Antworten
Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 41
  1. User Info Menu

    AW: Wie am besten Abnehmen?

    Ziemlich viel stochern im Nebel...

    Übergewicht ist doch das Resultat von mehr Kalorien gefuttert als verbraucht. Die Lösung ist somit weniger Kalorien essen als verbrauchen. Sport verbraucht mehr Kalorien - trotzdem muss ein Defizit (ca. 500 weniger am Tag) bleiben. Solche Hungerszenarien wie 500kcal AM TAG lassen den Körper eher ins Notprogtamm schalten, damit nimmt man nicht nachhaltig ab.

    Also Kontrolle der üblichen Lebensmittel auf den Nährwert für deinen Körper! Viel Eiweiß, wenig Kohlenhydrate, mäßig Fett.

    Kalorien zählen! Das wollen viele einfach nicht machen, damit ist das der Schlüssel zum Erfolg. Nach Gefühl mal dies uns das essen oder weglassen führt halt zu keinem Erfolg weil das nur zielloses Rumeiern ist.

  2. User Info Menu

    AW: Wie am besten Abnehmen?

    Tja, da werfe ich doch mal in die Runde, dass ich schon seit Jahren nichts mit Zucker esse.

    Es bleibt dabei, man muss 7.000 kcal einsparen, um 1 Kilo abzunehmen.

    Das könnte auch mit dem Verzicht von zu viel Avocados oder Nüssen gelingen. Als weiteres Beispiel....
    Mein Himmel bleibt magisch, wie meine Träume, meine Bilder, mein Leben....
    Ich bin die, die ich bin.

  3. User Info Menu

    AW: Wie am besten Abnehmen?

    Zitat Zitat von pushYourself Beitrag anzeigen
    Solche Hungerszenarien wie 500kcal AM TAG lassen den Körper eher ins Notprogtamm schalten, damit nimmt man nicht nachhaltig ab.
    Nicht, wenn es nur zweimal in der Woche ist - das ist ja mit der Trick beim Intervallfasten.

    Kalorien zählen! Das wollen viele einfach nicht machen, damit ist das der Schlüssel zum Erfolg. Nach Gefühl mal dies uns das essen oder weglassen führt halt zu keinem Erfolg weil das nur zielloses Rumeiern ist.
    Bei mir funktioniert "Maß halten" auch nicht. Kalorien zählen aber auch nicht. Deshalb 5:2.

    Ich kenne aber viele, die abnehmen, ohne Kalorien zu zählen - die machen "FdH", und bei denen klappt das.
    Meine Schwester z.B. Die weiß, was gesunde Ernährung ist, aber eine Kalorientabelle benutzt sie nicht (und auch nicht die digitale Form davon).

  4. Moderation

    User Info Menu

    AW: Wie am besten Abnehmen?

    Zitat Zitat von naurelia Beitrag anzeigen
    Mit welchen Methoden habt ihr gute Erfahrungen gemacht, was könnt ihr empfehlen, um das Abnehmen zu unterstützen?
    Ich kann dir nur sagen, was für mich funktioniert hat: Viel Bewegung, Überwindung von Ängsten, Struktur, und die nötigen mentalen und emotionalen Ressourcen, um ein Großprojekt am eigenen Körper anzugehen und dranzubleiben.

    Viel in Bewegung sein: Mindestens 30 Minuten am Tag, und immer, wenn es sich anbietet. Zweimal die Woche ernsthaft Krafttraining machen. Dein Ziel beim Sport sollte sein, stark, ausdauernd und beweglich zu werden. Dein Trainingsplan sollte an diesen Zielen ausgerichtet sein. Reduktion des Körperfettanteils kommt dann schon.

    Streß vermeiden. Genug schlafen.

    Essensspezifische Ängste erkennen, und lernen, sich nicht von ihnen steuern zu lassen.

    Sich ein geregeltes und stabiles Eßverhalten zulegen, mit dem man durch den Tag kommt, und das man mindestens 350 Tage im Jahr durchhalten kann. Wenn man es gefunden hat und es sich bewährt, Ernährungstagebuch führen. Dann beim gleichen geordenten Eßverhalten die Kalorienmenge um 10% reduzieren. Warten, bis das Gewicht sich stabilisiert hat. Wieder um 10% reduzieren. Wieder warten. Wenn das Eßverhalten außer Kontrolle gerät, es erst wieder in geregelte Bahnen zurückbringen, ehe weiter reduziert wird.

    Gewichtsplateaus als ein Zeichen sehen, daß man ein Gleichgewicht von Essen und Verbrauch erreicht hat und nicht, daß man etwas falsch macht.

    Das so lange machen, bis das Wunschgewicht erreicht ist, und dann auf der Essensmenge bleiben. Über Schwankungen von weniger als einer Kleidergröße nicht ins Hemd machen. Bei größeren Schwankungen in 100 kcal-Schritten nachkorrigieren.

    Das so lange beibehalten, bis man sich sagt, "jetzt bin ich zu alt für diesen Sch***."

    ---

    Manche Leute schaffen es, das Eßverhalten so dermaßen präzise und nachhaltig zu ordnen, daß sie ohne Kalorienzählen hinkommen. Ich nicht -- das ist für mich so ein Blindflug, daß ich in alle Richtungen überkorrigiere und dann mit dem Gesicht voran in einem Glas Nutella lande.
    Geändert von wildwusel (18.10.2020 um 01:03 Uhr)
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  5. User Info Menu

    AW: Wie am besten Abnehmen?

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Doch. Gibt es.

    Wenn man mehr verbraucht, als man zuführt, nimmt man ab.

    Gilt für alle Lebewesen und Konten
    Äääächt? Das meinst du aber nicht wirklich, oder?

    So ganz leise behaupte ich: die Umsetzung ist das Problem, den Weg muss jeder für sich finden. und auch den, dass nach zwei, drei Jahren wieder alles von neuem anfängt, schwieriger. Das ist fast sicher mit der Vorstellung: die x Kilos müssen irgendwie runter, dafür strenge ich mich an und dann ist alles gut. ist es nicht. Reine Kalorienreduktion bringt schnelle Erfolge, zerschießt aber den Stoffwechsel. 5:2, 1:1, 16:8 ...Intervallfasten ist eine Möglichkeit, auf die man sich dauerhaft=lebenslang einlassen kann.

  6. User Info Menu

    AW: Wie am besten Abnehmen?

    Zitat Zitat von Marta-Agata Beitrag anzeigen
    Nicht, wenn es nur zweimal in der Woche ist - das ist ja mit der Trick beim Intervallfasten.


    Bei mir funktioniert "Maß halten" auch nicht. Kalorien zählen aber auch nicht. Deshalb 5:2.

    Ich kenne aber viele, die abnehmen, ohne Kalorien zu zählen - die machen "FdH", und bei denen klappt das.
    Meine Schwester z.B. Die weiß, was gesunde Ernährung ist, aber eine Kalorientabelle benutzt sie nicht (und auch nicht die digitale Form davon).
    ich auch nicht

  7. Moderation

    User Info Menu

    AW: Wie am besten Abnehmen?

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Wenn man mehr verbraucht, als man zuführt, nimmt man ab.
    Und wenn man die richtigen Zahlen ankreuzt, gewinnt man im Lotto.
    Weiß jeder. Hilft aber auch nicht.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  8. User Info Menu

    AW: Wie am besten Abnehmen?

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Und wenn man die richtigen Zahlen ankreuzt, gewinnt man im Lotto.
    Weiß jeder. Hilft aber auch nicht.
    Was ist denn das für ein Vergleich.
    Auf die Lottozahlen kann man keinen Einfluss nehmen.
    Auf das, was und wieviel man isst, schon.

  9. User Info Menu

    AW: Wie am besten Abnehmen?

    Zitat Zitat von pushYourself Beitrag anzeigen
    Solche Hungerszenarien wie 500kcal AM TAG lassen den Körper eher ins Notprogtamm schalten, damit nimmt man nicht nachhaltig ab.
    Was die Nachhaltigkeit betrifft:

    die erreicht man durchaus, wenn man zB eine strikte Diät gleichzeitig als Übergang zu einem neuen Essverhalten begreift.

    Abgesehen von der Essensmenge kann das bedeuten, Weißmehlprodukte ebenso zu meiden wie Frittiertes, Paniertes und raffinierten Zucker.

  10. User Info Menu

    AW: Wie am besten Abnehmen?

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Was die Nachhaltigkeit betrifft:

    die erreicht man durchaus, wenn man zB eine strikte Diät gleichzeitig als Übergang zu einem neuen Essverhalten begreift.

    Abgesehen von der Essensmenge kann das bedeuten, Weißmehlprodukte ebenso zu meiden wie Frittiertes, Paniertes und raffinierten Zucker.
    Meinst?
    Meinst, eine strikte Diät (Verzicht auf alles Böse) führt dazu, dass man das bleiben lässt? Werden das dann nicht alles rosa Elefanten? Die irgendwann (eher früher als später) so groß werden, dass sie die Willenskraft und die Willigen einfach niedertrampeln. Deutlich über 90 Prozent der erfolgreichen Diätler erreichen die Fünf-Jahres-Marke nicht.
    Trotzdem sehe ich auch die einzige Möglichkeit in einer Umstellung der Gewohnheiten, da spielt aber so Einiges mit rein, der Einkaufsplan allein ist nur ein Baustein. Ziel: die Änderung soll nicht (mehr) als permanenter Verzicht empfunden werden, den Weg dahin zu finden, ist das Problem

Antworten
Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •