeden Fall satt werden und muss nie hungrig im Bett liegen. Eine Diät kann sowieso vergessen, das nimmt der Körper übel und rächt sich mit dem Jojo-Effekt.
    Es ist völlig unnötig, auf diese Dinge zu verzichten.

    Wenn ich mein Fett pro Tag einteile und mich damit auseinandersetze, wieviel Fett wo drin ist u. dann genialer Weise auch noch ganz fett mit ganz mager zu kombinieren weiß, ist auch die fetteste Leberwurst oder das Schmankerl aus dem italienischen Laden überhaupt kein Problem.

    Wenn ich ein (Vollkorn)Brötchen quer aufschneide, erhalte ich bis zu 8 Scheibchen. So. Die kann ich belegen mit fettigem:

    1 Scheibe Salami ( 5 g) ca 3 g Fett
    10 g Leberwurst (ca. 5 g Fett)

    Des weiteren belege ich fettarm mit.

    Ricotta 10 g (ca. 2 g Fett)

    Putenbrust 20 g (ca. 0.5 g Fett)

    10 g Kassler-Aufschnitt ( 0,5 g Fett9

    Dazu Radieschen und Tomaten o. ä.

    MIt 10 g Leberwurst kann man dick 2 Scheibchen bestreichen, ich verteile das sogar auf 2 Scheibchen.


    Ich esse so o. ä. zum Frühstück und zu Abend.


    Macht insgesamt pi mal Daumen im Höchstfall 25 g Fett.

    Das ist ein Beispiel, aber die Seele ißt mit. Diese 8 Scheibchen füllen einen großen Teller, man hat allein so schon das Gefühl, hier sehr viel zu essen. Dazu noch das Gemüse - und es sind höchstens 350 kcal.....

    Frühstück + Abendessen = 700 kcal.

    Und Mittags "schieße" ich mir weitere 25 g Fett (wenn überhaupt) Das ist schon eine recht große Menge, wenn ich weiß, wie ich die in die Pfanne bekomme: mageres Fleisch, gutes Öl. Dazu viel Gemüse.

    Die meisten Menschen, die langfristig abnehmen müssen/möchten haben eine tief verwurzelte Angst, auf Dinge verzichten zu müssen, schlimmer noch, sie nie wieder essen zu dürfen.

    Das ist Stress pur - und ich bin davon überzeugt -es ist einer der Gründe, warum diese Menschen immer wieder scheitern. Weil sie an die Dinge, die verboten sind denken - und sie diese dann zwanghaft irgendwann wieder zu sich nehmen.

    Man denke nur an den Satz: stellen Sie sich unter gar keinen Umständen ein gelb-lila-kariertes Schwein vor. Und, was stellt man sich vor? Ein gelb-lila-kariertes Schwein.

    So ist eben auch das geliebte Essen einprogrammiert, es erscheint vor Augen, ob man will oder nicht - und irgendwann haut man genau dann wieder über die Stränge.

    Warum sich diesen Streß antun? Es ist wesentlich besser, diese Dinge vernünftig dosieren zu lernen. WEnn ich weiß, ich kann diese Dinge zu mir nehmen, ist das gut für die Seele.

    Es wäre auch unsinnig, sich all die schönen Dinge des lustvollen Essens zu verkneifen. Das Leben ist zu kurz, als dass man diese Dinge nicht auch genießen sollte.

    Was würde ich heute essen, wäre ich morgen tot?

    Hört sich makaber an, aber wer weiß, wann dieser Satz einmal seine Berechtigung hat?

    Und wer langfristig mehr als 20 kg abnehmen will, hat sich diese nicht mit einem Salatblatt auf die Hüften geknabbert, sondern mit mindestens 3000 kcal pro Tag. Wer dann ganz gemütlich 2000 kcal pro Tag einhält, auch mit Leberwurst, Salami und Gorgonzola, wird trotzdem abnehmen.

    Allein bei dem angeführten Beispiel hier hätte ich 1300 kcal für das Mittag und Nachmittag übrig. So etwas muß ich dann auch nicht mehr Diät nennen, sondern kann einfach sagen: ich ernähre mich.....

    Und dies alles ohne Jo-Jo. Ich kann dabei bleiben ohne mir Gedanken machen zu müssen: wann kann ich wieder das und das essen?

    Abnehmen? Vielleicht langsam. Dafür sicher und mit viel Lust am Detail - und vor allen Dingen ohne Verzicht auf das, was das Herz begehrt.....

  9. Avatar von tescriv
    Registriert seit
    07.10.2007
    Beiträge
    139

    AW: Wie habt Ihr viel Gewicht abgenommen?

    Ich habe 4 Kilo abgenommen. Nicht viel, oder? Ich wollte/musste aber auch gar nicht abnehmen, da mein Gewicht völlig in Ordnung ist. Ich hab abgenommen, ohne es wirklich zu wollen nur durch Ernährungsumstellung. Für mich ein Zeichen, dass diese Diät wirklich wirkt. Obwohl es keine Diät ist sondern eben eine Ernährungsumstellung:
    Das Geheimnis: Abends keine Kohlenhydrate. Angeblich nennt sich das auch SIS (Schlank im Schlaf).

    Mein Mann war nämlich gut 20 Kilo zu schwer und sein Arzt riet ihm, abends komplett auf Kohlehydrate zu verzichten. Kein Brot, keine Nudeln, keine Kartoffeln, kein Zucker. Also aßen wir über Wochen hinweg abends nur Steak und Salat, Hühnchen und Salat etc.
    Es gibt auch noch andere strenge Regeln bei dieser Ernährungsumstellung z.b. dass 5 Stunden zwischen den Mahlzeiten liegen müssen etc. So streng haben wir das nicht genommen. Nur durch das bloße Weglassen der Kohlehydrate am Abend schwanden die Pfunde. Und eben auch bei mir, ziemlich ungewollt. Das hat mich wirklich überzeugt. Und nebenbei gesagt: Hunger hatten weder mein Mann noch ich. Man muss streng sein aber nicht hungern.

    Kann ich wirklich empfehlen, und ich bin normalerweise bei so was schwer zu überzeugen.

  10. Avatar von Delia
    Registriert seit
    01.05.2004
    Beiträge
    32

    AW: Wie habt Ihr viel Gewicht abgenommen?

    @Crocus
    Kann dem nur voll zustimmen. Bin seit einem halben Jahr dabei abzunehmen, ohne zu hungern. Einfach langsam genussvoll essen. Schon allein der Gedanke keine KH am abend essen zu dürfen, weckt eine unbändige Lust auf Brot und dergelichen. SIS war definitiv nichts für mich. Seit ich ich nach dem Konzept von PMK lebe nehme ich zwar sehr langsam ab, aber ich bin fitter und glücklicher als jemahls zuvor. "Diät" dieses Wort existiert für mich nicht mehr. Kalorienangaben, Fettprozente, Zuckergehalt darauf achte ich nicht mehr, denn mein Körper will gesundes natürlichbelassenes Essen und keine raffinierten fabrikmässig hergestellten Fertigprodukte.
    Ich denke ich habe meinen Weg gefunden, mit keinen Schritten kommt man schliesslich auch ins Ziel!
    LG Delia

+ Antworten
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •