Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20
  1. VIP

    User Info Menu

    AW: Karenzphase bei Fructoseintoleranz - Rezepte etc.

    Zitat Zitat von tomatenbrot Beitrag anzeigen
    Interessant ist für mich, daß die Toleranzen individuell sein können. Auch daß man mit Glucose dagegen steuern kann. Wo bekommt man denn reine Glucose her? Ist das das klassische Dextro Energen aus der Apotheke? Könnte man bspw. ein Glas Wasser mit Glucose zum Essen trinken, um das Essen bekömmlicher zu machen, wenn es Fructose enthält. Im Alltag sicher Quatsch, aber z. B. als Notlösung bei bei Einladungen.

    Zuckeraustauschstoffe sind generell nicht so mein Ding, daher macht mir dieses Tabu wenigstens nichts aus.

    Doch, sehr individuell.

    Kürbis zum Beispiel wird geradezu empfohlen nach der Karenzphase. Ich explodiere quasi kurz nach dem Essen. Kartoffeln vertrage ich auch nicht so gut, die lege ich manchmal einige Zeit in kaltes Wasser, bevor ich sie weiterverarbeite.
    Tomaten vertrage ich dagegen glücklicherweise in rauen Mengen. Auch Broccoli und Rosenkohl. Große Probleme hab ich mit Zwiebeln.

    In gewissem Sinn kannst du gegensteuern, in dem du ein bisschen Glucose zum Obst isst, ja. Gibts im Lebensmittelhandel (wird für sehr klare Glasuren verwendet, glaube ich). Haushaltszucker besteht halbe-habe aus G und F, weil F mehr Süßkraft hat. Da muss man aufpassen.

    Du wirst dich mit der Zeit ins Thema reinfuchsen. Und ich schick dir die Tage was.

    PS: Zahnpasta wird zwar immer wieder genannt wegen des Xylit-/Xylitol-Anteils, aber bei den meisten funktionierts. Ich kann inzwischen wieder einen Xylit-Kaugummi am Tag kauen.
    Geändert von katelbach (11.01.2020 um 15:50 Uhr)
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

  2. User Info Menu

    AW: Karenzphase bei Fructoseintoleranz - Rezepte etc.

    Du Glückliche Tomatenesserin , ich hoffe sehr, daß ich die irgendwann auch wieder darf. Kartoffeln sollen tatsächlich besser vertragen werden, wenn sie vorher gewässert wurden. Muß man auch erstmal drauf kommen. Daß Zwiebeln und Knoblauch nicht gehen, hätte ich vorher nicht erwartet, sie enthalten aber wohl mehr Fructose als Glucose. Vielleicht gehen sie bei mir später wieder. Das wäre schön.

    Den heutigen Tag habe ich wie folgt ganz gut überstanden:
    Frühstück: Rührei plus Kaffee
    Mittagessen: Haferflocken (gemäß einer zufällig recherchierten Internetquelle in Maßen doch erlaubt, ich hoffe, das stimmt) mit Quark und Sahne. => war lecker und sättigend. Wenn das mit den Haferflocken belastbar ist, werde ich das ab und an als Frühstück essen.
    Abendessen: Hüttenkäse, Gurkensalat, halbe Avocado, Rohschinken.

    Damit bin ich einigermaßen satt geworden.

    Ich fühle mich ganz gut, aber mir fällt auf, daß ich einen seltsamen Geschmack im Mund habe. Ich hoffe, das ist nicht Mundgeruch, ich kann heute niemanden vertrauenswürdiges dazu befragen.

    Katelbach, kannst du die Xylitkaugummis benennen? Es könnte sein, daß ich etwas brauche, falls sich das mit dem potentiellen Mundgeruch in der Umstellungsphase nicht gibt. Das macht mir ein bißchen Angst

    Edit: Von Frusano gibt es reine Xylitol Kaugummis, wie eben entdeckt habe. Muß noch überlegen, ob ich das brauche.
    Geändert von tomatenbrot (11.01.2020 um 18:29 Uhr) Grund: Zusatzinfo

  3. User Info Menu

    AW: Karenzphase bei Fructoseintoleranz - Rezepte etc.

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Yesss! Ich darf: Linsen, Hirse, Reis, HüFrü, Kartoffeln, alle Gemüse, alle Öbster, alle Viecher zu Wasser und Land, Eier, alle Fette außer Butter und Sojaöl, Wein, Schnaps (außer Korn????? keine Ahnung, Witz...)

    S'Geht. Echt.

    ich teste ja jetzt mal und dann führe ich wieder ein und bei Toleranz esse ich wieder Milchsachen. Gluten werde ich wohl weiterhin großräumig umfahren. (ich google schon "alk- und glutenfreies Weißbier" )
    Hülsenfrüchte würde ich auch gerne essen dürfen

    Alk in jeder Form muß ich auch erstmal weglassen. Gottlob mag ich kein Weißbier.

    An alle: kennt eigentlich jemand diesen ominösen Verjus? Der soll lecker und gesund sein, wenn auch teuer und schwer zu kriegen. Schon mal jemand ausprobiert? Dieses Zeug soll dazu noch histaminfrei sein, für die, die diesen Umstand beachten müssen.

  4. User Info Menu

    AW: Karenzphase bei Fructoseintoleranz - Rezepte etc.

    Zitat Zitat von katelbach Beitrag anzeigen
    Doch, sehr individuell.

    (...)

    In gewissem Sinn kannst du gegensteuern, in dem du ein bisschen Glucose zum Obst isst, ja. Gibts im Lebensmittelhandel (wird für sehr klare Glasuren verwendet, glaube ich). Haushaltszucker besteht halbe-habe aus G und F, weil F mehr Süßkraft hat. Da muss man aufpassen.

    Du wirst dich mit der Zeit ins Thema reinfuchsen. Und ich schick dir die Tage was.
    Hallo Katelbach,
    wenn du Lust hast, würde ich mich freuen, wenn du mir doch noch ein paar hilfreiche Links o.ä. nennen könntest. Die Angaben, die ich selbst finde, sind zum Teil widersprüchlich. Ich muss meine Karenzphase auch komplett neu starten, da ich durch verschiedene Ereignisse wie Geschäftsessen und eine wichtige Einladung aus der Bahn geworfen wurde und darüber hinaus (da es jetzt sowieso egal war ) ein paar Abende hintereinander alle Moncheri-Vorräte aufgebraucht habe. Die sind jetzt weg, taten mir alles andere als gut, und die Karenz bekommt ab heute Priorität.

    Den heutigen Tag habe ich mit Eiern, Gurke und Camembert gemeistert.

    "Frag Ingrid" listet mir zu wenig Lebensmittel, das meiste was ich suche, ist nicht drin. Ich brauche einen vernünftigen Plan. Habe mir gerade auch ein Kochbuch mit "Rezepten bei FI" bestellt, das müsste bald ankommen. Trotz alledem würde ich gerne in fachlich erprobten Quellen stöbern, da mir der Rückfall gezeigt hat, daß das Thema bei mir akut ist. Je mehr ich darüber weiß, desto sicherer und motivierter bin ich bei der Umsetzung.

  5. Inaktiver User

    AW: Karenzphase bei Fructoseintoleranz - Rezepte etc.

    Zitat Zitat von tomatenbrot Beitrag anzeigen
    Edit: Von Frusano gibt es reine Xylitol Kaugummis, wie eben entdeckt habe. Muß noch überlegen, ob ich das brauche.
    Xylit wirkt auf meinen Darm stark abführend. Muss bei Dir nicht so sein. Ich wäre an Deiner Stelle aber vorsichtig.

  6. User Info Menu

    AW: Karenzphase bei Fructoseintoleranz - Rezepte etc.

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Xylit wirkt auf meinen Darm stark abführend. Muss bei Dir nicht so sein. Ich wäre an Deiner Stelle aber vorsichtig.
    Ich würde Xylit gefühlt vertragen, aber ich habe trotzdem davon Abstand genommen, denn nach allem was ich so lese, soll Xylit wie alle anderen Zuckeraustauschstoffe ebenso weggelassen werden. Die Empfehlungen sind widersprüchlich, vorerst lasse ich es aber sein.

    A propos Auswirkungen: ich bemerke seit meiner Umstellung einen leicht weißlichen Zungenbelag. Ob ein Zusammenhang besteht, weiß ich aber nicht.

  7. VIP

    User Info Menu

    AW: Karenzphase bei Fructoseintoleranz - Rezepte etc.

    Sorry, tomatenbrot, ich hab´s immer wieder vergessen!
    Wie geht es dir inzwischen?

    https: //karenzzeit.blog/
    https://www. nahrungsmittel-intoleranz.com/tabelle-fructosegehalte/
    https://www. fructose-intoleranz.info/fructosearme-gemuesesorten/
    http://www. fructoseintoleranz.org/fructose-tabelle-obst/
    http://www. fructoseintoleranz.org/fructose-tabelle-gemuese/

    (immer das Leerzeichen nach www. raus).
    Ich finde die Listen ganz hilfreich.
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

  8. User Info Menu

    AW: Karenzphase bei Fructoseintoleranz - Rezepte etc.

    Vielen Dank Katelbach, das ist wirklich eine Hilfe.

    Derzeit bin ich ganz gut im umsetzen, nur leider war gestern ein Rückfall, weil ich einem wunderbaren Mousse au chocolat mit Orangenfilets nicht widerstehen konnte. Aber ich sehe es so: ich büße heute für eine Essensünde, die mir gezeigt hat, wie wichtig es ist, am Anfang wirklich straight dabei zu bleiben.

    Außerdem hoffe ich, daß ich nach einiger Zeit wirklich wieder etwas mehr Fructose im Essen tolerieren kann. Nach und nach versteht sich.

  9. User Info Menu

    AW: Karenzphase bei Fructoseintoleranz - Rezepte etc.

    Zitat Zitat von tomatenbrot Beitrag anzeigen
    A propos Auswirkungen: ich bemerke seit meiner Umstellung einen leicht weißlichen Zungenbelag. Ob ein Zusammenhang besteht, weiß ich aber nicht.
    Muss jetzt nicht wirklich damit im Zusammenhang stehen, könnte auf eine Immunschwäche hindeuten. Bei Allergien und Unverträglichkeiten funktioniert das Immunsystem ohnehin nicht richtig.
    Hat mir gut getan hier wieder einmal quer zu lesen. Vieles was man eigentlich wusste vergisst man nach einer gewissen Zeit wieder. Jetzt ist Wissen wieder aufgefrischt und an die vorderste Fron geholt.
    Gestern habe ich Mett mit Zwiebeln gegessen, geht gar nicht. Die Strafe folgte heute auf dem Fuß mit allergischen schweren Folgen.
    Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln.
    Habt Ihr heute schon gelacht?

  10. User Info Menu

    AW: Karenzphase bei Fructoseintoleranz - Rezepte etc.

    Noch schnell ein Zusatz.
    Beim Einkauf treffe ich ernährungstechnisch manchmal Entscheidungen die mir nicht gut tun und die ich schon sehr bald wieder bereue, nur lassen kann ich es eben auch nicht. Der Ärger über mich selber ist dann eigentlich schon vor programmiert. Ich weiß nicht wie ich bestimmte essenstechnische Wünsche in den Griff bekomme, die mir eben nicht gut tun.
    Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln.
    Habt Ihr heute schon gelacht?

Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •