Antworten
Seite 39 von 42 ErsteErste ... 293738394041 ... LetzteLetzte
Ergebnis 381 bis 390 von 419
  1. User Info Menu

    AW: Abnehmen ab sofort 2021 für 60plus

    Moin die Damen und
    ganz lieben Dank für die herzliche Aufnahme hier, das tut richtig gut!

    Ninfa,
    haha, vier Wochen ohne dies und jenes, das schaff ich schonmal gar nicht. Vergiss es! Ich schaff nichtmal eine Woche. So ist leider der Stand der Dinge.
    Deshalb dachte ich ja, WW wäre "einfach", weil man da "alles darf". Ja darf man. 30 gramm.

    Von Lachs mit Broccoli wäre ich definitiv nicht satt.
    Gestern hatte ich Blattspinat mit 3 Spiegeleiern. Hält auch nicht lange vor.
    Das ist immer mein Problem - Dauerhunger, wenn ich von Gemüse "satt" werden soll. Gemüse macht mich nicht "satt". Da scheinen Menschen unterschiedlich zu sein.

    Eure Erfahrungen mit dem Gesundheitsamt...das ist ja shocking. Echt traurig. Unser Land kriegt es definitiv nicht auf die Kette. Man möchte sagen "Aber große Klappe, ne!?".

    Was hat mich die Nachrichtenlage rund um die "große K-Frage" genervt. Meine Güte, wen schert´s , kriegt die Coronalage in den Griff verdammt!!

    Meatloaf Ah, Krankengeld und wie dann weiter. Oh Mann. Darüber kann ich auch ein Buch schreiben. Diese Ungewißheit...mürbt ja total.

    Dieses Mal war das Abnehmen bei Liebeskummer leider nicht. Früher schon. Nein, diesmal Heißhunger, viel auf Süßes, ich meine, jetzt kommt zum Abschied nehmen noch Corona und das ganze Alleinsein zuhause dazu. Es ist definitiv emotionales Essen. Was soll ich dagegen machen. Therapie? Hahaha! Alles dicht bis in die Steinzeit.

    Wie genau praktizierst du denn das Intervallfasten? Das sind ja fantastische Abnahmewerte!! Da kann man ja nur gratulieren!!

    Karina - Die Bewegungsschraube. Jup! Und das fällt mir so schwer.

    Bis bald ihr Lieben
    LG Karla
    The original Karla
    est. 2006


  2. User Info Menu

    AW: Abnehmen ab sofort 2021 für 60plus

    Guten Morgen allerseits! Mir geht es wieder gut, ausgeschlafen und keine weiteren Nebenwirkungen von der Impfung. Ich muss jetzt Blumen besorgen und ein Grabgesteck machen. Wir haben Sonne satt und es ist jetzt schon sehr warm. Heißt also offen fahren und das Gesteck muss ich auch noch wegbringen … was für ein Higlight

    Karla du sorgst für lachen mit deiner Schreibe! Also du bist nicht hier, weil du abnehmen willst verstehe. Du bist nur hier, in der Hoffnung, tolle Einkaufstipps für Schuhe zu kriegen!!! Und für U-Wäsche! Du nutzt sozusagen unser Wissen aus!!! Wenn ich das geahnt hätte, ob mein Willkommen dann noch so nett ausgefallen wär???


    So, aber nun im Ernst: ich hab die WW zweieinhalb Monate durchgehalten. Ich war immer satt, es war gesund und abwechslungsreich. Aber halt dauerhaft auch nicht meines und ich kam ein wenig verschaukelt vor (es gab die Pasta-Wochen – hurra das ist meines! – und dann hab ich einen Auflauf gefunden mit 140 g Nudeln und 750 g div. Gemüse … die Portionen sind fast immer für 1 oder 2 Personen, manchmal auch vier. Und der Auflauf? Für 6! Das nenne ich dumm verkaufen.)

    Was interessant war: ich hab parallel in fddb ein Tagebuch geführt, es war extrem fett- und kh-arm und ich kam auf 55 bis 70% meines Tagesbedarfs. Kein Wunder, dass ich abgenommen hab. Fast nix Süßes, fast kein Alk. Aber so geht’s halt.

    Ich kann viel nachvollziehen von dem was du schreibst. Aber … ein Stück vom Kuchen essen, ihn aber nicht anschneiden zu wollen, das geht halt nicht. Da wirst du dich entscheiden müssen.

    Ich fand meine 10 Wochen WW mit minus 7,5 Kilo für mich gut, ein bisschen was wurde Gewohnheit. Ich brauche und liebe meine KH in Form von Brot, Nudeln, Kartoffeln, Reis, aber die Portionen gehen auch ein bisschen kleiner. Dafür die Gemüseportionen ein bisschen größer. An Fett sparen krieg ich relativ einfach hin. Das abendliche Naschen sind getrocknete Apfelscheiben (selbst gemacht und die liebe ich) und/oder Erdnüsse. Richtig süß (Schokolade etc.) und Alk versuche ich einzuschränken, gelingt mal gut, mal schlecht. Ergebnis: ich hab in 3,5 Monaten wieder ein Kilo drauf und damit kann ich leben.
    Ich möchte jedoch gerne nochmal 5 Kilo runterkriegen und das geht halt so nicht.

    Zitat Zitat von Karla48 Beitrag anzeigen
    ...
    Nee wirklich, unter WW habe ich direkt Panik entwickelt, was alles nicht mehr geht - und zwar den Rest meiner Tage! Es war eine junge Frau in meiner Gruppe vor Ort, die hatte als Thematik "Gewicht halten" und kam aus dem kochen und sporteln nicht mehr raus. Das vor Augen, war klar: Das ist nicht MEIN Leben, wozu ich sage: Super, so ist es schön. Das Leben ist doch da, um es zu genießen. Meine Meinung jedenfalls. ...
    Daher muss ich wieder auf das gucken, was geht (!) und dafür fand ich die WW gut. Und wenn die 5 Kilo weg sind, muss ich wieder gucken, wie kann ich das halten. Ich werde den Rest meines Lebens immer (ein bisschen!) drauf achten müssen. Oder ich werde einfach wieder dicker (und unglücklicher). Ich möchte unkompliziert kochen – das kann ich schon – und ich werde niemals wirklich sportlich. Ausgedehnte Spaziergänge und wieder Yoga, das geht, das mach ich.

    Zu deinen Ravioli: vorher einen gemischten Salat essen und die Portion ein bisschen kleiner machen und das Olivenöl aufsprühen … immer noch superlecker und ein paar kcal sind eingespart.

    So, ich muss los, ist auch gut so, damit ist mein Klugscheissermodus ausgeschaltet

    Ich gucke später nochmal rein und geb zum Rest meinen Senf dazu

  3. User Info Menu

    AW: Abnehmen ab sofort 2021 für 60plus

    Zitat Zitat von Karla48 Beitrag anzeigen
    ...
    Das ist immer mein Problem - Dauerhunger, wenn ich von Gemüse "satt" werden soll. Gemüse macht mich nicht "satt". Da scheinen Menschen unterschiedlich zu sein...
    Ja klar, wir sind verschieden. Darum muss man den eigenen Weg finden, unabhängig von gerade angesagten Diätrichtungen. Gemüse macht dich nicht satt oder auch einfach nicht zufrieden. Also brauchst du mehr und/oder was anderes als Gemüse, sonst ist Scheitern vorprogrammiert.

    Ich würde darauf schauen, was du gern isst und nach welchem Essen du dich gut und zufrieden fühlst. Und dann mal überlegen, wo da die Kalorienbomben liegen und wie man die entschärfen kann. Du isst gern Nudeln, Ravioli u.ä.? Warum nicht, muss ja vielleicht nicht so oft Carbonara mit Sahnesauce sein.
    Ich habe eben mal die Kalorien meines Nudel-Brokkoli-Auflaufs mit Schinken, Eierguß, Gouda, Parmesan und Butterflöckchen zusammengerechnet. 550 Kalorien pro Portion. Finde ich als Hauptmahlzeit völlig in Ordnung und ich war satt und zufrieden. Da waren ca. 250 g Nudeln drin für vier(!) Portionen.

    Was Hunger angeht. Vielleicht musst du dich an das Gefühl erst einmal ein bisschen gewöhnen? Hunger ist ein ganz normales Körpersignal wie z. B. auch Müdigkeit. Wenn man sich tagsüber ein bisschen müde fühlt, geht man ja auch nicht gleich schlafen, sondern macht oft einfach weiter mit dem, womit man gerade beschäftigt ist. Und die Müdigkeit verschwindet dann auch wieder. Genausowenig muss bei Hunger sofort gegessen werden.

    Ich bekomme gegen Mittag eigentlich immer zu früh Hunger und weiß dann aber, okay, noch eine Stunde, eineinhalb, dann gibt es was. Und darauf freue ich mich dann auch schon.

    Schwerer ist dem Ersatz-Frust-Essen beizukommen. Das kenne ich nur so gut und kann/will und werde es in akuten Stress-Situationen nicht unterdrücken. Dann hat halt was anderes Vorrang vor dem Gewicht. In dem Jahr, in dem meine Eltern erst zusehends immer mehr abbauten und dann beide starben, habe ich als Ersatzbefriedigung sehr viel gegessen und vor allem genascht. Für was anderes als Ausgleich war aber auch kaum Zeit und Energie vorhanden. War eben so. Nachdem das überwunden ist, habe ich vor allem die Süßschraube wieder zurückgedreht. Wegen der Corona-Situation etwas verzögert, aber irgendwann ging es eben wieder. Das "Leiden" an dem Zuviel an Figur war dann wieder größer als der andere Kummer und damit der richtige Moment gekommen. Man kann nicht immer alles gleichzeitig und auf einmal in Angriff nehmen, zu hart muss man nicht mit sich umgehen.

  4. User Info Menu

    AW: Abnehmen ab sofort 2021 für 60plus

    Ich esse durchaus nicht gleich, wenn ich Hunger habe. Absolut nicht. Dazu habe ich oft gar keine Zeit.

    Aber es scheint so zu sein - da habe ich jetzt gründlich drauf herum gedacht - dass es für mich absolut nicht die richtige Phase zum Abnehmen ist.
    Es gibt genügend anderes zu tun, was mich beansprucht und auch stresst.

    Ich bin euch sehr dankbar für all die Tipps, und dennoch, ich kann sie nicht 1:1 umsetzen. Asketische Küche war auch noch nie mein Ding. Mal sehen, wie sich das alles wieder einrenkt. Mein Gewicht finde ich zu hoch, aber total unglücklich bin ich nun auch nicht damit. Ich finde mich immer noch hübsch. Bloss vor dem Spiegel, da wundere ich mich manchmal.

    PS - Wo finde ich denn nun bitte die Fotos von den Schuhen?
    Geändert von Karla48 (21.04.2021 um 20:51 Uhr) Grund: PS
    The original Karla
    est. 2006


  5. User Info Menu

    AW: Abnehmen ab sofort 2021 für 60plus

    Guten Abend, Ihr Lieben

    So, jetzt stehe ich auch bei meinem Hausarzt auf der Warteliste. Es hieß, dass ich so in den nächsten vier Wochen mit einer Impfung rechnen kann. Schaun mer mal.

    In einer Woche werde ich dann mal mit dem Zug durch die Lande fahren und meine Mutter besuchen. Die Fahrkarten habe ich gestern gebucht.

    Und wenn ich dann Anfang Mai wieder da bin, werde ich hier verschiedene Projekte in Angriff nehmen, denn leider neige ich zum Aussitzen und Verdrängen.

    Karla, ich habe das mit 18:6 geschafft, d.h. ich habe mittags normal gegessen und gegen Abend gab es dann noch eine Portion Obst. Da ich mir zum Glück aus Süßem gar nichts mache, hat das auch ganz wunderbar funktioniert.
    Seit Ostern stagniert mein Gewicht allerdings.
    Eventuell werde ich dann nach meiner Rückkehr noch den ein oder anderen Fastentag einbauen.
    Mein Sohn ist ja dann ausgezogen, so dass ich nicht mehr täglich kochen werde.
    Für mich ist wichtig, dass ich, wenn ich Mittags esse, davon auch satt werde, d.h. neben Gemüse brauche ich dafür auch Fett und Kohlenhydrate, am liebsten in Form von Kartoffeln. Heute gab's zum Beispiel Kartoffelpuffer, für Sohn mit Apfelkompott, für mich ohne. Ich esse die auch gerne mit Räucherlachs und Kräuterdip, war aber beides nicht da, also gab es sie pur.
    Morgen habe ich Fenchel nepalesisch geplant, dazu Reis.

    So ein Auflauf, Lea, wäre auch genau nach meinem Geschmack.
    Ich nehme für vier Portionen auch immer 250 g Nudeln.
    Mir geht es essenstechnisch ähnlich, weil es mir auch gar nichts ausmacht, zwei oder gar drei Tage hintereinander dasselbe zu essen.
    Hintergrund ist allerdings, dass ich nicht für eine Person kochen kann.
    Ich habe ja viele Jahre für 5 gekocht, danach lange für 2-3. Singleportionen schaffe ich (noch) nicht. Das wäre auch noch so ein Projekt.
    In diesem Film fand ich übrigens den Altersforscher sehr interessant. Als er an der Bushaltestelle in der tiefen Hocke wartete, musste ich an Dich denken.
    Ich bin ja auch so ein Gewohnheitstier und habe mir vorgenommen, mal neue Wege zu gehen, mal woanders einzukaufen, neue Zutaten und andere Gerichte auszuprobieren.
    Da ist sicherlich noch Luft nach oben.

    So, ich wünsche Euch einen schönen Feierabend.
    Max 01.05.2004 - 17.05.2020
    Emily 01.05.2004 - 24.04.2013

  6. User Info Menu

    AW: Abnehmen ab sofort 2021 für 60plus

    Guten Abend, ihr Lieben!

    ja, was ist Lebensqualität? Das tägliche Stück Sahnetorte oder die Nudeln mit viel Sahnesauce? Mein Schwager sagt mir, das wäre für ihn Lebensqualität und schaut mich triumphierend an, wenn ich jetzt seinen mitgebrachten Mohnkuchen ablehne. Essen macht glücklich, meint er.

    Für mich ist es Lebensqualität, alles an Kleidung tragen zu können, was mir gefällt - Kommentar meiner Kolleginnen: 'Ja, du kannst ja auch alles tragen- bei deiner Figur!' Es macht mich glücklich, dass mir meine tollen Lieblingsstücke wieder passen. Ich bin auch beweglich, wache morgens ohne irgendwelche Zipperlein auf, d.h. schmerzfrei. Das ist Lebensqualität.

    Nicht das Stück Kuchen am Nachmittag, sondern Lederhosen tragen zu können und ohne Schmerzen zu leben, ohne Stützstrumpfhosen tragen zu müssen, keine offenen Beine zu haben oder Medikamente gegen einen zu hohen Blutzucker nehmen zu müssen.

    Mein Schwager hat übrigens auch schon eine Magenverkleinerung hinter sich. Und trotzdem gerate ich jedes Mal in Sorge, wenn er zu Besuch kommt. Ist das Wetter schlecht, können wir nicht auf der Terrasse sitzen - da haben wir stabile Eisenmöbel, da gibt es keine Probleme. Aber unsere Esszimmerstühle sind nur bis 125 kg geeignet. - War er einmal zu Besuch, wird wieder der Stuhl gewechselt. Also ganz nach hinten gestellt, damit das Material nicht ermüdet. Und trotzdem: Die Stühle geben nach. Es sind Freischwinger.

    Der Schwager weiß davon nichts.


    Zitat Zitat von Karla48 Beitrag anzeigen
    Nee wirklich, unter WW habe ich direkt Panik entwickelt, was alles nicht mehr geht - und zwar den Rest meiner Tage! Es war eine junge Frau in meiner Gruppe vor Ort, die hatte als Thematik "Gewicht halten" und kam aus dem kochen und sporteln nicht mehr raus. Das vor Augen, war klar: Das ist nicht MEIN Leben, wozu ich sage: Super, so ist es schön. Das Leben ist doch da, um es zu genießen. Meine Meinung jedenfalls.
    Das ist wieder ein anderes Extrem. Ich kenne das von meiner Cousine, die einen WW- Laden betreibt. Hat wunderbar durch WW abgenommen, sieht auch Klasse auch. Aber immer wird gerechnet und gezählt. Was eben leider nach so einer kalorienreduzierten Diät sein muss. Der Grundumsatz sinkt halt.

    Karla, Lachs macht satt! Lachs ist fett. Und Gemüse mit ordentlich Butter sättigt auch. Es ist nicht kalorienreduziert!

    Ich muss jetzt schon experimentieren, damit ich nicht weiter abnehme. LG sagt jeden Tag: 'Nimm bitte nicht weiter ab!' Heute Morgen wog ich wieder 55,8kg.
    Aber das ist jetzt auch nur mein persönliches Problem, weil ich die Kohlenhydratmenge wegen des Blutzuckerspiegels am Vortag reduzieren musste. - Weil ich keine Medikamente nehmen will. Weil ich gesund alt werden will... Das ist für mich Lebensqualität.

    Lachs zu essen ist für mich kein Verzicht! Und Brokkoli ist auch sehr lecker!

    LG ist jetzt auch ab sofort impfberechtigt aufgrund von Vorerkrankungen. Nun ging er gleich ans Telefon um sich einen Termin zu holen, aber der Impfstoff ist ausgegangen. LG war erst einmal verärgert, ließ sich dann aber auf die Warteliste stellen. Prompt kam die Mail, er sei auf der Warteliste im nahegelegenen Impfzentrum für Biontec und Pfizer - da war die Welt wieder in Ordnung.

    Mein Sohn fühlt sich auch wieder richtig fit! Er will ab morgen auch wieder im Home Office arbeiten. Eine Woche dauert aber noch seine Quarantäne, aber ihm fehlt seine Arbeit. Er leidet nur noch an Geruchsstörungen. Appetit hat er nun wieder. Zum Glück, er ist eher mager.

    Macht es gut, ihr Lieben! Bleibt gesund! Und lasst euch impfen.

    Viele liebe Grüße
    Ninfa

  7. User Info Menu

    AW: Abnehmen ab sofort 2021 für 60plus

    Servus miteinander!
    Gestern ist mir mal wieder die Zeit davon gelaufen… Also gibt es jetzt meinen Senf.

    Lea du schreibst mit anderen Worten, was ich für Karla auch schon meinte – gucken, was für einen selber geht. Aber notfalls auch mal für eine begrenzte Zeit Einschränkungen hinnehmen, wenn es den Einstieg erleichtert.

    Übrigens ..250 g Nudeln für vier Personen für einen Nudelauflauf halte ich für nicht viel – das sind grad mal 60 g pro Person. Dann braucht man viel andere Sachen, die sättigen (Eier, Sahne, Käse und viel Gemüse). Ich für mich komme je nach weiterem Inhalt mit 80 bis 100 g aus.
    Von meiner italienischen Freundin gelernt: bei einem Hauptgericht rechnet man 125 g pro Person (daher haben die Nudelpackungen auch 250 g – perfekte Menge für 2 Leute). Als Beilage rechnet man ca. 80 g. Diese 60 g im Nudelauflauf entspricht der Großportion der WW und das ist ja das Falsche für Karla (und mich ja auch).

    Karla kann schon sein, dass jetzt für dich einfach nicht richtige Zeitpunkt ist. Dann stell es zurück. Zügle dich wenn möglich, aber nimm den Druck vom abnehmen raus. Das tut dir dann ja nicht gut.
    scrolle mal ein bisschen zurück – mitten in unserer Schuhdiskussion wirst du fündig mit Link etc.

    meatloaf vielleicht geht’s schneller beim Hausarzt – ich drück den Daumen!
    Ich mach ja auch seit langem 16:8 und ich halte damit mein Gewicht. Abnehmen tue ich damit nicht (mehr). Ich hab den Verdacht, dass sich der Körper dran gewöhnt und dann eben nix mehr geht. Was eigentlich logisch wäre, wir drosseln die Nahrungszufuhr, der Stoffwechsel paßt sich an. Daher überlege ich grad wieder, eine Runde 5:2 zu machen.

    Zu den „mehrere Tage das gleiche essen“ gehör ich auch, manchmal ergibt sich das so (Gulasch, Eintopf – da schmecken kleine Portionen nicht). Aber ich koche durchaus auch Einzelportionen, hab ich gelernt, ist Übungssache.

    Alte Pfade mal lassen und neue gehen ist spannend. Ich bin alles andere als ein Gewohnheitstier, selbst im Job hab ich 10 Jahre lang zuverlässig jedes Jahr was anderes gemacht. Einzig der morgentliche Kaffee … was für eine liebe Gewohnheit!

    ninfa ich glaub, die Lebensqualität ist so unterschiedlich wie die Menschen. Deinen Schwager macht Essen glücklich, du verstehst das nicht so. Dich macht alles an Kleidungen tragen können glücklich, ich wundere mich darüber. Andere sind glücklich, wenn die Kinder … oder der Partner … oder das Karriereziel XY erreicht oder das Haus gebaut ist. Wichtig ist m.M. nach, dass jeder einzelne das weiß und umsetzen kann.
    Das mit dem Stuhl und deinem Schwager ist natürlich ein Hammer. Und ich denke, bevor ich meine Stühle ruinieren lasse, würde ich mal unter vier Augen ein Gespräch führen und er bekäme einen besonderen Stuhl.

    Lachs ist sehr fett und hat auch viele kcal und je nach Ernährung kann das doch Verzicht heißen … Wenn es für Karla so ist, muss sie andere Wege suchen.

    Ich schätze mal, Karla ist ähnlich neidisch in Bezug auf dich (LG sagt: „bitte nicht weiter abnehmen“) wie ich … mir würde es vermutlich leichter fallen zuzunehmen.
    Sohn geht es besser – LG wird geimpft – das sind doch gute Nachrichten.

    Habt einen schönen Tag und bleibt gesund!

  8. User Info Menu

    AW: Abnehmen ab sofort 2021 für 60plus

    Hallo und guten Tag, in die Runde,

    bei uns ist es bitterkalt! 12° C!

    Ja, jede von uns hat eben andere Prioritäten, andere Lebensgewohnheiten und einen anderen Stoffwechsel.

    Zitat Zitat von karina999 Beitrag anzeigen

    ninfa ich glaub, die Lebensqualität ist so unterschiedlich wie die Menschen. Deinen Schwager macht Essen glücklich, du verstehst das nicht so. Dich macht alles an Kleidungen tragen können glücklich, ich wundere mich darüber. Andere sind glücklich, wenn die Kinder … oder der Partner … oder das Karriereziel XY erreicht oder das Haus gebaut ist. Wichtig ist m.M. nach, dass jeder einzelne das weiß und umsetzen kann.
    Na ja, alle anderen Ziele habe ich eben erreicht. Die Kinder sind groß, ich habe einen lieben Lebenspartner gefunden, Haus und Garten passen auch. Jetzt will ich eben vor allem gesund in das Rentenalter kommen.

    Und dazu muss ich mich eben gesünder ernähren und ausreichend bewegen.

    Aber das Stück Kuchen meines Schwager aus dem Beispiel von gestern ist eben in wenigen Minuten verdrückt. Der Genuss ist nur kurzfristig. Ich aber bin den ganzen Tag schlank und beweglich - das ist es war ich ausdrücken wollte.

    Kate Moss hat es einmal sehr krass ausgedrückt: 'Nichts schmeckt so gut, wie es sich anfühlt, schlank zu sein.'

    So weit würde ich nicht gehen - ich genieße meinen Lachs und meine abendliche dunkle Schokolade.

    Es gibt eben das eine Extrem meines adipösen Schwagers, der schon nach 100m Fußweg schnauft und das andere Extrem der hungernden ewig Kalorien zählenden extrem Schlanken.

    Beides ist nun wirklich nicht erstrebenswert.

    Liebe Grüße
    Ninfa

  9. User Info Menu

    AW: Abnehmen ab sofort 2021 für 60plus

    Karla, falls du noch mitliest: Es ging bei mir um etwas speziellere Schuhe, nämlich Barfußschuhe von der Fa. ZAQQ. Die Modelle, die ich ausgesucht habe, wollte ich aus Gründen der Anonymität nicht mit Foto einstellen. Sie sollen eigentlich heute kommen, aber bisher war DHL noch nicht da. Wird wohl morgen werden. Ich will endlich meine Schuhe!

    Die bestellten BHs sind da und durchprobiert. Tja, war eher ein Flopp. Von drei unterschiedlichen Modellen in je zwei Größen darf einer bleiben. Ein bisschen auch aus Verzweiflung, weil ich echt endlich neue BHs brauche. Ich werde jetzt doch schauen, dass ich mir einen Testtermin besorge und dann mal in ein Fachgeschäft gehen. Mir fehlt die rechte Vorstellung, was für ein Modell ich eigentlich brauche. Die Figur hat sich ganz offensichtlich in den letzten Jahren doch sehr verändert.

    Entschuldige, Karina, wenn sich das nachgequatscht angehört hat. Ich bin halt eher eine Gegnerin von irgendwelchen Diätprogrammen, wenn es um's Regulieren des Gewichts geht. Ich meine ausdrücklich nicht, Diätprogramme als Unterstützung bei Erkrankungen. Ich denke, innerhalb des gesunden Bereichs geht es nur über langfristig umsetzbare veränderte Essgewohnheiten. Eine (langsame) Gewichtsabnahme oder zumindest Halten des Gewichts passiert dann eher so nebenbei, wenn man für sich den passenden Weg gefunden hat.

    Meine Mengenangabe bei den Nudeln im Auflauf war als Vergleich zu dem von Karina angeführten WW-Rezept mit 140 Gramm Nudeln für sechs Portionen gedacht. Diese Menge erschien mir absurd gering. Oder galt die Angabe für gekochte Nudeln und pro Person?
    Wie auch immer, in meine größte Auflaufform gehen einfach nicht mehr als ca. 250 Gramm Nudeln rein, also eine halbe Tüte, oder genauer, es bleibt sonst nach meinem Geschmack nicht genug Platz für die anderen Zutaten. Mann und ich waren jedenfalls zweimal gut satt davon.

    Überhaupt, jetzt fängt mein Mann an, seine Portionen zu verkleinern bzw. Mahlzeiten ausfallen zu lassen als Bauch-Reduzier-Programm. Er ist eigentlich nicht dick, nur das, was da ist, konzentriert sich immer mehr typisch männermäßig in der Körpermitte. Ist jetzt auch etwas doof, weil ich ja eher wieder hochfahren will. Ich habe gestern an meinem freien Tag sogar einen Kuchen gebacken, da muss ich jetzt erstmal gucken, wie ich den jetzt am besten verteile, damit ich ihn nicht allein aufessen muss. Na gut, kriegen wir schon hin.

    Mein anfänglicher Ansporn mich um mein Gewicht zu kümmern, war die Konfektionsgröße, also wieder locker in die vorhandene Kleidung reinpassen. Meine Motivation hat sich dann aber schnell gedreht in Richtung Erhalten der körperlichen Gesundheit und Beweglichkeit. Die Figur ist eher zur Nebensache geworden. Vielleicht ein bisschen ähnliche Mischung an Gründen wie bei ninfa.

    Wir haben eigentlich nur in der Bekanntschaft einen Menschen, bei dem das Gewicht so völlig auch dem Ruder gelaufen ist und das seit vielen, vielen Jahren. Ja, da habe ich mir auch schon Sorgen um meine Stühle gemacht, ehrlich gesagt, die haben eine Flechtung. Wo es herkommt, ist keine Frage, das weiß er auch selbst. Er isst wirklich sehr viel, ziemlich wahllos und kann dazu auch ganz schön was wegtrinken. Warum er das nicht in den Griff bekommt, ist da eher die Frage.

    Zum Impfen: Gerade habe ich gelesen, dass bei uns die Priorisierung für Astrazeneca aufgehoben wurde. Kriegt jetzt jeder, der will, soweit die Impfdosen reichen. Das macht mir viel Hoffnung.

    Hier scheint eigentlich ziemlich viel die Sonne und lockt, aber es bläst ein so eisiger Wind, dass es einen ganz schnell wieder nach drinnen treibt.

    Macht euch einen schönen Abend.

  10. User Info Menu

    AW: Abnehmen ab sofort 2021 für 60plus

    Ja, ich lese mit. Es ist schön hier.
    So interessant, und so nette Menschen.

    Ich hatte Zeiten, da trug ich 36. Und davon war vieles zu groß.
    Waren das insgesamt gute Zeiten? Nein, total streßgeprägt. Unter Streß nahm ich früher ab.

    Mit 40 war ich zufrieden.
    Dann 42. Hm. Nanu. Warum das. Egal, ist so.
    Dann durch den unguten Liebeskummer-Corona-Mix und viel Süßem die 44. Ich bin insgesamt runder geworden, und habe einen Bauch. Der stört mich schon, aber nicht so sehr, dass ich mein Leben auf ewig umkrempel. Eine Bekannte hatte sich mal runterdiätet auf 40 ohne Bauch. Zitat "Da aß ich nur noch Hüttenkäse und Salat". Also bitte - das kann´s nicht sein. Habt ihr oben ja auch schon gesagt.

    Auch Medikamente können einiges am Stoffwechsel stören, oder schlechter Schlaf.

    Wie es ist, nicht zunehmen zu können, sehe ich an meiner lieben lieben Mutter. Ein Drama. Zu wenig Appetit, Magen inzwischen sicher recht klein...und sie ist so dünn wie ein Bleistift.

    Anfang nächster Woche darf ich zum impfen antreten. Halleluja!!! Da Mutter gerade in ein Pflegeheim übersiedelt - ideal. Dann fällt die Testerei weg, und irgendwie fürs Heim ja auch beruhigender. Mutter selbst ist zweimal geimpft, Gott bin ich froh. Diese ewige Angst um sie, das war schlimm.

    Ich kenne zwei sehr, sehr dicke Menschen.
    Die eine sagt mir: Es ist vom essen, ich krieg´s nicht in den Griff, ist psychisch.
    Der andere hat sich ein Magenband einoperieren lassen und ist jetzt rank und schlank, allerdings mit wie er sagt übler Fettschürze am Bauch. Er hat immer wieder mal Krebs...ob das nun mit der Ernährung...wer weiß.

    Für mich wäre es klar, einen geeigneten Stuhl für den schweren Besucher bereit zu halten. Den kann man ja im Keller haben und bei Bedarf hoch holen. Er weiß das doch selber, dass er Stühle ruiniert. Diese Leute wissen das alles.

    Ich stimme dem Mann (s.o.) voll zu, dass er sagt "Essen ist Lebensfreude, Lebensqualität". So habe ich´s gelernt, mit vielen Reisen in allerlei Länder und entsprechender Verköstigung schon als Kind von 6, 7...und so weiter. Dankenswerter weise sind beide Eltern und alle Großeltern und überhaupt ALLE Genießer. Keineswegs Gourmands, auch nicht unbedingt Gourmets, aber halt Genießer.

    Klamotten sind für Menschen mit Modebegeisterung sehr wichtig.
    Für mich letztlich interessanter ist das Innere eines Menschen. Ich habe mich so oft blenden lassen, ach! Geradezu lächerlich.
    Meine eigene Klamotte halte ich hübsch und modisch und es ist mir noch keiner begegnet der gesagt hätte "Donnerwetter du HAST aber zugelegt, sieht voll Sch*** aus".
    Es hat für mein Gefühl auch sehr viel für sich, jetzt als eine volle Person im Türrahmen zu stehen und nicht mehr als leicht umzupustendes Püppi. War ich früher, war doof. Ich bin oft nicht ganz ernst genommen worden. Klar, wiegt 5 gramm und will wem was erzählen...janee is klar.
    Ich fühle mich als gestandene Frau. Richtig gut.
    Weniger Bauch wäre schön, aber...andermal.

    Morgen oder übermorgen kauf ich Schuhe.
    The original Karla
    est. 2006


Antworten
Seite 39 von 42 ErsteErste ... 293738394041 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •